ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
28. April 2017 um 02:36
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › ÖKO-TEST: Gesundheit und Fitness
  › Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Seiten: 1 
Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse (Gelesen: 249772 mal)
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
21. Juli 2006 um 11:31
 
Hi..

Ich habe mich gerade registriert...ich finde dieses Forum einfach gut.. Cool

Ich interessiere mich für Nährungsergänzungsmittel und Co...und frage mich warum sind 5HTP, Melatonin, DHEA, usw. nicht zugelassen sind . 5 HTP soll so gut und wirksam sein, wie Antidepressiva...aber ohne unangenehme Nebenwirkungen. Es gibt mehrere Studien, die es belegen.

Melatonin ist sehr wirksam, wenn es um Schlafprobleme geht..Ich habe es selbst erfahren dürfen..ich schlafe gut und träume in Farben mit Melatonin...und habe keine Nebenwirkungen. Melatonin soll ein Segen für ältere Menschen sein, die sovieso wenig Melatonin in der Nacht produzieren als jungere Menschen.

Wer weiß bescheid? warum sind diese Produkte in Deutschland  nicht zugelassen?

Danke und Gruß, Reina
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #1 - 21. Juli 2006 um 13:11
 
Zitat:
Wer weiß bescheid? warum sind diese Produkte in Deutschland  nicht zugelassen?



5HTP ist rezeptpflichtig.

[ZITAT]
Anw.: Depressionen, Schlafstörungen.
Gegenanz.: Leber- u. Niereninsuffizienz, Karzinoidsyndrom.
Anw.-beschränk.: Störungen des Aminosäurestoffwechsels.
Schwang./Stillz.: Strenge Ind.-Stellung
Nebenw.: In höheren Dosen Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen u. Schläfrigkeit möglich.
Wechselw.: Die Wirkung kann durch Carbamazepin verstärkt u. durch Phenytoin abgeschwächt werden. Bei gleichz. Anw. v. MAO-Hemmern kann ein Serotonin-Syndrom auftreten. Bei gleichz. od. vorausgegangener Behandl. mit Phenothiazinen od. Benzodiazepinen gelegentlich gesteigertes sexuelles Verlangen, reversible Dyskinesien u. Parkinson-ähnliche Symptome. Die Wirkungen von AM mit höherer Bindung an Plasmaproteine (z. B. Digitoxin), von trizyklischen Antidepressiva u. Lithiumsalzen können verstärkt werden. Verminderung der Toleranzentwicklung bei Opiaten.
Hinw.: Reaktionsvermögen! (V)

(V) ==> Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändern, dass z. B. die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.
[/ZITAT]


Die Hersteller von Melatoninpräparaten halten sich nicht an das Mindestmaß hier geforderter Sicherheitsstandards. Es liegt kein Unbedenklichkeitsnachweis vor.

DHEA steht im Verdacht eine Menge schwerer Nebenwirkungen auszulösen, die allesamt nicht untersucht wurden. Auch hier fehlt der Unbedenklichkeitsnachweis.

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #2 - 21. Juli 2006 um 13:38
 
Reina schrieb am 21. Juli 2006 um 11:31:
Hi..

Ich habe mich gerade registriert...ich finde dieses Forum einfach gut.. Cool

Ich interessiere mich für Nährungsergänzungsmittel und Co...und frage mich warum sind 5HTP, Melatonin, DHEA, usw. nicht zugelassen sind . 5 HTP soll so gut und wirksam sein, wie Antidepressiva...aber ohne unangenehme Nebenwirkungen. Es gibt mehrere Studien, die es belegen.

Melatonin ist sehr wirksam, wenn es um Schlafprobleme geht..Ich habe es selbst erfahren dürfen..ich schlafe gut und träume in Farben mit Melatonin...und habe keine Nebenwirkungen. Melatonin soll ein Segen für ältere Menschen sein, die sovieso wenig Melatonin in der Nacht produzieren als jungere Menschen.

Wer weiß bescheid? warum sind diese Produkte in Deutschland  nicht zugelassen?

Danke und Gruß, Reina


Stoffe, die eine nennenswerte pharmakologische Wirkung haben (= zulassungspflichtige Arzneimittel), können nach deutschem Recht keine Lebensmittel sein. Lebensmittel sind Stoffe ohne eine solche Wirkung. Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel (und als solche frei verkäuflich), wenn sie bei bestimmungsgemäßem Gebrauch keine nennenswerte pharmakologische Wirkung haben.

Wenn ich Sie recht verstehe, wollen Sie, dass Melatonin und Co. frei verkäuflich sind. Welchen Sinn machte dies?

Sie können hier zum Beispiel die Begründung des BfR einsehen. Die ist zwar von 1995, ich sehe jedoch keinen Ánlass, diese grundsätzliche Einschätzung heute anders zu werten.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #3 - 22. Juli 2006 um 11:44
 
Hallo!

Vielen Dank für die Antworten und Hinweisen...

Ich denke, dass in D sehr schnell Antidepressiva verschrieben werden...und auch chemische Schlafmittel, die sehr unangenehme Nebenwirkungen haben und abhängig machen können...

Ich habe gelesen, dass 5Htp und Melatonin eine gute Alternative sind...

Frei verkäuflich sollten sie nicht sein, denke ich. Sie sollten aber auch von den Ärzten verschrieben werden können...wie jedes Antidepressivum...  

Hier ein wichtiger Link zu Antidepressiva, Benzodiazepina und Co.  http://www.adfd.org/forum/

Was meinen Sie so?

Danke!



Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #4 - 22. Juli 2006 um 12:10
 
Reina schrieb am 22. Juli 2006 um 11:44:
Hier ein wichtiger Link zu Antidepressiva, Benzodiazepina und Co.  http://www.adfd.org/forum/

Was meinen Sie so?


Ein grauenvoller Unfug, der die Realität psychischer Erkrankungen völlig verkennt.

Benzodiazepine sind als langfristige Verschreibung bei Depressionen total falsch, weswegen Depressionen in die Hände von Fachärzten gehören und nicht vom Hausarzt behandelt werden sollten.

Zitat:
Ich denke, dass in D sehr schnell Antidepressiva verschrieben werden


Leider nein. Die sind zu teuer und ruinieren das Budget von Hausärzten, weshalb diese oft zu Benzos greifen, was fatal ist.

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #5 - 22. Juli 2006 um 14:03
 
@Kawarimono:
Was meinst du mit: "Ein grauenvoller Unfug, der die Realität psychischer Erkrankungen völlig verkennt"


Du hast geschrieben: "Benzodiazepine sind als langfristige Verschreibung bei Depressionen total falsch, weswegen Depressionen in die Hände von Fachärzten gehören und nicht vom Hausarzt behandelt werden sollten." Das meine ich auch! Wer sagt das Gegenteil? Das Forum? das glaube ich nicht...
Du hast geschrieben: "Leider nein. Die sind zu teuer und ruinieren das Budget von Hausärzten, weshalb diese oft zu Benzos greifen, was fatal ist. " Das sollen Hausärzte gar nicht machen, sondern Neurologen oder Psychiater..Außerdem kennen sich Hausärzte nicht ausführlich über das Thema Antidepressiva aus..was auch fatal ist...

Übrigens: Johanniskraut soll auch gut sein..!

Chao, Reina
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #6 - 22. Juli 2006 um 15:29
 
Reina schrieb am 22. Juli 2006 um 14:03:
@Kawarimono:
Was meinst du mit: "Ein grauenvoller Unfug, der die Realität psychischer Erkrankungen völlig verkennt"


Das Forum ist Unfug.
Es ist völlig idiotisch und lebensgefährlich Depressiven die Medikamente auszureden.

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #7 - 23. Juli 2006 um 11:44
 
Hi...

Im Forum geht es darum, Menschen zu helfen, die mit Antidepressiva falsch behandelt werden, Menschen die Benzodiazepin-Abhängig sind...Alle diese Menschen möchten die Medikamente, die sie nehmen und ihnen nicht gut tun absetzen...und das Absetzen solcher Medikamente, wenn es nicht richtig gemacht wird, kann die Hölle werden...Einige Ärzte beraten ihre Patienten auch nicht richtig...diese werden dann allein gelassen und bekommen vielleicht noch ein Psychpharmaka..so nach dem Motto: vielleicht hilft ihnen das... und wenn dieses auch nicht hilft, dann wird weiter ausprobiert..bis die Leber streikt...

Ich selber hatte wegen meinen Stimmungsschwankungen Antidepressiva verschrieben bekommen...ich fing dann an, die Tage wo es mir nicht so gut ging, aufzuschreiben..ich merkte, dass diese genau 7 oder 8 Tagen vor meiner Periode auftraten...so entschloß ich mich alles abzusetzen...

Jetzt 4 Monate später hat sich mein Verdacht bestätigt: meine Gynäkologin hat einen Hormontest machen lassen..und sieh da ich habe eine Zyklusstörung...außerdem jetzt mit 39 Jahren, weiß ich worunter ich mein ganzes Leben gelitten habe, es heißt: PMS -prämenstruelles Syndrom- und man sollte Stimmungsschwankungen oder Depressionen, die hormonell bedingt sind..nicht mit Antidepressiva behandelt , da Psychoharmaka in diesem Fall die Ursache nicht behandelt sondern nur ein Symptom...

Ich habe leider Gottes viele Menschen kennen gelernt, die mit Psychoharmaka falsch behandelt werden...Depressionen; Ängste und Co. - wenn sie nicht reaktiv sind-  können eine organische Ursache haben..Z.B. Nährstoffmangel, Schilddrüse Unter- oder Uberfunktion, starke Hormonschwankungen bzw Hormonmangel u.a.

Nach den Ursachen von seelischen oder psychischen Erkrankungen wird fast nie erforscht...Untersuchungen oder Blutteste, um organische Ursachen auszuschließen, werden fast nie gemacht...und das sollte nicht sein denke ich...

Ich hätte lange das Antidepressivum nehmen können, ob es mir doch geholfen hätte, die Östrogendominanz zu beheben, die mich seit Anfang der Pubertät quält...? das glaube ich nicht...

Lese bitte die Beiträge im Forum unter "Erfahrungsberichte"...und dann sagst du mir was du denkst....ja???
http://www.adfd.org/forum/viewforum.php?f=20
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 24. Juli 2006 um 13:10 von Reina »  
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #8 - 23. Juli 2006 um 12:07
 
Reina schrieb am 23. Juli 2006 um 11:44:
Lese bitte die Beiträge im Forum unter "Erfahrungsberichte"...und dann sagst du mir was du denkst....ja???
http://www.adfd.org/forum/viewforum.php?f=20


Erfahrungsberichte sind nicht relevant. Was soll ein Patient, bei dem wieder alles anders ist, mit einem Erfahrungsbericht anfangen? An sich selber herumdiagnostizieren? Eigenmächtig beschließen, er habe gar keine Depression, weil es der andere auch nicht hatte, oder zumindest glaubte er habe es nicht?
Erfahrungsberichte sind eine Waffe der Pfuscher um Leute zu verunsichern und Pfusch zu vermarkten.

Zitat:
Nach den Ursachen von seelischen oder psychischen Erkrankungen wird fast nie erforscht...Untersuchungen oder Blutteste, um organische Ursachen auszuschließen, werden fast nie gemacht...und das sollte nicht sein denke ich...


Das ist falsch. Im Gegenteil. Das sind meist die ersten Dinge, die getan werden, weil die Patienten eben mit Störungen zum Arzt kommen, die körperlicher Natur sind... Herzrasen, Schweißausbrüche, Durchfälle. Das ist das erste was auffällt. "Körperlicher" Natur ist sowieso eigentlich falsch. Das Gehirn ist auch ein Organ.

Zitat:
Im Forum geht es darum, Menschen zu helfen, die mit Antidepressiva falsch behandeln werden, Menschen die Benzodiazepin-Abhängig sind...


