ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. Juni 2017 um 08:57
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › ÖKO-TEST: Gesundheit und Fitness
  › Johanniskraut
Seiten: 1 2 3 4 5
Johanniskraut (Gelesen: 99326 mal)
Kerstin02
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 297

Geschlecht: female
Re: Johanniskraut
Antwort #10 - 13. Januar 2005 um 10:23
 
Laut lachend
Drehen Sie ruhig wieder an Aussagen, wie sie wollen. Ich habs in einer Fortbildung gelernt. Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Johanniskraut
Antwort #11 - 13. Januar 2005 um 10:33
 
@ Kerstin02::

Wenn Sie es in einer Fortbildung gelernt haben, können Sie das sicher begründen. Im Übrigen haben Sie auf einen "Waschzettel" verwiesen, nicht ich, und haben eine Aussagebegründung abgelehnt, indem Sie mich auf Dritte verwiesen haben. Die Aussage haben jedoch Sie getroffen.  Sie sollten Ihre eigenen postings nachlesen...
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Kerstin02
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 297

Geschlecht: female
Re: Johanniskraut
Antwort #12 - 13. Januar 2005 um 12:55
 
Worum geht es Ihnen nun?

Darzustellen, daß nur Sie hier der King im Forum sind (oder Platzhirsch, wie andere es schon definierten) oder um eine vernünftige Information für den Fragenden.

Hier wurde nach der Qualität von Johanniskraut-Produkten gefragt, sie haben die Nebenwirkungen nett aus dem Internet kopiert - das war doch gar nicht Ihr angelerntes Wissen - da im Internet nicht auf diese Beschränkungen (6-8 Wochen) hingewiesen wurde, glauben Sie gleich, daß Sie da mal wieder anderen etwas "unterjubeln" können, um diesen dann unglaubwürdig wirken zu lassen.

Johanniskraut ist ein freiverkäufliches Arzneimittel, kaufen Sie sich eine Schachtel, gibt auch bei Aldi & Co, da steht es drin, außerdem können Sie ja auch Ihren "Kinderarzt" fragen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Johanniskraut
Antwort #13 - 13. Januar 2005 um 13:04
 
@ Kerstin02:

Zitat:
Worum geht es Ihnen nun?


Darum, dass Sie meine Frage beantworten.

Zitat:
Darzustellen, daß nur Sie hier der King im Forum sind (oder Platzhirsch, wie andere es schon definierten) oder um eine vernünftige Information für den Fragenden.  

Hier wurde nach der Qualität von Johanniskraut-Produkten gefragt, sie haben die Nebenwirkungen nett aus dem Internet kopiert - das war doch gar nicht Ihr angelerntes Wissen - da im Internet nicht auf diese Beschränkungen (6-8 Wochen) hingewiesen wurde, glauben Sie gleich, daß Sie da mal wieder anderen etwas "unterjubeln" können, um diesen dann unglaubwürdig wirken zu lassen.


Irrtum - ich hatte *auch* 4 Semester allein Pharmakologie. Wie können Sie eigentlich davon ausgehen, dass ausgerechnet ich nur copy und paste beherrsche? Vieles, was ich schreibe, ist eben nicht kopiert, sondern selbst verfasst (das sieht  man im übrigen auch an den Texten - die Buchstaben meiner Tastatur "klemmen" gelegentlich, so dass es zu Buchstabenverdoppelungen kommen kann, die ich  manchmmal erst hinterher bemerke). Aber  selbst wenn es kopiert wäre: würde es das Argument entkräften? Im Übrigen habe ich aber natürlich die einschlägigen Werke da. Und natürlich den Zugang zu Datenbanken. Ich lerne auch täglich dazu. Was wollen Sie also? Mir einfach nur so an den Karren fahren?

Zitat:
Johanniskraut ist ein freiverkäufliches Arzneimittel, kaufen Sie sich eine Schachtel, gibt auch bei Aldi & Co, da steht es drin, außerdem können Sie ja auch Ihren "Kinderarzt" fragen.


Auch wieder völlig sinnfrei diese Anmerkung.
Sagen Sie doch einfach, dass Sie es nicht begründen können und auch nicht darlegen wollen, in welchem Kurs Sie sich das angeeignet haben.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Naturbursche
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 52

Geschlecht: male
Re: Johanniskraut
Antwort #14 - 13. Januar 2005 um 13:13
 
@Hema

Was haben Sie eigentlich gegen Johanniskraut?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kerstin02
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 297

Geschlecht: female
Re: Johanniskraut
Antwort #15 - 13. Januar 2005 um 13:15
 
Na, wenn Sie das auch studiert haben, dann wissen Sie ja, warum Johanniskraut mit Vorsicht zu genießen ist!
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Johanniskraut
Antwort #16 - 13. Januar 2005 um 13:42
 
>Kerstin02
>Re: Johanniskraut
>« Antworten #13 am: Heute um 12:55:35 »

>Worum geht es Ihnen nun?
>Darzustellen, daß nur Sie hier der King im Forum sind
>(oder Platzhirsch, wie andere es schon definierten) oder
>um eine vernünftige Information für den Fragenden.

"eine vernünftige Information für den Fragenden" wäre also folgender Beitrag?

