ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
27. März 2017 um 18:29
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › Diskussionen: Fachspezifisch
  › Heilpraktiker: Diskussion
  › Re: Privatnachrichten
Seiten: 1 2 3 4 
Re: Privatnachrichten (Gelesen: 47959 mal)
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Heilpraktiker-Thread
Antwort #20 - 27. März 2006 um 12:52
 
Zitat:
Hema, ich habe sogut wie nichts über die Beschwerden des Patienten geschrieben. In weiser Voraussicht.


Oh - für eine Sichtung der Indikationen reichte die Symptomdarstellung aber.

Sie haben das genaue Verfahren und Ihre genaue Diagnose trotz Nachfrage nicht bekannt gegeben.

Pikant.

Zitat:
Admin: Ich fordere Sie umgehend auf, die letzten Postings zu entfernen. Abgesehen von der Diskreditierung, derer sich Kawarimono auch hier nicht enthalten kann, gehören diese Postings nicht in diesen Thread (Thema Kritik an HP - Thread) und sollen lediglich mit Hilfe von Halbdarstellung zur Diskreditierung meiner Person beitragen.
Nochmal: ich verlange die umgehende Enfernung dieser letzten  Postings der beiden Herrschaften. Andernfalls "brennt hier in Kürze die Luft", da ich dann zu umfassenden Gegendarstellungen gezwungen bin und hier einige Texte auftauchen werden, die bereits im Papierkorb der gelöschten Postings gewähnt werden. Was sind das für Zustände, die hier akzeptiert werden? Das ist eine Schande für eine angesehene Zeitschrift.


"Dann brennt hier die Luft", wenn nicht so verfahren wird, wie Sie wollen?

Was soll das werden? Ein Nötigungsversuch? Smiley

Ich fasse es nicht.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Naturpfuscher
Ex-Mitglied





Re: Heilpraktiker-Thread
Antwort #21 - 27. März 2006 um 14:46
 
Zitat:
Oh - für eine Sichtung der Indikationen reichte die Symptomdarstellung aber.

Sie haben das genaue Verfahren und Ihre genaue Diagnose trotz Nachfrage nicht bekannt gegeben.


Augenrollen Hema, habe ich Sie nicht deutlich darauf hingewiesen, warum ich Sie und Ihre Fragen größtenteils zukünftig ignorieren werde? Sie haben sich selbst die Möglichkeit einer Diskussion verbaut. Ihre jetzigen Anschnitte meiner Darstellungen und das Verdrehen - wiedermal - um doch noch ein für Sie öffentlichkeitstaugliches Bild meiner Wenigkeit als HP darzustellen - und damit indirekt den HP Beruf doch noch in den Dreck - Ihren Dreck - zu ziehen sind nur Show.

Ah ja, nur zu der Aussage noch: es reichte nicht für eine "Sichtung der Indikationen". Obwohl ansatzweise dann doch: Sie dürfen gern noch mal nachdenken, was die Folgen einer kausalen Ottitis media in Folge bakteriellen Super(!)Infektes mit den angegeben Indikationen einiger der verwendeten Präparate zu tun haben könnte.  

Was verstehen Sie denn unter Nötigung? Es ist eine klare Ansage, daß ich mich nicht an die Forenregeln halten werde, wenn Verstöße bei anderen Postern akzeptiert werden. Wenn Sie das bereits als "Nötigung" sehen kann man den Rest Ihrer "Befunde" zum Thema Naturheilkunde und Heilpraktiker wohl eine ähnliche Urteilsfähigkeit unterstellen - kaum eine nämlich.

Naturpfuscher
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Heilpraktiker-Thread
Antwort #22 - 27. März 2006 um 14:57
 
Zitat:
Sie dürfen gern noch mal nachdenken, was die Folgen einer kausalen Ottitis media in Folge bakteriellen Super(!)Infektes mit den angegeben Indikationen einiger der verwendeten Präparate zu tun haben könnte.  


Nichts. Die Behandlung einer chronischen neunmonatigen Erkrankung mit 53(!) Einzelmitteln in Tiefpotenzen, ist mit den wildesten homöopathischen Theorien nicht vereinbar.
Lug und Trug.

