ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
24. Juli 2014 um 19:42
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › ERNÄHRUNG / LEBENSMITTEL
  › Vitaminpräparate / Nahrungsergänzung
  › LifePlus und OPC-Präparate
Seiten: 1 2 3 ... 22
LifePlus und OPC-Präparate (Gelesen: 250024 mal)
Kajjo
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 9

LifePlus und OPC-Präparate
17. Juli 2007 um 09:35
 
Eine Bekannte von mir fällt gerade massiv auf das Netzwerkmarketingunternehmen LifePlus herein und verschwendet viel Geld für die umstrittenen Präparate, besonders die OPC-haltigen.

Kennt jemand seriöse Studien oder Internetseiten, die die Produkte bewerten und deutlich machen, daß normaler Konsum von Weintrauben und anderem Obst ebenso gut wäre? Kennt jemand Studien, die vielleicht sogar beweisen, daß diese Produkte zum Teil auch schädliche Nebenwirkungen aufweisen?

Angesichts des hierarchischen Vertriebssystem frage ich mich auch, warum solche Marketingformen nicht als progressive Kundenwerbung verboten werden? Warum macht der Gesetzgeber die Augen vor solchen Machenschaften zu?

Vielen Dank im voraus,
Kajjo
Zum Seitenanfang
 
 

 
Godesberg
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2310

Re: LifePlus und OPC-Präparate
Antwort #1 - 17. Juli 2007 um 16:50
 
Kajjo schrieb am 17. Juli 2007 um 09:35:
Eine Bekannte von mir fällt gerade massiv auf das Netzwerkmarketingunternehmen LifePlus herein und verschwendet viel Geld für die umstrittenen Präparate, besonders die OPC-haltigen.

Kennt jemand seriöse Studien oder Internetseiten, die die Produkte bewerten und deutlich machen, daß normaler Konsum von Weintrauben und anderem Obst ebenso gut wäre? Kennt jemand Studien, die vielleicht sogar beweisen, daß diese Produkte zum Teil auch schädliche Nebenwirkungen aufweisen?



Untersuchungen speziell zu LifePlus sind mir nicht bekannt, jedoch ist allgemein zu sagen dass bei nahezu allen Studien in denen es um eine solche Form von Nahrungsergänzung geht kein nennenswerter Effekt auf gesunde Nutzer zu beobachten war.
Ein schädliches zuviel an Vitaminen ist bekannt, (wenn auch bei wasserlöslichen nicht ganz einfach zu erreichen). Ich sehe keinen Grund warum nicht auch bei den sekundären Pflanzenmetaboliten eine Überdosierung möglich sein sollte.

In jedem Fall ist es gesünder die "echten" Früchte zu essen und es ist in jedem Fall auch ausreichend. Diese Mittel verführen auch dazu auf Obst zu verzichten, und das wäre völlig unsinnig.

Ich persönlich verstehe nicht wie man so etwas zu diesem irrsinnigen Preis kaufen kann, statt einfach Saisonfrüchte zu essen.

Zum Seitenanfang
 

"Das ist zwar traurig was da vorliegt, aber es bringt mich nicht um."

Matthias Rath zum Krebstod des von ihm "geheilten" Dominik.
 

 
Kajjo
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 9

Re: LifePlus und OPC-Präparate
Antwort #2 - 18. Juli 2007 um 11:28
 
Godesberg schrieb am 17. Juli 2007 um 16:50:
Untersuchungen speziell zu LifePlus sind mir nicht bekannt

Schade!

Zitat:
jedoch ist allgemein zu sagen dass bei nahezu allen Studien in denen es um eine solche Form von Nahrungsergänzung geht kein nennenswerter Effekt auf gesunde Nutzer zu beobachten war.

Klar, das sehe ich auch so. Aber die Marketingleute stellen das natürlich im Einzelfall immer als große Ausnahme dar. Die OPC sind quasi die Wunderwaffen schlechthin. Da muß es doch eigentlich aussagefähige Studien drüber geben -- mit größter Wahrscheinlichkeit solche, die die Wunderwirkung widerlegen.

Zitat:
Ich persönlich verstehe nicht wie man so etwas zu diesem irrsinnigen Preis kaufen kann, statt einfach Saisonfrüchte zu essen.

Ja, die Preise sind ungeheuerlich. Die Leute werden massiv verdummt und der Gesetzgeber sieht weg. Gerade auch die Art des Netzwerkmarketings sieht für mich als Laie sehr stark nach verbotener Kundenwerbung aus -- unappetitlich ist sie aber so oder so.

