ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. Mai 2017 um 20:09
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › Diskussionen: Fachspezifisch
  › Heilpraktiker: Diskussion
  › Ärzte vs. Heilpraktiker
Seiten: 1 2 3 ... 72
Ärzte vs. Heilpraktiker (Gelesen: 419465 mal)
Tanzbaer
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 68

Ärzte vs. Heilpraktiker
24. Januar 2007 um 09:16
 
Nachdem ich hier in einigen Threads gelesen hatte, kommt mir der Verdacht, daß das Problem der "Schulmedizin" weniger im fachlichen Können liegt, sondern im Unvermögen, Patienten als Menschen zu betrachten und dementsprechend mit ihnen zu kommunizieren.


Was hilft es dem Patienten, wenn der Arzt zwar topfit ist, aber sich beim Patienten zur Angst vor den Krankheitsfolgen noch die Angst vor dem ruppigen Arzt gesellt und er ins Koma fällt? (um's mal überspitzt auszudrücken)

Und die Ärzte hier machen sich ja gut lustig. Ob man damit Vertrauen gewinnen kann, weiß ich nicht.

Nun mag es unter den Ärzten Dummköpfe geben, und unter den Heilpraktikern Scharlatane, aber wenn diejenigen, die sich für die Besten halten, ihre Patienten vergraulen, sind sie Mitschuld, wenn die Patienten sich an die einfühlsamen Scharlatane wenden.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8420
Südland
Geschlecht: male
Re: Ärzte vs. Heilpraktiker
Antwort #1 - 30. Januar 2007 um 23:05
 
Tanzbaer schrieb am 24. Januar 2007 um 09:16:
... Unvermögen, Patienten als Menschen zu betrachten und dementsprechend mit ihnen zu kommunizieren.


Was hilft es dem Patienten, wenn der Arzt zwar topfit ist, aber sich beim Patienten zur Angst vor den Krankheitsfolgen noch die Angst vor dem ruppigen Arzt gesellt ...
... ihre Patienten vergraulen, sind sie Mitschuld, wenn die Patienten sich an die einfühlsamen Scharlatane wenden.



Was willst Du damit sagen, tanzender Bär?

Ein Arzt sieht Patienten nicht als Menschen?

Lieber mit dem Krebs zum einfühlsamen Scharlatan als zum ruppigen Arzt (KOMAGEFAHR!)?

Welche Schuld an der Verunsicherung haben die Medien und die darin enthaltene Werbung?

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Suburbia
Ex-Mitglied





Re: Ärzte vs. Heilpraktiker
Antwort #2 - 31. Januar 2007 um 09:48
 
Tanzbaer schrieb am 24. Januar 2007 um 09:16:
Nachdem ich hier in einigen Threads gelesen hatte, kommt mir der Verdacht, daß das Problem der "Schulmedizin" weniger im fachlichen Können liegt, sondern im Unvermögen, Patienten als Menschen zu betrachten und dementsprechend mit ihnen zu kommunizieren.


Wow, was für Ärzte sind Ihnen denn begegnet? Sollten Sie mit Ihrer Vermutung recht haben, dass Schulmediziner ihre Patienten nicht als Menschen sehen - die Wahrscheinlichkeit dürfte nach meinem Dafürhalten jedoch eher mit der einer spontan bevorstehenden Kernschmelze in meiner Kaffeetasse vergleichbar sein -, würde ich mich dann zur Minderheit derer zählen, die sich sehr wohl von ihrem Arzt als Mensch behandelt fühlen. Ich gehörte dann also zu einer Minderheit. Mmmm...das macht mich traurig weinend

Zitat:
Was hilft es dem Patienten, wenn der Arzt zwar topfit ist, aber sich beim Patienten zur Angst vor den Krankheitsfolgen noch die Angst vor dem ruppigen Arzt gesellt und er ins Koma fällt? (um's mal überspitzt auszudrücken)


"nicht kommunizieren" = "Verbreitung von Angst" ???

Zitat:
Und die Ärzte hier machen sich ja gut lustig. Ob man damit Vertrauen gewinnen kann, weiß ich nicht.


Von welchen Ärzten sprechen Sie denn hier?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Jerome Steiner
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 55

Geschlecht: male
Re: Ärzte vs. Heilpraktiker
Antwort #3 - 31. Januar 2007 um 11:18
 
Auch ich gehöre zur Minderheit, die nur gute Erfahrungen mit "normalen" Ärzten gemacht haben. Ob unser Hausarzt, Kinderarzt, Zahnarzt - alle sind nette, gebildete Menschen mit guten Manieren und hohem Verantwortungsgefühl. Und ich bin noch nicht mal privat versichert.

