ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
21. Dezember 2014 um 05:02
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › KINDER / FAMILIE
  › ÖKO-TEST: Kinder und Familie
  › aldi sonnencreme für kinder (ombia med)
Seiten: 1 2 3 
aldi sonnencreme für kinder (ombia med) (Gelesen: 22958 mal)
fantine
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 10

aldi sonnencreme für kinder (ombia med)
06. Juni 2007 um 09:14
 
kenne nun mittlerweile 4(!!)kinder die einen ganz fürcterlichen ausschlag bekommen haben nachdem sie die -von ökotest mit SEHR GUT bewertete-sonnencreme benutzt haben.....
wie kann das sein und wer hat evtl.ähnliche erfahrungen gemacht?der ausschlag begann schon kurze zeit nach dem auftragen und dauetre ja nach länge der anwendung (bis man gecheckt hatte dass es von der creme kommt)bis zu drei wochen und wurde immer schlimmer...an wen kann man sich da mal bei ökotest direkt wenden um ggf.infos zu bekommen?ich halte eigentlich immer sehr viel von den bewertungen, jetzt bin ich sehr verunsichert....

lg fantine
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6351

Re: aldi sonnencreme für kinder (ombia med)
Antwort #1 - 06. Juni 2007 um 09:22
 
Stellen Sie doch die Inhaltsstoffe mal ein, da kann man dann evtl. schon sehen, was das bewirken könnte. Juckte der Ausschlag, wie sah er aus? Waren Sie mal beim Hautarzt?
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
fantine
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 10

Re: aldi sonnencreme für kinder (ombia med)
Antwort #2 - 06. Juni 2007 um 09:29
 
hallo,

leider habe ich die creme nicht mehr....(kanna lso leider keine inhaltsstoffe aufschreiben---vielleicht hat ja jemand anders sie noch???)
ich war beim kinderarzt und auch der bekam einens chreck, weil der ausschlag wirklich den ganzen körper befallen hatte.er gab fenistil aber dies half nichts.
nach ca.1woche hatte ich die creme im verdacht und lies sie weg.nach ca.3tagen wurde es LANGSAM besser,war aber immer noch sher schlimm und juckte fürchterlich(kind wachte nachts weinend auf, un dkratze sich teilweise leicht blutig (leicht!).

jetzt nehmen wir eine allergiker sonnencreme und bis jetzt ist nichts....
mein sohn hat schon empfindliche haut ,aber ich dachte halt wenns von öko test ein sehr gut bekommt , ist es auch für empfindliche haut gut.
zumal die anderen drei die ich kenne nicht so empfindlich sind und auch bei denen ging es dann mehr oder weniger schnell weg, nachdem die creme weggelassen wurde....

kennens ie sich mit inhaltsstoffen aus?könnte höchstens mal bei meinem nächsten aldi besuch was aufschreiben,aber das wäre dann erst am montag...und interessierenw ürde es mich antürlich brennend.....

danke erstmal für ihre antwort!!

ach so, der ausschlag sah aus un dfühlte sich an wie "schmirgelpapier", der ganze körper war mit kleinen pickelchen übersäät.teilweise wurden diese dann grösser.zunächst warens ie hautfarben, dann wurden sie kanllrot(kann aber auch vom kratzen gewesen sein)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6351

Re: aldi sonnencreme für kinder (ombia med)
Antwort #3 - 06. Juni 2007 um 09:47
 
Alles klar, hat ja noch Zeit, wenn es jetzt nicht mehr vorliegt.

War der Ausschlag auch an Stellen, die NICHT mit der Creme in Berührung waren? Hatten die Kinder Kontakt zueinander? Sonst irgendwas, Temperatur? Voll geimpft? Könnte ja - theoretisch - auch was anderes gewesen sein? Der KA hielt das für eine allergische Erscheinung?
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
fantine
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 10

Re: aldi sonnencreme für kinder (ombia med)
Antwort #4 - 06. Juni 2007 um 09:59
 
der kinderarzt hielt es für eine allergische reaktion, wusste aber nicht auf was-sonnencreme schloss er, aus welchen gründen auch immer, aus (er meinte es sei relativ unwahrscheinlich....was auch immer das heissen mag Griesgrämig   )

die kinder hatten KEINEN kontakt zueinander, die creme wurde auch zu unterschiedlichen zeiten angewendet, da z.t.noch restliche sachen aufgebraucht wurden etc.