Das kann ich nicht erkennen. Sonst würde man einer der es mit ihrem Antidepressivum gut ging und die nun über ein Jahr mit Homöopathie vergeblich herumfummelt auch wieder zur Umkehr raten.
Das Forum ist grausam.


Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Redaktion
Global Moderator

Offline



Beiträge: 154
Frankfurt
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #9 - 03. August 2006 um 13:09
 
Artikel erschien in: ÖKO-TEST Kompakt Happy Aging
Rubrik:      Magazin

[AUSZUG]
...

Nutzlos bis gefährlich

Ähnlich sieht das eine Gruppe renommierter US-Forscher, die in einer öffentlichen Stellungnahme vor den nutzlosen und teilweise gefährlichen Methoden warnen: "Hormonersatz kann das Altern nicht aufhalten. Aber zugesetzte Hormone können auch bedenkliche Nebenwirkungen haben", schreiben sie und verweisen auf beunruhigende Ergebnisse von Tierversuchen. "Verabreicht man Mäusen Melatonin, steigert dies ihr Krebsrisiko. Bringt man sie dazu, besonders viel Wachstumshormon zu bilden, treten Nierenschäden und frühes Herz- und Lungenversagen auf."

...

DHEA

Dehydroepiandrosteron (DHEA) wird von der menschlichen Nebennierenrinde gebildet und ist ein Vorläufer der Sexualhormone Testosteron und Östrogen. Die DHEA-Produktion sinkt in der zweiten Lebenshälfte kontinuierlich ab. Die auch als "Power-Hormon" titulierte Substanz soll generell das Wohlbefinden positiv beeinflussen, Stress abbauen, das Gedächtnis fördern, das Immunsystem stärken oder bei älteren Frauen den Knochenstoffwechsel und Wassergehalt der Haut erhöhen und die Sexualität steigern. Sogar über mögliche positive Effekte auf Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Alzheimer wird spekuliert. Tatsächlich sind die Wirkungen und Nebenwirkungen von DHEA weitgehend unerforscht. Langzeitstudien fehlen, sodass auch über mögliche Gefahren bisher nur Vermutungen angestellt werden können. Die zusätzliche Hormonzufuhr könnte schlummernde Krebszellen in der Prostata, den Eierstöcken oder der Brust wecken, befürchten Wissenschaftler. Weil DHEA neben dem Östrogenspiegel auch die männlichen Hormone im Blut erhöht, müssen Frauen bei Überdosierung mit Vermännlichungserscheinungen wie Akne, Glatzenbildung, stärkerer Gesichts- und Körperbehaarung und einer tiefen Stimme rechnen. Bei Männern sind dagegen Verweiblichungstendenzen wie eine Vergrößerung der Brüste möglich. Nur bei einem krankhaft bedingten DHEA-Mangel wirkt sich der künstliche Ersatz des Hormons erwiesenermaßen positiv aus.

...

Melatonin

Der Botenstoff wird vom Körper während der Dunkelheit produziert. Er hat die Funktion, den äußeren Tagesrhythmus an das hormonelle System zu vermitteln. Von den Anti-Aging-Medizinern wird das Hormon der Zirbeldrüse als Mittel gegen alle möglichen Alterserscheinungen gepriesen. Nachgewiesen ist nur seine schlaffördernde Wirkung. Es senkt die Körpertemperatur und drosselt den Energiehaushalt.
Dabei ist Melatonin kein Schlafmittel im eigentlichen Sinn, sondern teilt dem Körper nur mit, dass es dunkel ist, und gibt ihm so die Chance, besser zur Ruhe zu kommen. Die Substanz hilft Menschen mit gestörtem Schlaf-Wach-Rhythmus wie Schichtarbeitern. Im Alter nimmt die körpereigene Melatoninausschüttung ab, was mit chronischen Schlafstörungen einhergehen kann, die sich teilweise durch die Gabe von Melatonin bessern lassen. Allerdings ist die Behandlung nicht harmlos. Durch das Hormon werden viele körperliche Funktionen heruntergefahren. So beeinträchtigt es die Fruchtbarkeit beim Manne, weil es die Mobilität der Spermien vermindert. Auch Übelkeit, Kopfschmerzen oder Alpträume können auftreten. In Einzelfällen löste die Einnahme von Melatonin schwere Depressionen aus.

...
[/AUSZUG]
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Redaktion
Global Moderator

Offline



Beiträge: 154
Frankfurt
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #10 - 03. August 2006 um 13:10
 
Artikel erschien in: ÖKO-TEST Kompakt Happy Aging
Rubrik:      Magazin

[AUSZUG]
...

Wachstumshormon HGH

Das Human Growth Hormone (HGH) wird im Vorderlappen der Hirnanhangdrüse gebildet und ist für den Aufbau und die Reparatur von Zellen wichtig. Ab dem dritten Lebensjahrzehnt nimmt die HGH-Produktion ab, was zu einer Verminderung von Muskelmasse bei gleichzeitiger Zunahme von Fettmasse führt. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Alterungsprozess direkt mit dem sinkenden HGH-Spiegel im Blut zusammenhängt und durch die Zufuhr dieser Substanz aufgehalten werden kann. In der Anti-Aging-Medizin gilt das Hormon als eine Art Allroundwaffe gegen das Altern, was aber jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehrt. Der Stoff kann zwar das Verhältnis von Muskel- zu Fettmasse verbessern und den Knochenstoffwechsel fördern, aber weder nimmt dadurch die Muskelkraft zu, wie das durch ein Körpertraining leicht zu erreichen ist, noch vermindert sich die Häufigkeit von Knochenbrüchen. Dagegen ist die künstliche Verabreichung von HGH mit beträchtlichen Risiken verbunden. Relativ oft werden Nebenwirkungen wie Ödeme, also die Einlagerung von Wasser im Gewebe, oder Gelenkschmerzen beobachtet. Zu den befürchteten Spätfolgen gehören das Auftreten von Diabetes Typ 2, außerdem eine Vergrößerung bzw. Vergröberung von Füßen, Händen und Gesicht, das Anschwellen der Brust beim Mann sowie das Karpaltunnelsyndrom, eine schmerzhafte Nerveneinengung im Bereich der Handwurzel. Auch steht HGH ebenso wie DHEA im Verdacht, das Wachstum bösartiger Tumore künstlich zu stimulieren.

...
[/AUSZUG]
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
besucher
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 504

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #11 - 05. Dezember 2006 um 09:35
 
Reina schrieb am 23. Juli 2006 um 11:44:
Nach den Ursachen von seelischen oder psychischen Erkrankungen wird fast nie erforscht...Untersuchungen oder Blutteste, um organische Ursachen auszuschließen, werden fast nie gemacht...und das sollte nicht sein denke ich...


Und die Alternative ist dann, sich irgendwelche "sanften Mittel" mit unkalkulierbaren Nebenwirkungen reinzupfeifen, die im Internet beworben werden??

Wie wäre es sich mit den Gründen von Depressionen auseinanderzusetzen und dann seinen Hausarzt oder Psychiater gezielt darauf anzusprechen, z.B. ob ein TSH-Test nicht sinnvoll wäre oder schon gemacht wurde?

MfG


Zum Seitenanfang
 
 

 
Auslaender
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #12 - 05. Dezember 2006 um 20:52
 
Hallo Reina (falls Sie Sich noch in diesen Forum herumtummeln), es ist absolut nicht richtig, dass man prämenstruelle Beschwerden, besonders schwerere Formen, nicht mit Antidepressiva behandeln sollte. Um ehrlcih zu sein ist es z.Z. in Deutschland eine der einzigen Behandlungsmethoden (SSRI - Selektive Serotonin Re-uptake Inhibitoren) die wirklich eine Wirksamkeit nachgewiesen haben (in randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Studien). Andere Möglichkeiten wären GNRH Analoga (sehr wirksam, aber extrem teuer und sehr schlecht für den Knochenstoffwechsel, da endogenes Östrogen fast nicht mehr zur Verfügung steht, und wenn es extern zugeführt wird, der Effekt der GnRH-A minimiert wird). Desweiteren natürlich die Antibaby-Pille (vor allem Drospirenonehaltige da sie antimineralokortikoide Wirkung haben) im Langzyklus (auch damit Unterdrückung der zyklischen endogenen Hormonschwankungen). In den USA wurde erstmals eine Pille für die Behandlung der schwersten Form von PMS, PMDD (Prämenstruelle Dysphorische Disorder) zugelassen.
Die Ursache bekämpfen geht natürlich auch: Entfernen der Eierstöcke, aber warum sollte das jemand wirklich wollen?

Beste Grüße
Zum Seitenanfang
 
 

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #13 - 15. Januar 2007 um 19:24
 
Hi!

Ja. ADs helfen, aber erstmal muss man die Hormonkrankheit PMS behandeln...PMS ist eine Hormonkrankheit--

Mir hilft körperidentisches Progesteron..es hat fast alle meine Symptome gelindert...und als Unterstützung nehme ich jetzt seit 3 Wochen 5htp (reines aber) und es scheint zu wirken...

Das Gute an 5htp und dem körperidentischen Progesteron ist, dass beide dem Körper nicht fremd sind... Antidepressiva bewirken etwas im Gehirn, was das Gehirn von allein kann nicht bewirken kann..und die Pille enthält syntethisches Progesteron...Ads und die Pille sind dem Körper fremd...

5htp wurde schon als eine Alternative zu einem Antidepressivum getestet. Eine kontrollierte Studie dazu gab es schon:
....""Dr. W. Pöldinger, Psychiatrische Universitätsklinik Basel, konnte bereits 1991 zeigen, dass 5 HTP® bei der Behandlung von Depressionen zumindest genauso wirksam war wie gebräuchliche Antidepressiva - bei weniger Nebenwirkungen. 5 HTP® gleicht Stimmungsschwankungen aus (vor allem bei bipolaren Depressionen) und senkt das Aggressionspotential. Weiters werden auch Angstattacken reduziert...."""

Außerdem kann 5htp eine Alternative für Menschen sein, die kein Ad vertragen...


Meint, die Reina
Zum Seitenanfang
 
 

 
besucher
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 504

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #14 - 15. Januar 2007 um 21:27
 
Mit Insulin, L-Thyroxin, Kortison und Adrenalin kann man dem Körper auch zu schaffen machen, auch wenn sie natürlicherweise im Körper vorkommen. Die Dosis macht das Gift. Krebszellen sind auch natürlich.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Ewida
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 19

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #15 - 10. Februar 2007 um 14:30
 
Bei den Amis gibt es bereits Melatonintabletten in der Apotheke.
Dazu gibt es jedoch nur kurzfristige Tests an Labormäusen. Bei Jungmäusen hat
Melatonin an den Geschlechtsorganen das Krebsrisiko erhöht. Wie die Langzeitwirkung
auf den Menschen aussieht, weiß man noch nicht. Aber die Amis geben sich ja gerne
zu freiwilligen Testzwecken hin, siehe Gentechnik.

Durch Tryphtophan (Aminosäure) kann der Körper Melatonin selber herstellen.
Diese Aminosäure wird im Körper zu Serotonin und dann zu Melantonin.
Zum Seitenanfang
 
 

 
derphysiker
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

natürliches melatonin
Antwort #16 - 21. Februar 2007 um 15:08
 
hmm, in finnland und der schweiz bekommt man "nachtmilch", die einen viermal höheren natürlichen melatonin-gehalt aufweist. insofern ist mir der unterschied zwischen lebensmitteln und tabletten nicht mehr so offensichtlich. denn: was immer wir zu uns nehmen, hat eine wirkung auf den körper. somit wirkt die einschränkung "pharmakologisch wirksam" recht willkürlich...

gerade bei melatonin hab ich beste erfahrungen gemacht. ein vernünftiger umgang ist aber natürlich auch hier wichtig. wie heisst es so schön: "die dosis macht das gift".
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #17 - 21. Februar 2007 um 15:22
 
Finnisch kann ich leider nicht, aber in der Schweiz soll das Produkt vom Markt:

Zitat:
Liebe Nachtmilchtrinkerinnen und Nachtmilchinteressenten

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass Nachtmilch bald aus dem Angebot von Bioläden, Manor und Globus verschwinden wird. Grund für das vorzeitige Ende des innovativen Produktes sind die rechtlichen Bestimmungen des Lebensmittelgesetzes in der Schweiz. Die strenge Auslegung durch die zuständige Behörde verbietet uns jegliche Form von Werbung, die Nachtmilch in Bezug zu einer schlaffördernden Wirkung setzt. Dies insbesondere, da Lebensmittel keinen Bezug zu Krankheiten haben dürfen und bereits leichte Schlafprobleme als Krankheit definiert werden.

