ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. März 2017 um 16:30
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Alternative Behandlungsmethoden
  › Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Seiten: 1 
Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge... (Gelesen: 37155 mal)
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
26. Juli 2006 um 11:36
 
Halli, hallo:


Als ich schwanger war und unter starken Stimmungsschwankungen, innere Unruhe und Schlafstörungen litt, suchte ich nach Lösungen...Medikamente wollte ich nicht nehmen..also habe ich es mit Homöopathie versucht..das war alles für mich neu und unbekannt..

Hier eine Zusammenfassung meines Leidens:
http://www.beautykosmos.de/forum/viewtopic.php?t=11465

Naja und als mein Baby geboren wurde und ich mein Antidepressivum wieder nahm, hatte ich die Zeit nach der Ursache und nach anderen Möglichkeiten zu forschen...Eine Dame von einem anderen Forum erwähnte die Bach-Blüten...dann googelte ich und fand eine Menge...fand es interessant und kaufte mir sofort ein paar gute Bücher darüber...Als ich alles so las, fand ich es unglaublich...

Als es mir jetzt nicht gut ergangen ist..habe ich sie genommen und sie haben mich schon 5 Mal aus meinem Trauer herausgeholt... Ich bin Zeuge....ich denke aber, dass sie natürlich richtig helfen können, wenn organisch alles ok ist..d.h. Bach-Blüten können z. B. unmöglich bei einer Schilddrüse Unter- oder Überfunktion oder bei sehr starken Depressionen helfen...

Hier habt ihr wichtige Website mit vielen Infos..

Hier könnt ihr einen Test machen, um die richtigen Essenzen zu finden:
http://www.doc-nature.com/der-bachblueten-online-test.php3

Hier noch ein Test:
http://www.bachbluetentest.de/ (Unten immer weiter blättern!)

Hier könnt ihr ein Prospekt mit den wichtigen Infos kostenlos bekommen.
http://www.bachessences.com/2001.htm

Und hier findet ihr Infos über "Australische Busch-Essenzen":
http://www.mentale-selbstheilung.at/

Es ist eine gute Sache...aber warum Blüten-Essenzen wirken...weiß ich immer noch nicht... hä? aber die helfen...


Zum Seitenanfang
 
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3457
Augsburg
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #1 - 26. Juli 2006 um 12:29
 
Artikel erschien in: Ratgeber Gesundheit und Fitness 5: 2005
Rubrik: Magazin

Fragwürdige Therapien
Wirkungslos und gefährlich

Auf dem lukrativen Gesundheitsmarkt tummeln sich auch viele schwarze Schafe. Wenn Patienten sich gutgläubig in die Hände von Scharlatanen begeben, kann das Gesundheit und Geldbeutel teuer zu stehen kommen.

[AUSZUG]
...

Bachblütentherapie: Heilende Schwingungen?

Idee und Herkunft: Der Name geht zurück auf den 1936 verstorbenen englischen Arzt Edward Bach. Er ging davon aus, dass sämtliche Erkrankungen in der negativen Einstellung zu sich selbst oder dem Umfeld begründet liegen und bestimmte Blüten diese negative Belastung ins Positive umwandeln können. Seine Heilmethode basiert auf 37 Blütenessenzen, die er jeweils bestimmten krank machenden Gemütszuständen zuordnete.

Anwendungsgebiete: Bei Befindlichkeitsstörungen wie Stress, Unruhe oder Depressionen.

Wirksamkeitsnachweise: Eine heilsame Wirkung der Blütenextrakte ist nirgends wissenschaftlich belegt. Auch eine Studie der Universität Freiburg zu den Notfalltropfen konnte keinen spezifischen Effekt nachweisen. Die empfohlenen Anwendungsgebiete stimmen nicht mit den bekannten und teilweise gesicherten Wirkungen von pflanzlichen Inhaltsstoffen überein.

Risiken und Nebenwirkungen: Die Bachblütentropfen sind ohne Wirkungen und Nebenwirkungen.

Fazit: Wer sich von den Blütenessenzen seelische Stärkung verspricht, kann sie unbeschadet einnehmen.

Kosten: Die Bachblütenessenzen sind in Deutschland nicht als Arzneimittel zugelassen, können aber etwa über eine Apotheke aus dem Ausland bezogen werden. Ein kompletter Satz kostet 150 bis 200 Euro, einzelne Fläschchen etwa zehn Euro. Die Beratung beim Heilpraktiker wird von den Krankenkassen nicht bezahlt.

Adressen: Mechthild Scheffer, Institut für Bach-Blütentherapie, Eppendorfer Landstr. 32, 20249 Hamburg, Tel. 040/43257710, www.bach-bluetentherapie.de

...
[/AUSZUG]
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Godesberg
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2310

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #2 - 26. Juli 2006 um 12:31
 
Reina schrieb am 26. Juli 2006 um 11:36:
Hier könnt ihr einen Test machen, um die richtigen Essenzen zu finden:
http://www.doc-nature.com/der-bachblueten-online-test.php3



Wissen Sie was lustig an dem Test ist?

Wenn man gar nichts ankreuzt, sondern immer auf "weiter" klickt bzw. direkt auf die Auswertung, geschieht das:

Zitat:
Die vier Bachblüten, die Sie am häufigsten als Antwort gewählt haben,
ergeben Ihre persönliche Mischung für die nächsten 3 bis 4 Wochen.

Ihre Mischung beinhaltet folgende Essenzen:
AGRIMONY, ASPEN, BEECH, CENTAURY



Der kann hellsehen!
Zum Seitenanfang
 

"Das ist zwar traurig was da vorliegt, aber es bringt mich nicht um."

Matthias Rath zum Krebstod des von ihm "geheilten" Dominik.
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3457
Augsburg
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #3 - 26. Juli 2006 um 12:34
 
Artikel erschien in: ÖKO-TEST November 96
Rubrik: Magazin

Bachblüten-Therapie

[AUSZUG]
...

