ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. April 2017 um 08:40
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › ÖKO-TEST: Gesundheit und Fitness
  › Johanniskraut
Seiten: 1 ... 3 4 5 
Johanniskraut (Gelesen: 97256 mal)
Anakin
Ex-Mitglied





Johanniskraut immer besser als Neuroleptika
Antwort #40 - 25. Februar 2009 um 18:58
 
Kerstin02 schrieb am 13. Januar 2005 um 08:16:
Waschzettel - auch Beipackzettel - lesen. Oder fragen Sie doch Ihren Arzt oder Apotheker.

Nervenklinik-Warnung - „Einer flog übers Kuckucksnest“

Bezüglich Depression und Ängste ließ sich Anakin in die Brandenburger Asklepios-Nervenklinik einweisen. Dort war ich mit vielen unterschiedlichen Patienten zusammen auf einer Station, im Winter ist dort „Hochsaison“. Und wer aufmuckt wird mit bedenklichen Tabletten zugedröhnt bis er still oder lustig wird. Ängstliche, depressive Menschen sollten sich besser ambulant behandeln lassen, denn zwischen Idioten und vernünftigen Menschen werden in der Nervenklinik nur wenig Unterschiede gemacht. Intelligente Menschen werden verblödet durch bedenkliche Medikamente (Neuroleptika), Anakin bekam beispielsweise täglich 300mg Anafranil, so wird der Patient benommen, müde und wehrlos.

Anakin’s Warnung richtet sich besonders an Phobie/Zwang-Patienten (Monk ähnlich).
Zum Seitenanfang
 
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3459
Augsburg
Re: Johanniskraut
Antwort #41 - 07. Juni 2013 um 13:17
 

Sehr detaillierte Informationen findet man u.a. hier:

Zitat:
... Die Studie erstreckte sich über sieben willkürlich ausgewählte freiverkäufliche Johanniskrautpräparate, die von unterschiedlichen Drogerien und Supermärkten zu unterschiedlichen Zeitpunkten gekauft wurden. Im Vergleich hierzu wurden vier apothekenpflichtige Johanniskrautpräparate über den Großhandel besorgt und analysiert. Waren von einem Präparat mehrere Chargen erhältlich, wurden diese ebenfalls untersucht. Außerdem wurde zu Referenzzwecken eine arzneibuchkonforme Johanniskrautdroge geprüft. In den Tabellen 1 und 2 finden sich eine Übersicht der eingesetzten Präparate und ihre Zusammensetzungen.  ...


=> http://www.pharmazeutische-zeitung.de/?id=37681
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seiten: 1 ... 3 4 5