ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
30. September 2016 um 03:28
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › SONSTIGES
  › ÖKO-TEST: Sonstige Rubriken
  › Indische Waschnüsse
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Indische Waschnüsse (Gelesen: 88961 mal)
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3452
Augsburg
Indische Waschnüsse
01. April 2005 um 14:53
 
Einige Benutzer fragten nach den Wascheigenschaften der "Indischen Waschnüsse". Hier das Ergebnis unseres Tests aus dem ÖKO-TEST-Magazin September 2003:

Indische Waschnüsse

Seit kurzer Zeit werden sie als Geheimtipp gehandelt, die Schalen der indischen oder nepalesischen Waschnuss. Zu erhalten sind sie im Versandhandel für Naturpodukte, zum Beispiel beim Govinda-Versand. Es klingt verlockend: Waschen ohne Chemie, schonend für Mensch und Umwelt und besonders geeignet für Patienten mit Hautproblemen. Die Schalen der wildwachsenden Pflanze enthalten den oberflächenaktiven Wirkstoff Saponin, der sich am besten in heißem Wasser löst. Zum Waschen werden einige Nussschalen in einem Stoffsäckchen der Wäsche beigelegt. Weiße Wäsche kann wegen der fehlenden Bleiche mit der Zeit vergrauen. Aber wird sie wenigstens sauber? Wir schickten den Beutel mit den braunen Schalen in die Labore.

Immerhin: Die von uns beauftragten Fachleute konnten keine schädlichen Inhaltsstoffe feststellen. Die Waschleistung aber war alles andere als überzeugend. Wir ließen Baumwolle bei 40, 60 und 95 Grad Celsius mit zehn verschiedenen haushaltsüblichen Verschmutzungen waschen. Die meisten Flecken waren noch erkennbar, teilweise sogar deutlich, bei 95 Grad waren die Ergebnisse nur minimal besser. Zum Vergleich wurde eine Gewebeprobe lediglich mit kochend heißem Wasser gewaschen: Das funktioniert fast genauso gut. Lediglich Coca-Cola und Ei waren in allen Fällen nur noch schwach erkennbar. Die Nussschalen waren nach der Anwendung klebrig und bildeten einen unangenehmen Geruch.

Ein Kilogramm Waschnüsse kostet 20 Euro. Allerdings sind sie sehr ergiebig und unterm Strich deutlich billiger als herkömmliche Waschmittel. Trotzdem reicht es aufgrund der äußerst mäßigen Waschleistung und ­Fleckentfernung nur für das Gesamturteil "mangelhaft".


Auszug aus dem ÖKO-TEST Kompakt Waschen und Putzen:

Was sind eigentlich ... Waschnüsse?

Waschnüsse sind die Fruchtschalen des süd-indischen Soapnut-Baumes. Sie enthalten seifenähnliche Stoffe und werden in Indien und Nepal traditionell zum Kleider- und Haarewaschen benutzt. Sie gelten als sehr hautverträglich und sollen bei allen Waschtemperaturen Fett und hartnäckige Flecken schonend lösen. Angeboten werden die ganzen Nüsse bei Öko-Versendern und in Bio-Läden für 20 bis 25 Euro je Kilogramm, zusammen mit ein paar kleinen Baumwollsäckchen. In die werden die Schalen geknackter Nüsse gegeben und mit gewaschen.

Im ÖKO-TEST-Waschtest überzeugten die Nüsse allerdings nicht. Teilweise gingen Flecken nicht raus, weiße Wäsche kann mit der Zeit grau werden. Tipp: Mit einem schonenden Bleichmittel, zum Beispiel Sauerstoffbleiche aus dem Bio-Laden, kombinieren.

Copyright © ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt

ÖKO-TEST Online-Shop für Heftbestellungen: shop.oekotest.de
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
uleelee
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Re: Indische Waschnüsse
Antwort #1 - 06. Januar 2008 um 18:10
 