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Naturpfuscher
Ex-Mitglied





Re: Heilpraktiker-Thread
Antwort #23 - 27. März 2006 um 15:19
 
Zitat:
Nichts. Die Behandlung einer chronischen neunmonatigen Erkrankung mit 53(!) Einzelmitteln in Tiefpotenzen, ist mit den wildesten homöopathischen Theorien nicht vereinbar.


Natürlich, informieren Sie sich doch bitte über diese Theorien. Interressant wäre da zum Beispiel das Systhem der Grundregulation, entsprechende Informationen auch laienverständlich bei der Firma Heel einzuholen - man wird Ihnen da sicher behilflich sein.
Richtig ist, daß Hahnemann sich wahrscheinlich im Grabe rumdrehen würde - aber zu seinen Zeiten war der Extrazellularraum als Transitstrecke zwischen Endstrombahn und Zelle bestenfalls eine Vermutung - nicht aber medizinisches Allgemeinwissen. Komplexmittel wirken auf einer ganz anderen Ebene als klassiche Einzelmittel. Schwer zu verstehen, ist aber trotzdem so. Die Welt ist ein wenig komplexer gestrickt als Sie uns hier weis machen wollen. Sie ist bunt und vielfältig - und nicht nur schwarz/weiß.

Komplexmittelhomöopathie ist ein modernes Verfahren, welches sich an modernen Erkenntnissen ausrichtet. Sie ist nicht ganz genau gleich mit "klassicher Homöopathie". In sofern hat der Patient auch keine 53 Einzelmittel bekommen sondern einige Präparate, die jedes für sich aus Einzelmitteln bestehen, die zu einem kompexen Verbund arangiert wurden.
Zitat:
Lug und Trug.

Aber wo laufen Sie denn...ich schrieb ja, die gewünschte Wirkung der verabreichten Mittel war erwartungsgemäß und schnell eingetreten.  Smiley
Dem Patient wurde ein Problem gelöst, woran von schulmedizinischer Seite erfolglos herumlaboriert wurde, schließlich hieß es "da kann man nichts mehr machen".

Naturpfuscher
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Heilpraktiker-Thread
Antwort #24 - 27. März 2006 um 15:31
 
Zitat:
Zitat:
Oh - für eine Sichtung der Indikationen reichte die Symptomdarstellung aber.

Sie haben das genaue Verfahren und Ihre genaue Diagnose trotz Nachfrage nicht bekannt gegeben.


Augenrollen Hema, habe ich Sie nicht deutlich darauf hingewiesen, warum ich Sie und Ihre Fragen größtenteils zukünftig ignorieren werde? Sie haben sich selbst die Möglichkeit einer Diskussion verbaut.


Das macht mich jetzt aber richtig traurig...

Fakt ist, dass ich diese Fragen schon direkt nachdem Sie diesen "Patientenfall" einführten, gestellt habe.

Antwort: Fehlanzeige.

Zitat:
Ihre jetzigen Anschnitte meiner Darstellungen und das Verdrehen - wiedermal - um doch noch ein für Sie öffentlichkeitstaugliches Bild meiner Wenigkeit als HP darzustellen - und damit indirekt den HP Beruf doch noch in den Dreck - Ihren Dreck - zu ziehen sind nur Show.

Ah ja, nur zu der Aussage noch: es reichte nicht für eine "Sichtung der Indikationen". Obwohl ansatzweise dann doch: Sie dürfen gern noch mal nachdenken, was die Folgen einer kausalen Ottitis media in Folge bakteriellen Super(!)Infektes mit den angegeben Indikationen einiger der verwendeten Präparate zu tun haben könnte.


Stellen Sie Ihre Diagnosemethode, wie schon mehrfach gefragt, dar.
Das ist sicherlich auch ohne einen Kommentar meinerseits für den Leser aufschlussreich, mit welcher Art "Verfahren" da gearbeitet wird.

Zitat:
Was verstehen Sie denn unter Nötigung? Es ist eine klare Ansage, daß ich mich nicht an die Forenregeln halten werde, wenn Verstöße bei anderen Postern akzeptiert werden. Wenn Sie das bereits als "Nötigung" sehen kann man den Rest Ihrer "Befunde" zum Thema Naturheilkunde und Heilpraktiker wohl eine ähnliche Urteilsfähigkeit unterstellen - kaum eine nämlich.