Kajjo
Zum Seitenanfang
 
 

 
besucher
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 504

Re: LifePlus und OPC-Präparate
Antwort #3 - 18. Juli 2007 um 12:14
 
http://www.lgl.bayern.de/lebensmittel/warencodes/naehrstoffkonzentrate_ergaenzun...

Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit:
Zitat:
Vermehrt werden NEM unter der Verwendung von oligomeren Procyanidinen (OPC) angereicherten Traubenkernextrakten in den Handel gebracht. OPC gehören zu der Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe und ihnen wird ein hohes antioxidatives Potential zugeschrieben. Ein mit OPC angereicherter Traubenkernextrakt wird nach allgemeiner Verkehrsauffassung nicht überwiegend wegen seines Nähr-, Geruchs- oder Geschmackswertes oder als Genussmittel verwendet. Er ist demnach als ein Stoff einzustufen, der den Lebensmittel-Zusatzstoffen gleichgesetzt ist (§2 Abs. 3 Nr. 1 LFGB). Eine Zulassung von OPC zu ernährungsphysiologischen Zwecken, auch in Form angereicherter Traubenkernextrakte, ist allerdings bis jetzt nicht erfolgt. NEM mit Zusatz von isolierten OPC oder mit Zusatz von mit OPC angereicherten Traubenkernextrakten sind daher als nicht verkehrsfähig zu beurteilen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kajjo
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 9

Re: LifePlus und OPC-Präparate
Antwort #4 - 18. Juli 2007 um 14:40
 
Ja, aber ich verstehe nicht, wie sich "werden vermehrt in den Handel gebracht" mit "sind nicht verkehrsfähig" verträgt. Widerspricht sich das nicht? Müßte von Amts wegen nicht sofort eingeschritten werden? Wieso wird der Verkauf und insbesondere die Bewerbung geduldet?

Kajjo
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kirk
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Re: LifePlus und OPC-Präparate
Antwort #5 - 05. August 2009 um 23:19
 
Leider gibt s wie immer bei boomenden Märkten [Ausdruck entfernt], die versuchen das schnelle Geld zu machen.
Jedes seriöse Unternehmen bestätigt dem Endverbraucher durch ein Zertifikat die richtige und einzig wirksame Herstellung von OPC nach "Masquelier".
Empfohlende Literatur: Gesund länger leben durch OPC von Anne Simons + Alexander Rucker

Für alle anderen Kommentare möchte ich einen bekannten Philosophen zitieren:

"Und sie verdammten, was sie nicht verstanden"

Kirk
Zum Seitenanfang
 
 

 
John_McClane
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 4

Re: LifePlus und OPC-Präparate
Antwort #6 - 30. September 2009 um 15:53
 
Meine Frau bekam auch eine Empfehlung zu diesen Präparaten.

Was haltet Ihr denn von diesen Testberichten:

http://www.ciao.de/Lifeplus_Proanthenols_100__Test_3183521


Gruß John
Zum Seitenanfang
 
 

 
JogDial
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1276
Großraum: Europa
Re: LifePlus und OPC-Präparate
Antwort #7 - 30. September 2009 um 16:59
 
John_McClane schrieb am 30. September 2009 um 15:53:
Meine Frau bekam auch eine Empfehlung zu diesen Präparaten.

Was haltet Ihr denn von diesen Testberichten:

http://www.ciao.de/Lifeplus_Proanthenols_100__Test_3183521

Nix, gar nix. Meiner Meinung nach das übliche Werbegeschwurbsel eines Verkäufers und Profiteurs.
Gerade die beschriebenen Schulterschmerzen hatte ich auch. Gingen nach einiger (langer) Zeit von alleine weg. Mein Arzt hatte mir dies so auch prognostiziert und angeboten eine Spritze zu geben. Da er aber sagte, es geht auch ohne wieder weg habe ich drauf verzichtet.

Wobei meine grundsätzliche Kritik an solchen Produkten unabhängig von spezifischen Beschwerden sind: Solche Produkte bringen gar nix, ausser die Erkenntnis, daß man Geld auch gesünder zum Fenster raus werfen kann.
Zum Seitenanfang
 

***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 

 
Pjotr
Ex-Mitglied





Re: LifePlus und OPC-Präparate
Antwort #8 - 30. September 2009 um 18:09
 
John_McClane schrieb am 30. September 2009 um 15:53:
Meine Frau bekam auch eine Empfehlung zu diesen Präparaten.

Was haltet Ihr denn von diesen Testberichten:

http://www.ciao.de/Lifeplus_Proanthenols_100__Test_3183521
Gruß John


Das übliche MLM-Geschwurbel halt.

Mit bestellten Jubelberichten.

Für das Geld lieber gut essen gehen.