Hallo,
ich kann die Bewertung der indischen Waschnüsse so überhaupt nicht bestätigen.
Seit ca. 1 Jahr wasche ich nun mit Waschnüssen und habe dabei folgende Erfahrungen gemacht:
1. das erste Kilo ist (im 3 Personen Haushalt mit zusätzl. Hund + Katzen) noch nicht aufgebraucht.
2. die Wäsche ist nach dem Waschen so weich, als hätte man Weichspüler benutzt.
3. die Wäsche ist zuverlässig sauber, wenn man im vergleichbaren Programm wäscht, das man auch Waschmittel benutzt
4. Wolle und Seide lässt sich hervorragend damit waschen.
5. bei Weisswäsche sollte man die Anzahl der Waschnüsse leicht erhöhen, mindestens 60 Grad waschen und die Waschnüsse
ausser in ein Reissverschluss-verschliessbares Netz auch noch in ein Leinensäckchen stecken, um auf jeden Fall Verfärbungen
an der Wäsche auszuschließen. Außerdem evtl. etwas Bleiche hinzufügen, falls man wünscht, dass weisse Wäsche blendend weiss
sein soll.
6. die Waschmaschine ist seit der Nutzung der Waschnüsse viel sauberer und ohne Schmutzschmierfilm, den ich bei normalem Wami.
immer hatte.
7. Unterwäsche und Strümpfe sind jetzt sicher Pilz- und Keimfrei.
8. Die Wäsche stinkt nicht mehr nach Parfüm und wenn ich einen dezenten Duft wünsche, benutze ich Wäscheduftöle, bzw. Lavendelöl oder
Teebaumöl, aber eigentlich ist es viel schöner, wenn die Wäsche einfach nur sauber riecht.
9.Man kann die Waschnüsse nach dem Waschen zum trocknen legen und, wenn sie wieder hart werden, noch 2-3x wiederverwenden, je nach
Waschtemperatur, bis sie weich bleiben, dann wirft man sie auf den Kompost oder in den Müll.
10. Man kann mit dem Sud der Waschnüsse, der sich leicht gewinnen lässt, auch die Haare shampoonieren(besonders bei Schuppen gut),
sich damit waschen (besonders bei Hautkrankheiten empfehlenswert), Haustiere baden, Schädlinge bekämpfen (im Garten) und hervorragend
putzen.
11. der Eigengeruch der Waschnüsse ist eigentlich nicht unangenehm, sondern eher leicht frisch und sehr dezent. Nach zwei Wochen hat sich
die Nase umgewöhnt und braucht nicht mehr diese chemischen Aromen, die von der Industrie benutzt werden.

Viele Grüsse an alle Leser.
Zum Seitenanfang
 
 

 
JogDial
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1295
Großraum: Europa
Re: Indische Waschnüsse
Antwort #2 - 06. Januar 2008 um 19:29
 
uleelee schrieb am 06. Januar 2008 um 18:10:
Hallo,
ich kann die Bewertung der indischen Waschnüsse so überhaupt nicht bestätigen.
Seit ca. 1 Jahr wasche ich nun mit Waschnüssen und habe dabei folgende Erfahrungen gemacht:
1. das erste Kilo ist (im 3 Personen Haushalt mit zusätzl. Hund + Katzen) noch nicht aufgebraucht.
Wie "bemerken" Sie das die Waschnüsse "aufgebraucht" sind? Haben sie sich dann vollständig aufgelöst?

uleelee schrieb am 06. Januar 2008 um 18:10:
2. die Wäsche ist nach dem Waschen so weich, als hätte man Weichspüler benutzt.
3. die Wäsche ist zuverlässig sauber, wenn man im vergleichbaren Programm wäscht, das man auch Waschmittel benutzt
Haben Sie das empirisch und unter nachvollziehbaren Bedingungen getestet?
Ob Wäsche "sauber", bzw. "weich" ist, ist ja wohl äußerst subjektiv und nur in einem direkten Vergleich (wie beispielsweise dem test von Öko-test) zumindest annähernd objektiv.
uleelee schrieb am 06. Januar 2008 um 18:10:
4. Wolle und Seide lässt sich hervorragend damit waschen.
Alles lässt sich mit reinem Wasser waschen - nur ob's dann auch sauber wird?
5. bei Weisswäsche [...] etwas Bleiche hinzufügen, [...] [/quote]Hat Öko-test was anderes geschrieben?
uleelee schrieb am 06. Januar 2008 um 18:10:
6. die Waschmaschine ist seit der Nutzung der Waschnüsse viel sauberer und ohne Schmutzschmierfilm, den ich bei normalem Wami. immer hatte.
7. Unterwäsche und Strümpfe sind jetzt sicher Pilz- und Keimfrei.
Das haben Sie wie(?) nachgewiesen?
uleelee schrieb am 06. Januar 2008 um 18:10:
8. Die Wäsche stinkt nicht mehr nach Parfüm und wenn ich einen dezenten Duft wünsche, benutze ich Wäscheduftöle, bzw. Lavendelöl oder
Teebaumöl, [...]
Da ist wo(?) der Unterschied?
uleelee schrieb am 06. Januar 2008 um 18:10:
9.Man kann die Waschnüsse nach dem Waschen zum trocknen legen und, wenn sie wieder hart werden, noch 2-3x wiederverwenden, je nach
Waschtemperatur, bis sie weich bleiben, dann wirft man sie auf den Kompost oder in den Müll.
10. Man kann mit dem Sud der Waschnüsse, der sich leicht gewinnen lässt, auch die Haare shampoonieren(besonders bei Schuppen gut),
sich damit waschen (besonders bei Hautkrankheiten empfehlenswert), Haustiere baden, Schädlinge bekämpfen (im Garten) und hervorragend
putzen.
Das haben Sie welchem(?) Werbeprospektchen entnommen?
uleelee schrieb am 06. Januar 2008 um 18:10:
11. der Eigengeruch der Waschnüsse ist eigentlich nicht unangenehm, sondern eher leicht frisch und sehr dezent. Nach zwei Wochen hat sich
die Nase umgewöhnt[...]
Sprich: man selber riecht gar nicht mehr, wie unangenehm man riecht. Die Umwelt möge sich doch bitte auch drauf "eingewöhnen".
Zum Seitenanfang
 

