ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
30. März 2017 um 22:30
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › ÖKO-TEST: Infos / Kritik / Vorschläge / Technisches
  › ÖKO-TEST: Kritik an Beiträgen aus den Publikationen
  › Wasserbetten sind nicht zu empfehlen
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Wasserbetten sind nicht zu empfehlen (Gelesen: 98244 mal)
agentcooper
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2

Wasserbetten sind nicht zu empfehlen
03. Januar 2006 um 18:38
 
Hallo, auf diese Pressemeldung bezieht sich wohl der "kurz+gut" Tip!

.......In Heiligenhaus traf sich anlässlich der 20. Jahrestagung des Seminars Wirbelsäule – Rückenschule – Schmerztherapie e.V. vom 11.-13. November eine Expertenrunde von Orthopäden, Schlafmedizinern, Bettentechnikern und Physiotherapeuten zum Thema „Wirbelsäule und Schlaf“.

Überraschendes Fazit der Runde: Die in der Werbung vielfach gepriesenen Wasserbetten sind aus orthopädischer und schlafmedizinischer Sicht nicht zu empfehlen. „Zu hohe Einsinktiefe, nicht kontrollierbare Druckverhältnisse beim Liegen sowie ein unzureichender Flüssigkeits-(Schweiß-)Abtransport über die Matratze sind Faktoren, die einen guten Schlaf im Wasserbett beeinträchtigen.“ berichtet Dr. med. Carl-Heinz Ullrich (Med. Zentrum Villa Nonnenbusch, Heiligenhaus), Organisator der Tagung.

Auch empfahl die Runde insbesondere bei Durchschlafstörungen in der Nacht, auf einen ausgedehnten Mittagsschlaf zu verzichten und statt dessen einen 10- bis 15-minütigen Kurzschlaf durchzuführen, um das Schlafbedürfnis in der Nacht nicht zu verringern.

Weitere Informationen zum rückengerechten Alltag (u. a. zum Thema Bettsystem) finden Sie in der Broschüre "Rückengerechte Verhältnisprävention - Einkaufsleitfaden für rückengerechte Produkte". Diese wird, zusammen mit dem Ratgeber "Rücken Signale", zum Preis von 9,95 Euro von der Aktion Gesunder Rücken e.V., Postfach 103, 27443 Selsingen, Tel. 0700/247 11 111 (€ 0,12/Min.) versandt.

Kontakt:

Aktion Gesunder Rücken e.V.
Postfach 103
D - 27443 Selsingen
Tel. 0700/247 11 111 (€ 0,12/Min.)
Fax 0700/247 22 222 (€ 0,12/Min.)
E-Mail: info@agr-ev.de
Internet: www.agr-ev.de

Ansprechpartner: Detlef Detjen
Selsingen, November 2005..........



So so, ich bilde mir ein, das ich in einem "Standard-Bett" nass geschwitzt aufwache und im meinem Wasserbett (mit elektonisch gereglter Temperatur) dieses Problem nicht kenne. ???

Die "Einsinktiefe" ist also nicht kontrollierbar - ich mach das nach Bedienungsanleitung, indem je nach Wunsch Wasser eingefüllt oder entnommen wird.  Laut lachend

Die nicht kontrollierbaren Druckverhältnisse gehen mir am A..... vorbei, weil ich liege immer richtig. Hart wie Beton und trotzdem weich wie eine Wolke. Und der absolute Genuss vor dem Einschlafen: Das "Wellenfeedback" ausgelöst durch sanfte oder heftige Körperbewegungen.........  Schockiert/Erstaunt Zunge Kuss Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt

Weder meine Mutter ( ..meint ich wäre zu alt dafür...), noch meine Ehefrau ( ...bekommt die 90Kg einfach nicht hoch....) wollen mich auf den Arm nehmen und in den Schlaf wiegen.