Ich persönlich denke, dass der Trend zum Ärzte-Bashing vor allem von Personen mit komplexer Krankheitsgeschichte ausgegangen ist - tritt keine schnelle Heilung ein, ist man frustriert, bekommt  irgendwann Angst und fühlt sich vom Arzt allein gelassen - dann probiert man irgendwann eben mal "was anderes" - nämlich Heilpraktiker, die mit ihren gut klingenden Werbeslogans  ("sanft, einfühlsam, keine Chemie-Keulen, viel Zeit") für Laien oft sehr überzeugend klingen. Manche Heilpraktiker bestätigen den neuen "Kunden" leider darin, dass die Schulmedizin und die böse Pharma-Mafia grundsätzlich ein feindseliger und zu verachtender Haufen sind. Selbstverständlich gibt es unter Ärzten, wie in allen anderen Branchen und Gesellschaftsschichten auch, "miese Typen" - aber das pauschale Vorurteil ist, glaube ich, eher Meinungsmache, auch von der Konkurrenz.

Ich habe das Gefühl, Ärzte können, müssen oder wollen ihre "Leistung" nicht so gut verkaufen wie Heilpraktiker. Um auch mal pauschal zu werden, könnte man sagen, Ärzte äussern sich eher mit Sachaussagen und Fachbegriffen und wirken dadurch manchmal hochtrabend oder unverständlich für Laien. Heilpraktiker machen richtig "Werbung", wie es der Markt verlangt: "Erfahrungsberichte", gut klingende Slogans, schicke Trends mit Naturmitteln, deren Namen irgendwie gut und sanft klingen, einfach zu verstehende Sprache ohne Fremdworte, Vorurteile und Meinungsmache gegen Schulmedizin schüren - das ist werbestrategisch alles immer auf dem neuesten Stand.

Leider glauben viele lieber griffigen Reklame-Aussagen als wissenschaftlich fundierten Studien - das ist branchenübergreifend immer wieder zu beobachten.

Jerome
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Ärzte vs. Heilpraktiker
Antwort #4 - 24. Februar 2007 um 16:12
 
Jerome Steiner schrieb:

Ich persönlich denke, dass der Trend zum Ärzte-Bashing vor allem von Personen mit komplexer Krankheitsgeschichte ausgegangen ist



Des glaub i net so sehr.
Ärztekritik gabs schon im Altertum und zieht sich bis in die Gegenwart und war keineswegs immer unberechtigt. Auch andere Berufsgruppen erfreuen sich schon seit Alters her einer gewissen distanzierten Betrachtung der jeweiligen Laien, man denke an die Juristen.

Dazu kommt meines Erachtens das quantitative Angebot. Wenn es viele Ärzte gibt, kann man sich als Patient diesen aussuchen, gibts einen Ärztemangel, ist man froh, einen zu bekommen. Man denke an England.

Wie man allerdings freiwillig seinen Körper einen "Heilpraktiker" aussetzen kann, das kann ich nicht wirklich verstehen. Bei uns in Ö gibts ja sowas nicht.

Ärztekritik ist darüberhinaus grundsätzlich gut und richtig, wenn sie denn sachlich erfolgt. Es gibt ja wirkliche windige Typen darunter - wie in jedem Beruf.

Den Rest der Analyse find ich gelungen
Zum Seitenanfang
 
 

 
Zulu
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 21

Re: Ärzte vs. Heilpraktiker
Antwort #5 - 05. März 2007 um 20:53
 

@Hema , Ama und Konsorten

Schnell, schnell Hema Ama und wie ihr alle heissen mögt
Glotze anschalten-3 Sat wählen
Gerade kommt eine tolle Sendung . Unerklärliche Heilung heisst die Sendung. Und oh Schande Mediziner melden sich zu Wort. Sie beschmutzen das wissenschaftliche Nest und bejahen Hypnose , Akupunktur . all die feinen Dinge, die die Scharlatane und Abzocker gut finden.
IIIIIIIIgitttttt.

Euere Zulumaus
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Ärzte vs. Heilpraktiker
Antwort #6 - 05. März 2007 um 21:08
 
Zulu schrieb am 05. März 2007 um 20:53:
@Hema , Ama und Konsorten

Schnell, schnell Hema Ama und wie ihr alle heissen mögt
Glotze anschalten-3 Sat wählen
Gerade kommt eine tolle Sendung . Unerklärliche Heilung heisst die Sendung. Und oh Schande Mediziner melden sich zu Wort. Sie beschmutzen das wissenschaftliche Nest und bejahen Hypnose , Akupunktur . all die feinen Dinge, die die Scharlatane und Abzocker gut finden.
IIIIIIIIgitttttt.

Euere Zulumaus



Ach ZULU,

die genannten Patienten wurden regulär behandelt und haben danach noch andere Sachen gemacht.

