ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
23. März 2017 um 17:16
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Alternative Behandlungsmethoden
  › Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Seiten: 1 2 3 4 5 
Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge... (Gelesen: 37081 mal)
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #30 - 09. August 2006 um 09:51
 
Hi..

Natürlich habe ich eure Meinungen usw. durchgelesen..Eure Art finde ich aber nicht nett...

Und keine alternative Heilmethode ist ein dreck...

Ihr redet einfach los...sowas habe ich in gar keinem Forum erlebt...

Viele Menschen kennen die Blüten-Essenzen...und bis jetzt habe ich nur von euch so eine Reaktion erlebt...

Naja jeder wie er will, heißt das...

Ich hätte so gerne mit euch über dies und das diskutiert..aber eure Art mag ich nicht...

Ablehnen ohne zu kennen..ob das gut ist...?

Vielleicht werde ich Bach-Blüten Beraterin...ja..ihr liest richtig..ich bin so begeistert von dieser Methode, dass ich es weiter geben möchte....

Wollt ihr meine ersten Klienten sein???? Cool

Chao, chao...Reina



Zum Seitenanfang
 
 

 
Hackethal
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 883

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #31 - 09. August 2006 um 11:38
 
Zum Seitenanfang
 

Wenn man über jemanden die Wahrheit  erfahren will, ist dieser jemand meiner Erfahrung nach der letzte, den ich fragen würde. (Dr. Gregory House)
Homepage  

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #32 - 09. August 2006 um 11:54
 
Reina schrieb am 09. August 2006 um 09:51:
Hi..

Natürlich habe ich eure Meinungen usw. durchgelesen..Eure Art finde ich aber nicht nett...

Und keine alternative Heilmethode ist ein dreck...

Ihr redet einfach los...sowas habe ich in gar keinem Forum erlebt...

Viele Menschen kennen die Blüten-Essenzen...und bis jetzt habe ich nur von euch so eine Reaktion erlebt...

Naja jeder wie er will, heißt das...

Ich hätte so gerne mit euch über dies und das diskutiert..aber eure Art mag ich nicht...

Ablehnen ohne zu kennen..ob das gut ist...?

Vielleicht werde ich Bach-Blüten Beraterin...ja..ihr liest richtig..ich bin so begeistert von dieser Methode, dass ich es weiter geben möchte....

Wollt ihr meine ersten Klienten sein???? Cool

Chao, chao...Reina


Sie schreiben, Sie hätten unsere Beiträge durchgelesen. Warum beantworten Sie nicht die Fragen? Ich kann wiederum keinerlei Bezugnahme der inhaltlichen Art erkennen, anstelle dessen beklagen Sie sich über die Art und Weise, wie Sie auf offensichtlich Unverstandenes hingewiesen werden.

Das mit der "Beraterin" kann nur ein schlechter Scherz sein oder der Provokation dienen. Peinlich.

Sie wollen beraten, wenn Sie offensichtlich die Grundlagen nicht verstanden haben? So richtig gegen Bares? In welcher Hinsicht wollen Sie beraten? Im Hinblick auf gesundheitliche Probleme? SIE??? Smiley

Dolle Beratung. Smiley
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
wm
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 359

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #33 - 09. August 2006 um 11:55
 
rescue Tropfen enthalten 70% igen Alkohol.

Wenn sich jetzt ein Alkoholiker auf Entzug mies fühlt (starke Stimmungsschwankungen wie Reina nur aus anderen Gründen), was mach er dann? Richtig 1/4 Liter rescue Tropfen. Fühlt er sich gleich besser- nur bei Preisen von 150 €/Liter wird er neben seinem Alkoholismus noch ein zweites Problem bekommen: Pleite.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Olaf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 45

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #34 - 09. August 2006 um 18:36
 
wm schrieb am 09. August 2006 um 11:55:
rescue Tropfen enthalten 70% igen Alkohol.

Wenn sich jetzt ein Alkoholiker auf Entzug mies fühlt (starke Stimmungsschwankungen wie Reina nur aus anderen Gründen), was mach er dann? Richtig 1/4 Liter rescue Tropfen. Fühlt er sich gleich besser- nur bei Preisen von 150 €/Liter wird er neben seinem Alkoholismus noch ein zweites Problem bekommen: Pleite.



Bachblüten haben 30% Alkohol.

ab 38 % kommt in D eine Extrasteuer hinzu.

Wenn Sie 70% haben, ist es nicht legal weil die Mechthild das Monopol hat. Smiley Laut lachend Laut lachend

Wo kaufen Sie denn ein?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Olaf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 45

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #35 - 09. August 2006 um 18:41
 
wm schrieb am 09. August 2006 um 11:55:
rescue Tropfen enthalten 70% igen Alkohol.

