ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
30. Mai 2017 um 11:07
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › ÖKO-TEST: Gesundheit und Fitness
  › Johanniskraut
Seiten: 1 2 3 ... 5
Johanniskraut (Gelesen: 98473 mal)
Rik
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Johanniskraut
12. November 2004 um 13:54
 
Hallo zusammen,

vielleicht habe ich mich ja bei der Navigation zu doof angestellt, aber ich bin durch den Bericht

http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?suchtext=johanniskraut&doc=33764

zum Thema Johanniskraut nicht wirklich schlauer geworden. Ich weiss jetzt zwar, dass 25 von 26 Praeparaten okay sind, aber nicht, WELCHE  ??? ??? ???

Kann mir da jemand weiter helfen? unentschlossen


Schoene Gruesse und danke,

Rik
Zum Seitenanfang
 
 

 
pressball
Ex-Mitglied





Re: Johanniskraut
Antwort #1 - 12. November 2004 um 14:05
 
" Zitat:
Von 26 Testprodukten sind 25 "sehr gut" oder "gut".

Das sagt doch eigentlich alles aus - oder? Jetzt muss man nur noch das für sich passende Produkt aussuchen.

Achso; und für das WELCHE sollte man sich natürlich die Zeitschrift kaufen bzw. am Kiosk schnell mal einen Blick in das Heft werfen ob auch alle Seiten drin sind.  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 

 
jeca78
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 82

Re: Johanniskraut
Antwort #2 - 26. November 2004 um 16:09
 
Hallo Rik,

das ist ein Test aus dem Jahrbuch 2005. Das ist noch am Kiosk erhältlich. Erst wenn es das Buch nicht mehr am Kiosk gibt, kannst Du den Test online kaufen.
Also musst Du entweder noch ein bißchen warten, oder Dir das Jahrbuch 2005 am Kiosk kaufen  Smiley

Gruß

Jeca
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Johanniskraut
Antwort #3 - 13. Januar 2005 um 07:50
 
@ Moxa:

Toll, Sie haben noch nicht mal gefragt, wobei das Johanniskraut angewandt werden soll, wissen aber schon, dass "Tee gut wirkt". Sehr professionell. Echt überzeugend. Augenrollen

Wenn Johanniskraut bei leichteren bis mittelschweren Angstzuständen oder Depressionen eine Wirkung entfalten soll, müssen Sie einen bestimmten Wirkspiegel erreichen. Mit Tee ist das unsicher und schwerer zu bewerkstelligen. Sinnvoller sind da Präparate mit standartisiertem Extrakt. Im Übrigen muss man immer wieder auf die Nebenwirkungen von Johanniskraut, wenn es in einer wirksamen Dosis eingenommen wird, hinweisen. Wirksame Phytotherapeutika oder pflanzliche Präparate sind ja nicht per se neben- oder wechselwirkungsfrei.

Wechselwirkungen können auftreten mit
- Cumarinartigen Gerinnungshemmern (z. B. Phenprocoumon (Marcumar)
- Digoxin
- Indinavir u.ä.
- Ciclosporin

In Einzelfällen: Amitriptylin, Theophyllin, orale Kontrazeptiva.

Stärkere UV-Bestrahlung (Sonne, Solarium) ist zu meiden, da Johanniskraut photosensibilisierend wirkkt.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 13. Januar 2005 um 12:42 von Hema »  
Homepage  

 
Kerstin02
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 297

Geschlecht: female
Re: Johanniskraut
Antwort #4 - 13. Januar 2005 um 07:55
 
Und Sie sollten dann auch darauf hinweisen, daß man Johanniskraut nur über 6-8 Wochen einnehmen sollte, wenn Sie schon über die Nebenwirkungen philosophieren.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Johanniskraut
Antwort #5 - 13. Januar 2005 um 08:00
 
@ Kerstin02:

Keine "Philosophie", sondern CYP450-Induktion.
Die Einnahmebeschränkung: Wie kommen Sie auf diese zeitl. Begrenzung?

Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Kerstin02
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 297

Geschlecht: female
Re: Johanniskraut
Antwort #6 - 13. Januar 2005 um 08:04
 
Es gibt auch noch andere Menschen, außer Ihnen, die was gelernt haben. Lesen Sie doch mal den Waschzettel, gerade bei Johanniskraut muß man extrem vorsichtig sein!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Johanniskraut
Antwort #7 - 13. Januar 2005 um 08:14
 
@ Kerstin02:

Was gelernt vom Waschzettel? Nun ja.

Ich bin ja Ihrer Meinung, dass man Stoffe, die möglicherweise eine Wirkung auf die Psyche haben, nicht ohne ärztlichen Rat unbegrenzt zuführen sollte, aber diese Zeitspanne hätte mich da dann doch interessiert (eben wegen der Induktion der Isoenzyme)

Noch mal: woher haben Sie diese Info?
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Kerstin02
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 297

Geschlecht: female
Re: Johanniskraut
Antwort #8 - 13. Januar 2005 um 08:16
 
Waschzettel - auch Beipackzettel - lesen. Oder fragen Sie doch Ihren Arzt oder Apotheker.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Johanniskraut
Antwort #9 - 13. Januar 2005 um 08:25
 
@ Kerstin02::

Ich konstatiere: Sie haben es also von einem Beipackzettel und können es nicht näher begründen. Das ist ja ok. Sie sollten allerdings beachten, dass die Beipackzettel die Information des jeweiligen Herstellers darstellen. Die Informationen können also von Beipackzettel zu Beipackzettel bei unterschiedlichen Präparaten auch bei gleichem Wirkstoff und Wirkstoffgehalt etwas unterschiedlich sein.

Ihr Hinweis auf den Arzt oder Apotheker ist aber, obwohl allgemein angemessen, gegenüber mir echt albern. Aber wenn Ihnen so Albernheiten den Tag versüßen - nun ja. Augenrollen
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 13. Januar 2005 um 12:43 von Hema »  
Homepage  

 
Seiten: 1 2 3 ... 5