ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
24. März 2017 um 07:13
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › TECHNIK / FREIZEIT
  › Fernsehen: ZDF
  › Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Seiten: 1 
Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin (Gelesen: 161454 mal)
MountainKing
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 44

Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
05. September 2007 um 22:34
 
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/3/0,1872,7001123,00.html

Gerade reingezapped, eine augenscheinlich durchaus kritische Auseinandersetzung mit der Thematik aus wissenschaftlicher Sicht.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Godesberg
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2310

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #1 - 05. September 2007 um 22:46
 
Ich bin begeistert. Endlich mal kein schwammiger Vermittlungsversuch, sondern knallharte Analyse.


Man kann sich die Sendung nochmal ansehen:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/Joachim_Bublath_am_5._September/Sendungen_J,360/261568
Zum Seitenanfang
 

"Das ist zwar traurig was da vorliegt, aber es bringt mich nicht um."

Matthias Rath zum Krebstod des von ihm "geheilten" Dominik.
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #2 - 05. September 2007 um 23:08
 
Godesberg schrieb am 05. September 2007 um 22:46:
Ich bin begeistert. Endlich mal kein schwammiger Vermittlungsversuch, sondern knallharte Analyse.


Man kann sich die Sendung nochmal ansehen:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/Joachim_Bublath_am_5._September/Sendungen_J,360/261568


Ich bin hell begeistert.
Danke auch an Mountain King, für den Tip, wo man die Zusammenfassung der Sendung im Internet  lesen kann.


Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Jerome Steiner
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 55

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #3 - 06. September 2007 um 10:53
 
Ich fand die Beiträge auch sehr klasse. Witzig aber, dass sie in einer Szene, in der Naturheilkundler kritisch betrachtet werden, ausgerechnet Hademar Bankhofer zeigen, der ansonsten im Morgenmagazin der öffentlich-rechtlichen sein Geschwurbel kundgeben darf:)...

Eins noch: den Moderator fand ich etwas aufgesetzt. Der hat es sogar geschafft, innerhalb von Worten wie "Wissen-schaft" zwischenzuatmen.

Aber ansonsten wirklich eine überzeugende Sendung, die man mal an Homöopathie-gläubige Bekannte (wenn man solche hat) schicken könnte.

Jerome
Zum Seitenanfang
 
 

 
Doktor
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #4 - 12. September 2007 um 14:38
 
Die Verpackung war gut, der Inhalt allerding größtenteils falsch, weil einseitig dargeboten und somit Dilletantismus pur!

Es ist mir schleierhaft, wie man einem solchen "Gestrigen", einem einseitigen Materialisten ein solches Forum geben kann. Joachim Bublath scheint ein absoluter Materialist zu sein, der alles was er sich nicht sofort erklären und beweisen kann für nichtig hält.
Dementsprechend einseitig und falsch sind seine Darstellungen.
Beispielsweise die Beschreibung der Homöopathie. Er rechnet nur hoch und meint mit einer alleinigen Verdünnung ein homöopathisches Mittel herstellen zu können. Schon Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie, wusste (das vor 250 Jahren), dass es mit alleiniger Verdünnung nicht funktioniert. Potenzierung ohne Dynamisierung ist reine Verdünnung und wirkungslos. Aber so weit ist Herr Bublath nicht vorgedrungen. Kehrt alles mit einem geradezu einseitigem Halbwissen vom Tisch.
Würde man in dieser Weise dilletantisch über die Allopathie und Schulmedizin berichten, müsste man sie morgen verbieten!!!

Und "Schwarze Schafe" gibt es überall!

Wahrscheinlich besteht für Herrn Bublath der Mensch nur aus Materie und ist demnach nichts weiter als ein höher gestellter Computer. Das wäre ein ärmliches Bekenntnis, muss aber dann nicht der Allgemeinheit zugemutet werden. Schon gar nicht in einer öffentlich rechtlichen
Sendeanstalt und dan noch in einer angeblich "wissenschaftlichen" Sendung.

Gut, dass die Öffentlichkeit da klüger handelt und der praktische Erfolg die Leitlinie bildet.

Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #5 - 12. September 2007 um 14:46
 
Doktor schrieb am 12. September 2007 um 14:38:
1. Die Verpackung war gut...
2. Schon Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie, wusste (das vor 250 Jahren), dass es mit alleiniger Verdünnung nicht funktioniert...

1, Der Inhalt war auch sehr gut.
2. Samuel war Jahrmarktschreier und ist schon lange tot.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #6 - 12. September 2007 um 14:53
 
Doktor schrieb am 12. September 2007 um 14:38:
Und "Schwarze Schafe" gibt es überall!


Es gibt auch Gegenden, in denen es nur schwarze Schafe gibt, etwa bei den "Idealisten"
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #7 - 12. September 2007 um 15:39
 
Doktor schrieb am 12. September 2007 um 14:38:
Die Verpackung war gut, der Inhalt allerding größtenteils falsch, weil einseitig dargeboten und somit Dilletantismus pur!