Wenn sich jetzt ein Alkoholiker auf Entzug mies fühlt (starke Stimmungsschwankungen wie Reina nur aus anderen Gründen), was mach er dann? Richtig 1/4 Liter rescue Tropfen. Fühlt er sich gleich besser- nur bei Preisen von 150 €/Liter wird er neben seinem Alkoholismus noch ein zweites Problem bekommen: Pleite.



Kommt drauf an ob er Trocken ist oder nicht.
Bei einem Alkoholiker, der eh drinkt, ist es also egal.

Wie kommen Sie auf 70 % ?  Augenrollen da würde sogar ich mich wohl fühlen!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #36 - 09. August 2006 um 19:21
 
Der stärkste Stoff in dieser Hinsicht ist der "Klosterfrau Melissengeist". Satte 79% Alkohol... Smiley
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Nicki04
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #37 - 20. Juli 2016 um 16:50
 
Hallo zusammen,

habe mir nun mit etwas Zeit die Kommentare durchgelesen und muss sagen, dass ich schon erstaunt bin wie manchen Menschen etwas abwerten ohne es jemals versucht zu haben. Bachblüten sind kein Wundermittel und keine starke Medizin. Bachblüten zählen zur Alternativmedizin. Die Tropfen KÖNNEN bei regelmäßiger Einnahme den betroffenen helfen. Man kann jedoch niemanden davon überzeugen die Tropfen einzunehmen. Am Ende zählt, wer heilt hat recht.

LG
Nicki
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3457
Augsburg
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #38 - 20. Juli 2016 um 17:14
 

Zitat:
“Wer heilt hat Recht!”

Ein besseres “Argument” scheint es für die “Wirksamkeit” der “Alternativmedizin” kaum zu geben (Sorry für die vielen “, aber bei diesem Thema kommt man schwer ohne sie aus). Ist doch völlig schnurz, wenn die blöden Mediziner nicht erklären können, warum bis zur Unkenntlichkeit verdünntes Zeug als Medikament wirken kann oder wenn die doof-dogmatischen Wissenschaftler behaupten, es gäbe keine Aura, kein Chi, kein Yang und keine feinstoffliche Energie. Absolut egal, wenn hunderte Studien nachweisen, dass Geistheilung angeblich nicht funktioniert und Osteopathie Blödsinn ist. Denn: Wer heilt hat Recht! Basta. Wenns mir nach einem Besuch beim Quantenheiler besser geht und wenn mein Schnupfen verschwindet, nachdem ich ein paar Globuli geschluckt habe, dann interessiert es mich nicht, ob der Kram jetzt angeblich nicht funktioniert beziehungsweise den Erkenntnissen der Wissenschaft widerspricht. Wer heilt hat Recht!

Es scheint schwer, diesem Argument etwas entgegen zu setzen. Aber auch nur deswegen, weil es gar kein echtes Argument ist. Denn die Aussage “Wer heilt hat Recht” setzt voraus, dass 1) tatsächlich jemand von etwas “geheilt” wurde und das 2) die “Heilung” ursächlich auf eine bestimmte Therapie zurückgeführt werden kann. Und das sicherzustellen ist nicht immer so einfach wie man denkt. Wenn ich Kopfschmerzen habe, dann nehme ich manchmal eine Aspirin-Tablette und danach sind sie verschwunden. Manchmal trinke ich auch eine Tasse Tee und die Schmerzen verschwinden ebenso. Manchmal mache ich auch einfach gar nichts und trotzdem sind die Kopfschmerzen weg. Was hat mich nun “geheilt”? Der Tee? Die Aspirin-Tablette? Das Nichtstun? Hätte ich statt dem Nichtstun ein paar Glonoinum-D12-Globuli (verdünntes Nitroglyzerin; eines von 97 Mittelchen, die laut dieser Liste gegen Kopfschmerzen helfen) eingeworfen, dann wären meine Kopfschmerzen eben so weg gewesen. Aber im Gegensatz zu vorher wäre ich jetzt wahrscheinlich versucht, die “Heilung” als “Wirksamkeit” des homöopathischen Nitroglyzerins zu interpretieren.

...


Quelle: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/08/10/wer-heilt-hat-recht-uber...
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Nicki04
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #39 - 17. August 2016 um 14:57
 
Was für ein Schwachsinn! Ganz klar, dass die Homöopathie immer wieder als Humbug abgetan wird, denn die ganze Pharmaindustrie würde eingehen, wenn man heute den pflanzlichen Mitteln eine Chance geben würde.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seiten: 1 2 3 4 5