ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. März 2017 um 16:33
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Alternative Behandlungsmethoden
  › Eisenspeicherkrankheit, Aderlass ?!?
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Eisenspeicherkrankheit, Aderlass ?!? (Gelesen: 10958 mal)
JogDial
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1296
Großraum: Europa
Eisenspeicherkrankheit, Aderlass ?!?
01. September 2005 um 15:10
 
Hörte heute von einem Bekannten Gesprächsfetzten, wo er von einer "Eisenspeicherkrankheit", bzw. "homozygoter Hämochromatose" faselte. Diese soll wohl mit Aderlass "behandelt" werden.
Habe ich mich da verhört, oder gibt es tatsächlich Menschen[edit], welche im Jahre 2005 nach Christi Geburt, noch hoffen, irgend eine Krankheit per Aderlass heilen zu können?

[update] Alle nicht Themenrelevanten Dinge gelöscht.
Zum Seitenanfang
 

***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 

 
go-natural
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 747

Geschlecht: male
Re: Eisenspeicherkrankheit, Aderlass ?!?
Antwort #1 - 01. September 2005 um 15:19
 
guckst du hier  
Ihre VollI*ioten sitzten in der Uniklink Heidelberg Zwinkernd
Ich frag mich nur was der Aderlass mit MLM zu tun hat. (Vom finanziellen Aderslass mal abgesehen Laut lachend)
Zum Seitenanfang
 

***Neways Vetriebspartner ***
 

 
Hackethal
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 883

Re: Eisenspeicherkrankheit, Aderlass ?!?
Antwort #2 - 03. September 2005 um 00:13
 
http://www.translator.my.proz.com/haemo/index.php

Zitat:
Diese Therapie ist seit neuestem auch noch gefährdet: Der Arzt kann den einfachen Aderlass nicht mehr abrechnen. Viele Hausärzte verweigern dem Hämochromatosepatienten den Aderlass mit der Bemerkung, er solle doch zum Blutspenden gehen. Das Blutspenden ist dem Hämochromatosekranken jedoch gesetzlich und strafangedroht verboten. Diese zynische, schon fast kriminelle Ignoranz kann, wenn dem Hämochromatosekranken keine Möglichkeit mehr bleibt, zur Ader gelassen zu werden, schwerste Behinderungen und damit unverantwortbare, vermeidbare Kosten zur Folge haben.



Lesen Sie dazu auch den Beitrag von Lia Verfasst am: Do Jun 23, 2005 4:55 pm (mitte)
copyright beim Verfasser
kopieren und vervielfältigen zu nichtkommerziellem Zwecke ausdrücklich erlaubt bei Angabe der Quelle: www.haemochromatose-forum.de



http://www.translator.my.proz.com/haemo/viewtopic.php?t=339&highlight=aderla...
Zum Seitenanfang
 

Wenn man über jemanden die Wahrheit  erfahren will, ist dieser jemand meiner Erfahrung nach der letzte, den ich fragen würde. (Dr. Gregory House)
Homepage  

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Eisenspeicherkrankheit, Aderlass ?!?
Antwort #3 - 03. September 2005 um 19:17
 
http://www.google.de/search?hl=de&q=H%C3%A4mochromatose+aderla%C3%9F&met...

Mal abgesehen von diesem Spezialfall, gibt es tatsächlich Ärzte, die Patienten zur Ader lassen. Und zwar zur "Heilung" jedweder Beschwerden.

Beispiel:

Schwarzgallegelalle

Zitat:
Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen (akute Infektionskrankheiten, Körperschwäche, Blutarmut), ist der Aderlass nach Hildegard ein wichtiges Umstimmungsmittel zur Behandlung von chronischen Erkrankungen in Verbindung mit einer Engiftungs-Therapie-Serie (Schröpfen). Der Aderlass, wie überhaupt die Blutentziehung und das Schröpfen werden bei Hildegard als wichtige allgemeine Behandlungsmethoden angesehen, um die Selbstheilungskräfte im Menschen anzuregen, die von der „Schwarzgalle“ (krankheitsauslösende Fäulnisstoffe) im Körper blockiert werden. Erst wenn diese schädlichen, krankmachenden Säfte den Körper verlassen haben, können die körpereigenen Heilstoffe freigesetzt werden.