Naturpfuscher


So, so...

Was meinten Sie denn genau mit: "dann brennt hier die Luft" und dass Sie dann andere Texte wieder posten würden usw.? Vielleicht schauen Sie mal in einen juristischen Handkommentar zum StGB. Da können Sie das nachlesen. Oder fragen Sie Ihren Rechtsanwalt, Sie wollten da ja eh hin wegen meiner angeblich "rassistischen Äußerungen", die Sie aber auch nicht belegen konnten. Viel Vergnügen!
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Heilpraktiker-Thread
Antwort #25 - 27. März 2006 um 15:35
 
Zitat:
[quote]Komplexmittel wirken auf einer ganz anderen Ebene als klassiche Einzelmittel. Schwer zu verstehen, ist aber trotzdem so. Die Welt ist ein wenig komplexer gestrickt als Sie uns hier weis machen wollen. Sie ist bunt und vielfältig - und nicht nur schwarz/weiß.


Nö. Auch die Wirksamkeit vieler Komplexmittel ist nicht belegt.

Zitat:
Komplexmittelhomöopathie ist ein modernes Verfahren, welches sich an modernen Erkenntnissen ausrichtet. Sie ist nicht ganz genau gleich mit "klassicher Homöopathie". In sofern hat der Patient auch keine 53 Einzelmittel bekommen sondern einige Präparate, die jedes für sich aus Einzelmitteln bestehen, die zu einem kompexen Verbund arangiert wurden.


Schick... Augenrollen

Die moderne Erkenntnis ist, dass Homöopathika Placebo sind.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Heilpraktiker-Thread
Antwort #26 - 27. März 2006 um 16:01
 
Zitat:
Komplexmittelhomöopathie ist ein modernes Verfahren, welches sich an modernen Erkenntnissen ausrichtet.


[HOMÖOPATH AN]
Komplexmittelhomöopathie ist ein Verfahren für Leute, die nicht repertorisieren können. Jedenfalls wenn sie wie in Ihrem Falle angewendet wird. Wofür haben Sie bei dieser Nullachtfünfzehn-Behandlung eigentlich drei Stunden gebraucht, wie Sie angaben? Haben Sie Blümchen mit dem Patienten gepflückt?

Komplexmittel in Tiefpotenzen sind keinesfalls bei chronischen Erkrankung zu verwenden, und es wäre auch aus homöopathischer Sicht völlige Idiotie dies zu tun. Es gibt in der Homöopathie etwas, das nennt sich "bewährte Indikationen". Diese "bewährten Indikationen" beschreiben akute Krankheitszustände, und die werden von Homöopathen mit Komplexmitteln behandelt.
Das ist nun wirklich allergrausamster Mumpitz, den Sie da schreiben.
[HOMÖOPATH AUS]

[VERNUNFT AN]
Daß Homöopathen Schweinedarm und -pankreas verschreiben, ist schon ein Skandal an sich. Daß Sie das bei Ohrbeschwerden tun ist schlichte Quacksalberei.
[VERNUNFT BLEIBT IMMER AN]


Zitat:
Sie ist nicht ganz genau gleich mit "klassicher Homöopathie". In sofern hat der Patient auch keine 53 Einzelmittel bekommen sondern einige Präparate, die jedes für sich aus Einzelmitteln bestehen, die zu einem kompexen Verbund arangiert wurden.


Das ist ist völlig falsch. Natürlich hat er 53 Einzelmittel bekommen. In Tiefpotenz. Und das bei einer chronischen Erkrankung. Und dann geben Sie auch noch zu, daß Sie auf körperliche Symptome behandelt haben. Da:

Zitat:
Sie dürfen gern noch mal nachdenken, was die Folgen einer kausalen Ottitis media in Folge bakteriellen Super(!)Infektes mit den angegeben Indikationen einiger der verwendeten Präparate zu tun haben könnte.  


Was sind denn Sie für ein Homöopath?