Bei vielen Dingen gibt es nicht die eine UND die andere Seite, sondern nur richtig oder falsch. Die Homöopathie ist nicht kompliziert, sondern ganz einfach, wenn man das System verstanden hat. Es wird nur ein großes Brimborium veranstaltet, um den Patienten/Kunden zu täuschen.

Der Vorwurf des Dilletantismus muss zurückgewiesen werden.

Zitat:
Es ist mir schleierhaft, wie man einem solchen "Gestrigen", einem einseitigen Materialisten ein solches Forum geben kann. Joachim Bublath scheint ein absoluter Materialist zu sein, der alles was er sich nicht sofort erklären und beweisen kann für nichtig hält.


Bublath ist nicht "gestrig", sondern die Homöopathie-Befürworter. Wie "gestrig" muss man sein, um hartleibig Erkenntnisse, die gut belegt sind, einzutauschen gegen ein magisches Konzept von "Lebenskraft".

Sie verstehen da was falsch. Die Homöopathen-Gemeinde muss beweisen. Und zwar SEHR gründlich und wiederholbar, weil die gesamte Chemie und Physik falsch wären, hätten sie Recht.

Zitat:
Dementsprechend einseitig und falsch sind seine Darstellungen.
Beispielsweise die Beschreibung der Homöopathie. Er rechnet nur hoch [...] ohne Dynamisierung ist reine Verdünnung und wirkungslos.


Reden Sie doch deutsch.

"Dynamisieren" ist nichts anderes als auf eine bestimmte Weise schütteln (nämlich 10 mal gegen ein Lederkissen zum Erdmittelpunkt hin geklopft). Sie behaupten also, dass rituelles Schütteln die Wirkung macht... Laut lachend

Wenn Sie Hahnemann zitieren, sollten Sie nicht vergessen, ihn vollständig zu lesen:
Zur Kenntnisnahme auch einmal die Einflüsse, die Hahnemann für die Nichtwirkung der Homöopathie verantwortlich machte (aus der Fußnote zu § 260 des Organon):

"Kaffee, feiner chinesischer und anderer Kräuterthee; Biere mit arzneilichen, für den Zustand des Kranken unangemessenen Gewächssubstanzen angemacht, sogenannte feine, mit arzneilichen Gewürzen bereitete Liqueure, alle Arten Punsch, gewürzte Schokolade, Riechwasser und Parfümerieen mancher Art, stark duftende Blumen im Zimmer, aus Arzneien zusammengesetzte Zahnpulver und Zahnspiritus. Riechkißchen, hochgewürzte Speisen und Saucen, gewürztes Backwerk und Gefrornes mit arzneilichen Stoffen, z. B. Kaffee, Vanille* u.s.w. bereitet, rohe, arzneiliche Kräuter auf Suppen, Gemüße von Kräutern, Wurzeln und Keim-Stengeln (wie Spargel mit langen, grünen Spitzen), Hopfenkeime und alle Vegetabilien, welche Arzneikraft besitzen, Selerie, Petersilie, Sauerampfer, Dragun, alle Zwiebel-Arten, u.s.w.; alter Käse und Thierspeisen, welche faulicht sind**, (Fleisch und Fett von Schweinen, Enten und Gänsen, oder allzu junges Kalbfleisch und saure Speisen; Salate aller Art), welche arzneiliche Nebenwirkungen haben, sind eben so sehr von Kranken dieser Art zu entfernen als jedes Uebermaß, selbst das des Zuckers und Kochsalzes, so wie geistige, nicht mit viel Wasser verdünnte Getränke; Stubenhitze, schafwollene Haut-Bekleidung, sitzende Lebensart in eingesperrter Stuben-Luft, oder öftere, bloß negative Bewegung (durch Reiten, Fahren, Schaukeln), übermäßiges Kind-Säugen, langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten), Lesen in wagerechter Lage, Nachtleben, Unreinlichkeit, unnatürliche Wohllust, Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Onanism oder, sei es aus Aberglauben, sei es um Kinder-Erzeugung in der Ehe zu verhüten, unvollkommner, oder ganz unterdrückter Beischlaf; Gegenstände des Zornes, des Grames, des Aergernisses, leidenschaftliches Spiel, übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers, vorzüglich gleich nach der Mahlzeit; sumpfige Wohngegend und dumpfige Zimmer; karges Darben' u.s.w. Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder gar unmöglich gemacht werden soll. Einige meiner Nachahmer scheinen durch Verbieten noch weit mehrer, ziemlich gleichgültiger Dinge die Diät des Kranken unnöthig zu erschweren, was nicht zu billigen ist."

* damit ist Vanilleeis gemeint
** damit sind fermentierte Fleischprodukte wie z.B. Salami gemeint

Zitat:
Aber so weit ist Herr Bublath nicht vorgedrungen. Kehrt alles mit einem geradezu einseitigem Halbwissen vom Tisch. Würde man in dieser Weise dilletantisch über die Allopathie und Schulmedizin berichten, müsste man sie morgen verbieten!!!


Bublath ist da, wo Sie anscheinend noch nicht sind: bei einem wohlabgewogenen Urteil, gut begründet.
Dilletantismus ist was anderes.