Die Bachblüten sind nach dem 1936 verstorbenen englischen Allgemeinmediziner Dr. Edward Bach benannt. Der Arzt ging davon aus, daß jeder Krankheit eine psychische Ursache wie Angst, Ungeduld, Verzweiflung oder andere seelische Konflikte zugrunde liegt. Beeindruckt von den Lehren des Homöopathie-Vaters Samuel Hahnemann und des Psychoanalytikers Carl Gustav Jung kam Bach zu der philosophischen Auffassung, Krankheit sei "ihrem Wesen nach das Ergebnis eines Konfliktes zwischen unserem Höheren Selbst und unserer Persönlichkeit" und lasse sich nur durch "gedankliche und spirituelle Bemühungen wirklich beseitigen".

Im Laufe der Jahre registrierte Bach an sich selbst 38 verschiedene Gemütszustände, die er als negativ und damit krank machend einordnete. Dies waren zum Beispiel verschiedene Ängste, Willensschwäche, übertriebene Gutmütigkeit, Selbsttäuschung, mangelndes Selbstvertrauen, Kritiksucht oder Verbitterung. Die krankmachenden Gefühle wollte Bach natürlich behandeln.

Die Lösung sah er in 38 verschiedenen Pflanzen, die er auf seinen Spaziergängen durch die heimische Landschaft entdeckte. Im Vorbeigehen vermeinte er, heilende Schwingungen der Pflanzen zu spüren. Manchmal legte er sich auch Blütenblätter auf die Zunge, um dadurch intuitiv ihre Heilwirkung zu erkunden. Jede so gefundene Pflanze sollte auf einen anderen Gemütszustand wirken. Im Unterschied zur traditionellen Naturheilkunde, die auch die Stengel und Wurzeln der Pflanzen verwendet, beschränkte Bach sich aber auf die Blüten. Denn seiner Auffassung nach war die Blüte der "höchste Ausdruck der Pflanze", der dem Menschen "Zugang zu seiner Seele" verschafft.

Aus den Blüten stellte Bach nach bestimmten Regeln Essenzen her. Beim sogenannten Sonnenverfahren werden an einem sonnigen Tag an einer ganz bestimmten Stelle Blüten gepflückt und in eine Glasschüssel mit Quellwasser gelegt. Die Schale bleibt drei bis vier Stunden in der Sonne stehen. In dieser Zeit soll die Heilkraft der Pflanze ins Wasser übergehen.

Die zweite Methode wendet man bei Pflanzen an, die sehr früh im Jahr blühen. Da die Sonne zu diesem Zeitpunkt noch wenig Kraft hat, werden die Blüten in einem Emailletopf 30 Minuten lang in Quellwasser geköchelt. Die Blütenessenz nimmt der Patient als Tropfen in einem Glas Wasser ein: Lärche bei Hemmungen und Minderwertigkeitsgefühlen, Springkraut gegen Ungeduld, Stechpalme gegen Aggressionen und Reizbarkeit. Dr. Bach verabreichte die Mittel einzeln oder in Kombination.

...
[/AUSZUG]
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #4 - 26. Juli 2006 um 14:05
 
Zu dem Vorgenannten ist noch zu ergänzen, dass in Bach-Büten-Essenzen keine nennenswerten d.h. wirksamen Stoffmengen drin sind. Jenseits der Alkoholwirkung ist also keine pharmakologische, sondern nur eine Placebowirkung zu erwarten.

Ungefähr so sinnvoll wie Kartenlegen oder Astrologie... Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #5 - 26. Juli 2006 um 14:10
 
Was ist stärker? Bachblüten, Kartenlegen oder Astrologie?

Antwort: Das hängt vom Charisma des Abzockers ab. Smiley

ama

(über die tote Maus unter dem Kopfkissen, das Vakuum im Hirn und genug Schokolade für Zentilliarden Universen)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #6 - 26. Juli 2006 um 21:38
 
Hi...

Es scheint so zu sein, dass ihr alle an solche Sachen nicht glaubt...

Ich hatte auch gedacht: Blüten Essenzen?? was für ein Unsinn...! wie soll das bitte schön wirken?? und sieh da...es hat funktioniert und ich spinne nicht..Placebowirkung war das auch nicht...
Da meine Stimmung sich sehr rasch veränderte...ich fühlte wie die "graue Wolke" verschwand...

Ach Leute sei nicht so gefühllos..!!! Zwinkernd
Ihr redet, als ob ihr nur ihr Recht hättet und die Wahrheit kennen würdet...

Es gibt vieles was Gott uns geschenkt hat...was wir nicht mal richtig wahrnehmen, weil wir einfach so egoistisch und deswegen richtig blind sind...

Glaubt ihr, dass ein Arzt, der nur Unsinn erzählt, ein Buch 19. Mal herausgegeben hätte ?
Ja. Ein Buch zur Bach-Blüten Therapie wurde 19 mal in Deutschlad herausgegeben..die 19. Auflage..

Ich bin so froh, sie entdeckt zu haben...

Noch was: Mein Neurologe benutzt sie ab und zu auch...Ja, ihr lest richtig.."ein Neurologe nimmt Bach-Blüten..." und er ist damit sehr zufrieden...








Zum Seitenanfang
 
 

 
helmsmi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 700

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #7 - 26. Juli 2006 um 22:33
 
Reina schrieb am 26. Juli 2006 um 21:38:
Hi...

Es scheint so zu sein, dass ihr alle an solche Sachen nicht glaubt...



Woran "wir alle" hier glauben ist der Placeboeffekt. Wen Sie den als Ursache fuer erhoehtes Wohlbefinden in Erwaegung ziehen finden wir womoeglich zusammen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27. Juli 2006 um 00:21 von helmsmi »  

Bild: http://forum.oekotest.de/Smilies/flyingspaghetti.gif" border="0" alt="Smiley" title="Smiley" />
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #8 - 27. Juli 2006 um 00:17
 
Reina schrieb am 26. Juli 2006 um 21:38:
Hi...

Es scheint so zu sein, dass ihr alle an solche Sachen nicht glaubt...


Wir reden hier von Medizin und nicht von Religion.

Zitat:
Ich hatte auch gedacht: Blüten Essenzen?? was für ein Unsinn...! wie soll das bitte schön wirken?? und sieh da...es hat funktioniert und ich spinne nicht..Placebowirkung war das auch nicht...