Die Qualität des Produktes Nachtmilch (Melatoningehalt und Milchqualität) wurde in keiner Weise in Frage gestellt. Die Innovation von Nachtmilch - den Melatoningehalt von Milch auf vollkommen natürliche Art und Weise fünffach zu erhöhen - ist so neu, dass Nachtmilch in eine Grauzone des Lebensmittelrechtes fällt. Insbesondere da der Milch nichts künstlich hinzugefügt wird. Zu Ungunsten von Ihnen als Konsumenten und uns als Produzenten hat die zuständige Behörde nun entschieden.

Folgende Punkte waren dabei ausschlaggebend:
- Im Zusammenhang mit Lebensmitteln darf nichts von Prävention,
 Linderung oder Heilung einer Krankheit erwähnt werden.
- Schlaflosigkeit in jeder Form wird durch die zuständige Stelle als
 Krankheit definiert.
- Der erhöhte Melatoningehalt darf nicht auf die Packung geschrieben
 werden, da Melatonin ein Hormon und somit in jedem
 Fall ein Heilmittel ist.

Somit ist es uns verwehrt, die Besonderheiten von Nachtmilch in irgendeiner Form zu deklarieren oder hervorzuheben.

Nachtmilch verschwindet aus dem Lebensmittelregal. Ob Nachtmilch in Zukunft als Heilmittel oder Speziallebensmittel verkauft werden kann ist noch offen. Wir sind momentan an Abklärungen. Gerne halten wir Sie auf dem Laufenden über die weitere Entwicklung.

Ihnen als Konsumenten möchten wir herzlich Danken für das Vertrauen und Interesse, das Sie Nachtmilch und uns entgegengebracht haben.

Mit freundlichen Grüssen
Bettina Springer, Andreas Springer

Mehr über Nachtmilch auf der alten Website von Nachtmilch.


Quelle: Link

Leider steht kein Datum bei dem Text. Die Seite www.nachtmilch.ch ist aber nicht mehr aufzurufen.

Da das EU-Recht nichts anderes vorsieht, vermute ich, dass die Milch auch in Finnland nicht verkehrsfähig ist.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3459
Augsburg
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #18 - 26. Februar 2007 um 12:17
 
Zitat:
117 (909)
MELATONIN IN `NIGHT MILK´ AND THE USE AS `FUNCTIONAL FOOD´
Wöhr, A.C., Birkle J., Unshelm J., Erhard M.H.

Institute for Animal Welfare and Ethology, Schwere-Reiter-Str. 9, Munich, 80797, Germany

In Finland and the UK consumers can buy `night-milk´ from cows milked at darkness and which should support the sleep of humans. According to the producers `night-milk´ has melatonin concentrations about 10-fold higher than `normal´ milk. It is well accepted that melatonin modulates sleeping behavior and there is a relationship between melatonin and the immune system. Thus, `night-milk´ could be a product which possibly full-fill the standards of `functional food´ and act on the body to enhance physiological functions and reduce the risk of diseases. The purpose of this study was to investigate whether the levels of melatonin in bovine milk are similar to plasma levels. Furthermore the determination of the night levels of melatonin in milk and if milk influences the plasma melatonin concentrations of nursing calves.

Plasma samples of 9 cows were taken over a period of 3 consecutive days at 6 p.m. vs. 6 a.m. Milk samples were collected at 1-hourly intervals for 48 h from the udder. First the 9 calves of the cows received no milk at night and plasma samples were collected 4 times over 24 h, than calves received night milk from their mother ½ hour before each sampling. Plasma and milk melatonin levels were measured in duplicate using a RIA method. A significant diurnal rhythm of melatonin was seen in the plasma and milk of cows and in the plasma of calves. The mean melatonin concentrations were 197.7 pg/ml (night) and 14.7 pg/ml (day) in cow plasma, 108.5 pg/ml (night) and 7.0 pg/ml (day) in calf plasma and 18.7 pg/ml (night) and 1.9 pg/ml (day) in milk. The results reveal distinct intra- and interindividual differences of the melatonin concentrations. In the milk a significant rhythm with a variable 1-2 hour transition period was visible. Regression analysis revealed a non-linear correlation between plasma and milk melatonin levels. Melatonin levels in the milk did not significantly influence the plasma melatonin levels of the calves.

`Night-milk´ could be an easy way to support the sleep as well as to reduce the risk of diseases of humans. But our data demonstrate that feeding `night-milk´ to calves did not influence the melatonin rhythm as well as high variations of the melatonin concentrations in milk and plasma are detectable. Our assumption is, that with `night-milk´ it is difficult to guarantee for a product of consistent quality and that the melatonin concentration in milk at night is not high enough to act as a pacemaker.

Quelle: *> WBC 2004
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Redecke
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #19 - 30. März 2007 um 01:03
 
Melatonin sollte weiterhin verschreibungspflichtig bleiben, es handelt sich zwar um ein nicht patentierbares körpereigenes Hormon, die circadiane Freisetzung während der Nacht (Dunkelheit), die sehr niedrigen Konzentrationen im Blut und die Nebenwirkungen und Einflüsse auf andere Hormone sprechen gegen eine beliebige Einnahme durch Laien.

Melatonin sollte niemals Kindern gegeben werden ! Eine der bekannten NW des Hormons Melatonins ist seine hemmende Wirkung auf die Entwicklung der Geschlechtsorgane bei Kindern. In Tierversuchen kam es zu einer Gonadenatrophie.

Beobachtete unerwünschte Wirkungen bei Einnahme größerer Mengen von Melatonin: Hypothermie, Schläfrigkeit-Benommenheit am Tage, verlängerte Reaktionzeit, Hautrötungen, Bauchkrämpfe, Sehstörungen, Kopfschmerzen (ähnlich der Migräne) und Durchfälle.

Melatonin wirkt sich auf den Hormonhaushalt aus, und Melatonin ist immer wieder als empfängnisverhütendes Mittel im Gespräch.  In Holland wurde eine tägliche 75 mg Melatoningabe zur Empfängnisverhütung erprobt, die zur Östrogenblockade führt. Vereinfacht kann angenommen werden, daß das Melatonin eine inhibitorische Rolle für das gesamte endokrine System spielt (Wurtman RJ,Cardinali DP 1974 textbook of endocrinology). Dazu passt auch, daß die Pinealoektomie bei der Ratte dazu führt, daß Gonadensteroide,FSH und Prolaktinwerte ansteigen (Kamberi IA 1968). Beim Menschen ist eine Hemmung des STH beobachtet worden, während Prolaktin, LH und FSH offenbar weniger beeinflusst werden. Beim Hamster kommt es durch Melatonin zum Abfall von FSH, LH, Prolaktin, TSH, T3, T4, STH und auch von Somatostatin.
Im SCN führt Melatonin zu einer Herabsetzung der Vasopressinproduktion (Watanabe 1998 brain res).

In den USA ist Melatonin als over the counter Mittel zugelassen und wird teilweise mit Benzodiazepinen zusammen in Tablettenform angeboten ! Da Melatonin gerne bei Schlafstörungen eingenommen wird, soll hier das Benzo also mit am gleichen Strick ziehen, derartige Kombipräparate sind jedoch umstritten. Meist schlafen wir schlecht wenn wir Sorgen haben), es muß sowieso erst einmal geklärt werden wo die Schlafstörungen herkommen bevor man sich entschliesst ein Hormon einzuwerfen.

Die genaue Melatonindosis pro Tablette ist nicht immer genau erkennbar. Stichprobenartige Kontrollen ergaben in den USA stark unterschiedliche Mengen an Melatonin in den einzelnen Mitteln, dabei gab es Abweichungen von den Angaben auf den Verpackungen.
In der Vergangenheit wurde nichtsynthetisches Melatonin aus Rinderepiphysen verwandt. In Europa scheint dagegen nur synthetisches (sicher BSE -freies) Melatonin verkauft zu werden.

Michael
Zum Seitenanfang
 
 

 
Querdenker
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #20 - 31. Juli 2007 um 15:56
 
Melatonin, DHEA und 5-HTP sind Stoffe, die rein rechtlich gesehen in Deutschland der Verschreibungspflicht unterliegen (auch wenn sie in den USA freiverkäuflich sind).

Insofern können sie von einem Arzt verschreiben werden und durch eine Apotheke als Einzelverschreibung aus dem Ausland importiert werden.

Über die Risiken, Wirkung und Nebenwirkungen sind sich die Fachpresse uneins, da viele Studien sehr grosse Mängel aufweisen (keine Doppelblindstudien, probantenzahl ungenügend, Probantenauswahl fragwürdig usw).

Wer in D für diese Mittel eine Zulassung beantragt, braucht viel Geld und Zeit. Und da diese Stoffe nicht patentiert sind, würde die Konkurrenz sofort billig nachziehen, da sie sich auf die Zulassung berufen könnten.

Daher ist es nicht zu erwarten, dass diese Medikamente (die dann sehr wahrscheinlich als "Lifestyle"-Medikamente nicht erstattungsfähig wären) in D regulär auf den MArkt kommen werden.


Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #21 - 31. Juli 2007 um 17:13
 
Haben Sie den thread gelesen?

Manche Sachen sind für die Selbstmedikation ungeeignet. In unserem AMG und unserem LFGB hat man eine vernünftige Unterscheidung getroffen, die dem Schutz der Bevölkerung dient. WARUM sollte man bei dem vorliegenden Nutzen-Risiko-Verhältnis dieser Substanzen diese frei verkaufen?
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #22 - 19. August 2007 um 21:25
 
Hallo Leute..

Die Ursache meiner ganzen Beschwerden wurde ein Jahr später festgestellt.. Ich litt unter starkem PMS weil ich eine Unterfunktion und 2 Knoten in der Schilddrüse hatte/habe.. unentschlossen

Jetzt nehme ich ein Schilddrüsenhormon L-Thyroxin 75. Die Aminosäuren habe ich erstmal abgesetzt..weil ich wissen wollte wie das LT alleine wirkt..-Gut geht es mir...

Das meinte ich liebe Leute...stellt euch vor, hätte ich weiterhin das Antidepressivum und die Pille genommen?
Wo ich jetzt wäre, das weiß ich nicht...Die Schilddrüse ist sehr wichtig Leute..
Das Progesteron hat mir geholfen, weil ich Östrogendominanz habe..und das 5htp und L-Tyrsosin haben mir auch gegen die extremen Stimmungsschwankungen auch geholfen.

Übrigens: obwohl man normale Schilddrüsen-Werte hat..bedeutet lange nicht, dass alles ok ist..TSH, FT4, FT3 und Antikörper müssen bestimmt werden...ein Ultraschall muss auch gemacht werden..Letzes Jahr war mein TSH bei 1, 95, meine Ärzte sagten: alles ok...ein Jahr später habe ich 2 Knoten...je 1 cm groß..