Zitat:
Und "Schwarze Schafe" gibt es überall!

Wahrscheinlich besteht für Herrn Bublath der Mensch nur aus Materie und ist demnach nichts weiter als ein höher gestellter Computer.


Wunschdenken ist nichts, womit man als erwachsener Mensch weiter kommt.

Zitat:
Das wäre ein ärmliches Bekenntnis, muss aber dann nicht der Allgemeinheit zugemutet werden. Schon gar nicht in einer öffentlich rechtlichen Sendeanstalt und dan noch in einer angeblich "wissenschaftlichen" Sendung.


So, so.

Wahrscheinlich sind Sie auch dafür, die Schöpfungsgeschichte im Bio-Unterricht zu lehren.

Zitat:
Gut, dass die Öffentlichkeit da klüger handelt und der praktische Erfolg die Leitlinie bildet.


"Die" Öffentlichkeit hat durch das Marketing-Geblase der Homöopathen-Verbände ein falsches Bild verinnerlicht.

Zeit, da einen Wechsel einzuleiten. Smiley
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Bulganin
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1035

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #8 - 12. September 2007 um 23:53
 
Die Sendung von Herrn Bublath war, sagen wir mal, sehr zahm. Dennoch hat sie offensichtlich das Wespennest gestört, den Reaktionen nach zu urteilen.
Wenn der Michel durchblicken würde, was die Homöopathen mit ihm treiben -klassisch, natürlich, rein klassisch- da wäre was los! So aber können sie weiter des Kaisers neue Kleider verkaufen, und der Michel glaubt's. Schließlich, wer heilt, hat Recht, nicht wahr?
Zum Seitenanfang
 

... Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...NEMs brauchen nur die Hersteller und die Verticker...Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...
 

 
Doktor
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #9 - 13. September 2007 um 13:09
 
Gehe mal davon aus, dass hier keine Menschen mit praktischen Erfahrungen ihren Beifall dem Materialismus geben. Es geht doch nach dem Motto: "Was nicht sein darf, das nicht sein kann".-

Vor wenigen Jahren wurde noch ebenfalls geringschätzig über die Akupunktur gesprochen, obwohl sie in tausenden von Jahren Anwendung fand. Nun, nach der letzten Beweisführung an 500 000 Personen ist man stiller geworden.
Bei der Homöopathie, die selbst an Tierversuchen bewiesen wurde, spricht man vom Placebo des Verabreichers. Unglaublich so etwas.

Die Blütezeit des Materialismus war Ende des 19. Jahrh. Deshalb sprach ich von den "Gestrigen". Zu meinen, es gäbe NUR Materie, nichts Geistiges, ist mit Verlaub geradezu DUMM. Würde beispielsweise bedeuten, Liebe sei nur eine Hormonausschüttung und Moral, Verantwortung und Freiheit eigentlich nicht wirklich existent. Geschweige denn Bewusstsein......Aber diese Konsequenz und Logik scheint man nicht zu sehen.

Zum Seitenanfang
 
 

 
Bulganin
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1035

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #10 - 13. September 2007 um 13:24
 
Doktor schrieb am 13. September 2007 um 13:09:
Gehe mal davon aus, dass hier keine Menschen mit praktischen Erfahrungen ihren Beifall dem Materialismus geben. Es geht doch nach dem Motto: "Was nicht sein darf, das nicht sein kann".
...
-


Nein, Herr Doktor, Sie irren. Praktische Erfahrungen durfte ich sammeln.

Doktor schrieb am 13. September 2007 um 13:09:
...
Vor wenigen Jahren wurde noch ebenfalls geringschätzig über die Akupunktur gesprochen, obwohl sie in tausenden von Jahren Anwendung fand. Nun, nach der letzten Beweisführung an 500 000 Personen ist man stiller geworden.
...


Sie meinen die GERAC-Studie? Nun, die ist bekannt, ebenso die Stellungnahmen einiger dort mitarbeitender Ärzte. Nur weil einige Gesundheitskassen meinen, "was nicht sein darf, kann nicht sein", ist dies noch lange kein Argument. Im Übrigen wird keiner die Effekte der Akupunktur schlicht leugnen. Die gibt es zweifelsohne. Bezüglich Homöopathie wartet die Fachwelt nach wie vor gierig auf die entsprechenden Nachweise der Hersteller, Forscher und Anwender.

Doktor schrieb am 13. September 2007 um 13:09:
...

Die Blütezeit des Materialismus war Ende des 19. Jahrh. Deshalb sprach ich von den "Gestrigen". Zu meinen, es gäbe NUR Materie, nichts Geistiges, ist mit Verlaub geradezu DUMM. Würde beispielsweise bedeuten, Liebe sei nur eine Hormonausschüttung und Moral, Verantwortung und Freiheit eigentlich nicht wirklich existent. Geschweige denn Bewusstsein......Aber diese Konsequenz und Logik scheint man nicht zu sehen.