Haben Sie denn schon mal eine Placebo-Wirkung selber erlebt, dass Sie das so sicher abgrenzen und erkennen können?

Zitat:
Da meine Stimmung sich sehr rasch veränderte...ich fühlte wie die "graue Wolke" verschwand...


Das ist schön für Sie, aber s.o.

Zitat:
Ach Leute sei nicht so gefühllos..!!! Zwinkernd
Ihr redet, als ob ihr nur ihr Recht hättet und die Wahrheit kennen würdet...


Fakten hängen nicht davon ab, welche Gefühle man mit ihnen verbindet. Wenn Sie jeden Tag 2 Tafeln Schokolade extra essen, werden Sie davon moppelig werden, da können Sie sich noch so schlanke Gedanken machen.

Zitat:
Es gibt vieles was Gott uns geschenkt hat...was wir nicht mal richtig wahrnehmen, weil wir einfach so egoistisch und deswegen richtig blind sind...


Was hat das damit zu tun, dass in den Bach-Blüten-Fläschis nur Wasser und Alkohol ist? Warum dann nicht gleich Weihwasser?

Zitat:
Glaubt ihr, dass ein Arzt, der nur Unsinn erzählt, ein Buch 19. Mal herausgegeben hätte ?
Ja. Ein Buch zur Bach-Blüten Therapie wurde 19 mal in Deutschlad herausgegeben..die 19. Auflage..


Jetzt haben Sie die Sache mit den 19 mal DREIMAL geschrieben. Ist das irgendein Mantra?

Scherz beiseite: Die Bibel hat noch viel mehr Auflagen und trotzdem gehen Sie einkaufen und beten nicht um Brot und Fisch.

Zitat:
Ich bin so froh, sie entdeckt zu haben...


Welche Freude doch ein Likör machen kann... Scherz beiseite: Sie können, wenn Sie ein Antidepressivum BRAUCHEN, dieses nicht durch ein Wasser-/Alkohol-Gemisch ersetzen. Und wenn Sie es nicht brauchen, nun ja, prost.

Zitat:
Noch was: Mein Neurologe benutzt sie ab und zu auch...Ja, ihr lest richtig.."ein Neurologe nimmt Bach-Blüten..." und er ist damit sehr zufrieden...


Nicht alles, was man so erzählt, ist auch die ganze Wahrheit. Sie wissen ja nicht, wozu er sie nimmt. Vielleicht putzt er seine Brille damit. Oder er nutzt den Placebo-Effekt (was ja durchaus legitim ist in manchen Fällen).

Reina, es ist schön, dass es Ihnen besser geht. Aber was anderes als Alkohol und Wasser ist halt nicht drin, da hilft auch kein Wünschen.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #9 - 27. Juli 2006 um 10:35
 
Hi..

Hemma Du hast für alles eine Antwort!!

Bist du Arzt? Welchen Beruf hast du denn?

Ach Hemma...du bist viel so rationell..... irgendwann mal wirst du merken und erleben, dass es für viele Sachen dieser Welt man keine Rationalität braucht...

Ihr übertreibt ein wenig denke ich...wenn ich sage, dass es mir geholfen hat..dann ist es auch so....
warum sollte ich hier Geschichten erzählen??

Mein Neurologe nimmt sie auch, d.h er nimmt ein paar Tropfen der Essenzen ..und er putzt nicht seine Brille damit...er trägt gar keine Brille...

Antidepressiva möchte ich nicht nehmen...was ist dabei so schlimm, wenn ich mich für andere Methode entscheide..und wenn diese mir dann helfen...

Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #10 - 27. Juli 2006 um 11:01
 
Reina schrieb am 27. Juli 2006 um 10:35:
Antidepressiva möchte ich nicht nehmen...was ist dabei so schlimm, wenn ich mich für andere Methode entscheide..und wenn diese mir dann helfen...




Wenn sie denn helfen würden Augenrollen

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #11 - 27. Juli 2006 um 11:06
 
Reina schrieb am 27. Juli 2006 um 10:35:
Hi..

Hemma Du hast für alles eine Antwort!!

Bist du Arzt? Welchen Beruf hast du denn?

Ach Hemma...du bist viel so rationell..... irgendwann mal wirst du merken und erleben, dass es für viele Sachen dieser Welt man keine Rationalität braucht...


Sie haben meine Fragen nicht beantwortet: wie können Sie Placebo abgrenzen?

Sicher, die "Lafontaine-Trias" (Essen, trinken, Kinder haben) geht auch ohne. Aber auch nur, wenn es mit all dem keine Probleme gibt. Solche verträumten (Sie sind erwachsen?) "braucht man alles nicht"-postings zeigen nur, wie gut es uns in dieser Gesellschaft mittlerweile geht: manchen zu gut, als dass sie noch Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden wüßten, Zielführendes von Quacksalberei.

Zitat:
Ihr übertreibt ein wenig denke ich...wenn ich sage, dass es mir geholfen hat..dann ist es auch so....
warum sollte ich hier Geschichten erzählen??


Subjektiv kann das der Fall sein - nur mit dem Auslöser liegen Sie daneben. Da ist nichts drin. Wie sollte das wirken? Merken Sie nicht, dass das unlogisch ist?

Zitat:
Mein Neurologe nimmt sie auch, d.h er nimmt ein paar Tropfen der Essenzen ..und er putzt nicht seine Brille damit...er trägt gar keine Brille...


Ehrlich: ich glaube das nicht. Vielleicht haben Sie das verwechselt oder er hat Ihnen das nur so erzählt.

Zitat:
Antidepressiva möchte ich nicht nehmen...was ist dabei so schlimm, wenn ich mich für andere Methode entscheide..und wenn diese mir dann helfen...


Wenn Ihnen ein Wasser-Alkohol-Gemisch in dieser kleinen Menge hilft, brauchen Sie wohl keine AD, sondern nur ein Ritual.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #12 - 27. Juli 2006 um 11:37
 
Hi..

Placebo: die eigene Kraft zur Heilung?? Ja es klingt gut...aber ich fühle und deswegen weiß ich, dass es nicht so war...