Die neuen Werte:

Schilddrüsenguide (Schilddrüsennetz Hannover) - Informationen zu Erkrankungen der Schilddrüse
"...Im Jahr 2003 wurden die Normwerte für das Thyroidea Stimulating Hormon (TSH) nach unten korrigiert. Verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen, u. a. die WICKHAM-Studie hatten ergeben, dass der bisherige Normbereich zu weit gefasst war. Aufgrund der Ergebnisse dieser Studie differenziert DUNTAS den Schweregrad einer Hypothyreose nach der Höhe des TSH wie folgt:

Minimale Hypothyreose: TSH 2 - 4 mU/l
Milde Hypothyreose: TSH 4 - 10 mU/l
Manifeste Hypothyreose: TSH > 10 mU/l


Letztes Jahr war mein TSH bei 1, 95 mU/l, wenn ich letztes Jahr Jod verschrieben bekommen hätte, hätte ich jetzt vielleicht keine Knoten..wer weiß...
_________________

Hier noch mehr Links:

Forum Schilddrüse e.V.

Privatpraxis Prof. Hotze (Schilddrüsenkrankheiten, Präventivmedizin)
Links findet ihr 5 Berichte von anderen Seminaren! Sehr informativ.

Privatpraxis Prof. Hotze (Schilddrüsenkrankheiten, Präventivmedizin)
Links befinden sich mehrere Themen!!

Schilddrüsenforum

Schilddrüsenguide (Schilddrüsennetz Hannover) - Informationen zu Erkrankungen der Schilddrüse

Schilddrüsenguide (Schilddrüsennetz Hannover) - Informationen zu Erkrankungen der Schilddrüse

http://www.forum-schilddruese.de/bauteile/texte/fs_fachinfo_psyche.pdf

Hashimoto-Thyreoiditis

Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Progesteron hilft bei SD-Fehlfunktionen, wenn die Ursache Östrogendominanz ist.
Deswegen habe ich mich mit Progesteron gut gefühlt!
Ich lebe wieder dank Progesteron!!! - Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Hier findet ihr SD-Spezialisten:
von Patienten empfohlene Ärzte und Schilddruesenspezialisten

So kann es einem ergehen, wenn die Schilddrüse krank ist und nicht rechtzeitig und geziehlt behandelt wird:
Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen - Einzelnen Beitrag anzeigen - Wer hat erfahrung mit dem absetzen von AD????


Liebe Grüße, Reina
Zum Seitenanfang
 
 

 
Lars
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #23 - 24. August 2007 um 09:13
 
Hema schrieb am 31. Juli 2007 um 17:13:
WARUM sollte man bei dem vorliegenden Nutzen-Risiko-Verhältnis dieser Substanzen diese frei verkaufen?

Weil im Falle des Melatonin der Nutzen das Risiko bei weitem übersteigt.
Insbesondere wenn man bedenkt, dass die durch chronischen Schlafmangel enstehenden Gesundheitsschäden weit dramatischer sind wie die, die bei Melatonineinnahme eventuell drohen.
Noch größer ist der Melatoninnutzen, wenn die Melatonineinnahme die Einnahme chemischer Schlafmittel ersetzt, deren gefährliche Nebenwirkungen hier hinreichend bekannt sein dürften.

Übrigens, der einfachste Weg zur Beschaffung von Melatoninpräparate ist der Kauf in Italien. Dort gibt es diese Präparate in jedem Supermarkt, jeder Drogerie und jeder Apotheke ohne Rezept. Dazu sind die Tabletten dort wesentlich billiger wie z. B. in den USA. (60 Tabletten je 5 mg kosten in I etwa 7 bis 10 Euro). Dazu ist die private Einfuhr aus dem EU-Land Italien völlig legal!
http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/d0_verbote_und_beschraenkungen/c0_schutz_menschl_gesundh/a0_arzneimittel/a0_private_einfuhr/index.html
Arzneimitteleinfuhren aus anderen Mitgliedstaaten und aus EWR-Staaten (Island, Liechtenstein und Norwegen)
Arzneimittel, die aus diesen Staaten von einer Privatperson für ihren persönlichen Bedarf in einer Apotheke erworben werden, dürfen im Reiseverkehr nach Deutschland verbracht werden. Dies gilt auch für entsprechende Arzneimittel, die auf dem Postwege von Privatpersonen an Privatpersonen versandt werden.
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #24 - 24. August 2007 um 09:26
 
>Übrigens, der einfachste Weg zur Beschaffung von Melatoninpräparate
>ist der Kauf in Italien.

Das ist übrigens das Land, wo die Mafia herrscht.

Man sollte auch nicht vergessen, daß es die EU ist, die das wegen seiner Giftigkeit vor Jahrzehnten verbotene Kupferamalgam wieder für den Verkauf freigeben hat. Verschwörungsfanatiker behaupten, es gäbe Bestrebungen, die Bevölkerung zwangsweise zu reduzieren. In diesem Fall würde ich denen Recht geben...

Im Zuge der Liberalisierung sollte man auch das gräßliche deutsche Waffenrecht harmonisieren. Wäre sowieso bloß eine Anerkennung der Realität, wo mehr als ein Viertel der deutschen Schüler bewaffnet zur Schule geht.

ama

(Über Betrug an Kranken)
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #25 - 24. August 2007 um 10:37
 
Lars schrieb am 24. August 2007 um 09:13:
...wenn die Melatonineinnahme die Einnahme chemischer Schlafmittel ersetzt...


Melatonin = Unchemie?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Lars
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #26 - 24. August 2007 um 10:51
 
mit chemischen Schlafmittel meinte ich die üblicherweise eingesetzten Benzodiazepine, die Benzodiazepin-ähnlichen Wirkstoffe (Zopiclon, etc.) sowie die Antihystaminika der ersten Generation.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #27 - 24. August 2007 um 10:54
 
Lars schrieb am 24. August 2007 um 10:51:
Benzodiazepine, die Benzodiazepin-ähnlichen Wirkstoffe (Zopiclon, etc.) sowie die Antihystaminika der ersten Generation.

Und warum sind die (auf Rezept verordneten und genau dosierten ) Medikamente gefährlicher als frei verkäufliche, nicht überwachte Melatonin-Chemie aus dem Supermarkt?
Das stimmt doch nicht, Lars, oder?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Lars
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #28 - 24. August 2007 um 11:09
 
Melatonin ist wie hier schon von anderen erklärt wurde nur deshalb nicht zugelassen weil keine Firma die teuren Zulassungstudien für einen nichtpatentierbaren Wirkstoff übernehmen wird. Über das Nebenwirkungspotential besagt die Nichtzulassung in Deutschland also rein gar nichts.
Dazu nehme ich doch stark an, dass die in Italien verkauften (und übrigens dort auch hergestellten) Produkte sicherlich einer staatlichen Überwachung unterliegen werden. Italien ist doch kein Dritte-Welt-Land.
Übrigens: Es ist gerade mal 2 Wochen her, dass die Tante meiner Frau am jahrelangen Missbrauch ärztlich verordneter Benzos elendig verreckt ist und das mit Anfang 60.
Soviel zum Thema ärztliche kontrollierte Medikamentenabgabe .
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #29 - 24. August 2007 um 11:15
 
Lars schrieb am 24. August 2007 um 11:09:
Übrigens: Es ist gerade mal 2 Wochen her, dass die Tante meiner Frau am jahrelangen Missbrauch ärztlich verordneter Benzos elendig verreckt ist und das mit Anfang 60

Stimmt so nicht.
Sollte es stimmen, den Arzt hinter Gitter schicken.

Mit Melatonin würde das (Zitat) "elende Verrecken" schneller gehen.
Das spricht für Melatonin?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Lars
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #30 - 24. August 2007 um 11:25
 
>Stimmt so nicht.
Was stimmt so nicht und wieso?
Die Tante ist definitiv an den Benzos gestorben und bekommen hat sie das Zeug nur durch ärztliche Verordnung, wie denn auch sonst?

>Mit Melatonin würde das (Zitat) "elende Verrecken" schneller gehen.
Wie kommst du zu dieser Feststellung?
In der gesamten Diskusssion hier findet man nicht eine einzige Aussage, die deine These stützen würde.

>Das spricht für Melatonin?
Was für Melatonin spricht habe ich in meinem Beitrag 3 erläutert.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #31 - 24. August 2007 um 11:35
 
Lars schrieb am 24. August 2007 um 11:25:
1. Die Tante ist definitiv an den Benzos gestorben und bekommen hat sie das Zeug nur durch ärztliche Verordnung
2. Wie kommst du zu dieser Feststellung?  

1. Mißbrauch ist Mißbrauch und wird nicht vom Arzt verordnet.
Man kann sich auch mit dem Auto-Mißbrauch umbringen.

2. Wer mit Melatonin im höchst empfindlichen Hormonhaushalt herumfummelt, bringt sich in Gefahr.
Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.
In diesem Falle ist das kein leeres Schlagwort.
In der Fachliteratur ist das bekannt.

3. Spricht das folgende Statement für Melatonin?

Wikipedia
Zitat:
Wissenschaftliche Bewertung  

Die dem Melatonin zugeschriebenen phantastischen Heilwirkungen – zeitweilig auch unter Medizinern populär – konnten trotz massenhaften Gebrauchs und nach ca. 2 Jahrzehnten intensiver Forschung nicht belegt werden.


PS für Wikipedia Hasser:

Lars, bitte lies die Beiträge ab #9 in diesem Thread.
Dann sollte auch demjenigen, der keine Ahnung von Hormonen hat, der Umgang mit Melatonin zu unsicher sein.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Lars
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #32 - 24. August 2007 um 12:03
 
elf schrieb am 24. August 2007 um 11:35:
2. Wer mit Melatonin im höchst empfindlichen Hormonhaushalt herumfummelt, bringt sich in Gefahr.
Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.
In diesem Falle ist das kein leeres Schlagwort.
In der Fachliteratur ist das bekannt.

Auf Basis dieser unspezifischen Pauschalaussagen ist eine sinnvolle Diskussion nicht möglich.

Zitat:
3. Spricht das folgende Statement für Melatonin?
Zitat:
Wissenschaftliche Bewertung  
Die dem Melatonin zugeschriebenen phantastischen Heilwirkungen – zeitweilig auch unter Medizinern populär – konnten trotz massenhaften Gebrauchs und nach ca. 2 Jahrzehnten intensiver Forschung nicht belegt werden.

Es geht mir hier doch nicht um irgendwelche phantastischen Heilwirkungen, wie z. B. die angeblich lebensverlängernde Wirkung. Daran glaube ich ganz sicher nicht und ich nehme Melatonin ja auch nicht deswegen ein sondern lediglich zur Normalisierung meines chronisch gestörten Schlafrhythmus. Der gewaltige Gewinn an Lebensqualität lässt mich ein eventuell vorhandenes leicht erhöhtes Krebsrisiko gerne in Kauf nehmen.
Und für Leute die das genauso wie ich sehen, dient mein Hinweis auf Italien.
Der Bezug dort ist allemal besser, als sich bei dubiosen Versandhändlern teure und u. U. qualitiv minderwertige Produkte aus fernöstlicher Herstellung zu bestellen und damit auch noch gegen die Zollbestimmungen zu verstoßen.
Mehr will ich hier eigentlich nicht, vor allem ganz sicher nicht irgendwelche Fundamentalisten überzeugen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #33 - 24. August 2007 um 12:12
 
Lars schrieb am 24. August 2007 um 12:03:
1. Auf Basis dieser unspezifischen Pauschalaussagen ist eine sinnvolle Diskussion nicht möglich.  
2. Der gewaltige Gewinn an Lebensqualität lässt mich ein eventuell vorhandenes leicht erhöhtes Krebsrisiko gerne in Kauf nehmen.
3. Mehr will ich hier eigentlich nicht, vor allem ganz sicher nicht irgendwelche Fundamentalisten überzeugen.

1. Also, bitte, Lars.
Google ist voll davon.
Larsens Statements habe ich durchgesehen und finde keinen Ansatz für sinnvollere Diskussionen.