[*QUOTE*]
 63 
 Diskussionen: Allgemein / Noni / Re: Noni –
Wundermittel oder Fruchtsaft?
 12.12.2004 um 22:18:26 

Tja, Wirkung oder nicht...
Beim Ritalin ist es ja fast genau so  
1/3 reagieren gut drauf, 1/3 reagieren ein wenig, 1/3 reagieren gar nicht    -    ups     -  ein Medikament. Und dann gibt es noch Nebenwirkungen (reichlich davon können auftreten), den Verdacht, daß es krebserregend sein soll usw. usw. aber es wird ja vom lieben Onkel Doc verschrieben. Oder haben wir hier beim letzten Drittel einfach keinen Plazeboeffekt.  
Beim Ritalin weiß man noch gar nicht genau, wie es funktioniert, aber irgendwie beeinflußt es wohl irgendwelche Botenstoffe im Gehirn. Das wäre doch für AMA mal ein gefundenes Fressen oder?
Aber hier gehts ja um die gute alte Schulmedizin, daß muß man nicht bezahlen - oder vielleicht doch, daß müssen wir alle mit unseren Kassenbeiträgen bezahlen. Noni & Aloe - hey über Aloe kotzt Ihr Euch doch noch gar nicht aus (oder hab ich das nur noch nicht gefunden), wäre doch auch ne tolle Sache, gibts auch bei einigen Networkern, Aldi, Apotheken usw.  
PS. Noni bitte nicht den AHDS-Kids geben.
Und noch ein Thema: Contagan, heißt jetzt irgendwie anders, gibts auch wieder auf dem Markt, man wendet es bei Krebs, Aids und Lepra an, letzteres mit dem Ergebnis, daß es in Südamerika wieder contagangeschädigte Kinder gibt, weil die da leider nicht alle lesen können.
So was ist schlimm und sollte dringend mal diskutiert werden, die fast 40 Mails, die seit Freitag zum Thema geschrieben wurden sind doch schlimmer als der Zickenalarm, den pubertierende Mädchen von sich geben.
Sicher wird es hier auch wieder das berühmte letzte Wort geben....    
[*/QUOTE*]

zickenalarmiger Legasthizismus

ama

http://www.epd.de/suedwest/suedwest_index_1308.html
(über Worte)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Johanniskraut
Antwort #17 - 13. Januar 2005 um 13:46
 
@ Naturbursche, Kerstin02:

Komisch, kann man hier keine normale Frage stellen?

Es war der Hinweis von Ihnen, Kerstin eingestellt worden, die Einnahme sei auf einige Wochen zu begrenzen. Da ich immer gerne bereit bin, dazu zu lernen, wollte ich wissen, woher diese Einschränkungsempfehlung stammmt. Ganz einfach. Da kann man doch mal die Quelle angeben oder eine Begründung liefern, wenn man sie parat hat. Nach meinem Wissen ist, wenn man einen Arzt konsultiert, die Einnahmezeit nicht durch das Mittel per se vorgegeben. Vielleicht nach längerer Einnahme ausschleichen, aber sonst sehe ich erst einmal keinen Grund dafür. DAS war der Grund meiner Frage. Kein Anlass, pampig zu werden, sondern Info-Austausch, wenn es sich denn um eine ernsthafte Info handelt, ganz einfach. Bis ich einen guten Hinweis auf einen Sinn der Einnahmebegrenzung habe, gehe ich weiter von einer prinzipiell unbegrenzten Einnahmemöglichkeit aus. Insofern habe ich nicht sehr viel gegen Johanniskraut, wenn es standartisiert ist, die Neben- und Wechselwirkungen beachtet werden und die Leut es nicht als Bonbon betrachten.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Kerstin02
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 297

Geschlecht: female
Re: Johanniskraut
Antwort #18 - 14. Januar 2005 um 17:24
 
Sie suchen doch nur einen Grund um wieder über MLM herzuziehen.

Noch mal zum Mitschreiben: Ich habe in meiner Ausbildung gelernt, daß man Johanniskraut nicht über einen längeren Zeitraum als 6-8 Wochen einnehmen sollte. Warum weiß ich nicht mehr genau, ich behalte eben nicht alles in meinem Gehirn, wenn ich es nicht tagtäglich brauche. Meine Unterlagen habe ich irgendwo, werde Sie aber bestimmt nicht extra für Sie suchen.

Hier geht es auch nicht um eine Ausbildung die in irgendeiner Weise mit MLM zu tun hat. Also nehmen sie es doch einfach mal hin. ES IST SO. Und wenn Sie es genau wissen wollen: FRAGEN SIE IHREN ARZT ODER APOTHEKER.

Ich bin es langsam leid hier wegen jeder Aussage medizinische Gutachten als Anlage mitschicken zu müssen!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Johanniskraut
Antwort #19 - 14. Januar 2005 um 18:56
 
@ Kerstin02:

Ob Sie das leid sind oder nicht, ist nicht relevant.
Informationen zur Gesundheit, die man anderen gibt, sollten auf  bestmöglichem Kenntnisstand beruhen.

Und da stehen gegenwärtig die Auskünfte aus dem Teuscher ("Biogene Arzneimittel, 6. Aufl.; ich habe es jetzt doch mal nachgeschlagen), wonach Johanniskraut auch nach Abklingen der Symptome "für mindestens 6-9 Monate weiter" genommen werden sollte. Ein Therapieabbruch ist nur anzuraten, wenn nach 4-6 Wochen keine Besserung  eingetreten ist, um dann ein synthetisches Antidepressivum einzusetzen (Schneider, Arzneimittel, 2. Aufl.).

Bei diesen Dingen bedarf es schon einer gewissen Sorgfalt, gibt es doch Depressive, die sich nach nicht indiziertem und/oder eigenmächtigem Absetzen des Mittels einfach mal so von dem nächsten Hochhaus stürzen. Insofern darf man das nicht so leicht nehmen, wie Sie es anscheinend tun.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seiten: 1 2 3 4 5