Und noch mal: mein Neurologe hat mich nicht angelogen, ich werde ihn aber nochmal  fragen...

Noch was: egal was ihr schreibt, erklärt und erzählt...ich werde weiterhin erzählen, wie die Blütenessezen mir geholfen haben...(und weiterhin helfen)..wer es glaubt, schön..wer nicht, dann nicht...

So ist es bei den Blüten-Essenzen...

Und tschüß...!

PS: ich hatte etwas vergessen. Also meine Tiefs sind hormonell bedingt...dagegen mache ich schon was...und es hilft...Ich muss aber ein paar Monate warten, bis mein Körper sich daran gewöhnt..

Und wenn es mir trotzdem nicht gut geht.. nehme ich die Bach-Blüten und die helfen mir immer...







Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #13 - 27. Juli 2006 um 11:56
 
Reina schrieb am 27. Juli 2006 um 11:37:
Hi..

Placebo: die eigene Kraft zur Heilung?? Ja es klingt gut...aber ich fühle und deswegen weiß ich, dass es nicht so war...


Placebo ist eine Scheintherapie mit wirkstofflosen Mitteln (wie das bei Bach-Blüten der Fall ist).

Zitat:
Noch was: egal was ihr schreibt, erklärt und erzählt...ich werde weiterhin erzählen, wie die Blütenessezen mir geholfen haben...(und weiterhin helfen)..wer es glaubt, schön..wer nicht, dann nicht...


Sehen Sie, Sie sind Argumenten nicht (mehr) zugänglich. So etwas nennt man GLAUBEN.

Hier können Sie sich über Placebos informieren.

Zitat:
So ist es bei den Blüten-Essenzen...

Und tschüß...!

PS: ich hatte etwas vergessen. Also meine Tiefs sind hormonell bedingt...dagegen mache ich schon was...und es hilft...Ich muss aber ein paar Monate warten, bis mein Körper sich daran gewöhnt..

Und wenn es mir trotzdem nicht gut geht.. nehme ich die Bach-Blüten und die helfen mir immer...


Komisch, für die Verkaufs-"Argumente" Pro waren Sie offen, haben herumgelesen usw. Wie gut, dass Sie seinerzeit nicht an eine Sekte geraten sind: Sie könnten jetzt sonstwo sein.

Einen schönen Tag noch.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #14 - 27. Juli 2006 um 12:41
 
Hi..

Argumentieren könnte ich...aber nicht wenn Sie für alles eine "Antwort" haben wollen...das bringt nichts...

Eine Sekte...sehen Sie..? da übertreiben Sie nochmal...

Wegen Placebo: BB sind es nicht..da sie Blüten-Essenzen beinhalten...ja!!! Blüten-Essenzen..meine Güte Essenzen aus Blüten.....das ist tja was..nee???

Chao, Reina
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #15 - 27. Juli 2006 um 13:06
 
Reina schrieb am 27. Juli 2006 um 12:41:
Hi..

Argumentieren könnte ich...aber nicht wenn Sie für alles eine "Antwort" haben wollen...das bringt nichts...


Reina, hatten Sie Chemie in der Schule?

Es geht nicht darum, dass Sie mir auf "alles" eine Antwort geben sollen, sondern nur darauf: ES IST NICHTS DRIN (außer Alkohol). Was soll da wirken? Mit der gleichen Berechtigung können Sie Leitungswasser abfüllen und mal als Hühnersuppe, mal als Motorenöl verkaufen.

Zitat:
Eine Sekte...sehen Sie..? da übertreiben Sie nochmal...


Irgendwie verstehen Sie mich nicht. Alles, was Sie damals gelesen haben, stellen Sie argumentativ in keiner Weise in Frage. Das wird nicht mehr geprüft, basta. Es muss noch nicht mal schlüssig sein. Ein reiner Glaube. Und da kommen jetzt auch keinerlei Argumente mehr ran. Bei Sekten oder anderen Glaubensgemeinschaften läuft das ähnlich: keiner sieht den Geist, an den alle glauben, aber alle sagen, es gibt ihn. Beweise sind weder erforderlich noch erwünscht. ´

Zitat:
Wegen Placebo: BB sind es nicht..da sie Blüten-Essenzen beinhalten...ja!!! Blüten-Essenzen..meine Güte Essenzen aus Blüten.....das ist tja was..nee???


Schreibe ich irgendwie malayisch? Oder ist das hier versteckte Webcam?

Von den Blüten ist nichts mehr drin! Sie können das, was "Blüten" ausmacht, nämlich nachweisbare chemische Stoffe, nicht beliebig, sondern nur in einem bestimmten Maß verdünnen.

Stellen Sie sich mal vor, Sie haben 8 Äpfel. Sie sollen die, ohne sie zu zerteilen, immer auf zwei Kästchen verteilen. Sie haben dann also Kästchen mit 4, dann 2, dann einem Apfel. Wenn Sie den Apfel NICHT TEILEN DÜRFEN, was machen Sie dann? Sie geben in ein Kästchen einen Apfel, im anderen ist keiner.

Genau so ist das mit den chemischen Stoffen: es werden immer weniger und irgendwann ist in den Fläschis (="Kästchen") nichts mehr drin. Da wird aber noch munter weiter verteilt und alle werden als "Apfelwasser" verkauft, obwohl in denen nie Apfel drin war...
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Owyn
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #16 - 04. August 2006 um 15:48
 
Mir haben Bachblüten auch schon total oft geholen,.... grade Tests an Tieren haben schon soooo oft gezeigt, das es eben nicht Placebo ist, außer Tiere können sich das auch einreden Zwinkernd  Augenrollen
Genauso Babys, Kinder....

Ich kenne viele Tierärzte, die damit arbeiten, und auch grade Tiere, die Misshaldlungen erlebt haben oder dergleichen, verlieren ihre Ängste etc.

LG Owyn
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #17 - 04. August 2006 um 15:57
 
>Owyn
>Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
>Antworten #16 - Heute um 15:48:43

>grade Tests an Tieren haben schon soooo oft gezeigt, das es
>eben nicht Placebo ist

Zeigen Sie uns doch bitte die Arzneimittelprüfungen an Tieren.