Pjotr
Zum Seitenanfang
 
 

 
Manfred70
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2
Nordhorn
Geschlecht: male
Re: LifePlus und OPC-Präparate
Antwort #9 - 11. Mai 2010 um 12:44
 
Ich finde es ja sensationell, wie sich die meisten der Schreiber hier über Dinge äußern, von denen sie offenbar wenig Ahnung haben. Man kann ja gerne seine subjektive Meinung haben. Aber es gibt durchaus Studien über positive Wirkung von NEM. Es gibt Bücher noch und nöcher - von durchaus renomierten Wissenschaftlern, Ärzten und Dozenten von anerkannten Universitäten usw. Das kann man - wenn man mal ehrlich ist - nicht einfach so wegdiskutieren. Über wirtschaftliche Grundlagen (von wegen die Unternehmen verdienen Geld) muss doch auch nicht allen Ernstes diskutieren wollen. Wenn Sie eine Jeans im Laden kaufen oder Schmuck beim Juwelier - da regt sich doch auch niemand über Margen von bis zu vielen hundert % auf?!?

Ich war früher bei Lifeplus - und ja, ich habe die Produkte genommen und sie haben mir geholfen. Mir war es das Geld wert und viele viele andere Menschen erfahren das ähnlich. An alle Kritiker: Lasst uns doch. Es muss ja keiner. Aber Menschen, die sich nach sowas erkundigen haben i.d.R. einen Grund dafür.

Ich oute mich heute hier als Fitline-Vertriebspartner. Wir erleben nahezu tagtäglich, dass sich Menschen mit positiven Feedbacks melden. Das ist es, was primär zählt. Wer dann mehr wissen will, ob kritisch oder aus einem Bedürfnis heraus, der soll sich doch bei jemandem erkundigen, der sich damit beschäftigt hat. Es gibt sehr viele Anbieter von NEM. Man kann nicht alle über einen Kamm scheren. Das ist wie in anderen Branchen auch.

In aller Kürze:
Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt: 7-8 Portionen Obst und Gemüse pro Tag, 2 x Fisch pro Woche. Oecotrophologen empfehlen eine ballaststoffreiche Nahrung, mit tendenziell mehr Eiweiß und weniger Kohlenhydraten als heute meist üblich. Wer schafft das so in seinem Ernährungsplan? Kaum jemand. Und dann werden oft noch Rohstoffe im Supermarkt gekauft, womöglich mit Pestiziden, Fungiziden behandelt - mit Konservierungsmitteln haltbar gemacht. Was Obst und Gemüse in den letzten 20 Jahren an Nährwerten verloren hat, weil es meist unreif in fernen Ländern geerntet und in dunklen Schiffscontainern nachreift, das ist schon alarmierend. Ich würde mir wünschen, dass man zumindest dieser Diskussion offen gegenüber steht.

Fitline z.B. hat zwei Produktkonzept-Themen: Darmgesundheit und Zellenergie. Durch Umwelteinflüsse wie Alkohol, Nikotin, Medikamente, Konservierungsmittel wird die Darmflora in Mitleidenschaft gezogen. Der Darm ist aber verantwortlich für ca. 70 % des Immunsystems. Konservierungsmittel töten Bakterien in den Lebensmitteln, ABER auch die im Darm. Wenn der Darm aber nicht mehr richtig arbeitet kann er nicht mehr sortieren - die positiven Teile unserer Nahrung in die Blutbahn zu den Zellen zwecks Energieerzeugung. Die negativen Teile ins Töpfchen. Also, wenn bei den Zellen nicht mehr die Nähr- und Vitalstoffe ankommen die die sie zur Energieproduktion brauchen, reagiert der Körper erst mit Befindlichkeitsstörungen - ähnlich wie ein Motor, der nicht mehr qualitativ notwendig guten Kraftstoff bekommt.

Wie gesagt, in aller Kürze - aber was gibt es dort an diesem Konzept zu bemängeln? Wer sich vorbildlich ernährt und keine Befindlichkeitsstörungen hat - der braucht sowas vorerst nicht. Aber, wer sich nicht ordentlich ernährt, darf sich nicht wundern, wenn der Körper quasi aufgrund Energiemangels eher schlapp macht. Das soll doch jeder für sich entscheiden. Wie gesagt, darüber gibt es zig Bücher von renomierten Autoren.

Immer alles schlecht reden halt ich für nicht gut, aber gut, einigen gibt das etwas.

Wer sich wirklich konstruktiv (auch gerne kritisch) damit auseinander setzen möchte, ist herzlich eingeladen mich zu kontaktieren. Ich stehe zu Fitline und leiste gerne Aufklärungsarbeit. Ansonsten viel Spaß bei der weiteren Diskussion.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seiten: 1 2 3 ... 22