Zitat:
Aber wo laufen Sie denn...ich schrieb ja, die gewünschte Wirkung der verabreichten Mittel war erwartungsgemäß und schnell eingetreten.  
Dem Patient wurde ein Problem gelöst, woran von schulmedizinischer Seite erfolglos herumlaboriert wurde, schließlich hieß es "da kann man nichts mehr machen".


Bei dem was Sie da zusammengemixt haben, ist das allerhöchstens ein Beweis dafür, daß die Homöopathie nicht funktioniert. Wenn so ein Kauderwelsch "funktioniert", dann funktioniert auch banaler Streuzucker.
Wie kommen Sie eigentlich auf die lustige Idee, mit mir besprechen zu wollen, wie eine homöopathische Studie auszusehen hat? Für Ihre "Homöopathie" reichen die vorhandenen vollkommen aus.

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Naturpfuscher
Ex-Mitglied





Re: Heilpraktiker-Thread
Antwort #27 - 27. März 2006 um 17:59
 
Hm...mit wem Hema wohl versucht zu kommunizieren? ich kanns nicht sein, denn ich schrieb ja bereits, daß die Themen, die Sie weiter hartnäckig mit mir diskutieren will, von meiner Seite her mit dieser Person nicht mehr besprochen werden.

Das hier können wir gern kurz besprechen:
Hema stellt folgende Frage
Zitat:
Was meinten Sie denn genau mit: "dann brennt hier die Luft" und dass Sie dann andere Texte wieder posten würden usw.?

auf folgende Antwort auf exakt die selbe Frage in anderer Formulierung
Zitat:
Es ist eine klare Ansage, daß ich mich nicht an die Forenregeln halten werde, wenn Verstöße bei anderen Postern akzeptiert werden.

Was soll ich da noch diskutieren? Sie wird solange die selbe Frage weiterfragen, bis Sie die Antwort bekommen hat, die sie sich erhofft. Na man kennt das, läuft ja die ganze Zeit schon so.

Noch mal: wenn Sie sich nicht an die Forenregeln halten und dieses Verhalten  akzeptiert wird, kann von mir keiner verlangen, daß ich mich dran halte.
Tatsache ist: wir befinden uns in einem Thread, der sich mit Kritik am Heilpraktiker - Thread beschäftigt, gekennzeichnet durch den Titel und die Forenrubrik.
Was macht Hema? Will schon wieder eine Diskussion mit mir anfangen über Punkte, die von meiner Seite her bereits Aus(besser End-)diskutiert sind. Und in der Hoffnung, mich zum Einstieg zu bringen, versucht Sie Ihre diesbezüglichen Anfragen in Provokationen zu verpacken und wiedermal Halbwarheiten auszuposaunen, die mich tatsächlich regelrecht dazu zwingen, vor Ort eine Klarstellung vorzunehmen (und wenn das mal keine versteckte Nötigung ist..). Ein klarer Verstoß gegen die Wünsche des Admins, der mehrere Unterrubriken eingerichtet hat, um alle Themen vernünftig und separat betrachten zu können.
Wie auch immer: Sollte Ihre offensichtliche Ignoranz gegenüber den ausdrücklichen Wünschen von Seiten des Admins hier tolleriert werden besteht auch für mich kein Grund, mich an diese Wünsche zu halten. Oder sehen Sie da was anders Hema? Nötigung? Auslegungssache, denke ich. Natürlich kann man die Ankündigung einer Konsequenz, sollten gewisse berechtigte Ansprüche nicht eingehalten werden, auch als Nötigung bezeichnen. Man kann es aber auch als fairen Hinweis nehmen, bevor es wieder zu einer entsprechenden Schlammschlacht kommt, die letztlich allen Beteiligten - incl den Forenbetreibern, sollten sie das tollerieren - mehr schadet als nutzt.