In diesem Sinne, danke Dr. med. Carl-Heinz Ullrich und (ste) und  gute Nacht

tg
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 03. Januar 2006 um 20:22 von agentcooper »  
 

 
JogDial
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1296
Großraum: Europa
Re: Wasserbetten sind nicht zu empfehlen
Antwort #1 - 03. Januar 2006 um 19:39
 
[quote author=agentcooper  link=1136309914/0#0 date=1136309914]So so, ich bilde mir ein, das ich in einem "Standard-Bett" nass geschwitzt aufwache und im meinem Wasserbett (mit elektonisch gereglter Temperatur) dieses Problem nicht kenne. ??? [/quote]
Also ich für meine Fälle weis mir Bestimmtheit, dass ich in meinem Bett mit Kaltschaummatratze super-gut schlafe, keine Rückenbeschwerden habe und auch nicht verschwitzt aufwache (ausgenommen bei Krankheit).

Ich denke Einzelmeinungen sind da nicht wirklich aussagekräftig. Entweder man probierts selber aus, oder man vertraut auf die Meinung von Fachleuten.
In jedem Fall wäre mir aber ein Wasserbett zu aufwendig und zu teuer. Insbesonder die laufenden Kosten, welche bei anderen Betten ja nicht vorhanden sind.
Zum Seitenanfang
 

***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Wasserbetten sind nicht zu empfehlen
Antwort #2 - 03. Januar 2006 um 19:40
 
Genießen Sie ihr Wasserbett:

http://www.gesundheitszentrum-heiligenhaus.de/Leistungsspektrum/leistungsspektrum.html

Zitat:
[...]
Ozon-Sauerstoff Mehrschritt-Therapie (Blutwäsche)
stabilisierende Kuren für Ihr Immunsystem (Thymus - Mistel etc.)

Behandlung von Ängsten

Schmerzbewältigungsprogramme

Fachorthopädische Diagnostik und Therapie

Rückenschule und Gelenkschule (Knie- und Schulterschule)

Knorpelaufbaukuren

Ernährungsberatung

Magnetfeldtherapie

Licht- und Farbtherapie

Beratung und Verkauf  von Nahrungsergänzungsmitteln

Massagen wie z.B. asiatische Heilmassagen, klassische Massage, Schröpfmassagen, Fußreflexzonenmassage
[...]


... um nur ein paar zu nennen.

Wissenschaftlicher Beirat dieser  ...Ärgerlich... ist:

http://www.authorsen.de/Wir__ber_uns/wir__ber_uns.html

==> Herr Ullrich Laut lachend


Wie jetzt der "wissenschaftliche" Rat zu Wasserbetten im Vergleich zu "wissenschaftlichen" Ratschlägen über Geister-Medizin einzuordnen ist, wäre reine Spekulation.
Vielleicht fand ja tatsächlich ein Doppelblindversuch der Tagungsteilnehmer statt:
Die eine Hälfte schlief auf einem Fakirbrett (auch Chi-Matte genannt), die andere im Wasserbett ... niemand wußte, auf was er schlief Zwinkernd


Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
agentcooper
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2

Re: Wasserbetten sind nicht zu empfehlen
Antwort #3 - 03. Januar 2006 um 21:03
 
@JogDial,
Zitat:
In jedem Fall wäre mir aber ein Wasserbett zu aufwendig und zu teuer. Insbesonder die laufenden Kosten, welche bei anderen Betten ja nicht vorhanden sind.

Ich sehe das anders. Anschaffungskosten 2*2,2m ca. 2000€, Strom und Pflegemittel ca. 75€ p.a., zusätzliche Heizung im Schlafraum erst ab -10C° Außentemperatur notwendig, dazu praktisch verschleissfrei!