Dottore, welche Meinungen dumm sind, ist strittig. Anwendung von Großbuchstaben gibt einem nicht unbedingt recht. Vielleicht könnten ja auch Ihre Ausführungen DUMM sein? Wissen wir's denn so genau? Jeder kann und soll sich sein (subjektives) Urteil bilden dürfen.
Zum Seitenanfang
 

... Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...NEMs brauchen nur die Hersteller und die Verticker...Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #11 - 13. September 2007 um 13:30
 
Doktor schrieb am 13. September 2007 um 13:09:
1...hier keine Menschen mit praktischen Erfahrungen ihren Beifall dem Materialismus geben.  
2...geringschätzig über die Akupunktur gesprochen
3... Homöopathie, die selbst an Tierversuchen bewiesen wurde

1, Hier schreiben auch Menschen, die von Berufs wegen viel Erfahrung haben und deshalb  -aus eben der Erfahrung heraus- dem Esoterror den Kampf angesagt haben.
Wir haben zu viele Menschen unnötig sterben sehen.
Ganz materiell.

2. Akupunktur wird heute eher zurückhaltender bewertet als noch in den 70-80er Jahren.
Damals musste ich noch den Quatsch mit der unterschiedlichen Wirkung von Gold-, Silber- und Stahlnadeln lernen.

3. Auch an Tieren wurde nie Homöopathie bewiesen.
Oder zeigen Sie doch mal Ihre Quellen.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #12 - 13. September 2007 um 15:16
 
>Doktor
>Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
>Antworten #9 - Heute um 13:09:01  

>Es geht doch nach dem Motto: "Was nicht sein darf, das nicht sein
>kann".-

Aus diesem Grund wird man Esoterikern auch nie klar machen können, daß sie einem Wahn erliegen.

ama

(und wenn Tausende ihrer eigenen Kinder sterben, die Täter machen weiter)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #13 - 13. September 2007 um 15:53
 
Doktor schrieb am 13. September 2007 um 13:09:
Gehe mal davon aus, dass hier keine Menschen mit praktischen Erfahrungen ihren Beifall dem Materialismus geben.


Bleiben'S lieber stehn.
Die ersten zarten Pflänzchen des europäischen Materialismus waren im Hochmittelalter beim Franziskanermönch Roger Bacon zu erkennen, der darauf hinwies, dass man mit dem Idealismus (er nannte es Philosophie bzw. Theologie) kein Probleme lösen konnte.

Es hat lange gedauert, bis sich gegen heftigsten Widerstand der Kirche die Überzeugung durchgesetzt hat, dass die tragende Grundsubstanz aller Prozesse die Materie ist und nicht etwa Geister, Götter, Dämonen, und Meerjungfrauen.  Und diese Erkenntnis, Dökterchen, nennt man Materialismus.

Es steht Ihnen schließlich frei, auf die Früchte der Arbeit der Materialisten zu verzichten; ziehen Sie sich in irgendwelche entfernten Wälder zurück, entleeren Sie sich hinter dem nächsten Baum, verzichten auf elektrischen Strom, Hygiene und all die Einrichtungen, die unser Leben zu verschönern können und predigen dort gehaltlose Worthülsen = Idealismus.

Code:
Bei der Homöopathie, die selbst an Tierversuchen bewiesen wurde 


Hier ist der Wunsch der Vater des Gedankens. Aber was kümmert einen ordentlichen Idealisten schon die Wirklichkeit.

Zitat:
Die Blütezeit des Materialismus war Ende des 19. Jahrh

Sie leben in einer Scheinwelt.

Zitat:
Zu meinen, es gäbe NUR Materie, nichts Geistiges, ist mit Verlaub geradezu DUMM

Es ist wohl eine Gesetzmäßigkeit im Verhalten vieler Menschen: je geringer die Bildung, desto lauter das Gebrüll.

Materialismus bedeutet, dass die Grundsubstanz aller Prozesse die Materie ist (s.o.).  Geistiges entspringt dieser Grundsubstanz. Nicht mehr und nicht weniger.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #14 - 13. September 2007 um 16:10
 
Doktor schrieb am 13. September 2007 um 13:09:
Vor wenigen Jahren wurde noch ebenfalls geringschätzig über die Akupunktur gesprochen, obwohl sie in tausenden von Jahren Anwendung fand. Nun, nach der letzten Beweisführung an 500 000 Personen ist man stiller geworden.


Ach wissen Sie, ich bin so frei, auch heute noch geringschätzig über "die" Akupunktur zu sprechen. Das hat folgende Gründe:

- es konnte nur gezeigt werden, dass bei zwei, drei Krankheitsbildern etwas weniger Schmerzmittel gebraucht wurde

- es konnte nur gezeigt werden, dass es egal ist, wohin man sticht

Dass manche Patienten bei manchen Beschwerden darauf reagieren, gepiekt zu werden, ist ja nun nicht so überraschend, das ist auch von anderen Verfahren bekannt (siehe Scheinbehandlungen bei geringgradiger Knie-Arthrose). Bei Schmerzzuständen, die einer Ablenkung nicht zugänglich sind, erzielen Sie mit solchen Manövern keinerlei Entlastung des Patienten. Einem Menschen mit Pankreatitis müssen Sie was Wirksames geben, sonst springt der Ihnen an die Gurgel (zu Recht).