Interessiert mich wirklich brennend.

ama

(STELLE FREI! Diplom-Mathematiker gesucht. Gehalt: 1 Euro pro Stunde)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Owyn
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #18 - 04. August 2006 um 15:58
 
Es geht hier nicht um offizielle Tests, sondern um normale Menschen, die ihren Tieren das geben, wenn sie zum Tierarzt gehen oder von da kommen...

Lg Owyn
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #19 - 04. August 2006 um 16:05
 
>Owyn
>Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
>Antworten #18 - Heute um 15:58:41  

>Es geht hier nicht um offizielle Tests, sondern um normale Menschen,
>die ihren Tieren das geben, wenn sie zum Tierarzt gehen oder von da
>kommen...

Wenn diese Leute wüßten, welches Unheil die anrichten! Dieses Laiengepfusche! Damit bringt man die armen Tiere doch erst recht ins Grab!

Ohne richtige Arzneimittelprüfung läuft gar nichts. Lesen Sie doch mal das Organon. Da steht das drin!

ama

(STELLE FREI! Diplom-Mathematiker gesucht. Gehalt: 1 Euro pro Stunde)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Owyn
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #20 - 04. August 2006 um 16:13
 
Ehrlich?

Dann bring ich mich lieber mit Homöopathie um als mit gängigen Medikamenten!  Zunge
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #21 - 04. August 2006 um 16:32
 
>Owyn
>Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
>Antworten #20 - Heute um 16:13:27  

>Ehrlich?

Natürlich! Lesen Sie das Organon!!!

 
>Dann bring ich mich lieber mit Homöopathie um als mit gängigen
>Medikamenten!

Warum wollen Sie pfuschen und dabei ABSICHTLICH sich und andere in Gefahr bringen!?

Wenn Sie sich selbst umbringen, okay, das ist Ihr Problem. Aber wenn Sie Tiere oder sogar Kinder in Gefahr bringen, ist das eine ernste Sache. Damit sollte man nicht spaßen. Das ist ernst!

ama

(STELLE FREI! Diplom-Mathematiker gesucht. Gehalt: 1 Euro pro Stunde)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #22 - 04. August 2006 um 18:12
 
Owyn schrieb am 04. August 2006 um 15:48:
Mir haben Bachblüten auch schon total oft geholen,.... grade Tests an Tieren haben schon soooo oft gezeigt, das es eben nicht Placebo ist, außer Tiere können sich das auch einreden Zwinkernd  Augenrollen
Genauso Babys, Kinder....


Sie haben aber schon verstanden, dass da nix drin ist? Haben Sie die Beiträge alle gelesen und verstanden? Noch Fragen?

Lesen Sie mal in der Wikipedia. Vielleicht können Sie dann bessser nachvollziehen, worum es geht.

Zitat:
Ich kenne viele Tierärzte, die damit arbeiten, und auch grade Tiere, die Misshaldlungen erlebt haben oder dergleichen, verlieren ihre Ängste etc.


Zuwendung funktioniert oft bei Ängsten, ob mit oder ohne alkoholische Tröpfchen.

Im Übrigen meinten Sie wohl Tierheilpraktiker. Das ist aber was ganz anderes als ein Tierarzt. Diese Leute haben keinerlei Ausbildung nachweisen müsen, müssen nicht mal den Amtsveterinär überzeugen, dass sie keine Gefahr für Fifi sind, sondern können sich gleich ein Praxisschild malen und los gehts... Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #23 - 06. August 2006 um 16:52
 
http://www.stern.de/wissenschaft/medizin/:Bach-Bl%FCtentherapie-Placebos-Quellwasser/566000.html

Zitat:
Bach-Blütentherapie

Placebos in Quellwasser

© Illustration: Rinah Lang
"Die Bach-Blütentherapie ist zur Behandlung von Krankheiten nicht geeignet"

Von Prof. Dr. Edzard Ernst

Freunde der Bach-Blütentherapie müssen jetzt ganz tapfer sein: Die klinische Forschung zu den Mitteln kommt zu einem verheerenden Ergebnis.

[...]

Bach-Blütenmittel sind reine Placebos
An meinem Lehrstuhl wollten wir der Sache auf den Grund gehen und entschlossen uns daher, eine wissenschaftliche Überprüfung durchzuführen. Da eines der Blütenmittel insbesondere für Stress angepriesen wird, rekrutierten wir rund 100 Studenten, die heftig an Examensstress litten. Sie erhielten entweder das von Bach entwickelte Mittel oder ein davon nicht zu unterscheidendes Placebo. Gemäß einem zuvor festgelegten Protokoll wurde dann der Stress ermittelt. Die Ergebnisse waren ernüchternd: kein Unterschied zwischen Bach-Blüten und Placebo! Inzwischen gibt es etwa ein halbes Dutzend solcher klinischer Studien. Alle zeigen das gleiche Ergebnis: Bach-Blütenmittel sind reine Placebos. Nur selten sind sich in der Medizin die klinischen Prüfer derart einig. Das Urteil der Stiftung Warentest (Handbuch "Die andere Medizin") fällt entsprechend aus: "Die Bach-Blütentherapie ist zur Behandlung von Krankheiten nicht geeignet."

[...]

Zum Seitenanfang
 


 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #24 - 06. August 2006 um 20:51
 
Aus demselben Text:

Zitat:
Den Herstellern und Anhängern dieser Mittel passt diese Datenlage natürlich gar nicht. Als die ersten Studien publiziert wurden, hatten sie versucht, methodische Schwächen der Prüfungen aufzuzeigen. Natürlich waren diese ersten Versuche nicht völlig makellos. Inzwischen sind jedoch die Studien besser und insgesamt vor allem wegen ihrer Einhelligkeit recht überzeugend. Und was sagen die Blüten-Enthusiasten heute zu dieser Evidenz? Gar nichts. Ich nehme an, sie versuchen, diese Ergebnisse so lange wie möglich zu ignorieren oder unter den Teppich zu kehren und so lange Geld zu verdienen, wie es geht.