Perfekte Hygiene, ich wische meine/unsere Hautschuppen alle paar Wochen mit einem feuchten Lappen weg, bei einer Matratze nur schwer möglich. Die Hausmilben wurden übrigens von militanten Tierschützern in eine sichere WG evakuiert. Laut lachend

tg
Zum Seitenanfang
 
 

 
JogDial
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1296
Großraum: Europa
Re: Wasserbetten sind nicht zu empfehlen
Antwort #4 - 04. Januar 2006 um 10:47
 
[quote author=agentcooper  link=1136309914/0#3 date=1136318628]Ich sehe das anders. Anschaffungskosten 2*2,2m ca. 2000€, Strom und Pflegemittel ca. 75€ p.a., zusätzliche Heizung im Schlafraum erst ab -10C° Außentemperatur notwendig, dazu praktisch verschleissfrei! [/quote]
Komische Rechnung!
Und wo soll es da preiswerter als eine handelsübliche Kaltschaummatratze für ca. 350,- EUR und ohne laufende Kosten sein? Also meine Kaltschaum ist ebenfalls "praktisch verschleissfrei". Reparaturen hab ich daran auch nicht und wenn ich doch mal eine neue kaufen will, lege ich halt wieder 350,- EUR hin.

Also für mich sieht die Rechnung nach 10 Jahren so aus:
* Wasserbett: 2000 + 10*75 = minimal 2750,- EUR + evtl Reparaturen
* Kaltschaum: 350 + nix = 350,- EUR fix.

Nu gut, wer meint diesen "Luxus" zu brauchen: bitte! Ich brauchs nicht und schlafe super-prima in meinem Bett.
Zum Seitenanfang
 

***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 

 
Xandrina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1
HH
Geschlecht: female
Re: Wasserbetten sind nicht zu empfehlen
Antwort #5 - 09. Januar 2012 um 21:19
 
Diese Rechnung ist leider auch nicht richtig. Du liegst mit deiner 350 Euro Matratze 10 Jahre lang solo ohne Lattenrost oder Rahmen auf dem nackten Fußboden und die Kaltschaummatratze hat leider auch nur eine Lebensdauer von 8 Jahren. Zumindest die Guten und Teuren. Die anderen müssen zwischen 3 und 5 Jahren gewechselt werden, das liegt an der Gewichtsklasse von dem der drauf liegt.

Wir haben für ein 2 x 2m Bett jetzt für eine Kaltschaummatratze (300 Euro) und eine Viscoelastische Matratze (700 Euro) ein gunstiges und ein teures Lattenrost  (da einer von uns mit Bandscheibenproblemen zu tun hat) 450 Euro und dann nur ein Doppelbett von IKEA 119 Euro. Jetzt sind fast 4 Jahre rum und eine Matratze ist durchgelegen (die Teure) und muss ersetzt werden. Somit hätten wir in ca 8 Jahren eine Belastung von 2069 Euro. Das Bett knischt nach 3 Umzügen leider gewaltig und müsste auch ausgetauscht werden und meine Tochter hat es schon geschafft eine Latte eines Lattenrost zu brechen und das mit 6 Jahren.

Nun haben wir uns ein Wasserbett bestellt. Inklusive Rahmen und allen Extras kostet das jetzt 2100 Euro und reißt mal eine Naht, dann wird der Kerneben ausgetauscht für max 120 Euro. Kommt auf das Wasserbett an. Da das Bettgestellt das Bett wirklich nur umrahmt, muss das nicht wieder erstezt werden und den Sockel zu zerstören ist wohl nicht möglich. Laut der Sendung "Frag doch mal die Maus" wissen wir nun auch, dass es fast 20 Tonnen Gewicht braucht, um eine Wasserbettmatratze zu zerstören. Das alles und natürlich das Probeliegen hat mich überzeugt, ich tue etwas für meinen Körper und es ist langfristig tatsächlich billiger. Nun werden erst die nächsten Wochen zeigen, wie gut wir darauf wirklich schlafen werden.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Nadinchen
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3

Re: Wasserbetten sind nicht zu empfehlen
Antwort #6 - 22. März 2016 um 08:37
 
Hallo zusammen,

ich weiß der Post ist Uralt, aber gibt es zu den Wasserbetten schon neue Erkenntnisse? Wir sind am überlegen uns eins zuzulegen, allerdings hat mein Freund ab und an Probleme mit der Wirbelsäule. Man findet im Internet nicht besonders viel, vor allem nichts fundiertes. Vielleicht hat jemand einen wirklich guten Artikel Smiley
Würde mich darüber freuen.

Lieben Gruß
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1