Sämtliche andere Kritikpunkte wie mangelnder theoretischer Grundlage, veralteten Vorstellungen über die Anatomie und Nichtanwendbarkeit bei fast allem (entgegen der Eigenbehauptungen der Akupunkteure) bleiben bestehen. Die Vorstellung, alte Ideen seien per se gut und gehaltvoll, ist nur töricht.

[@ "Doktor": Nur am Rande, in welchem Fach wurden Sie denn promoviert?]
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #15 - 13. September 2007 um 17:21
 
>Hema
>Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
>Antworten #14 - Heute um 16:10:42  

>- es konnte nur gezeigt werden, dass bei zwei, drei
>Krankheitsbildern etwas weniger Schmerzmittel gebraucht wurde

Das ist ein saublödes Taschenspielerkunststück. Um so schlimmer, daß die erlauchten Wissenschaftler das nicht erkennen.

Der Trick ist ganz einfach:

Wenn jemand gestochen wird, wird durch DIESE Konditionierung seine Schmerztoleranzgrenze verschoben.

ama

(I am soooooooo sorry...)
(Nichts für schwache Nerven...)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #16 - 13. September 2007 um 23:40
 
Wo kann man im Netz die Prüfungsfragen für Heilpraktiker ausprobieren?
Ich wäre für einen Link sehr dankbar.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #17 - 14. September 2007 um 01:04
 
Zum Seitenanfang
 


 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #18 - 14. September 2007 um 01:07
 
Zitat:
>Hema
>Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
>Antworten #14 - Heute um 16:10:42  

>- es konnte nur gezeigt werden, dass bei zwei, drei
>Krankheitsbildern etwas weniger Schmerzmittel gebraucht wurde

Das ist ein saublödes Taschenspielerkunststück. Um so schlimmer, daß die erlauchten Wissenschaftler das nicht erkennen.

Der Trick ist ganz einfach:

Wenn jemand gestochen wird, wird durch DIESE Konditionierung seine Schmerztoleranzgrenze verschoben.

ama

(I am soooooooo sorry...)
(Nichts für schwache Nerven...)



Ja sicher. Tret mal jemand kräftig in den Hintern. Der hat hundertprozentig keine Kopfschmerzen mehr.

Soll man das jetzt als Schmerztherapie verkaufen:

http://www.wdr.de/themen/kultur/dassel_denkt/2005/_img/arschtritt_400q.jpg


Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
joytopia
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 445

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #19 - 15. September 2007 um 18:53
 
"Zitat elf
1, Wir haben zu viele Menschen unnötig sterben sehen.  
Ganz materiell. "


Lüge!!!!!! Billig dazu.
Genauso billig und schlecht recherchiert war die Sendung von Joachim Bublat.  

Vielleicht sollten Sie sich jetzt endlich einmal zu den   20.000 bis.... Toten äussern, die durch die
"wissenschaftliche" ?   Medizin jährlich dahin gerafft werden.
Ganz materiell.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #20 - 15. September 2007 um 19:13
 
joytopia schrieb am 15. September 2007 um 18:53:
Lüge!!!!!!  
...20.000 bis.... Toten äussern, die durch die"wissenschaftliche" ?   Medizin jährlich dahin gerafft werden.


"Die Anzahl der Ausrufungszeichen ist ein Zeichen für die Dürftigkeit der Argumente des Foristen. "  

Da kann es ja mit joytopias Aussagen auch dieses Mal nicht so weit her sein.

Durch Medizin wird niemand hingerafft.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
dobo7
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 7

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #21 - 18. September 2007 um 14:10
 
Guten Tag allerseits,

zufälliges Lesen schützt wohl nicht vor Antworten  Zwinkernd.

Im Prinzip ist so eine Diskussion wohl eher überflüssig. Pro oder contra - was soll's?

Dumm ist nur, wenn man sich klar macht was für Auswirkungen Beiträge zu so einem Thema haben. Eher traurig.  

Traurig deshalb, weil zB sehr viele Menschen an ihren Krankheiten leidlich zu tragen haben, "ausreichend" mit Medikamenten versorgt werden, die ihnen das Leiden dennoch nicht nehmen. Auch viele Kinder, die im HNO-Bereich operiert werden, wo es meistens auch ohne ginge. Beispiele gäbe es genug.

Und diese werden von der Homöopathie abgehalten - ja man muß sich schämen wenn man vorsätzlich sowas macht....

Und warum diese Diskussion?

Es besteht keine Bereitschaft, sich ehrlich mit der "Materie" auseinander  zu setzen.
Lieber mal seine MEIN-ung veröffentlichen als kritisch zu hinterfrage bzw -testen.

Das könnte ja (fast) jeder.

Im Doppelblind-Versuch.

So ähnlich hat es dieser "Quacksalber" Hahnemann auch gemacht.

Die ernstmeinenden Kritiker können sich in fast jeder Apotheke einmal "Arzneilose" Milchzuckerkügelchen (am besten sogenannte Polychreste - Breitenwirksame Mittelchen) und weitere ca 3-4 Mittel in der C30 (absolut kein Molekül enthalten) für relativ wenige EUR kaufen.