Verweise auf Forschungsergebnisse sind sinnvoller als Verweise auf mögliche Einfuhr nicht zugelassener Mittelchen.

2. Gewaltig ist also der Gewinn an Lebensqualität?
Das Krebsrisiko bei Melatoninkonsum vermindert also nicht die Lebensqualität.
Erklär mir die Logik, Lars.
Wer glaubt Lars mehr als Wissenschaftlern?

3. Wer diejenigen, die sich mit den Fundamenten der Hormonsubstitution kritisch auseinander setzen, gleich Fundamentalisten nennt, hat Humor.

Zum Brüllen, Lars.

Beiträge ab #9 lesen, bitte.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Lars
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #34 - 24. August 2007 um 12:57
 
elf schrieb am 24. August 2007 um 12:12:
1. Also, bitte, Lars. Google ist voll davon.
Und wieder nur ein pauschaler Verweis. Wenn google voll davon ist, dürfte es dir ja sicher leicht fallen, deine hier geäußerten Ansichten mit entsprechenden links zu konkretisieren.
Zitat:
Verweise auf Forschungsergebnisse sind sinnvoller als Verweise auf mögliche Einfuhr nicht zugelassener Mittelchen.
Au Mann, ich werbe doch nicht dafür, sich ohne gewichtigen Grund dieses Mittel zu beschaffen und ohne sorgfältige Abwägung des (individuellen) Nutzen/Schadenverhältnisses einzunehmen, noch behaupte ich, dass die Melatonineinnahme risikofrei wäre. Mein Hinweis dient lediglich dazu, Leuten, die Melatonin anderweitig sowieso schon beziehen, eine bessere Möglichkeit aufzuzeigen bzw. Leuten, die herkömmliche Schlafmittel nutzen, eine ungefährlichere Alternative zu zeigen.
Natürlich ist Schlaf ohne Hilfsmittel das beste. Aber mit Melatonin zu schlafen ist besser als nicht zu schlafen, bzw. herkömmliche Schlafmittel zu benutzen.

Zitat:
2. Gewaltig ist also der Gewinn an Lebensqualität?
Das Krebsrisiko bei Melatoninkonsum vermindert also nicht die Lebensqualität.
Erklär mir die Logik, Lars.
Gerne. Eine Krebserkrankung in vielleicht 2020 beeinträchtigt meine Lebensqualität heute nicht im geringsten, chronischer Schlafmangel allerdings schon und zwar massiv.
Was machst du eigentlich gegen Schlafstörungen?

Zitat:
Beiträge ab #9 lesen, bitte.
Habe ich und das gefunden:
So beeinträchtigt es die Fruchtbarkeit beim Manne, weil es die Mobilität der Spermien vermindert. Auch Übelkeit, Kopfschmerzen oder Alpträume können auftreten. In Einzelfällen löste die Einnahme von Melatonin schwere Depressionen aus.
Fruchtbarkeit - interessiert mich nicht, der Nachwuchs ist längst vorhanden
Kopfschmerzen, etc. - nicht aufgetreten und wenn doch noch dann ohne Spätfolgen sondern reversibel
Im übrigen sind Kopfschmerzen und Übelkeit auch eine der vielen Folgen chronischen Schlafmangels.
Depressionen - da nur seltende Einzelfälle tolerabel,
fast alle Medikamente haben als seltene Einzelfälle schwere Nebenwirkungen
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #35 - 24. August 2007 um 13:09
 
Lars schrieb am 24. August 2007 um 12:57:
Wenn google voll davon ist, dürfte es dir ja sicher leicht fallen, deine hier geäußerten Ansichten mit entsprechenden links zu konkretisieren.  


Ich bin nicht Larsens Angestellter und hüpfe, wenn ihm danach ist.
Außerdem vertraue ich auf die Lesefähigkeit der interessierten Foristen.

Wenn nach Durchforsten der Google-Hinweise Unklarheiten weiter bestehen, können die ja eingebracht werden, Lars.
Gern.

Solange das aber noch nicht geschenen ist, sollte jeder die Finger vom Fummeln an den Hormonen lassen.

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Lars
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #36 - 24. August 2007 um 13:28
 
Da du anscheinend zu einer inhaltlich tiefergehenden Diskussion nicht in der Lage bist und dazu den Inhalt meiner Beiträge weitestgehend ignorierst, wars das an dieser Stelle.
Sich weiter mit deinen unbelegten Pauschalaussagen zu befassen bringt niemanden etwas.
Lerne Dinge differenzierter zu betrachten statt gebetsmühlenartig Glaubenssätze zu wiederholen, dann kannst du noch zu einem Mitglied werden, das diesem Forum tatsächlichen Nutzen bringt.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #37 - 24. August 2007 um 14:50
 
Lars schrieb am 24. August 2007 um 13:28:
Sich weiter mit deinen unbelegten Pauschalaussagen zu befassen bringt niemanden etwas.
Lerne Dinge differenzierter zu betrachten statt gebetsmühlenartig Glaubenssätze zu wiederholen, dann kannst du noch zu einem Mitglied werden, das diesem Forum tatsächlichen Nutzen bringt.


Jau, Lars, geh in Dich.
Das kann noch was werden.

Glaubenssätze sind bei wissenschaftlichen Themen wirklich daneben.

Hormone und Botenstoffen sollten nach Deiner Ansicht anonym von Lebensmittelhändlern verkauft werden und die Bedenken, die von wissenschaftlicher Seite vorgetragen wurden und werden, sollten als Glaubenssätze verunglimpft werden.

Leute, glaubt doch so etwas nicht.
Das ist lebensgefährlich.

Nicht an Hormonen fummeln!
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Lars
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #38 - 28. August 2007 um 09:05
 
So, noch ein kleiner Nachtrag zum Thema, nämlich einen link zur Wirksamkeit von Melatonin bei Schlafstörungen und der Überlegenheit gegenüber herkömmlichen Schlafmitteln:
http://www.arte.tv/de/geschichte-gesellschaft/schlaf/826706,CmC=827548.html
Weder Patienten noch Ärzte sind ehrlich, wenn es um Schlafmittelgebrauch geht“, sagt Dieter Kunz, Schlafmediziner an der Berliner Charité.
..
Während noch längst nicht klar ist, welche Vorteile Estorra und Indiplon für den Patienten tatsächlich haben werden, bastelt die Konkurrenz bereits an neuen Präparaten, die das Zirbeldrüsen-Hormon Melatonin enthalten und den Schlaf-Wach-Rhythmus feinjustieren sollen. So hofft die japanische Firma Takeda Chemical Industries, Ende 2005 eine Melatonin-Variante namens Ramelteon auf den US-Markt bringen zu können. „Das hört sich klug an“, sagt Kunz. Vor kurzem hat er selbst eine Studie durchgeführt, bei der Insomnie-Patienten, die 25 Prozent zu wenig REM-Schlaf hatten, mit Melatonin behandelt wurden – mit überraschend positivem Resultat. „Der Effekt stellt sich erst nach ein paar Tagen ein, bleibt dafür aber auch nach dem Absetzen des Melatonins erhalten“, so Kunz.
...
Wer jedoch regelmäßig zwischen 22 und 23 Uhr die Melatonin-Pille nahm, bei dem habe sich der REM-Schlaf „teilweise dramatisch verlängert“. Obwohl sich die Gesamtdauer des Schlafes nicht steigerte, und auch die für die Insomnie ursächliche Erkrankung weiterhin bestand, fühlten sich die Patienten tagsüber deutlich ausgeschlafener.


Und jetzt mag der Leser selbst entscheiden, was er für glaubwürdiger hält:
Die wissenschaftlichen Studien zur Melatoninwirksamkeit oder die pauschalen, nicht belegten Ablehnungparolen eines @elf.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #39 - 28. August 2007 um 10:08
 
Lars schrieb am 28. August 2007 um 09:05:
Und jetzt mag der Leser selbst entscheiden, was er für glaubwürdiger hält:
Die wissenschaftlichen Studien zur Melatoninwirksamkeit oder die pauschalen, nicht belegten Ablehnungparolen eines @elf.


Mal sehen, was er da so geschrieben hat, der "elf":

Zitat:
Und warum sind die (auf Rezept verordneten und genau dosierten ) Medikamente gefährlicher als frei verkäufliche, nicht überwachte Melatonin-Chemie aus dem Supermarkt?

Zitat:
Wer mit Melatonin im höchst empfindlichen Hormonhaushalt herumfummelt, bringt sich in Gefahr.
Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.
In diesem Falle ist das kein leeres Schlagwort.
In der Fachliteratur ist das bekannt.

Zitat:
Zitat:
Wissenschaftliche Bewertung  

Die dem Melatonin zugeschriebenen phantastischen Heilwirkungen – zeitweilig auch unter Medizinern populär – konnten trotz massenhaften Gebrauchs und nach ca. 2 Jahrzehnten intensiver Forschung nicht belegt werden.


Zitat:
Wer diejenigen, die sich mit den Fundamenten der Hormonsubstitution kritisch auseinander setzen, gleich Fundamentalisten nennt, hat Humor.


Zitat:
Hormone und Botenstoffen sollten nach Deiner Ansicht anonym von Lebensmittelhändlern verkauft werden und die Bedenken, die von wissenschaftlicher Seite vorgetragen wurden und werden, sollten als Glaubenssätze verunglimpft werden.
 
Leute, glaubt doch so etwas nicht.
Das ist lebensgefährlich.  
 
Nicht an Hormonen fummeln!


Ein Arzt, der solche Aussagen tätigt, zeigt Verantwortung für seine Patienten. Genauso soll es ein! Er hat Recht, der "elf"
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #40 - 28. August 2007 um 10:45
 
Lars schrieb am 28. August 2007 um 09:05:
Und jetzt mag der Leser selbst entscheiden, was er für glaubwürdiger hält:
Die wissenschaftlichen Studien zur Melatoninwirksamkeit oder die pauschalen, nicht belegten Ablehnungparolen eines @elf.


So, und jetzt möge der geneigte Leser selbst entscheiden, was er für
glaubwürdiger
hält:

Die wissenschaftlichen Studien zur Melatoninwirksamkeit
oder die pauschale anonyme,nicht kontrollierte Abgabe von hochwirksamen Hormonen und Botenstoffen im
Lebensmittelsupermarkt.

Das ist die menschenverachtende Parole von @Lars.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 28. August 2007 um 12:25 von elf »  

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugel
Antwort #41 - 21. Oktober 2007 um 21:28
 
Hallo Leute..

Ich wollte nur sagen, dass es mir gut geht..mit L-Tyroxin (Schilddrüsenhormon) und Progesteron (Sexualhormon)...

Ich nehme nur 37, 5 ug L-Thyroxin..das ist sehr wenig..aber mit großer Wirkung.. Zwinkernd

Viele Menschen haben mich nach 5htp gefragt...viele wollen keine synthetische Antidepressiva nehmen...und suchen deswegen nach Alternativen..

Ich sage immer, "Bitte, erstmal die Ursache der Symptome feststellen und diese gezielt behandelt" ..und wie wichtig die Schilddrüse ist erwähne ich auch

Mann soll, wie viele hier schon geschrieben haben mit allen Substanzen sehr vorsichtig sein.. auch mit Vitaminen..Da alles eine Wirkung hat..und man soll noch vorsichtiger sein, wenn man an Diabetis,  Herzbeschwerden, Blutdruckproblemen usw usw leidet..

Mir gings mit Progesteron und den Aminosäuren gut, jetzt weiß ich warum: weil das Progeserteron die Schilddrüse belebt und aus der Aminosäure L-Tyrosin der Körper ein Schilddrüsenhormon bildet ..

Wenn man aber eine Überfunktion der Schilddrüse hat, soll man mit Progesteron und L-Tyrosin sehr vorsichtig sein..