In meinem Verständniss bezieht sich Nötigung auf das rechtswiedrige Erzwingen einer Handlungsweise durch Erpressung oder Zwangsausübung - "Rechtswiedrig" ist hier der Schlüßelbegriff. Ich müßte mich allerdings, würde ich den Begriff juristisch korrekt beurteilen wollen, erst mal belesen. Falls Sie mir das anhängen wollen freue ich mich schon auf das Schreiben Ihres Anwaltes. Bedenken Sie aber, daß ich zu meiner eigenen Verteidigung hier fast zu diesen Maßnahmen gezwungen bin, sollte der Admin nicht in geeigneter Weise eingreifen. In sofern dürfte allerspätestens der Begriff "Rechtswiedrig" nicht mehr greifen und in der Folge auch der Begriff "Nötigung" nicht.

Jenseits des Rechts auf uneingeschränkte Diskussion ist der Admin letztlich auch für den Schutz der einzelnen Poster in gewisser Weise verantwortlich: meiner Meinung nach darf er es nicht dulden, wenn versucht wird, Poster durch Ihre (Hema..) Diskussionstechniken mundtot zu machen oder deren geistiges Eigentum (Originaltexte) umzuändern und für die eigenen Zwecke zu manipulieren, um dadurch den Poster in Mißkredit zu bringen. Auch darf er persönliche Beleidigungen nicht dulden - eine Methode, die immer wieder von Kawarimono benutzt wird. (Abstreiten hilft da nichts - jederzeit ist es mir möglich, eine entsprechende Liste zusammenzustellen. Das Niveau würde dadurch aber nur noch mehr sinken, möchte ich doch vermuten - auf Kindergartenniveau nämlich: "Hab ich nicht gesaaagt!" - "Hast Du doooch!"
Lächerlich das, oder?)

Ach ja, Kawarimono: nein, Sie haben immer noch keine Ahnung, was Komplexmittelhomöopathie eigentlich ist und mit dem Systhem der Grundregulation haben Sie sich auch nicht beschäftigt und ich denke auch, daß bei Heel keine Anfrage Ihrerseits bezüglich der Wirkungsweise von deren Präparaten oder der homotoxikologischen Hintergründe eingegangen ist. Was solls also? Kein Sinn zu diskutieren auf dieser Basis.
Als nächstes wird dann sowieso die Existenz des PischingerRaumes und seiner Bedeutung für verschiedene chronische Krankheitsbilder - obwohl klar nachgewiesen und das sogar richtig wissenschaftlich - abgestritten.

Naturpfuscher

Nachtrag: Zitat:
Bei dem was Sie da zusammengemixt haben, ist das allerhöchstens ein Beweis dafür, daß die Homöopathie nicht funktioniert. Wenn so ein Kauderwelsch "funktioniert", dann funktioniert auch banaler Streuzucker.

Banaler Streuzucker würde nur helfen, wenn er als Träger der entsprechenden Medikamente benutzt würde durch korrekte homöopathische Herstellensweise - hier die Verreibung. Da der Patient gern Kaiserschmarrn ißt, ist zu vermuten, daß Streuzucker keine Wirkung auf sein Ohrproblem hatte - dieses bestand ja immer noch. Erst nach Injektion und Einnahme der verschriebenen Präparate entwickelte sich eine Wirkung - und die pronto. Innerhalb weniger Tage war ein Problem gelöst, welches den Patienten monatelang plagte. Vor diesem Hintergrund sind Ihre Kritiken zwar ganz nett, scheitern aber an der empirisch belegten Wirkung spätestens in diesem Fall.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Heilpraktiker-Thread
Antwort #28 - 27. März 2006 um 18:48
 
Zitat:
Hm...mit wem Hema wohl versucht zu kommunizieren? ich kanns nicht sein, denn ich schrieb ja bereits, daß die Themen, die Sie weiter hartnäckig mit mir diskutieren will, von meiner Seite her mit dieser Person nicht mehr besprochen werden.


Das ist Ihre "Diskussions"technik:

Behauptungen aufstellen, keine Belege bringen und auf Nachfragen nur mit Wortschwällen, aber nicht mit Fakten reagieren.

Zitat:
Das hier können wir gern kurz besprechen:
Hema stellt folgende Frage
Zitat:
Was meinten Sie denn genau mit: "dann brennt hier die Luft" und dass Sie dann andere Texte wieder posten würden usw.?

auf folgende Antwort auf exakt die selbe Frage in anderer Formulierung
Zitat:
Es ist eine klare Ansage, daß ich mich nicht an die Forenregeln halten werde, wenn Verstöße bei anderen Postern akzeptiert werden.