Während bei den Herstellern noch das wirtschaftliche Interesse (Wasser mit ein bissel Alkohol zu einem im Verhältnis exorbitanten Preis absetzen zu können ist natürlich wie die Lizenz zum Gelddrucken) nachvollziehbar ist, ist die Motivationslage der Anwender weder schlüssig noch verständlich. In anderen Bereichen sind Leute, die hereingelegt werden/wurden, dankbar dafür, wenn man auf den Betrug aufmerksam macht und die Wut wendet sich - berechtigterweise - gegen den Anbieter. Nicht so bei vielen Quacksalber-Zubereitungen und -Verfahren: zum einen wendet sich die Empörung oftmals gegen den Aufklärer, zum anderen wird versucht, anderen die gleiche Selbsttäuschung einzureden.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 06. August 2006 um 22:52 von Hema »  
Homepage  

 
Olaf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 45

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #25 - 07. August 2006 um 10:07
 
Hema schrieb am 06. August 2006 um 20:51:
Aus demselben Text:

[quote].Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...


Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...[/

Bitte Rescue einnehmen, täglich 5 mal 5 Tropfen (ein nehmen) und 50 Euro in den freiwilligen (frei willigen) Topf geben und melden Sie sich bitte bei Jehova!

Bitte das dreimalige klingeln während des MISSIONIERENS nicht vergessen, danach bitte zweimal (zwei mal) täglich in Häuserfluren stehen und lebensnotwendige Blutspenden (wie schreibt man das den nun?) vertäufeln, es gibt ja schliesslich Gottes Bachblüten.
Ich zeuge mit.


PS: bin schon ganz benebeld, ist das Placebo oder der 30 % Alkohol? jedenfalls hat mein Teter aufgehört.
Zum Seitenanfang
 
 

 
JogDial
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1296
Großraum: Europa
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #26 - 08. August 2006 um 20:00
 
Owyn schrieb am 04. August 2006 um 16:13:
Ehrlich?
Dann bring ich mich lieber mit Homöopathie um als mit gängigen Medikamenten!  Zunge

Keine schlechte Idee, denn mit Bachblüten (Wasser)  lebts sich als Selbstmörder bedeutend länger als mit Arsen...
Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #27 - 08. August 2006 um 20:39
 
Hallo...

Ihr solltet euch erstmal richtig informieren, bevor ihr so "redet"...

Einfach so zu reden...finde ich nicht ok..seid ihr immer so?

Hier noch ein Forum zu BB....aufpassen die sind alle balla-balla... Laut lachend
http://www.gwx.de/cgi-bin/forum/yabb/YaBB.pl

Bye, Bye..eure Reina Kuss

Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Bach-Blüten sind gefährlicher Dreck. Ich bin Zeuge
Antwort #28 - 08. August 2006 um 21:01
 
http://www.gwx.de/cgi-bin/forum/yabb/YaBB.pl?board=allgem;action=display;num=115...

[*QUOTE*]
Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder
Registrieren.
08.08.2006 um 20:54:58
Übersicht  Hilfe  Suche  Mitglieder  Einloggen  Registrieren    Regeln
Bachblüten Forum « bitte bitte helft mir! »
   Bachblüten Forum
   Die Bach-Blütentherapie
   Allgemeines (Moderatoren: Johanna, Sabine, Ulla,
Angelika)
   bitte bitte helft mir!
« Kein Thema | Nächstes Thema »
Seiten: 1 
Antworten  Bei Antworten benachrichtigen  Thema versenden  Drucken
   Autor
 Thema: bitte bitte helft mir!  (Gelesen 13 mal)
Claudia090682
Gast
bitte bitte helft mir!
« am: Heute um 19:16:08 »
Zitieren  Bearbeiten  Löschen
Hallo!
 
Es wäre total nett, wenn mir jemand helfen könnte! Ich habe schon die
geeigneten Blüten ausgewählt, aber ich suche noch eine bestimmte, und zwar
für ein spezielles Problem.
 
Es ist so, dass ich ein schweres Burnout-Syndrom hatte und über ein Jahr lang
im Bett liegen musste, Arbeit und Uni aufgeben musste, nicht mal mehr das
Besteck beim Essen halten konnte. Es war schlimm.
 
Jetzt geht es mir wieder gut, habe alle dazugehörigen Phasen überwunden und
auch keine Erschöpfung mehr usw.
 
Aber: natürlich werde auch ich ab und zu müde bzw. erschöpft, wie auch
jeder andere Mensch. Allerdings baue ich in solchen Situationen große Angst
auf, weil es mich ans Burnout erinnert. Kaum bin ich mal ein, zwei Tage nicht
so fit (was aber, wie ich in der Therapie gelernt habe, normal ist), kriege ich
riesengroße Angst. Angst, dass ich nie wieder so ganz leistungsfähig sein
werde, Angst, dass das noch nicht so ganz überwunden ist, Angst, dass es
wiederkommt, Angst, dass ich die Zeichen übersehe. Ich kanns nicht genau
beschreiben. Aber das Gefühl ist grässlich und dann werde ich ganz
depressiv. Ich habe also quasi ein gestörtes Gefühl zur Müdigkeit...
 
Was meint ihr dazu? Welche Blüte darf ich auf keinen Fall weglassen?
 
Vielen Dank!! Claudia
gespeichert
Ulla
Moderator
Höchste Stufe
   

Beiträge: 1559
Re: bitte bitte helft mir!
« Antworten #1 am: Heute um 19:31:36 »
Zitieren  Bearbeiten
Hallo Claudia,
 
Mimulus und Star of Bethlehem denke ich - gegen die Angst aufgrund der
schlechten Erfahrung.  Und in den Müdigkeitsphasen vielleicht Wild Rose
mit Gentian (um Energie und Zuversicht zu bekommen).
 
LG
Ulla
gespeichert
der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln
Sabine
Moderator
Höchste Stufe
     

Beiträge: 1614
Re: bitte bitte helft mir!
« Antworten #2 am: Heute um 19:48:16 »
Zitieren  Bearbeiten
Hallo Claudia,
 
magst Du die Blüten nennen, die Du bereits Dir ausgewählt hast?
 