Von einer Person ihres Vertrauens lassen sie sich dann für 4-6 Wochen täglich  5 Kügelchen derselben Flasche geben.  

Nach 3 Serien à 4-6 Wochen (= 3 verschiedene Fläschchen) sollte die Testperson theoretisch keine körperlichen, geistigen, seelischen Symptome haben, da  - egal ob "arzneilich" oder "unarzneilich" alle Fläschchen nur Milchzucker enthalten.

Wenn aber persistierende, möglicherweise lästige bzw. störende Symptome aufgetreten sein sollten wäre dies im homöopathischen Sinne eine "Arzneimittelprüfung" gewesen.

Über Sinn und Unsinn einer solchen "Symptomensammlung" könnte man dann später weiterreden.


Also let's go - test the best, test the best and else be quiet.








Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #22 - 18. September 2007 um 14:38
 
dobo7 schrieb am 18. September 2007 um 14:10:
1. Im Prinzip ist so eine Diskussion wohl eher überflüssig.
2.Im Doppelblind-Versuch.
3.Also let's go - test the best, test the best and else be quiet.


Stimmt, dobo7!
Leider nur teilweise.

1. Eine Diskussion ist überflüssig.
Homöopathie wirkt nicht.
Ob mit oder ohne Diskussion.

2, Hab ich gemacht und heimlich alle Globuli ausgewechselt (es waren 50 Flaschen).
Alles hat so wenig gewirkt wie vor dem Auswechseln.

3.Stimmt, dobo7!
Also: Homöopathie meiden.

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #23 - 18. September 2007 um 14:51
 
dobo7 schrieb am 18. September 2007 um 14:10:
Also let's go - test the best, test the best and else be quiet.


Das ist nicht einzusehen.

Im Übrigen ist der "Test" sinnlos, da es keine richtigen oder falschen Erscheinungen bei einer solchen Selbstbeobachtung unter minimaler Zuckereinnahme gibt. Es gibt nur schon beschriebene oder noch nicht beschriebene "Symptome". Wenn also jemand schlecht von Aliens träumt unter dieser Mittelgabe, dann wird das auf Coffea zurückgeführt und nicht auf das Gucken von "Independence Day".

Total sinnlos, da haben oftmals schon Kindergarten-Kinder sinnvollere Vorstellungen von Ursache und Wirkung. Laut lachend

Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
dobo7
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 7

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #24 - 18. September 2007 um 17:03
 
elf schrieb am 18. September 2007 um 14:38:
dobo7 schrieb am 18. September 2007 um 14:10:
>>1. Im Prinzip ist so eine Diskussion wohl eher überflüssig.
>>2.Im Doppelblind-Versuch.
>>3.Also let's go - test the best, test the best and else be quiet.


>>Stimmt, dobo7!
>>Leider nur teilweise.

>>1. Eine Diskussion ist überflüssig.
>>Homöopathie wirkt nicht.
>>Ob mit oder ohne Diskussion.


Diese Antwort ist nicht sachlich und führt leider auf eine polemische Ebene.


>>2, Hab ich gemacht und heimlich alle Globuli ausgewechselt (es waren 50 Flaschen).
>>Alles hat so wenig gewirkt wie vor dem Auswechseln.

Gerne wüße ich wie Sie es gemacht haben.
Für den Fall, dass Sie es in der nötigen Häufigkeit und Dauer durchgeführt haben, kann es aufgrund Ihrer sehr guten Gesundheit sein, dass sämtliche 50 (und auch wohl weitere 5000) Mittel nichts bewirken. Glückwunsch.

Jedoch gibt es nur sehr wenige Personen die so gesund sind. In so einem Fall haben Sie nicht eines der Mittel "erwischt" dass Ihrem Reaktions - /befindlichkeitsmuster entspricht.

Angenommen Sie hätten als einzige Beschwerde/ Anfälligkeit Kopfschmerzen bei Föhnwetter und würden in der Sahara leben, wo es  - so glaube ich - kein Föhnwetter gibt. Dann könnten 9999 Umwelteinflüsse einwirken, und dennoch wären Sie absolut beschwerdefrei.

So ist es auch wohl in diesem Fall zu sehen (Ausrede? aber natürlich)

>>3.Stimmt, dobo7!
>>Also: Homöopathie meiden.

Wie gesagt: angesichts der vielen Menschen, deren Gesundheitszustand deutlich besser sein könnte, finde ich die flapsige Art, mit der Sie Schlußfolgern, sehr traurig.

Ihnen scheint es in allen Belangen gut zu gehen.  Sonst wäre nicht so viel Leichtfertigkeit im Spiel.


Schöne Grüße[reason]Zitate richtig gekennzeichnet[/reason]
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 18. September 2007 um 18:31 von Forum Admin »  
 

 
ama
Ex-Mitglied





Homöopathie ist Mord an Kindernieren
Antwort #25 - 18. September 2007 um 17:20
 
>dobo7
>Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
>Antworten #24 - Heute um 17:03:57  

>Zitat von elf am Heute um 14:38:58:

>>>1. Eine Diskussion ist überflüssig.
>>>Homöopathie wirkt nicht.
>>>Ob mit oder ohne Diskussion.