Was soll ich da noch diskutieren? Sie wird solange die selbe Frage weiterfragen, bis Sie die Antwort bekommen hat, die sie sich erhofft. Na man kennt das, läuft ja die ganze Zeit schon so.


Warum SIE sich wohl beschweren? Laut lachend

Immerhin haben Sie mir in Ihrem Erstposting bereits "rassistische Äußerungen" unterstellt. Auf den Beleg warte ich trotz mehrfacher Nachfrage immer noch.

Auf einige andere Antworten warte ich auch immer noch. der Leser kann sich sicher ein Bild machen.

Zitat:
Noch mal: wenn Sie sich nicht an die Forenregeln halten und dieses Verhalten  akzeptiert wird, kann von mir keiner verlangen, daß ich mich dran halte.


WO genau halte ICH mich wodurch nicht an die Forenregeln?

Zitat:
Tatsache ist: wir befinden uns in einem Thread, der sich mit Kritik am Heilpraktiker - Thread beschäftigt, gekennzeichnet durch den Titel und die Forenrubrik.
Was macht Hema? Will schon wieder eine Diskussion mit mir anfangen über Punkte, die von meiner Seite her bereits Aus(besser End-)diskutiert sind. Und in der Hoffnung, mich zum Einstieg zu bringen, versucht Sie Ihre diesbezüglichen Anfragen in Provokationen zu verpacken und wiedermal Halbwarheiten auszuposaunen, die mich tatsächlich regelrecht dazu zwingen, vor Ort eine Klarstellung vorzunehmen (und wenn das mal keine versteckte Nötigung ist..).


Oh "Halbwahrheiten? Lese ich da Vorsicht?

Welche Halbwahrheiten?

Zitat:
Wie auch immer: Sollte Ihre offensichtliche Ignoranz gegenüber den ausdrücklichen Wünschen von Seiten des Admins hier tolleriert werden besteht auch für mich kein Grund, mich an diese Wünsche zu halten. Oder sehen Sie da was anders Hema?


Aha, nur damit ich Sie richtig verstehe: Sie drohen Konsequenzen an, wenn nicht in Ihrem Sinne verfahren werde. Frage ich dann nach, ist das nicht statthaft. Ich bin ignorant, weil Sie eine Metapher benutzen?

Zitat:
Nötigung? Auslegungssache, denke ich. Natürlich kann man die Ankündigung einer Konsequenz, sollten gewisse berechtigte Ansprüche nicht eingehalten werden, auch als Nötigung bezeichnen. Man kann es aber auch als fairen Hinweis nehmen, bevor es wieder zu einer entsprechenden Schlammschlacht kommt, die letztlich allen Beteiligten - incl den Forenbetreibern, sollten sie das tollerieren - mehr schadet als nutzt.


Sie machen sich Sorgen um die Forenbetreiber? Das ist wirklich nett.
Und um mich machen Sie sich bitte keine Sorgen, das ist unnötig.

Zitat:
In meinem Verständniss bezieht sich Nötigung auf das rechtswiedrige Erzwingen einer Handlungsweise durch Erpressung oder Zwangsausübung - "Rechtswiedrig" ist hier der Schlüßelbegriff. Ich müßte mich allerdings, würde ich den Begriff juristisch korrekt beurteilen wollen, erst mal belesen. Falls Sie mir das anhängen wollen freue ich mich schon auf das Schreiben Ihres Anwaltes. Bedenken Sie aber, daß ich zu meiner eigenen Verteidigung hier fast zu diesen Maßnahmen gezwungen bin, sollte der Admin nicht in geeigneter Weise eingreifen. In sofern dürfte allerspätestens der Begriff "Rechtswiedrig" nicht mehr greifen und in der Folge auch der Begriff "Nötigung" nicht.


Oh - ich hänge Ihnen nichts an.