Das ist IRRE!


Kawarimono
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04. September 2005 um 18:17 von Kawarimono »  


 

 
biofuzzy
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 61
Karlsruhe
Geschlecht: male
Re: Eisenspeicherkrankheit, Aderlass ?!?
Antwort #4 - 10. Januar 2006 um 18:01
 
Im Mittelalter sind die Menschen ja auch alle irre alt geworden, hatten keine Leiden (sie hatten ja Hildegard und die Hexen) und nur die bösen (Ungläubigen) sind gestorben.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Tom87
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Re: Eisenspeicherkrankheit, Aderlass ?!?
Antwort #5 - 18. April 2014 um 01:46
 
Hallo,

solche aussagen machen mich ehrlich gesagt sauer
sorry aber die meisten keine Ahnung was eine Eisenspeicherkrankheit ist!
den dann würdet ihr wissen das ein Aderlass die einzige Methode ist die auch noch nebenwirkungsfrei ist, zudem wird der Aderlass nicht zur Heilung verwendet die sogenannte Eisenspeicherkrankheit ist einer vererbliche Krankheit die bewirkt das der Körper zu viel eisen speichert das kann sehr gefährlich werde den es schädigt die lebensnotwenige Organe wie Leber herz und das Gehirn diese Krankheit ist nicht heilbar man kann jedoch das eisen im Körper durch Aderlässe senken und somit die Organbelastung.
mit dieser Therapie hat man eine normale Lebenserwartung. also Herrn Doktoren zuerst sich erkundigen und dann mit solchen Sprüchen um sich schmeißen (das war nur eine oberflächige kurz Erklärung)

mehr dazu z.b. bei wikipedia
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Eisenspeicherkrankheit, Aderlass ?!?
Antwort #6 - 18. April 2014 um 06:58
 
Mit etwas weniger Säuernis gelesen wäre aufgegangen, dass es bei den Kommentaren hier zuletzt weniger um die Eisenspeicherkrankheit ging, bei der die Eisenentlastung durch therapeutische Blutentnahme ihre Berechtigung hat, sondern um den Aderlass als Quacksalbertherapie gegen alles Mögliche.

Bei einigen wenigen Krankheitsbildern kann man den Aderlass anwenden, bei allen anderen ist er sinnlos bis schädlich. Insbesondere wenn der Ausdruck "zur Ausleitung" fällt, sollte man sich eine zweite Meinung holen bzw. die KV fragen. Dort wird meist weitergeholfen.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Wenn Eisenspeicherkrankheit, dann Aderlass!
Antwort #7 - 18. April 2014 um 10:38
 
Tom87 schrieb am 18. April 2014 um 01:46:
Hallo,
solche aussagen machen mich ehrlich gesagt sauer
sorry aber die meisten keine Ahnung was eine Eisenspeicherkrankheit ist!

JogDial schrieb am 01. September 2005 um 15:10:
Hörte heute von einem Bekannten Gesprächsfetzten, wo er von einer "Eisenspeicherkrankheit", bzw. "homozygoter Hämochromatose" faselte. Diese soll wohl mit Aderlass "behandelt" werden.
Habe ich mich da verhört, oder gibt es tatsächlich Menschen[hier stand wohl "Vollidioten"], welche im Jahre 2005 nach Christi Geburt, noch hoffen, irgend eine Krankheit per Aderlass heilen zu können?

Dieses war wohl die Ausgangslage für Toms Säuernis.
JogDial hat auch hier pöbelnd daneben gelegen.
Er hat eben  -als bekennender Finanz-Angestellter- viel Ahnung vom Geldzählen, Banknotenprüfen und von Balkendiagrammen.

Kawa  -als Fachfrau- und auch Hema  -als Fachfrau-  haben viel Ahnung und hatten aber auch recht, denn "Aderlass" als alternative "Behandlung" ist absoluter Humbug, wenn es sich nicht um Hämochromatose handelt.
Kawarimono schrieb am 03. September 2005 um 19:17:
Das ist IRRE!
Kawarimono



Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1