ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
29. April 2017 um 19:31
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › SONSTIGES
  › Offenes Forum / Diverses
  › Politik / Sozialsystem
Seiten: 1 ... 11 12 13 14 
Politik / Sozialsystem (Gelesen: 122072 mal)
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Politik / Sozialsystem
Antwort #120 - 03. Oktober 2006 um 20:04
 
gutleben schrieb am 03. Oktober 2006 um 18:39:
Übrigens geht der link ins leere.


Ihre Browser sind im Eimer. Das passiert ab und an. Es hilft nur eine Neuinstallation des Betriebssystems.
Vielleicht hilft ein spiritueller Kuhmist-Aufbereiter aus Bahros Wallhall "Lebensgut Pommritz",  in welchem Sie ja ganz offensichtlich hausen? Dann macht der auch mal was Sinnvolles und beutet nicht nur die Gäste aus, indem er 6 € für die Mitarbeit in einer Landwirtschaft kassiert und die restliche vier Stunden mit ~ 8 € vergütet, die dann auch noch für wenig luxuriöse Zimmer einbehalten werden:

http://www.lebensgut.de/html/Heilen.htm
http://www.lebensgut.de/bilder/Kostenliste%20BIZ.pdf

Bekommt man da als bezahlender Arbeiter eigentlich ein Matratzenlager, oder ein Einzelzimmer? Ich kenn jemanden der hat sich bei so einem Matratzenlager mal die Krätze geholt. Das fände ich also nicht so nett und das Jacutin gibt es auch nur mit Zuzahlung in der Apotheke.

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Gockel
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 399

Re: Politik / Sozialsystem
Antwort #121 - 03. Oktober 2006 um 21:26
 
Kawarimono, seien Sie doch nicht so antikapitalistisch... Smiley

Brüder und Schwestern!
Erst wenn das letzte Bett bezogen (einmalig, 4EUR), der letzte Kaffee getrunken (4EUR, fair gehandelt?), der letzte Acker gepflügt ist (6EUR), werdet ihr feststellen, daß man Pommritz nicht essen kann.

"Mal Frotzeln beiseite" (Westerwelle):
Nichts gegen assoziative Ökonomie im Kleinen oder Mittleren, es gibt Betriebe, die gut damit fahren. Ich habe auch nichts gegen Bauernhöfe, das Ländliche hat auch etwas für sich, u.A. das Ländliche.

"Jetzt aber wieder frotzeln" (Nachtrag 04:36):
Vorschlag an gutleben:
Ich lade Sie herzlich in meine Wohnung "Gut Lebehoch!" ein: 4. Stock, Verkehrsanbindung super, dank Großstadtdschungelbahn, und- vor allem- alles vollkommen unkapitalistisch!

Tasse Kaffee: 3EUR
Tachsagen: 2 EUR
WC: 4 EUR (Gruppenpreise erfragbar)
Langzeitprojekt "Philosophieren mit Gockel": unbezahlbar, aber sagen wir 98Ct/angefangene Minute
Wellensittiche füttern: 6EUR/Sittich
Essen (Einkaufen und Kochen incl): 16 EUR
Übernachtung: Hotel gegenüber, Preis erfragen.
Vom Hotel aus ins "Gut Lebehoch" rüberwinken, und dabei dem Gockel beim Philosophieren zuhören, ist ab 22:30 Uhr selbstverständlich kostenlos.

(aus technischen Gründen ist es z.Zt. nicht möglich Ziegen aufzunehmen, ich bitte um Verständnis)
der Gockel
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04. Oktober 2006 um 04:36 von Gockel »  
 

 
ama
Ex-Mitglied





Ich bitte ergebenst, feststellen zu dürfen,
Antwort #122 - 03. Oktober 2006 um 23:24
 
>Brüder und Schwestern!

daß ich mich bis jetzt noch immer SEHR zurückgehalten habe.

Aber jetzt ist die Zeit, der Frank Furter Stadtmusikanten (Gockel,  Karpfen, Godesberg und Katze) Lied erschallen zu lassen.

MIAU!

ama
(Arcturus Maunz Allocators)

PS:
@Admin: Schutzhelme und Ohrenschützer gibt es im Baumarkt... Smiley


PPS: Nu is alles zu spät...
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hackethal
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 883

Re: Politik / Sozialsystem
Antwort #123 - 06. Dezember 2006 um 00:11
 
Halbe Menschheit besitzt nur ein Prozent des Global-Vermögens

Zitat:
Die Zahlen der neuen Uno-Studie sind erschütternd, obwohl jeder das Problem kennt: Die ärmere Hälfte der Menschheit besitzt insgesamt nur ein Prozent des globalen Gehalts- und Immobilenvermögens. Mehr als die Hälfte des weltweiten Vermögens ist in der Hand von zwei Prozent der Weltbevölkerung.

London - Betrachtet man die reichsten zehn Prozent der Weltbevölkerung, so besitzen diese Menschen sogar 85 Prozent des gesamten Immobilien- und Gehaltsvermögens. "Die Superreichen sind noch grotesk reicher geworden als sie es vor 50 Jahren waren", erklärte Anthony Shorrocks, Direktor des World Institute for Development Economics Research (Wider) der Uno, heute. Würde die Weltbevölkerung auf zehn Menschen reduziert, hieße eine solche Besitzverteilung, dass ein Mensch 99 Dollar besäße und die restlichen neun zusammen einen Dollar

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,452739,00.html

Zitat:
"Das Vermögen ist sehr stark in Nordamerika, Europa und einigen asiatisch-pazifischen Ländern mit hohen Einkommen konzentriert. Die Menschen in diesen Ländern verfügen gemeinsam über nahezu 90 Prozent des gesamten Besitztümer", so das Ergebnis
Zum Seitenanfang
 

Wenn man über jemanden die Wahrheit  erfahren will, ist dieser jemand meiner Erfahrung nach der letzte, den ich fragen würde. (Dr. Gregory House)
Homepage  

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Politik / Sozialsystem
Antwort #124 - 04. Juli 2007 um 17:31
 
Heute wurde die Entscheidung des BVerfG bekanntgegeben.