Melatonin darf man bei Hashimoto (Autoimmunerkrankung der Schilddrüse) nicht einnehmen, hier steht warum:
http://www.mueller-tyl.at/das-hormon-melatonin.htm
http://www.anti-aging-med.de/DE/News/frame_NewsMelatonin.htm

Liebe Grüße, Reina


Zum Seitenanfang
 
 

 
scholli29
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #42 - 05. Mai 2009 um 12:48
 
Ich habe mir 5-htp aus einer Versandhapotheke bestellt, da ich im Winter unter leichten bis
mittleren Verstimmungen litt. Hat zusammen mit Vitamin B6 Wunderbar geholfen - so gut, dass ich
auch nach knapp 3 Monaten noch ab und zu diese Kombination eingenommen hab.

Ich habe kurze Zeit, nach Anfang der Medikation, eine kleine Verhärtung in meiner linken Brust bemerkt. Dazu muss
man sagen, dass ich 29 Jahre alt und Männlich bin. Ich habe dem ganzen keine Aufmerksamkeit geschenkt, da Brustkrebs ja eigentlich kein Thema bei Männern in meinem Alter ist. Nun habe ich seit ca. einer Woche beschwerden wie Spannung und Juckreiz in der linken Brust. Die kleine Verhärtung ist auch größer geworden, sie liegt genau hinter der Brustwarze.
Also hab ich mal eine Mammographie machen lassen und bin zu einem Gynäkologie gegangen. Der hat mir gesagt, dass es kein Tumor oder sonstiges ist. Auf die Frage, ob ich unter Medikation bin, habe ich 5-HTP und Vitamin b6 angegeben.
Der Arzt, hat gesagt, dass man sich Antidepressiva nicht "selbst verschreiben" sollte, da diese in den Hormonhaushalt eingreifen können und man deshalb die Blutwerte beobachten muss.

Er ist sich jedenfalls relativ sicher, dass 5-htp und meine Brustveränderung im direkten Zusammenhang stehen - lange Rede kurzer Sinn: 5-HTP ist aus guten Gründen nicht frei in der Apotheke erhältlich... Zwinkernd

Zu Melatonin: Bin ich ein großer Fan von. Ich reise öfters nach Asien und es ist für mich ein Wundermittel gegen den Jetlag! Ich habe auch immer ein paar Tabletten bei mir zuhause, für den Fall, dass ich am nächsten Tag früh raus muss und nicht einschlafen kann. Verglichen mit Mitkomolitonen, bin ich bereits nach 5 Std Schlaf mit Melatonin so fit, wie andere Menschen nach 8-9 Std! Hat wohl was mit der längeren Tiefschlafphase zu tun. Ich habe mir das Medikament das erste mal vor 5 Jahren geholt und Nebenwirkungen hatte ich seitdem nicht.
Die Ärzte, die ich auf Melatonin angesprochen habe, hatten auch durchweg ein positives Bild von Melatonin.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3459
Augsburg
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #43 - 10. Mai 2009 um 20:24
 

[AUSZUG] (Ratgeber Gesundheit und Fitness 8: 2008)

Melatonin: Seit dem Frühjahr 2008 ist in Deutschland das verschreibungspflichtige Medikament Circadin mit dem Wirkstoff Melatonin zugelassen. Gedacht ist es vor allem für ältere Menschen ab 55 Jahren, die sich mit Schlaflosigkeit quälen. Bei ihnen produziert der Körper oft zu wenig des natürlichen Hormons Melatonin, das wesentlich an der Steuerung der inneren Uhr mit dem Tag-Nacht-Zyklus beteiligt ist. Bei der verzögerten Freisetzung des Wirkstoffes in der Retardtablette soll die natürliche Melatoninproduktion des Körpers, die normalerweise nach Einbruch der Dunkelheit ansteigt und zwischen zwei und vier Uhr ihr Maximum erreicht, nachgeahmt und so der Schlaf verbessert werden. Allerdings profitierte in den Studien nur jeder dritte Patient von der Einnahme. Die häufigsten Nebenwirkungen waren Reizbarkeit, Unruhe und Albträume. Nicht empfohlen wird das Mittel bei verringerter Leber- oder Nierenfunktion sowie bei Autoimmunerkrankungen. Alkohol setzt die Wirkung des Präparates, das über drei Wochen genommen werden soll, herab.


Schlafmittel ohne Rezept

Gegen Schlafstörungen gibt es auch zahlreiche Medikamente ohne Rezept, und zwar sowohl pflanzliche als auch chemische Mittel. Die meisten synthetischen Tabletten gehören zu den Antihistaminika der ersten Generation, die früher auch gegen Heuschnupfen eingesetzt wurden. Weil sie müde machen, wurden sie bei der Allergiebehandlung durch eine andere Wirkstoffklasse ersetzt. Doch gerade dieser Effekt, der etwa eine Stunde nach der Einnahme eintritt, ist bei Schlafproblemen ja durchaus erwünscht. Das Risiko, von den Mitteln abhängig zu werden, ist nur gering.
Gar keine Suchtgefahr besteht bei den pflanzlichen Schlafmitteln. Für die Wirkstoffe Baldrianwurzel und Hopfenzapfen ist die Schlaf fördernde Wirkung sehr gut belegt.



Einnahme von Schlafmedikamenten

Die Behandlung von Schlafstörungen mit rezeptpflichtigen Medikamenten sollte immer in ein Gesamtkonzept eingebunden sein, das auch nicht medikamentöse Maßnahmen beinhaltet.
Vor allem Benzodiazepine eignen sich nur für eine kurzfristige Behandlung, die nicht länger als zwei bis drei Wochen dauert. Schon wer sie vier bis fünf Wochen lang durchgehend einnimmt, muss beim Absetzen mit Entzugserscheinungen rechnen.
Grundsätzlich gilt für alle Benzodiazepine und Z-Substanzen: Die Mittel mindestens zwei, besser drei Mal in der Woche nicht einnehmen, damit sich keine Abhängigkeit entwickelt.
Eine kurzfristige Behandlung mit Schlafmitteln ist gerechtfertigt in akuten seelischen Notlagen, bei einer außergewöhnlichen und vorübergehenden Überbelastung, bei einer akuten Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus wie einem Jetlag oder auch zur Beruhigung vor Operationen.
Die Medikamente eignen sich nicht zur Bekämpfung von Alltagsstress oder zum Abschalten bei Überarbeitung.

[/AUSZUG]
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
oki.doki
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #44 - 14. November 2009 um 08:58
 
Hallo Reina,
ich möchte Dich gerne auf diesem Wege erreichen, weil du scheinbar sehr viel Erfahrung mit 5-htp hast. Ich möchte es gerne einnehmen wegen meiner schlechten Stimmung und weil es appetitzügelnde Wirkung hat. Nun schreibst Du, dass es teuer ist und Du auf take 5ive umsteigen willst. Hab danach gesucht und auf der Seite wird ein Preisvergleich angestellt, bei dem aber ein anderes Produkt siegt (darf das hier nicht nennen glaube ich Smiley ). Anscheinend ist B... am günstigsten, aber haben alle dieselben Wirkstoffe? Es nützt ja nichts, wenn die günstigen dann gepantscht werden. Weißt Du da mehr darüber? Bitte um rasche Antwort, damit ich zuschlagen kann. Vielen vielen Dank schon im voraus!  Kuss
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #45 - 14. November 2009 um 09:12
 
Oki.doki, schon beim Arzt gewesen?

Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Anna96
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 99

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #46 - 15. Februar 2010 um 20:57
 
Mein Kind (13 J.) hat Circadin verschrieben bekommen, wegen Schlafstörungen aufgrund der Medikation (Keppra + Lamictal)bei einer therapierefraktären symptomatischen Epilepsie.

Ohne Circadin...aufwachen um 2.00Uhr und nicht wieder einschlafen können, dafür dann aber des öfteren in der Schule eingeschlafen (wen wundert es?!) und 3 bis 4 Stunden verpennt.

Mit Circadin funktioniert es. Allerdings... was ich hier so lese, beruhigt mich nicht gerade, sowohl, was den Einsatz bei einem Kind angeht, als auch die Tatsache, dass die möglichen Langzeitauswirkungen überhaupt nicht abzusehen sind.

Eine Änderung der Medikation (die Schlafstörungen sind eindeutig auf das Lamictal zurückzuführen) ist auch heikel. Wir sind jetzt beim 7. Medikament (Ospolot, Trileptal,Topamax, Phenhydan, Keppra, Lamictal, Frisium in diversen Kombinationen) und nun immerhin an einem Punkt, an dem mein Kind wenigstens schon mal 1-2 Wochen anfallsfrei ist (vorher täglich 5-6 Anfälle, bisweilen auch Serien, da half auch  Tavor expidet nichts mehr).

Verzwickt... eigentlich würde ich lieber das Circadin in der Mülltonne versenken. Eine Alternative fällt allerdings auch niemandem ein (mit Chloralhydrat möchte der Neuropädiater da nicht rangehen...na, das möchte ich auch nicht).

Hat jemand eine Meinung dazu (wenn ja, welche)?



 
Zum Seitenanfang
 
 

 
Rosenbaum
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 51

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #47 - 16. Februar 2010 um 14:01
 
Bei allen Arzneimitteln immer den Beipackzettel lesen, und Ärzte oder Apotheker fragen. Internetforen sind dafür nie ein Ersatz.

Prinzipiell ist Melatonin (Circadin enthält Melatonin) ein Hormon, dass die sexuelle Entwicklung in der Kindheit beeinflusst. Hier muss die Dosierung beachtet werden.

Ich kann gerne versuchen, zitierbare Literatur zu dieser Frage zu finden, wenn gewünscht.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Anna96
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 99

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #48 - 16. Februar 2010 um 17:22
 
Rosenbaum schrieb am 16. Februar 2010 um 14:01:
Prinzipiell ist Melatonin (Circadin enthält Melatonin) ein Hormon, dass die sexuelle Entwicklung in der Kindheit beeinflusst. Hier muss die Dosierung beachtet werden.

Ich kann gerne versuchen, zitierbare Literatur zu dieser Frage zu finden, wenn gewünscht.


Danke, aber ich werde diese Thematik doch wohl besser mit unserem Arzt besprechen.

Unser Fall zeigt doch aber auch, dass die Frage "Circadin bei Kindern?" nicht pauschal mit einem eindeutigen Ja oder einem eindeutigen Nein zu beantworten ist. Ob der momentane Nutzen für uns, das vorhandene Risiko aufwiegt , läßt sich wohl hier nicht klären.

Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Circadin bei Kindern?
Antwort #49 - 16. Februar 2010 um 18:03
 
Anna96 schrieb am 16. Februar 2010 um 17:22:
1.Danke, aber ich werde diese Thematik doch wohl besser mit unserem Arzt besprechen.
2. die Frage "Circadin bei Kindern?" nicht pauschal mit einem eindeutigen Ja oder einem eindeutigen Nein zu beantworten ist.
3. Ob der momentane Nutzen für uns, das vorhandene Risiko aufwiegt , läßt sich wohl hier nicht klären.

1. Wenn es ein guter Arzt ist, ja. Aber er wird dann wohl vor Verschreibung den Beipackzettel mit Ihnen durchsprechen.
Beipack - Zitat:
"Circadin 2mg Retardtabletten" wird angewendet als Monotherapie für die kurzfristige Behandlung der durch einen schlechten Schlaf gekennzeichneten primären Insomnie (Ein- oder Durchschlafschwierigkeiten oder schlechte Schlafqualität über mindestens einen Monat) bei Patienten ab 55 Jahren.

Wenn ein Kind schon jenseits der 55 ist, sehe ich nicht viele Gefahren.
Ihr Kind ist 13.
2. Das beantwortet ebenfalls der Beipackzettel
Beipack - Zitat:
Die Anwendung von "Circadin 2mg Retardtabletten" wird bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen.