>Diese Antwort ist nicht sachlich und führt leider auf eine
>polemische Ebene.

Das ist eine Lüge.


>>>3.Stimmt, dobo7!
>>>Also: Homöopathie meiden.

>Wie gesagt: angesichts der vielen Menschen, deren Gesundheitszustand
>deutlich besser sein könnte, finde ich die flapsige Art, mit der Sie
>Schlußfolgern, sehr traurig.
>Ihnen scheint es in allen Belangen gut zu gehen.  Sonst wäre nicht
>so viel Leichtfertigkeit im Spiel.

Leichtfertigkeit!?

ama

(Homöopathie ist Mord an Kindernieren)
Zum Seitenanfang
 
 

 
dobo7
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 7

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #26 - 18. September 2007 um 17:28
 
Hema schrieb am 18. September 2007 um 14:51:
dobo7 schrieb am 18. September 2007 um 14:10:
Also let's go - test the best, test the best and else be quiet.


>>Das ist nicht einzusehen.

>>Im Übrigen ist der "Test" sinnlos, da es keine richtigen oder falschen Erscheinungen bei einer solchen Selbstbeobachtung >>unter minimaler Zuckereinnahme gibt. Es gibt nur schon beschriebene oder noch nicht beschriebene "Symptome". Wenn also >>jemand schlecht von Aliens träumt unter dieser Mittelgabe, dann wird das auf Coffea zurückgeführt und nicht auf das Gucken >>von "Independence Day".

>>Total sinnlos, da haben oftmals schon Kindergarten-Kinder sinnvollere Vorstellungen von Ursache und Wirkung. Laut lachend


Das klingt logisch.
Leider wird aber die Realität ver-theoretisiert.  Leider erlebt man sehr oft wie am grünen Tisch oder in Think-Tanks was durchdacht wird und sich immer weiter einer für (fast) jeden beobachtbaren/erfahrbaren Realität entfernt.

Reden wir mal von einem, sagen wir mal Armschmerz: was ist das? ist das eine falsche oder richtige Erscheinung? möglicherweise gar nicht röntgenologisch festzustellen. Der eine hat's, der andere nicht.
Der eine hat einen stechenden schmerz, so dass er aufschreien muß, dem anderen brennt es und einem nächsten zieht es.  Ja , das ist richtig Quatsch.

Der Arm ist heil, keine Entzündungsparameter festzustellen, alles o.k. Aber der Einbildungskranke sagt "es sticht" oder "es zieht".

Und wer eine Arzneimittelprüfung richtig durchführt, der erlebt garantiert mehr als nur Träume. Die Symptome, die er erfährt, die können mitunter richtig deutlich werden. Da gibt es kein vertun.

Noch 2 Anmerkungen:
1. Das ist wahr: Kinder sind viel vorbehaltsloser und können sehr wohl sagen was Ihnen gut tut. Können sagen "aber nach dem letzten Kügelchen ging es mir viel besser" (denn es ist nicht so: man geht zum Homöopathen und alles ist gut weil der so lieb oder so schlau schaut, mitunter ist es erst das 2. oder 3. Mittel was Bewegung in den Verlauf bringt).

2. dieser "Quacksalber" Hahnemann wollt endlich wissen, welche Substanzen was bewirken. Damals gab es keine richtige Schulmedizin, jeder echte Quacksalber mischte sich seine Mischung nach eigenem "Gut"dünken und wendete es an und wenn es bis zum bitteren Ende ging.  

Hahnemann entdeckte durch einen Zufall, dass durch die Einahme einer Substanz Symptome entstehen können, die denen einer Krankheit sehr ähnlich sind.  hä?
Das machte ihn neugierig.  Und er begann zu testen. Da die Substanzen mitunter nicht gerade ungiftig waren, verdünnte er sie.  
Ja und dann beobachtete er, dass merkwürdiger Weise noch Symptome entstanden bei der Einnahme von sehr stark verdünnten Substanzen.  

Was will ich sagen?
1.  Heilwässerchen, Salben ...: Hier war endlich jemand, der analytisch dachte und herausfinden wollte : was bewirkt was?
2.  Verdünnung: Hahnemann hat zuerst ausgeführt und dann beobachtet. Er hat nicht gesagt: "so jetzt verdünne ich in's unendliche und nenne das dann Homöopathie.

Übrigens Homöopathie bedeutet nicht zwangsläufig, dass etwas  verdünnt und verschüttelt werden muß, aber darüber, nämlich zur klaren Begriffsbestimmung mehr - beim nächsten Mal.[reason]Zitate richtig gekennzeichnet[/reason]
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 18. September 2007 um 18:32 von Forum Admin »  
 

 
ama
Ex-Mitglied





Schwerer Pfusch "Arzneimittelprüfung"
Antwort #27 - 18. September 2007 um 17:38
 
>dobo7
>Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
>Antworten #26 - Heute um 17:28:27  

>Und wer eine Arzneimittelprüfung richtig durchführt, der erlebt
>garantiert mehr als nur Träume. Die Symptome, die er erfährt, die
>können mitunter richtig deutlich werden. Da gibt es kein vertun.