PM zur Organklage gegen § 44a Abs. 1 Abgeordnetengesetz, wonach die Ausübung des Mandats im Mittelpunkt der Tätigkeit eines Mitglieds des Deutschen Bundestages steht, sowie gegen die Verpflichtung zur Offenlegung ihrer Nebeneinkünfte

Wobei die Offenlegungspflichten nicht bis ins Detail gehen. Man sollte meinen, dass das nun wirklich nicht Grund zur Aufregung sein kann. Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3459
Augsburg
Re: Politik / Sozialsystem
Antwort #125 - 05. Juli 2007 um 01:57
 
Aus dem Urteil:

Zitat:
... Mit der Freiheit des Mandats (Art. 38 Abs. 1 GG) sind nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten verbunden, deren Reichweite durch das Gebot, die Repräsentations- und Funktionsfähigkeit des Parlaments zu wahren, bestimmt und begrenzt wird. Zu den Pflichten eines Abgeordneten gehört es, dass er in einer Weise und einem Umfang an den parlamentarischen Aufgaben teilnimmt, die deren Erfüllung    gewährleistet. Dabei verlangt die parlamentarische Demokratie einer höchst komplizierten Wirtschafts- und Industriegesellschaft vom Abgeordneten mehr als nur eine ehrenamtliche Nebentätigkeit. Vielmehr fordert sie den ganzen Menschen, der allenfalls unter günstigen Umständen neben seiner Abgeordnetentätigkeit noch versuchen kann, seinem Beruf nachzugehen. Nur der Umstand, dass die Abgeordneten bei pflichtgemäßer Wahrnehmung ihres Mandats auch zeitlich in einem Umfang in Anspruch genommen sind, der es in der Regel unmöglich macht, daneben den Lebensunterhalt anderweitig zu bestreiten, rechtfertigt den Anspruch, dass ihnen ein voller Lebensunterhalt aus Steuermitteln, die die Bürger aufbringen, finanziert wird. ...
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
ama
Ex-Mitglied





Ein blühendes Land. Dann kam die Katastrophe...
Antwort #126 - 31. Juli 2007 um 20:26
 
Ein blühendes Land. Dann kam die Katastrophe...

... Politiker...

Es ging steil bergab. Eine florierende Wirtschaft in einem wunderbaren Land ging in den Jordan...

...

...

Wir sind in Kontakt mit Downunder.

ama
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Politik / Sozialsystem
Antwort #127 - 30. Januar 2008 um 11:28
 
Gerade gefunden, das Thema ist unangenehm:

Zitat:
Lohnschocker
Sie finden die Forderung nach 7,50 Euro Mindestlohn zu tief, zu hoch oder absurd? Wollten Sie schon immer wissen, was die Dienstleister von heute verdienen?

Finden Sie's heraus mit dem "Lohnschocker" zum Mindestlohn.

Berufe stellen sich dort mit sachdienlichen Hinweisen und ihrem Tariflohn vor. Nach und nach wird des Rätsels Lösung offenbar. Vielleicht sind Sie schneller als die optische Auflösung...
http://www.mindestlohn.de/service/lohnschocker/


Ein Großteil der Berufe wird hauptsächlich von Frauen (Frisörin, Sprechstundenhilfe) ausgeübt, Wachmänner sind allerdings auch dabei.
Wie ein Mindestlohn aussehen könnte und wie hoch er sein sollte, kann ich selbst gar nicht sagen, aber diese Beispiele sind einfach nur krass.

Ein Artikel zu diesem Thema auf Telepolis:
Zitat:
Arbeiten am Existenzminimum
Thorsten Stegemann 29.01.2008
Neue Fakten zu einem Wahlkampthema
Der Streit um den Mindestlohn hat die jüngsten Wahlkämpfe beeinflusst....
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/27/27167/1.html



Sildenafil




Zum Seitenanfang
 
 

 
Bulganin
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1035

Geschlecht: male
Re: Politik / Sozialsystem
Antwort #128 - 30. Januar 2008 um 11:41
 
Die Mindestlohndebatte ist unglaublich.
Ich sehe es so, daß Firmen zu geringe Löhne zwecks Gewinnoptimierung bezahlen (müssen?) und das "Restrisiko" der Gesellschaft überlassen. Das ist asozial.
Es ist unerträglich, daß jemand vollschichtig arbeitet und von dem Lohn nicht leben kann.
Wenn der Lohn für eine wie auch immer geartete Ganztagsstelle geringer, gleich oder geringfügig höher ist als die Hartz-Leistungen, wenn ein vollschichtig arbeitender Mensch Zusatzleistungen des Staates zum Überleben braucht, läuft in dem Staat was schief.
Zum Seitenanfang
 

... Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...NEMs brauchen nur die Hersteller und die Verticker...Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Politik / Sozialsystem
Antwort #129 - 30. Januar 2008 um 11:48
 
Bulganin schrieb am 30. Januar 2008 um 11:41:
Die Mindestlohndebatte ist unglaublich.
Ich sehe es so, daß Firmen zu geringe Löhne zwecks Gewinnoptimierung bezahlen (müssen?) und das "Restrisiko" der Gesellschaft überlassen. Das ist asozial.


Ja, so ist es. Asozial ist das richtige Wort!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seiten: 1 ... 11 12 13 14