ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. April 2017 um 08:39
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › ÖKO-TEST: Gesundheit und Fitness
  › Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Seiten: 1 2 3 ... 7
Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse (Gelesen: 249543 mal)
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
21. Juli 2006 um 11:31
 
Hi..

Ich habe mich gerade registriert...ich finde dieses Forum einfach gut.. Cool

Ich interessiere mich für Nährungsergänzungsmittel und Co...und frage mich warum sind 5HTP, Melatonin, DHEA, usw. nicht zugelassen sind . 5 HTP soll so gut und wirksam sein, wie Antidepressiva...aber ohne unangenehme Nebenwirkungen. Es gibt mehrere Studien, die es belegen.

Melatonin ist sehr wirksam, wenn es um Schlafprobleme geht..Ich habe es selbst erfahren dürfen..ich schlafe gut und träume in Farben mit Melatonin...und habe keine Nebenwirkungen. Melatonin soll ein Segen für ältere Menschen sein, die sovieso wenig Melatonin in der Nacht produzieren als jungere Menschen.

Wer weiß bescheid? warum sind diese Produkte in Deutschland  nicht zugelassen?

Danke und Gruß, Reina
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #1 - 21. Juli 2006 um 13:11
 
Zitat:
Wer weiß bescheid? warum sind diese Produkte in Deutschland  nicht zugelassen?



5HTP ist rezeptpflichtig.

[ZITAT]
Anw.: Depressionen, Schlafstörungen.
Gegenanz.: Leber- u. Niereninsuffizienz, Karzinoidsyndrom.
Anw.-beschränk.: Störungen des Aminosäurestoffwechsels.
Schwang./Stillz.: Strenge Ind.-Stellung
Nebenw.: In höheren Dosen Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen u. Schläfrigkeit möglich.
Wechselw.: Die Wirkung kann durch Carbamazepin verstärkt u. durch Phenytoin abgeschwächt werden. Bei gleichz. Anw. v. MAO-Hemmern kann ein Serotonin-Syndrom auftreten. Bei gleichz. od. vorausgegangener Behandl. mit Phenothiazinen od. Benzodiazepinen gelegentlich gesteigertes sexuelles Verlangen, reversible Dyskinesien u. Parkinson-ähnliche Symptome. Die Wirkungen von AM mit höherer Bindung an Plasmaproteine (z. B. Digitoxin), von trizyklischen Antidepressiva u. Lithiumsalzen können verstärkt werden. Verminderung der Toleranzentwicklung bei Opiaten.
Hinw.: Reaktionsvermögen! (V)

(V) ==> Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändern, dass z. B. die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.
[/ZITAT]


Die Hersteller von Melatoninpräparaten halten sich nicht an das Mindestmaß hier geforderter Sicherheitsstandards. Es liegt kein Unbedenklichkeitsnachweis vor.

DHEA steht im Verdacht eine Menge schwerer Nebenwirkungen auszulösen, die allesamt nicht untersucht wurden. Auch hier fehlt der Unbedenklichkeitsnachweis.

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #2 - 21. Juli 2006 um 13:38
 
Reina schrieb am 21. Juli 2006 um 11:31:
Hi..

Ich habe mich gerade registriert...ich finde dieses Forum einfach gut.. Cool

Ich interessiere mich für Nährungsergänzungsmittel und Co...und frage mich warum sind 5HTP, Melatonin, DHEA, usw. nicht zugelassen sind . 5 HTP soll so gut und wirksam sein, wie Antidepressiva...aber ohne unangenehme Nebenwirkungen. Es gibt mehrere Studien, die es belegen.

Melatonin ist sehr wirksam, wenn es um Schlafprobleme geht..Ich habe es selbst erfahren dürfen..ich schlafe gut und träume in Farben mit Melatonin...und habe keine Nebenwirkungen. Melatonin soll ein Segen für ältere Menschen sein, die sovieso wenig Melatonin in der Nacht produzieren als jungere Menschen.

Wer weiß bescheid? warum sind diese Produkte in Deutschland  nicht zugelassen?