3. Die Frage ist generell geklärt: Nicht empfehlenswert  
Ob in diesem besonderen Fall Circadin gegeben werden sollte, kann nicht im Forum geklärt werden.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Bulganin
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1035

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #50 - 16. Februar 2010 um 18:34
 
elf, das ist sehr schwierig. Immerhin erfolgt die Gabe von zahlreichen Medikamenten in der Pädiatrie off label. Melatonin ist hin und wieder bei schwierigen Ein- und Durchschlafstörungen durchaus erfolgreich, es ist daher vollkommen korrekt, bei einer entsprechenden Indikation diesbezügliche Versuche zu starten.
Einig sind wir uns, daß dies nicht in einem Forum, sondern mit dem behandelnden Arzt zu besprechen ist. Ich gehe davon aus, daß der sich Gedanken gemacht hat und über entsprechende Erfahrungen verfügt; Beipackzettel ist in diesem Zusammenhang eher verwirrend.
Zum Seitenanfang
 

... Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...NEMs brauchen nur die Hersteller und die Verticker...Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #51 - 16. Februar 2010 um 18:39
 
Bulganin schrieb am 16. Februar 2010 um 18:34:
elf, das ist sehr schwierig.  ... Beipackzettel ist in diesem Zusammenhang eher verwirrend.
Klar, deshalb mein letzter Satz:
Zitat:
Ob in diesem besonderen Fall Circadin gegeben werden sollte, kann nicht im Forum geklärt werden.


Wobei ich noch einmal auf das Thema des Threads zurückkommen möchte:
Melatonin frei verkäuflich machen?

NEIN
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Wicked
Ex-Mitglied





Re: Circadin bei Kindern?
Antwort #52 - 26. Februar 2010 um 15:00
 
elf schrieb am 16. Februar 2010 um 18:03:
2. Das beantwortet ebenfalls der Beipackzettel
Beipack - Zitat:
Die Anwendung von "Circadin 2mg Retardtabletten" wird bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen.

3. Die Frage ist generell geklärt: Nicht empfehlenswert  
Ob in diesem besonderen Fall Circadin gegeben werden sollte, kann nicht im Forum geklärt werden.



Die Frage ist doch (und vielleicht weißt Du das ja elf) warum das bei Kindern nicht empfehlenswert ist. Ich habe im Laufe der Krankheitskarriere meiner Kinder erlebt, dass sie vieles als Off-Label -Use bekommen haben wo das in der Packungsbeilage stand. Aus dem einfachen Grund, weil diese Medis nicht in dieser Altersgruppe getestet wurden bzw. es keine Daten gab, weil das für die Pharmaunternehmen uninteressant ist (=zielgruppe zu klein= zu wenig Gewinn).

Ein simples Beispiel, schau mal im Beipackzettel von der Inhalationslösung von Mucosolvan nach, die darf man erst ab 6 geben.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Anna96
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 99

Re: Circadin bei Kindern?
Antwort #53 - 26. Februar 2010 um 16:27
 
elf schrieb am 16. Februar 2010 um 18:03:
Aber er wird dann wohl vor Verschreibung den Beipackzettel mit Ihnen durchsprechen.



Den Beipackzettel ist niemand mit mir durchgegangen. Wofür auch? Mein Kind ist -schon richtig gelesen- weit unter 55 Jahren, leidet weder an einer primären Insomnie, noch ist der Einsatz dieses Medikamentes auf 21 Tage befristet worden.

Und von möglichen Störungen in der sexuellen Entwicklung durch Circadin haben mir 3 Ärzte (der Kinder-Arzt, der Neuropädiater und ein leitender Arzt in der Neurochirugie)  nichts erzählt.

Im off-label-use haben wir schon einige Medikamente durch. Auch Keppra ist in Monotherapie erst ab 16 Jahren zugelassen, Lamotrigin in Monotherapie ab 13 Jahren.

Aber es ging hier ja auch nicht um komplizierte Einzelfälle (sarkastisch könnte man auch sagen aussichtslose Fälle),
bei denen  man nur noch abwägt, welche Therapieoption vielleicht weniger schlimm ist, als die andere.

Insofern kann ich nicht wirklich nachvollziehen, warum Leute freiwillig (ohne jetzt die Schlafprobleme anderer Menschen kleinreden zu wollen) dieses Zeug einnehmen möchten.  
Zum Seitenanfang
 
 

 
Nutzerkai
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #54 - 20. April 2010 um 14:30
 
Hallo,
da in diesem Forum die Nachtmilch schon einmal Thema war und viele Einträge um das Thema Rezeptpflicht von Melatonin kreisen, sei mir an dieser Stelle der Hinweis erlaubt, dass ein Münchner seit einigen Wochen Milchkristalle vertreibt, die bis zu 100 Mal mehr Melatonin enthalten sollen als normale Milch. Ermöglicht wird dies, weil die Tiere tagsüber mehr Licht und eine kräuterbasierte Nahrung erhalten. Zudem werden sie nachts gemolken.

Viele Grüße
Kai
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #55 - 20. April 2010 um 15:26
 
Nutzerkai schrieb am 20. April 2010 um 14:30:
Hallo,
da in diesem Forum die Nachtmilch schon einmal Thema war und viele Einträge um das Thema Rezeptpflicht von Melatonin kreisen, sei mir an dieser Stelle der Hinweis erlaubt, dass ein Münchner seit einigen Wochen Milchkristalle vertreibt, die bis zu 100 Mal mehr Melatonin enthalten sollen als normale Milch. Ermöglicht wird dies, weil die Tiere tagsüber mehr Licht und eine kräuterbasierte Nahrung erhalten. Zudem werden sie nachts gemolken.

Viele Grüße
Kai


Milchkristalle? Laut lachend

Oder ist das aus den "Rückständen" hergestellt, die nach dem Auskristallisieren der Lactose aus Molke verbleiben? Also Molkepulver?

9 g eine Dosis?

Das kg zu 173 Euro?

Milchpulver

Heftig.

Dann kann man aber auch Magermilchpulver nehmen.

Das Kilo zu etwa 7 Euro.

Ein Esslöffel voll tut das dann auch.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
pbrinkmann
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2
13059 Berlin
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #56 - 09. August 2010 um 14:00
 
Ohne Circadin...aufwachen um 2.00Uhr und nicht wieder einschlafen können, dafür dann aber des öfteren in der Schule eingeschlafen (wen wundert es?!) und 3 bis 4 Stunden verpennt.

Hallo Anna,
Melatonin ist keine Lösung, vor allem nicht auf die Dauer.
Bei Schlaflosigkeit kann es sich darum handeln das die Zirbeldrüse nicht genug natürliches Melatonin produziert.
Um die Zirbeldrüse zu aktivieren ist Yoga das Beste.
1. Yoga
Die Sonnenanbetung Übung (surya-namaskar in Sanskrit) aktiviert alle Drüsen, einschl. der Zirbeldrüse
Wenn ich Du wäre würde ich mein Kind in die Yogaschule schicken.
Es gibt nichts besseres was man für ein Kind tun kann.
Supergesundheit in einigen Jahren und eine angelernte Angewohnheit die dem Kind ein körperliches Wohlbefinden  vermitteln daß durch das ganze Leben hindurchreicht - Gesundheit ohne Ende.
Nichts ist besser, und die Kindheit ist der Beste Weg damit anzufangen.
(Das neben der Möglichkeit später Yogalehrer oder Yogalehrerin zu werden, als Job oder nützlicher Part-time-job, vor allem wenn man früh genug damit anfängt.)

2. Ayurvedische Untersuchung
Vom Ayurveda her gesehen (Ayurveda ist die älteste Medizin der Erde) deuten Einschlafstörungen auf VATA Probleme hin, nicht durchzuschlafen auf PITTA Probleme.
Ich hab den Puls Deines Kindes nicht gefühlt, (und darum kommst Du letztlich nicht herum, einen Experten die Ayurvedische Pusldiagnose machen zu lassen), doch vom Symptom her mag da ein PITTA problem vorliegen.
Du kannst das auf dem Internet googeln (Ayurveda,Pitta dosha).

Darüberhinaus, die Beste Pranayama Übung (Yoga Atem Übung) für die Zirbeldrüse ist anuloma/viloma, siehe Internet.

Mach Dir keinen Stress.
Dein Kind hat kein unüberwindliches Problem.
Es muss nur daran zielgerecht gearbeitet werden.
Und mit natürlichen Mitteln.

Fast alles lässt sich mit Yoga und Ayurveda AUF NATÜRLICHE WEISE beheben,
vor allem wenn man jung ist.

Alles gute.
Zum Seitenanfang
 
prithudas7  

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #57 - 09. August 2010 um 14:45
 
pbrinkmann schrieb am 09. August 2010 um 14:00:
2. Ayurvedische Untersuchung
Vom Ayurveda her gesehen (Ayurveda ist die älteste Medizin der Erde
Einschlafstörungen deuten auf Vata Problem hin,
Nicht durchschhlafen deutet auf Pitta Problem hin.
Ich hab den Puls Deines Kindes nicht gefühlt, (und darum kommst Du letztlich nicht herum, eine Experten die Ayurvedische Pusldiagnose machen zu lassen) aber vom Symptom her mag da ein PITTA problem vorliegen.
Du kannst das auf dem Internet googeln (Ayurveda,Pitta dosha).
Darüberhinaus, die Beste Pranayama übung (Yoga Atem Übung) für die Zirbeldrüse ist anuloma/viloma.
Dein Kind hat kein grosses Problem. Mach Dir keine Sorgen:
Fast alles lässt sich mit Yoga und Ayurveda AUF NATÜRLICHE WEISE beheben, vor allem wenn man jung ist. Alles gute.


Die "Ayurvedische Pusldiagnose" ist altertümliche Scharlatanerie ohne Wert.
Der Rest auch.

Was soll das? Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Bulganin
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1035

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #58 - 09. August 2010 um 15:12
 
Pitta-Probleme: kenne ich; wenn neben der Falaffel zu viel Hummus dabei ist, wird Pitta weich und die Finger dreckig.
Einfach in Alu-Folie einpacken lassen.
Zum Seitenanfang
 

... Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...NEMs brauchen nur die Hersteller und die Verticker...Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...
 

 
pbrinkmann
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2
13059 Berlin
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #59 - 09. August 2010 um 15:18
 
Entschuldige Heman, Du bist offensichtlich nicht informiert.
Ich habe fast 40 Jahre mit Unterbrechungen in Indien gearbeitet und mich intensiv mit Ayurveda beschäftigt.
Den Wert des Ayurveda braucht man hier gar nicht diskutieren, es ist ein System  - wie Chinesische Medizin - welches seit Jahrtausenden mit grossem Erfolg über den ganzen Indischen Subkontinent praktiziert wird. (nebenbei fördert die Indische Regierung Ayurvedische Schulen und Hospitale im Ganzen Land, und es schon erstaunlich dass Du denkst einen besseren Blickwinkel zu haben als ganz Indien.
Was meine eigene Erfahrung betrifft: Ich bin selbst mit Ayurveda von Krankheiten kuriert worden zu der die Schulmedizin keinen Zugang hat. Darüberhinaus kenne ich persönlich dutzende von Leuten die ihr ganzes Leben durch Ayurveda auf eine Neue Basis stellen konnten.
Aber ja, wie das Sprichwort heisst:
It is folly to be wise where ignorance is bliss.  weinend
Zum Seitenanfang
 
prithudas7  

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #60 - 09. August 2010 um 15:19
 
Bulganin schrieb am 09. August 2010 um 15:12:
Pitta-Probleme: kenne ich; wenn neben der Falaffel zu viel Hummus dabei ist, wird Pitta weich und die Finger dreckig.
Einfach in Alu-Folie einpacken lassen.