***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 

 
wireless
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 125

Geschlecht: male
Re: Indische Waschnüsse
Antwort #3 - 06. Januar 2008 um 19:41
 
Es gab vor einiger Zeit im Fernsehen einen Test  der Waschnüsse.
Ergebnis: Humbug.
freundliche Grüße
wireless
Zum Seitenanfang
 
 

 
exitus
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Re: Indische Waschnüsse
Antwort #4 - 05. Juli 2011 um 11:47
 
hallo
ich benutze die waschnüsse auch aber ich füge noch etwas fleckensaltz hinzu.
Ich benutze die waschnüsse auf 30 grad 2mal und auf 60grad einmal.
Aber bevor man die waschnüsse wegwirft kann man sie noch auskochen und mit dem sud kan man dann waschen oder spülen ich finde das geht prima so.
mfg sebastian
Zum Seitenanfang
 
 

 
DFB
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Re: Indische Waschnüsse
Antwort #5 - 14. September 2011 um 10:33
 
Hi,
As I have been living in Germany for a while, I wanted to tell you my experience.
I apologise but my German is not so good for such kind of report.

Well, I read your test results and I wanted to compare yours with mine, as I use soapnuts.
When I bought them, I went into a Bio-shop and between the nuts and the liquid, I chose the nuts, the liquid had too much weird stuff in it.

Yesterday I loaded my washing machine with:
5 tea towels (I made plum and pear jam)
1 pair of dirty white socks
5 white underware t-shirts
9 white pants
3 white bras
Most of them could have been washed at 60°C, but few only at 40°C, so I run my washing machine at 40°C cotton - eco program.
I used 9 halved shells, crushed.
Result: apart 1 tea towel and a couple of pants, everything else was white and stainless. The towel that has been used most for preparing jam had a couple of very light stains and the pants had pale spots.

I reused the nuts for a second load, this time a cashemere scarf, handwashing garments, a dirty pile, washed all at 30°C wool - eco.
My scarf is soft and my pile is really soft and clean.

My personal conclusions are:

1.  This would have been the same result I would obtained using my " Woll-Balsam Flüssigwashmittel", actually a bit better, as I find my pants cleaner and some garments softer.
2. Although stains have not been pre-treated (and that's the way I usually do, so I can't really moan about that), almost all my washing is perfectly clean and nicely soft.
3. Because of the point above, for light dirty garments, and delicate garments soapnuts looks working quite well. Afterall, even my dirty socks were white.
4. As woman, is really important that my underware is not causing disconfort, itching or allergic reactions, and this product doesn't do that.
5. This product is totally environmentally friendly.

I would then suggest, to repeat the test comparing it with delicate laundry detergents and considering these factors:
- cleanliness
- skin reaction
- softness
- environment

Thank you.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Steven Brautschneider
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 4

Re: Indische Waschnüsse
Antwort #6 - 15. November 2013 um 12:00
 
Das Thema Waschnuß wird ja kontrovers diskutiert.
Ich glaub am End wirds auf die Kastanie herauslaufen.
Rosskastanien haben auch viel Saponin und sind doch in D an jeder Straßenecke zu sehn!

Leider steht hier nicht sehr viel über den Waschnuß Test.
Wer einen ausgiebigen Test der Waschnuss auf Waschwirkung nachlesen will, klickt bitte auf den Link.
http://www.plantacionesedelman.com/test-waschkraft-waschnuss/
Also die Waschnuß löst wie die im Link sagen nur Fett. Warum soll man deshalb die Nüsse aus Indien importieren??
Wenn man andren Schmutz weghaben will braucht man Hilfsmittel.

Öko Test: Testen Sie doch bitte die Kastanie auf Waschwirkung im Vergleich zur Waschnuss!

Herzliche Grüße aus Lund,

Steven
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1