alle kinder sind voll geimpft (heisst das was ???)

der ausschlag kam nur an den eingecremten stellen(mir fiel das auf, da ich z.b. zunächst nur nacken und arme eincremte, da es noch die zeit der langen hose und t-shirt war, dort war dann der auschlag, als es wärmer wurde kamen dann beine dazu und kurz darauf eben der ganze körper)im nachhinein ist mir natürlich schleierhaft warum mir das nict sofort aufgefallen ist....aber auch beim nachfragen in der apotheke wurde gesagt dass die creme nicht anders sei als z.b.produkte aus der apotheke und das denen da nichts bekannt sei,also hielt ich diesen "experten rat"für ausreichend...

was ich persönlich so schlimm und nicht nachvollziehbar finde ist, dass die reaktion-bei allen-auch soooo lange gedauert hatte obwohl wir die creme dann absetzten-es wurde zwar besser,aber bis zur vollständigen "heilung"verging so viel zeit...ich frage mich jetzt halt was der körper da abgebaut haben muss, denn ich habe sogar als es ganz schlimm war abends immer ölbäder gemacht, die ja eigentcih das schlimmste von der haut hätten nehmen müssen.....

ich glaub ich fahre nachher mal beim aldi vorbei, wenn sie sich da auskennen....ich wüsste ienfach nur gerne was da geschen ist und warum öko test sowas mit ner 1 bewertet....

bis später
fantine
Zum Seitenanfang
 
 

 
Teetante
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 170
Rheinland
Geschlecht: female
Re: aldi sonnencreme für kinder (ombia med)
Antwort #5 - 06. Juni 2007 um 10:06
 
Hallo zusammen,

bei empfindlicher Haut können durchaus zugesetzte Pafümierungen oder auch Konservierungsmittel solch einen Ausschlag verusachen.

Aber - wie Hema schon schrieb - es kann natürlich aus was ganz anderes sein, vor allem, wenn ich nun Ihr neuestes Posting lese, würde ich eher an eine Kinderkrankheit denken. Hat das Fenistil denn irgendwas gebracht? Denn wenn nicht, dann war es wahrscheinlich auch keine allergische Reaktion, Fenistil hilft nämlich eigentlich schnell und gut.

Grüße, Teetante

Zum Seitenanfang
 
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3371
Augsburg
Re: Ombia Sun Sonnenmilch für Kinder, LSF 30
Antwort #6 - 06. Juni 2007 um 10:40
 
Bei codecheck.ch sind zu "Ombia Sun Sonnenmilch für Kinder, LSF 30" folgende Inhaltststoffe aufgelistet:

Zitat:
Inhaltsstoffe / tech. Angaben
Aqua, Octocrylene, Alcohol Denat, Caprylic/Capric Triglyceride, Cetearyl Isononanoate, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, C12-15 Alkyl Benzonate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Glycerin, Ethylhexyl Salicylate, Titanium Dioxide, Polyglyceryl-3, Polyricinoleate, Polyglyceryl-2, Dipolyhydroxystearate, Cera Alba, Aminomethyl Propanol, Panthenol, Tocopheryl Acetate, Simethicone, Disodium Edta

Quelle: www.codecheck.ch

In dem Test (Jahrbuch Kleinkinder 2007) heisst es u.a. zu "Ombia Sun Sonnenmilch für Kinder, LSF 30":

Zitat:
... Zur Abwertung um jeweils eine Stufe führen: a) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslösen können (Cinnamylalkohol, Hydroxycitronellal, Lyral) ...

Bei dem Produkt gab es, soweit wir das dem Test entnehmen können, keine Abwertung.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
fantine
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 10

Re: aldi sonnencreme für kinder (ombia med)
Antwort #7 - 06. Juni 2007 um 18:35
 
hallo!
danke erstmal für die neuen antworten.hab die gleichen inhaltsstpffe bei aldi abgeschrieben ( Smiley  

ich dachte dann auch irgendwann mal dass es eine kinderkrankheit hätte sein können, aber der arzt hat nichts dazu gesagt, er meinte es sei eindeutig eine utri was weiss ich also eine allergische reaktion.

fenistil hat nicht geholfen-weder das jcuken ging weg noch der ausschlöag.haben über eine woche anfangs drei dann zwei mal täglich davon genommen..glaube der ausschlag ist dann von alleine weggeangen...

wollte hier ja auch nur mal nachfragen ob jemand ähnlcihe erfahrungen mit dieser creme gemacht hat oder ne idee hat was es an inhaltsstoffen hätte sein können.ich werde die creme jetzt sowieso nicht mehr nehmen,a ber für mich bleibt die frage wie das mit sehr gut bewertet werden konnte.

liebe grüsse
fantine
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Fehler in der Beobachtung
Antwort #8 - 07. Juni 2007 um 04:01
 
Daß die Kinder geimpft sind, ist GUT!