Zu viel Hummus macht noch ganz andere Probleme und gewaltige Einschlafstörungen. Da fühlst Du Dich wie im "Palast der Winde".

Kawarimono

Zum Seitenanfang
 


 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #61 - 09. August 2010 um 15:26
 
pbrinkmann schrieb am 09. August 2010 um 15:18:
Entschuldige Heman, Du bist offensichtlich nicht informiert.


Ist sie.
Zitat:
Ich habe fast 40 Jahre mit Unterbrechungen in Indien gearbeitet und mich intensiv mit Ayurveda beschäftigt.


Schon wieder so ein selbstgebasteltes Jodeldiplom.

Zitat:
Den Wert des Axurveda braucht man hier gar nicht diskutieren, es ist ein System  - wie Chinesische Medizin - welches seit Jahrtausenden praktiziert wird.


Und die Leute sterben in Indien trotzdem seit Jahrtausenden frühzeitig.

Schon ist Ayurveda fertig analysiert: Klappt meßbar nicht.



Zum Seitenanfang
 


 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #62 - 09. August 2010 um 15:28
 
pbrinkmann schrieb am 09. August 2010 um 15:18:
Entschuldige Heman, Du bist offensichtlich nicht informiert.
Ich habe fast 40 Jahre mit Unterbrechungen in Indien gearbeitet und mich intensiv mit Ayurveda beschäftigt.
Den Wert des Ayurveda braucht man hier gar nicht diskutieren,


Als was?
Ein nicht vorhandener Wert ist tatsächlich nicht diskutierbar.

Zitat:
es ist ein System  - wie Chinesische Medizin - welches seit Jahrtausenden mit grossem Erfolg über den ganzen Indischen Subkontinent praktiziert wird.


Nein. Kein "grosser Erfolg". Sie verbreiten Mythen.
Sehen Sie sich die Lebenserwartung an auf dem Land, wo es keine sinnvolle Medizin und nur diesen Kram gibt und dann reden wir weiter.

Zitat:
(nebenbei fördert die Indische Regierung Ayurvedische Schulen und Hospitale im Ganzen Land, und es schon erstaunlich dass Du denkst einen besseren Blickwinkel zu haben als ganz Indien.


Sicher.
Ganz Indien kann sich westliche Medizin für alle nur nicht leisten, deswegen gibt so etwas (wofür ich dann auch noch um Beleg bäte).

Zitat:
Was meine eigene Erfahrung betrifft: Ich bin selbst mit Ayurveda von Krankheiten kuriert worden zu der die Schulmedizin keinen Zugang hat.


Pitta-Aua?

Zitat:
Darüberhinaus kenne ich persönlich dutzende von Leuten die ihr ganzes Leben durch Ayurveda auf eine Neue Basis stellen konnten.


Finanziell oder wie darf man das verstehen?

Zitat:
Aber ja, wie das Sprichwort heisst:
It is folly to be wise where ignorance is bliss.  weinend


Sie müssen es ja wissen. Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Anna96
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 99

Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #63 - 09. August 2010 um 15:52
 
pbrinkmann schrieb am 09. August 2010 um 14:00:
Mach Dir keinen Stress.
Dein Kind hat kein unüberwindliches Problem.
Es muss nur daran zielgerecht gearbeitet werden.
Und mit natürlichen Mitteln.


Fast alles lässt sich mit Yoga und Ayurveda AUF NATÜRLICHE WEISE beheben,
vor allem wenn man jung ist.



Peace  pbrinkmann,

vielleicht hast du es überlesen. Mein Kind konnte nicht schlafen wegen eines Medikamentes, das es wegen einer neurologischen Vorerkrankung nehmen muss.
Das Problem haben wir durch eine Änderung der Medikation in den Griff bekommen.

Ja, ja... tausend Dank für deine tollen Ratschläge. Ich setz dich mal auf die Liste derer, die mir bzw. meinem Kind Heilung versprochen haben. Du kommst dann gleich hinter dem Anthroposophie-Kappes.
Na so was, wäre ja mal eine Sensation Hirnschädigungen durch eine kleine Sonnenanbetungsgymnastik zu eliminieren. Muss ich unbedingt unserem Neurochirurgen erzählen, ich weiß auch nicht warum der so einen Zauber veranstaltet...ist doch alles so einfach, gelle?!
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #64 - 09. August 2010 um 16:15
 
pbrinkmann schrieb am 09. August 2010 um 15:18:
Entschuldige Heman, Du bist offensichtlich nicht informiert.
Ich habe fast 40 Jahre mit Unterbrechungen in Indien gearbeitet und mich intensiv mit Ayurveda beschäftigt.Den Wert des Ayurveda braucht man hier gar nicht diskutieren, es ist ein System  - wie Chinesische Medizin - welches seit Jahrtausenden mit grossem Erfolg über den ganzen Indischen Subkontinent praktiziert wird. (nebenbei fördert die Indische Regierung Ayurvedische Schulen und Hospitale im Ganzen Land, und es schon erstaunlich dass Du denkst einen besseren Blickwinkel zu haben als ganz Indien.Was meine eigene Erfahrung betrifft: Ich bin selbst mit Ayurveda von Krankheiten kuriert worden zu der die Schulmedizin keinen Zugang hat. Darüberhinaus kenne ich persönlich dutzende von Leuten die ihr ganzes Leben durch Ayurveda auf eine Neue Basis stellen konnten.Aber ja, wie das Sprichwort heisst: It is folly to be wise where ignorance is bliss.


Liebe Leser!

Auch diese o.a. Mitteilung ist eine Fälschung.


Hier kommt der richtige Text:

Entschuldige Hema, Du bist offensichtlich wesentlich besser informiert als pbrinkmann.

Ich habe fast 40 Jahre mit Unterbrechungen in Deutschland gearbeitet und mich intensiv mit Alternativ-Medizin beschäftigt.

Den Wert des Alternativmedizin braucht man hier gar nicht diskutieren, es ist ein System  - wie Chinesische Medizin - welches seit Jahrtausenden ohne jeden Erfolg über den ganzen Indischen Subkontinent und anderswo praktiziert wird....

Was meine eigene Erfahrung betrifft:
Ich bin selbst ohne Ayurveda von Krankheiten kuriert worden zu der die Alternativmedizin keinen Zugang hat.
Darüberhinaus kenne ich persönlich zehntausende von Leuten die ihr ganzes Leben durch Vermeidung von Alternativmedizin auf eine neue Basis stellen konnten.

Aber ja, wie das Sprichwort heisst:
No brain-no pain
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #65 - 09. August 2010 um 17:13
 
Wo wir gerade bei Ayurveda sind, hier hat sich mal wieder jemand mit ganzheitlichem, jahrtausendelang ayurvedisch bewährten Blei vergiftet:
http://www.news.com.au/breaking-news/medicine-gives-man-lead-poisoning/story-e6f...

Zitat:
THE severe lead poisoning of a Sydney man who bought traditional medicines from India has sparked warnings from New South Wales health professionals.

The middle-aged man recently presented to Campbelltown Hospital, in Sydney's southwest, vomiting and in severe pain.

Toxicology results revealed he had nine times the acceptable level of lead in his blood.

Several months ealier, he had bought a traditional Ayurvedic medicine by phone from India after reading an advertisement in an online Indian newspaper.

Ayurveda is a traditional medicine practised in India and includes the use of naturally occurring elements in vegetable, animal and mineral substances.



Wieso macht eigentlich niemand mehr Faustkeilchirurgie bei vollem Bewusstsein? Die ist viel älter und bewährter, als der neumodische indische Ayurvedakram:

Zitat:
To relieve pressure from bleeding after a blow to the head, surgeons often drill or cut into the skull to allow fluids to drain. But people figured out the advantages of the procedure long before the advent of modern surgery. Trepanation, the removal of bone from the skull, is the most ancient surgical technique known. Archeologists have found trepanned skulls dating from the late Neolithic, some 5,000 years ago. Now a team of French and German researchers has suggested that the procedure goes back even further, to at least 7,000 years ago.

The evidence comes from the French village of Ensisheim. To date, archeologists there have unearthed 45 graves containing 47 individuals. One grave held the remains of a 50-year-old man who had two holes in his skull. Both holes were remarkably free of surrounding cracks and were clearly the result of surgery, not violence. One hole, in the frontal lobe, is about 2.5 inches wide; the second, at the top of the skull, is about an inch wider.


http://discovermagazine.com/1997/sep/stoneagesurgery1229


Ayurveda, die "die älteste Medizin der Erde", pah!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pro-Nem
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 149
Monaco
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #66 - 26. August 2010 um 21:43
 
elf schrieb am 16. Februar 2010 um 18:39:
Bulganin schrieb am 16. Februar 2010 um 18:34:
elf, das ist sehr schwierig.  ... Beipackzettel ist in diesem Zusammenhang eher verwirrend.
Klar, deshalb mein letzter Satz:
Zitat:
Ob in diesem besonderen Fall Circadin gegeben werden sollte, kann nicht im Forum geklärt werden.


Wobei ich noch einmal auf das Thema des Threads zurückkommen möchte:
Melatonin frei verkäuflich machen?

NEIN



wollen Sie jetzt auch noch dafür plädieren, dass sämtliche Kühe gekeult, die gesamte Milchwirtschaft abgeschafft wird oder etwa verbieten lassen, dass zu nachtschlafener Zeit auch noch gemolken wird ???


Tiefer und erholsamer Schlaf mit dem Besten aus der Milch
Ein Glas Kuhmilch vor dem Zubettgehen, fördert einen tieferen und erholsameren Schlaf. Das gilt besonders dann, wenn die Kühe nachts gemolken wurden. Dafür ist das in der Milch enthaltene Hormon Melatonin verantwortlich, das den Tag-Nacht-Rhythmus des Menschen steuert. Durch das nächtliche Melken und eine auf gras- und kräuterbasierende Fütterung der Wiederkäuer, kann sich auf natürliche Weise der Melatoninanteil in der Milch sogar um das 15 bis 20 fache erhöhen. Das Schlafhormon ist für seine Wirkungsvielfalt wissenschaftlich anerkannt und findet bei Schlafstörungen, Jetlag oder auch als Anti-Aging-Mittel und Blutdrucksenker Anwendung.

Zum Seitenanfang
 

ELF-Freunde müsst ihr sein (Sepp Herberger)
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #67 - 27. August 2010 um 12:58
 
Pro-Nem schrieb am 27. August 2010 um 09:07:
Wers braucht.

Niemand braucht solchen Quatsch.
Allerdings kann sich jeder Millionär damit in den Schlaf singen....
...wenn er Zeit dazu hat.
Ärzteblatt 17.06.2010 - Zitat:
„Nachtmilchkristalle sind nichts als teure Placebos“, widerspricht GPSP.
Die Melatoninmenge in den „Nachtmilchkristallen sei „verschwindend gering“. Verschreibungspflichtige melatoninhaltige Schlafmittel enthalten laut GPSP zwei Milligramm Melatonin pro Tablette.
„Um die gleiche Menge in Form von „Nachtmilchkristallen“ einzunehmen, müsste man zwei Millionen Portionen schlucken“, verdeutlicht die unabhängige Gesundheitszeitschrift.
Zudem wirken laut GPSP selbst die Melatonin-Schlaftabletten unzureichend.

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Rosenbaum
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 51

Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #68 - 28. August 2010 um 13:42
 
Bei Esowatch kann man die Melatonin-Konzentrationen und Bewertungen ansehen:

http://esowatch.com/ge/index.php?title=Nachtmilchkristalle
Zum Seitenanfang
 
 

 
RichardW.
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2
Kiel
Geschlecht: male
Re: Warum sind 5HTP, Melatonin und Co. nicht zugelasse
Antwort #69 - 19. Mai 2015 um 03:02
 
Ich persönlich würde die Finger davon lassen.. paar sehr gute Freunde haben damit böse Erfahrungen gemacht..
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seiten: 1