Danke und Gruß, Reina


Stoffe, die eine nennenswerte pharmakologische Wirkung haben (= zulassungspflichtige Arzneimittel), können nach deutschem Recht keine Lebensmittel sein. Lebensmittel sind Stoffe ohne eine solche Wirkung. Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel (und als solche frei verkäuflich), wenn sie bei bestimmungsgemäßem Gebrauch keine nennenswerte pharmakologische Wirkung haben.

Wenn ich Sie recht verstehe, wollen Sie, dass Melatonin und Co. frei verkäuflich sind. Welchen Sinn machte dies?

Sie können hier zum Beispiel die Begründung des BfR einsehen. Die ist zwar von 1995, ich sehe jedoch keinen Ánlass, diese grundsätzliche Einschätzung heute anders zu werten.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #3 - 22. Juli 2006 um 11:44
 
Hallo!

Vielen Dank für die Antworten und Hinweisen...

Ich denke, dass in D sehr schnell Antidepressiva verschrieben werden...und auch chemische Schlafmittel, die sehr unangenehme Nebenwirkungen haben und abhängig machen können...

Ich habe gelesen, dass 5Htp und Melatonin eine gute Alternative sind...

Frei verkäuflich sollten sie nicht sein, denke ich. Sie sollten aber auch von den Ärzten verschrieben werden können...wie jedes Antidepressivum...  

Hier ein wichtiger Link zu Antidepressiva, Benzodiazepina und Co.  http://www.adfd.org/forum/

Was meinen Sie so?

Danke!



Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #4 - 22. Juli 2006 um 12:10
 
Reina schrieb am 22. Juli 2006 um 11:44:
Hier ein wichtiger Link zu Antidepressiva, Benzodiazepina und Co.  http://www.adfd.org/forum/

Was meinen Sie so?


Ein grauenvoller Unfug, der die Realität psychischer Erkrankungen völlig verkennt.

Benzodiazepine sind als langfristige Verschreibung bei Depressionen total falsch, weswegen Depressionen in die Hände von Fachärzten gehören und nicht vom Hausarzt behandelt werden sollten.

Zitat:
Ich denke, dass in D sehr schnell Antidepressiva verschrieben werden


Leider nein. Die sind zu teuer und ruinieren das Budget von Hausärzten, weshalb diese oft zu Benzos greifen, was fatal ist.

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #5 - 22. Juli 2006 um 14:03
 
@Kawarimono:
Was meinst du mit: "Ein grauenvoller Unfug, der die Realität psychischer Erkrankungen völlig verkennt"


Du hast geschrieben: "Benzodiazepine sind als langfristige Verschreibung bei Depressionen total falsch, weswegen Depressionen in die Hände von Fachärzten gehören und nicht vom Hausarzt behandelt werden sollten." Das meine ich auch! Wer sagt das Gegenteil? Das Forum? das glaube ich nicht...
Du hast geschrieben: "Leider nein. Die sind zu teuer und ruinieren das Budget von Hausärzten, weshalb diese oft zu Benzos greifen, was fatal ist. " Das sollen Hausärzte gar nicht machen, sondern Neurologen oder Psychiater..Außerdem kennen sich Hausärzte nicht ausführlich über das Thema Antidepressiva aus..was auch fatal ist...

Übrigens: Johanniskraut soll auch gut sein..!

Chao, Reina
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #6 - 22. Juli 2006 um 15:29
 
Reina schrieb am 22. Juli 2006 um 14:03:
@Kawarimono:
Was meinst du mit: "Ein grauenvoller Unfug, der die Realität psychischer Erkrankungen völlig verkennt"


Das Forum ist Unfug.
Es ist völlig idiotisch und lebensgefährlich Depressiven die Medikamente auszureden.

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #7 - 23. Juli 2006 um 11:44
 
Hi...

Im Forum geht es darum, Menschen zu helfen, die mit Antidepressiva falsch behandelt werden, Menschen die Benzodiazepin-Abhängig sind...Alle diese Menschen möchten die Medikamente, die sie nehmen und ihnen nicht gut tun absetzen...und das Absetzen solcher Medikamente, wenn es nicht richtig gemacht wird, kann die Hölle werden...Einige Ärzte beraten ihre Patienten auch nicht richtig...diese werden dann allein gelassen und bekommen vielleicht noch ein Psychpharmaka..so nach dem Motto: vielleicht hilft ihnen das... und wenn dieses auch nicht hilft, dann wird weiter ausprobiert..bis die Leber streikt...