Ich lese nur Ihre Äußerungen. Außerdem wäre ich gar nicht antragsberechtigt, aber ich will Sie nicht mit Feinheiten langweilen... Cool
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Heilpraktiker-Thread
Antwort #29 - 27. März 2006 um 18:51
 
Zitat:
Jenseits des Rechts auf uneingeschränkte Diskussion ist der Admin letztlich auch für den Schutz der einzelnen Poster in gewisser Weise verantwortlich: meiner Meinung nach darf er es nicht dulden, wenn versucht wird, Poster durch Ihre (Hema..) Diskussionstechniken mundtot zu machen oder deren geistiges Eigentum (Originaltexte) umzuändern und für die eigenen Zwecke zu manipulieren, um dadurch den Poster in Mißkredit zu bringen. Auch darf er persönliche Beleidigungen nicht dulden - eine Methode, die immer wieder von Kawarimono benutzt wird.


RECHT auf uneingeschränkte Diskussion? In einem Internetforum? Das ist nicht Ihr Ernst. Wir haben hier gar keine Rechte, sondern sind GÄSTE.

Wollen Sie ernsthaft, dass ich mal sammele, was Sie MIR seit Sie hier zugange sind schon alles unterstellt haben? Was Sie mir schon alles vorwarfen oder wie Sie mich schon bezeichnet haben?

Welche Diskussionstechniken meinerseits mahnen Sie denn an?

Zitieren? Machen Sie auch.
Reduzieren? Machen Sie auch.
Abändern von Originaltexten? Da bitte ich doch um Beleg.
Liefern von Fakten? Ich bekenne mich schuldig. Das ist tatsächlich die einzige „Diskussionstechnik“, die Sie nicht anwenden.

Das ist somit die einzige „Technik“, die Sie anmahnen könnten, ohne sich an die eigene Nase greifen zu müssen.

Zitat:
Ach ja, Kawarimono: nein, Sie haben immer noch keine Ahnung, was Komplexmittelhomöopathie eigentlich ist und mit dem Systhem der Grundregulation haben Sie sich auch nicht beschäftigt und ich denke auch, daß bei Heel keine Anfrage Ihrerseits bezüglich der Wirkungsweise von deren Präparaten oder der homotoxikologischen Hintergründe eingegangen ist. Was solls also? Kein Sinn zu diskutieren auf dieser Basis.

Da haben Sie allerdings Recht. Denn Sie werfen wieder locker ein paar Begriffe in den Raum, nur um von den genannten Fragen abzulenken.

Zitat:
Als nächstes wird dann sowieso die Existenz des PischingerRaumes und seiner Bedeutung für verschiedene chronische Krankheitsbilder - obwohl klar nachgewiesen und das sogar richtig wissenschaftlich – abgestritten.


Aber nicht auf dem Pischingerschen Gedankengut beruhend.
Aber lassen Sie mal sehen. Ich befürchte jedoch, dass Sie mit diesen ständig neuen Begrifflichkeiten nur ständig neue Baustellen aufmachen wollen, um den argumentativen Mangel, bliebe man bei einem Thema, zu überdecken.

Zitat:
Banaler Streuzucker würde nur helfen, wenn er als Träger der entsprechenden Medikamente benutzt würde durch korrekte homöopathische Herstellensweise - hier die Verreibung. Da der Patient gern Kaiserschmarrn ißt, ist zu vermuten, daß Streuzucker keine Wirkung auf sein Ohrproblem hatte - dieses bestand ja immer noch.


Erläutern Sie Ihre Sicht, wie Zucker bzw. Alkohol jenseits der D 24 bzw. C 12 als Träger der Medikamentenwirkung ohne stoffliches Korrelat fungieren.

Zitat:
Erst nach Injektion und Einnahme der verschriebenen Präparate entwickelte sich eine Wirkung - und die pronto. Innerhalb weniger Tage war ein Problem gelöst, welches den Patienten monatelang plagte. Vor diesem Hintergrund sind Ihre Kritiken zwar ganz nett, scheitern aber an der empirisch belegten Wirkung spätestens in diesem Fall.


Nö. Das kann auch Placebo gewesen sein, das haben Sie ja nicht gegengetestet.

Warum erzählen Sie den Lesern nicht mal, wie genau Sie die „passenden“ Mittel gefunden haben...

Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seiten: 1 2 3 4