Wenn die Kinder mit Sonnencreme eingeschmiert werden, macht man das doch aus einem bestimmten Grund: Man läßt sie fast nackt rumlaufen. WO waren die dann???

Erstens kann es eine Reaktion auf Wasser sein: Chlor oder anderes drin. Oder, wenn sie im Garten waren, eine Reaktion auf Pflanzen. Also in Wahrheit gar keine Reaktion auf die Creme.

Zweitens kann es eine Wechselwirkung zwischen der Creme sein und dem, was im Wasser ist. Oder mit dem, was im Planschbecken an Weichmachern ist...

Drittens kann es eine Reaktion sein AUFGRUND der Creme, die aus Stoff Chemikalien auslöst, die sonst nur in geringen Mengen in die Haut geraten. Dann wären die Auslöser nicht IN der Creme, sondern im Stoff.

VIERTENS kann es eine Wechselwirkung sein zwischen Stoffen in den Textilien und der Creme.


Weil es VIER Kinder waren: Ist das alles gleichzeitig passiert? Haben die etwas gegessen oder eine Infektion gehabt, die aus reinem Zufall zeitlich mit der Cremerei zusammenfiel?

ama

(kein Kleingeld für Kinder!)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6351

Re: Fehler in der Beobachtung
Antwort #9 - 07. Juni 2007 um 05:23
 
Zitat:
Daß die Kinder geimpft sind, ist GUT!

Wenn die Kinder mit Sonnencreme eingeschmiert werden, macht man das doch aus einem bestimmten Grund: Man läßt sie fast nackt rumlaufen. WO waren die dann???

Erstens kann es eine Reaktion auf Wasser sein: Chlor oder anderes drin. Oder, wenn sie im Garten waren, eine Reaktion auf Pflanzen. Also in Wahrheit gar keine Reaktion auf die Creme.

Zweitens kann es eine Wechselwirkung zwischen der Creme sein und dem, was im Wasser ist. Oder mit dem, was im Planschbecken an Weichmachern ist...

Drittens kann es eine Reaktion sein AUFGRUND der Creme, die aus Stoff Chemikalien auslöst, die sonst nur in geringen Mengen in die Haut geraten. Dann wären die Auslöser nicht IN der Creme, sondern im Stoff.

VIERTENS kann es eine Wechselwirkung sein zwischen Stoffen in den Textilien und der Creme.


Weil es VIER Kinder waren: Ist das alles gleichzeitig passiert? Haben die etwas gegessen oder eine Infektion gehabt, die aus reinem Zufall zeitlich mit der Cremerei zusammenfiel?


Dann müßten die Kinder ja identischen Aussenreizen (Planschbecken, Wasser, Stoff) ausgesetzt gewesen sein.

Ich sehe zwei Möglichkeiten:

Entweder es war tatsächlich die Creme (was die Inhaltsstoffe so erst einmal nicht hergeben) oder es war eine Infektionskrankheit (vom Ausbreitungsmuster her hatte ich da an Röteln, vom Juckreiz her an Windpocken gedacht, aber aus der Ferne ist das kaum zu entscheiden; dagegen spricht aber der Umstand, dass zumindest das eine Kind voll (?) geimpft ist). Der Umstand, dass Fenistil wenig Wirkung zeigte und die Hauterscheinungen auch nach Weglassen der Creme tagelang persistierten, stärkt die Infektionshypothese. Es gibt allerdings auch noch andere Viren, die ohne stärkere Allgemeinsymptome Hautausschläge bewirken (z.B. die Hand-Fuß-Mund-Krankheit). Man wüßte wissen, ob die Kinder Kontakt (persönlich oder gemeinsame Betreuer z.B.) hatten.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seiten: 1 2 3