Ich würde es dann leichter finden, die Mischung bezüglich Deines Problems
gewissermaßen "abzurunden".  
 
LG   Sabine
[*/QUOTE*]


Mit diesem Dreck werden Menschen in Psychosen gestürzt. Das Zeug ist gemeingefährlich.

ama
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Sprachlose Zeugin
Antwort #29 - 08. August 2006 um 21:20
 
Zitat:
Mit diesem Dreck werden Menschen in Psychosen gestürzt.


Bzw. drin gelassen.

Merken die Bach-Blüten-Seligen ja nicht, wenn einer in einer Katatonie zuhause vergammelt. Oder wenn sich jemand mit einer schweren Depression umbringt. Fällt alles raus aus der Wahrnehmung.

Den Computer können nur die Überlebenden bedienen. Das sind die, entweder was Leichteres oder nichts hatten, aber die "frohe Kunde", ungetrübt jeder Sachkenntnis oder auch nur Hemmung, weiterverbreiten.


@ Reina:

Mehr Argumente haben Sie nicht? Haben Sie UNSERE wenigstens nachvollzogen oder kann nicht sein, was nicht sein darf? Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Reina
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 18
Kiel
Geschlecht: female
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #30 - 09. August 2006 um 09:51
 
Hi..

Natürlich habe ich eure Meinungen usw. durchgelesen..Eure Art finde ich aber nicht nett...

Und keine alternative Heilmethode ist ein dreck...

Ihr redet einfach los...sowas habe ich in gar keinem Forum erlebt...

Viele Menschen kennen die Blüten-Essenzen...und bis jetzt habe ich nur von euch so eine Reaktion erlebt...

Naja jeder wie er will, heißt das...

Ich hätte so gerne mit euch über dies und das diskutiert..aber eure Art mag ich nicht...

Ablehnen ohne zu kennen..ob das gut ist...?

Vielleicht werde ich Bach-Blüten Beraterin...ja..ihr liest richtig..ich bin so begeistert von dieser Methode, dass ich es weiter geben möchte....

Wollt ihr meine ersten Klienten sein???? Cool

Chao, chao...Reina



Zum Seitenanfang
 
 

 
Hackethal
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 883

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #31 - 09. August 2006 um 11:38
 
Zum Seitenanfang
 

Wenn man über jemanden die Wahrheit  erfahren will, ist dieser jemand meiner Erfahrung nach der letzte, den ich fragen würde. (Dr. Gregory House)
Homepage  

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #32 - 09. August 2006 um 11:54
 
Reina schrieb am 09. August 2006 um 09:51:
Hi..

Natürlich habe ich eure Meinungen usw. durchgelesen..Eure Art finde ich aber nicht nett...

Und keine alternative Heilmethode ist ein dreck...

Ihr redet einfach los...sowas habe ich in gar keinem Forum erlebt...

Viele Menschen kennen die Blüten-Essenzen...und bis jetzt habe ich nur von euch so eine Reaktion erlebt...

Naja jeder wie er will, heißt das...

Ich hätte so gerne mit euch über dies und das diskutiert..aber eure Art mag ich nicht...

Ablehnen ohne zu kennen..ob das gut ist...?

Vielleicht werde ich Bach-Blüten Beraterin...ja..ihr liest richtig..ich bin so begeistert von dieser Methode, dass ich es weiter geben möchte....

Wollt ihr meine ersten Klienten sein???? Cool

Chao, chao...Reina


Sie schreiben, Sie hätten unsere Beiträge durchgelesen. Warum beantworten Sie nicht die Fragen? Ich kann wiederum keinerlei Bezugnahme der inhaltlichen Art erkennen, anstelle dessen beklagen Sie sich über die Art und Weise, wie Sie auf offensichtlich Unverstandenes hingewiesen werden.

Das mit der "Beraterin" kann nur ein schlechter Scherz sein oder der Provokation dienen. Peinlich.

Sie wollen beraten, wenn Sie offensichtlich die Grundlagen nicht verstanden haben? So richtig gegen Bares? In welcher Hinsicht wollen Sie beraten? Im Hinblick auf gesundheitliche Probleme? SIE??? Smiley

Dolle Beratung. Smiley
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
wm
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 359

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #33 - 09. August 2006 um 11:55
 
rescue Tropfen enthalten 70% igen Alkohol.

Wenn sich jetzt ein Alkoholiker auf Entzug mies fühlt (starke Stimmungsschwankungen wie Reina nur aus anderen Gründen), was mach er dann? Richtig 1/4 Liter rescue Tropfen. Fühlt er sich gleich besser- nur bei Preisen von 150 €/Liter wird er neben seinem Alkoholismus noch ein zweites Problem bekommen: Pleite.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Olaf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 45

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #34 - 09. August 2006 um 18:36
 
wm schrieb am 09. August 2006 um 11:55:
rescue Tropfen enthalten 70% igen Alkohol.

Wenn sich jetzt ein Alkoholiker auf Entzug mies fühlt (starke Stimmungsschwankungen wie Reina nur aus anderen Gründen), was mach er dann? Richtig 1/4 Liter rescue Tropfen. Fühlt er sich gleich besser- nur bei Preisen von 150 €/Liter wird er neben seinem Alkoholismus noch ein zweites Problem bekommen: Pleite.



Bachblüten haben 30% Alkohol.

ab 38 % kommt in D eine Extrasteuer hinzu.

Wenn Sie 70% haben, ist es nicht legal weil die Mechthild das Monopol hat. Smiley Laut lachend Laut lachend

Wo kaufen Sie denn ein?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Olaf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 45

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #35 - 09. August 2006 um 18:41
 
wm schrieb am 09. August 2006 um 11:55:
rescue Tropfen enthalten 70% igen Alkohol.

Wenn sich jetzt ein Alkoholiker auf Entzug mies fühlt (starke Stimmungsschwankungen wie Reina nur aus anderen Gründen), was mach er dann? Richtig 1/4 Liter rescue Tropfen. Fühlt er sich gleich besser- nur bei Preisen von 150 €/Liter wird er neben seinem Alkoholismus noch ein zweites Problem bekommen: Pleite.