[ironie on]Ist ja klar, dass man, wenn man Krebs hat und sich einer OP unterzogen hat, und danach noch ein bissel Handauflegen macht, das Handauflegen die Heilung brachte. Oder nach einer Hep C Therapie noch ein bissel Voodoo machte, dass das Voodoo die Heilung brachte.[/ironie off]

Die Filmemacher hatten wieder mal keinerlei Ahnung von der Materie. Sie wollten einen Film mit genau dieser Aussage machen, dass der Geist die Wirklichkeit verändern kann, wenn er nur will, und demnach haben sie passend die Leute und Aussagenden ausgewählt. Da war kein kritischer oder auch nur korrigierender Zwischenton dabei. Geschäftsmäßige Schwurbler wie Walach, der von Verschränkung redet, aber die Physik gar nicht meint und versteht, sondern das nur als wichtig klingendes "Bild" für den geneigten, aber ungebildeten Zuhörer verwendet, durften natürlich zur "Untermauerung" auch nicht fehlen.

Solche schlechten Sendungen treiben Hamer und Co. die Opfer zu. Smiley
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Zulu
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 21

Re: Ärzte vs. Heilpraktiker
Antwort #7 - 05. März 2007 um 21:12
 
Ach ZULU,

die genannten Patienten wurden regulär behandelt und haben danach noch andere Sachen gemacht.  

[ironie on]Ist ja klar, dass man, wenn man Krebs hat und sich einer OP unterzogen hat, und danach noch ein bissel Handauflegen macht, das Handauflegen die Heilung brachte. Oder nach einer Hep C Therapie noch ein bissel Voodoo machte, dass das Voodoo die Heilung brachte.[/ironie off]

Die Filmemacher hatten wieder mal keinerlei Ahnung von der Materie. Sie wollten einen Film mit genau dieser Aussage machen, dass der Geist die Wirklichkeit verändern kann, wenn er nur will, und demnach haben sie passend die Leute und Aussagenden ausgewählt. Da war kein kritischer oder auch nur korrigierender Zwischenton dabei. Geschäftsmäßige Schwurbler wie Walach, der von Verschränkung redet, aber die Physik gar nicht meint und versteht, sondern das nur als wichtig klingendes "Bild" für den geneigten, aber ungebildeten Zuhörer verwendet, durften natürlich zur "Untermauerung" auch nicht fehlen.

Ach Hema . Du bist einfach goldig in deinen Versuchen , alles professionell erkären zu wollen.
Aber, der Zug ist ab und du stehst und winkst
Zulu

Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Ärzte vs. Heilpraktiker
Antwort #8 - 05. März 2007 um 21:27
 
Zulu schrieb am 05. März 2007 um 21:12:
Ach Hema . Du bist einfach goldig in deinen Versuchen , alles professionell erkären zu wollen.
Aber, der Zug ist ab und du stehst und winkst
Zulu


Ich kann ein weiteres Mal in Ihrem Beitrag keine Auseinandersetzung mit den von mir genannten Argumenten erkennen.

Also noch mal:

Man macht die wissenschaftlich erklärbare und belegt sinnvolle Therapie A UND den Voodoo-Kram B.

Der Patient ist nach einiger Zeit geheilt.

Preisfrage: welche Maßnahme war ursächlich an der Heilung?  Smiley
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Zulu
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 21

Re: Ärzte vs. Heilpraktiker
Antwort #9 - 05. März 2007 um 21:43
 
Ich kann ein weiteres Mal in Ihrem Beitrag keine Auseinandersetzung mit den von mir genannten Argumenten erkennen.

Also noch mal:

Man macht die wissenschaftliche erklärbare und belegt sinnvolle Therapie A UND den Voodoo-Kram B.

Der Patient ist nach einiger Zeit geheilt.

Preisfrage: welche Maßnahme war ursächlich an der Heilung?  

Was ich immer wieder erstaunlich finde , ist die Tatsache, dass sie wirklich über alles , aber wirklich auch alles so tun , als ob sie Bescheid wüssten. waren sie bei den Filmaufnahmen dabei. Oder schickt man ihnen das Regiebuch- die dementsprechende wichtige politische Funktion haben sie ja sicherlich...räusper.
Lassen sie die Menschen einfach ihre selbstverantwortliche Erfahrung machen .Haben sie Probleme mit Erfahrungsberichten. Warum versuchen sie denn dauernd etwas zu zerreden, was nicht in ihren Horizont passt.
Aber ich gehe jetzt ins Bett und lasse sie allene ihre fundierten wissenschaftlichen Erfahrungsberichte schreiben. Das ist ihnen doch am liebsten
Gute Nacht . auch an die AMA und den Kawa und die elf oder zwölf u.s. w.
Zulu
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seiten: 1 2 3 ... 72