Ich selber hatte wegen meinen Stimmungsschwankungen Antidepressiva verschrieben bekommen...ich fing dann an, die Tage wo es mir nicht so gut ging, aufzuschreiben..ich merkte, dass diese genau 7 oder 8 Tagen vor meiner Periode auftraten...so entschloß ich mich alles abzusetzen...

Jetzt 4 Monate später hat sich mein Verdacht bestätigt: meine Gynäkologin hat einen Hormontest machen lassen..und sieh da ich habe eine Zyklusstörung...außerdem jetzt mit 39 Jahren, weiß ich worunter ich mein ganzes Leben gelitten habe, es heißt: PMS -prämenstruelles Syndrom- und man sollte Stimmungsschwankungen oder Depressionen, die hormonell bedingt sind..nicht mit Antidepressiva behandelt , da Psychoharmaka in diesem Fall die Ursache nicht behandelt sondern nur ein Symptom...

Ich habe leider Gottes viele Menschen kennen gelernt, die mit Psychoharmaka falsch behandelt werden...Depressionen; Ängste und Co. - wenn sie nicht reaktiv sind-  können eine organische Ursache haben..Z.B. Nährstoffmangel, Schilddrüse Unter- oder Uberfunktion, starke Hormonschwankungen bzw Hormonmangel u.a.

Nach den Ursachen von seelischen oder psychischen Erkrankungen wird fast nie erforscht...Untersuchungen oder Blutteste, um organische Ursachen auszuschließen, werden fast nie gemacht...und das sollte nicht sein denke ich...

Ich hätte lange das Antidepressivum nehmen können, ob es mir doch geholfen hätte, die Östrogendominanz zu beheben, die mich seit Anfang der Pubertät quält...? das glaube ich nicht...

Lese bitte die Beiträge im Forum unter "Erfahrungsberichte"...und dann sagst du mir was du denkst....ja???
http://www.adfd.org/forum/viewforum.php?f=20
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 24. Juli 2006 um 13:10 von Reina »  
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #8 - 23. Juli 2006 um 12:07
 
Reina schrieb am 23. Juli 2006 um 11:44:
Lese bitte die Beiträge im Forum unter "Erfahrungsberichte"...und dann sagst du mir was du denkst....ja???
http://www.adfd.org/forum/viewforum.php?f=20


Erfahrungsberichte sind nicht relevant. Was soll ein Patient, bei dem wieder alles anders ist, mit einem Erfahrungsbericht anfangen? An sich selber herumdiagnostizieren? Eigenmächtig beschließen, er habe gar keine Depression, weil es der andere auch nicht hatte, oder zumindest glaubte er habe es nicht?
Erfahrungsberichte sind eine Waffe der Pfuscher um Leute zu verunsichern und Pfusch zu vermarkten.

Zitat:
Nach den Ursachen von seelischen oder psychischen Erkrankungen wird fast nie erforscht...Untersuchungen oder Blutteste, um organische Ursachen auszuschließen, werden fast nie gemacht...und das sollte nicht sein denke ich...


Das ist falsch. Im Gegenteil. Das sind meist die ersten Dinge, die getan werden, weil die Patienten eben mit Störungen zum Arzt kommen, die körperlicher Natur sind... Herzrasen, Schweißausbrüche, Durchfälle. Das ist das erste was auffällt. "Körperlicher" Natur ist sowieso eigentlich falsch. Das Gehirn ist auch ein Organ.

Zitat:
Im Forum geht es darum, Menschen zu helfen, die mit Antidepressiva falsch behandeln werden, Menschen die Benzodiazepin-Abhängig sind...


Das kann ich nicht erkennen. Sonst würde man einer der es mit ihrem Antidepressivum gut ging und die nun über ein Jahr mit Homöopathie vergeblich herumfummelt auch wieder zur Umkehr raten.
Das Forum ist grausam.


Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Redaktion
Global Moderator

Offline



Beiträge: 154
Frankfurt
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #9 - 03. August 2006 um 13:09
 
Artikel erschien in: ÖKO-TEST Kompakt Happy Aging
Rubrik:      Magazin

[AUSZUG]
...

Nutzlos bis gefährlich

Ähnlich sieht das eine Gruppe renommierter US-Forscher, die in einer öffentlichen Stellungnahme vor den nutzlosen und teilweise gefährlichen Methoden warnen: "Hormonersatz kann das Altern nicht aufhalten. Aber zugesetzte Hormone können auch bedenkliche Nebenwirkungen haben", schreiben sie und verweisen auf beunruhigende Ergebnisse von Tierversuchen. "Verabreicht man Mäusen Melatonin, steigert dies ihr Krebsrisiko. Bringt man sie dazu, besonders viel Wachstumshormon zu bilden, treten Nierenschäden und frühes Herz- und Lungenversagen auf."

...

DHEA

Dehydroepiandrosteron (DHEA) wird von der menschlichen Nebennierenrinde gebildet und ist ein Vorläufer der Sexualhormone Testosteron und Östrogen. Die DHEA-Produktion sinkt in der zweiten Lebenshälfte kontinuierlich ab. Die auch als "Power-Hormon" titulierte Substanz soll generell das Wohlbefinden positiv beeinflussen, Stress abbauen, das Gedächtnis fördern, das Immunsystem stärken oder bei älteren Frauen den Knochenstoffwechsel und Wassergehalt der Haut erhöhen und die Sexualität steigern. Sogar über mögliche positive Effekte auf Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Alzheimer wird spekuliert. Tatsächlich sind die Wirkungen und Nebenwirkungen von DHEA weitgehend unerforscht. Langzeitstudien fehlen, sodass auch über mögliche Gefahren bisher nur Vermutungen angestellt werden können. Die zusätzliche Hormonzufuhr könnte schlummernde Krebszellen in der Prostata, den Eierstöcken oder der Brust wecken, befürchten Wissenschaftler. Weil DHEA neben dem Östrogenspiegel auch die männlichen Hormone im Blut erhöht, müssen Frauen bei Überdosierung mit Vermännlichungserscheinungen wie Akne, Glatzenbildung, stärkerer Gesichts- und Körperbehaarung und einer tiefen Stimme rechnen. Bei Männern sind dagegen Verweiblichungstendenzen wie eine Vergrößerung der Brüste möglich. Nur bei einem krankhaft bedingten DHEA-Mangel wirkt sich der künstliche Ersatz des Hormons erwiesenermaßen positiv aus.

...

Melatonin

Der Botenstoff wird vom Körper während der Dunkelheit produziert. Er hat die Funktion, den äußeren Tagesrhythmus an das hormonelle System zu vermitteln. Von den Anti-Aging-Medizinern wird das Hormon der Zirbeldrüse als Mittel gegen alle möglichen Alterserscheinungen gepriesen. Nachgewiesen ist nur seine schlaffördernde Wirkung. Es senkt die Körpertemperatur und drosselt den Energiehaushalt.
Dabei ist Melatonin kein Schlafmittel im eigentlichen Sinn, sondern teilt dem Körper nur mit, dass es dunkel ist, und gibt ihm so die Chance, besser zur Ruhe zu kommen. Die Substanz hilft Menschen mit gestörtem Schlaf-Wach-Rhythmus wie Schichtarbeitern. Im Alter nimmt die körpereigene Melatoninausschüttung ab, was mit chronischen Schlafstörungen einhergehen kann, die sich teilweise durch die Gabe von Melatonin bessern lassen. Allerdings ist die Behandlung nicht harmlos. Durch das Hormon werden viele körperliche Funktionen heruntergefahren. So beeinträchtigt es die Fruchtbarkeit beim Manne, weil es die Mobilität der Spermien vermindert. Auch Übelkeit, Kopfschmerzen oder Alpträume können auftreten. In Einzelfällen löste die Einnahme von Melatonin schwere Depressionen aus.

...
[/AUSZUG]
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seiten: 1 2 3 ... 7