Kommt drauf an ob er Trocken ist oder nicht.
Bei einem Alkoholiker, der eh drinkt, ist es also egal.

Wie kommen Sie auf 70 % ?  Augenrollen da würde sogar ich mich wohl fühlen!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #36 - 09. August 2006 um 19:21
 
Der stärkste Stoff in dieser Hinsicht ist der "Klosterfrau Melissengeist". Satte 79% Alkohol... Smiley
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Nicki04
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #37 - 20. Juli 2016 um 16:50
 
Hallo zusammen,

habe mir nun mit etwas Zeit die Kommentare durchgelesen und muss sagen, dass ich schon erstaunt bin wie manchen Menschen etwas abwerten ohne es jemals versucht zu haben. Bachblüten sind kein Wundermittel und keine starke Medizin. Bachblüten zählen zur Alternativmedizin. Die Tropfen KÖNNEN bei regelmäßiger Einnahme den betroffenen helfen. Man kann jedoch niemanden davon überzeugen die Tropfen einzunehmen. Am Ende zählt, wer heilt hat recht.

LG
Nicki
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3457
Augsburg
Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #38 - 20. Juli 2016 um 17:14
 

Zitat:
“Wer heilt hat Recht!”

Ein besseres “Argument” scheint es für die “Wirksamkeit” der “Alternativmedizin” kaum zu geben (Sorry für die vielen “, aber bei diesem Thema kommt man schwer ohne sie aus). Ist doch völlig schnurz, wenn die blöden Mediziner nicht erklären können, warum bis zur Unkenntlichkeit verdünntes Zeug als Medikament wirken kann oder wenn die doof-dogmatischen Wissenschaftler behaupten, es gäbe keine Aura, kein Chi, kein Yang und keine feinstoffliche Energie. Absolut egal, wenn hunderte Studien nachweisen, dass Geistheilung angeblich nicht funktioniert und Osteopathie Blödsinn ist. Denn: Wer heilt hat Recht! Basta. Wenns mir nach einem Besuch beim Quantenheiler besser geht und wenn mein Schnupfen verschwindet, nachdem ich ein paar Globuli geschluckt habe, dann interessiert es mich nicht, ob der Kram jetzt angeblich nicht funktioniert beziehungsweise den Erkenntnissen der Wissenschaft widerspricht. Wer heilt hat Recht!

Es scheint schwer, diesem Argument etwas entgegen zu setzen. Aber auch nur deswegen, weil es gar kein echtes Argument ist. Denn die Aussage “Wer heilt hat Recht” setzt voraus, dass 1) tatsächlich jemand von etwas “geheilt” wurde und das 2) die “Heilung” ursächlich auf eine bestimmte Therapie zurückgeführt werden kann. Und das sicherzustellen ist nicht immer so einfach wie man denkt. Wenn ich Kopfschmerzen habe, dann nehme ich manchmal eine Aspirin-Tablette und danach sind sie verschwunden. Manchmal trinke ich auch eine Tasse Tee und die Schmerzen verschwinden ebenso. Manchmal mache ich auch einfach gar nichts und trotzdem sind die Kopfschmerzen weg. Was hat mich nun “geheilt”? Der Tee? Die Aspirin-Tablette? Das Nichtstun? Hätte ich statt dem Nichtstun ein paar Glonoinum-D12-Globuli (verdünntes Nitroglyzerin; eines von 97 Mittelchen, die laut dieser Liste gegen Kopfschmerzen helfen) eingeworfen, dann wären meine Kopfschmerzen eben so weg gewesen. Aber im Gegensatz zu vorher wäre ich jetzt wahrscheinlich versucht, die “Heilung” als “Wirksamkeit” des homöopathischen Nitroglyzerins zu interpretieren.

...


Quelle: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/08/10/wer-heilt-hat-recht-uber...
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Nicki04
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #39 - 17. August 2016 um 14:57
 
Was für ein Schwachsinn! Ganz klar, dass die Homöopathie immer wieder als Humbug abgetan wird, denn die ganze Pharmaindustrie würde eingehen, wenn man heute den pflanzlichen Mitteln eine Chance geben würde.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Bach-Blüten töten....Ich war Zeuge...
Antwort #40 - 18. August 2016 um 10:20
 
Nicki04 schrieb am 17. August 2016 um 14:57:
1. Was für ein Schwachsinn!
2. Ganz klar, dass die Homöopathie immer wieder als Humbug abgetan wird, denn die ganze Pharmaindustrie würde eingehen, wenn man heute den pflanzlichen Mitteln eine Chance geben würde.


1. Stimmt!
Homöopathie und Bachblüten SIND Schwachsinn.
Shakespeare - Zitat:
„Und ist es doch Tollheit, so hat es doch Methode“


2. Das ist mehr als Schwachsinn. Das deutet doch auf Realitätsverlust & Wunschdenken hin.
Paranoia?
Leute, die so drauf sind, sollten sich mal richtig untersuchen lassen.

Wer Leute kennengelernt hat, die wegen Bachblüten und der damit verbundenen AUSBLEIBENDEN richtigen Therapie gestorben sind, weiß, wovon er redet.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
berlinmädchen
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 9

Re: Bach-Blüten helfen....Ich war Zeuge...
Antwort #41 - 14. März 2017 um 16:27
 
Also mir helfen Bachblüten bei leichten Störungen wie Aufregung vor Vorträgen auch gut. Aber denke auch, dass das eher der Placebo-Effekt ist, aber was solls...wenn es hilft, ist das doch wirklich egal.
Glauben versetzt eben manchmal Berge Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Bach-Blüten töten....Ich war Zeuge...
Antwort #42 - 15. März 2017 um 14:32
 
berlinmädchen schrieb am 14. März 2017 um 16:27:
...Aber denke auch, dass das eher der Placebo-Effekt ist, aber was solls...wenn es hilft, ist das doch wirklich egal.
Glauben versetzt eben manchmal Berge Zwinkernd

Genausogut könnten Sie Fluß-Blätter kauen oder am Amulett reiben.
Die Behauptung, Bachblüten hätten geholfen ist also falsch, denn:

Der Glaube versetzt Zwerge.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Seiten: 1