Das ist eine Lüge.

Homöopathie KENNT keine Diagnose.

ama

(Schwerer Pfusch "Arzneimittelprüfung")
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #28 - 18. September 2007 um 17:55
 
Zitat:
Was will ich sagen?
1.  Heilwässerchen, Salben ...: Hier war endlich jemand, der analytisch dachte und herausfinden wollte : was bewirkt was?
2.  Verdünnung: Hahnemann hat zuerst ausgeführt und dann beobachtet. Er hat nicht gesagt: "so jetzt verdünne ich in's unendliche und nenne das dann Homöopathie.


Er hat es versucht und lag falsch dabei. Die Experimente lassen sich nicht wiederholen. Das wichtigste bei der wissenschaftlichen Methode ist Reproduzierbarkeit. Auf dieser Schiene versagt Homöopathie völlig. So etwas hat in der Medizin des 21. Jahrhunderts nichts mehr zu suchen.

MfG
Sildenafil
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #29 - 18. September 2007 um 18:40
 
dobo7 schrieb am 18. September 2007 um 17:28:
Das klingt logisch.
Leider wird aber die Realität ver-theoretisiert.  Leider erlebt man sehr oft wie am grünen Tisch oder in Think-Tanks was durchdacht wird und sich immer weiter einer für (fast) jeden beobachtbaren/erfahrbaren Realität entfernt.


Nein, keine "Vertheoretisierung".
Bei der Homöopathie sind weder Praxis noch Theorie mehr als ein bissel modernes Schamanentum: der Nachweis, dass Patienten wiederholbar über Placebo profitieren, ist nicht erbracht und die "Theorie", wonach sich die Heilkraft in der Entwicklung der Idee durch das Verschütteln entfalte, widerspricht gut belegten Erkenntnissen.

Zitat:
Reden wir mal von einem, sagen wir mal Armschmerz: was ist das? ist das eine falsche oder richtige Erscheinung? möglicherweise gar nicht röntgenologisch festzustellen. Der eine hat's, der andere nicht.
Der eine hat einen stechenden schmerz, so dass er aufschreien muß, dem anderen brennt es und einem nächsten zieht es.  Ja , das ist richtig Quatsch.

Der Arm ist heil, keine Entzündungsparameter festzustellen, alles o.k. Aber der Einbildungskranke sagt "es sticht" oder "es zieht".


Was wollen Sie jetzt damit sagen?

Zitat:
Und wer eine Arzneimittelprüfung richtig durchführt, der erlebt garantiert mehr als nur Träume. Die Symptome, die er erfährt, die können mitunter richtig deutlich werden. Da gibt es kein Vertun.


So?

Zitat:
Noch 2 Anmerkungen:
1. Das ist wahr: Kinder sind viel vorbehaltsloser und können sehr wohl sagen was Ihnen gut tut. Können sagen "aber nach dem letzten Kügelchen ging es mir viel besser" (denn es ist nicht so: man geht zum Homöopathen und alles ist gut weil der so lieb oder so schlau schaut, mitunter ist es erst das 2. oder 3. Mittel was Bewegung in den Verlauf bringt).

2. dieser "Quacksalber" Hahnemann wollt endlich wissen, welche Substanzen was bewirken. Damals gab es keine richtige Schulmedizin, jeder echte Quacksalber mischte sich seine Mischung nach eigenem "Gut"dünken und wendete es an und wenn es bis zum bitteren Ende ging.  

Hahnemann entdeckte durch einen Zufall, dass durch die Einahme einer Substanz Symptome entstehen können, die denen einer Krankheit sehr ähnlich sind.  hä?
Das machte ihn neugierig.  Und er begann zu testen. Da die Substanzen mitunter nicht gerade ungiftig waren, verdünnte er sie.  
Ja und dann beobachtete er, dass merkwürdiger Weise noch Symptome entstanden bei der Einnahme von sehr stark verdünnten Substanzen.


Ja, Hahnemann hat gewissermaßen den Grenzwert der menschlichen Einbildungskraft ermittelt...

Zitat:
Was will ich sagen?
1.  Heilwässerchen, Salben ...: Hier war endlich jemand, der analytisch dachte und herausfinden wollte : was bewirkt was?
2.  Verdünnung: Hahnemann hat zuerst ausgeführt und dann beobachtet. Er hat nicht gesagt: "so jetzt verdünne ich in's unendliche und nenne das dann Homöopathie.

Übrigens Homöopathie bedeutet nicht zwangsläufig, dass etwas  verdünnt und verschüttelt werden muß, aber darüber, nämlich zur klaren Begriffsbestimmung mehr - beim nächsten Mal.


Natürlich nicht. Homöopathie ist auch u.a. heißes Terpentin gegen großflächige Verbrennungen und Schnee gegen Erfrierungen. Ganz ernsthaft.Smiley

Da lob ich mir doch die moderne Medizin.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #30 - 18. September 2007 um 19:18
 
dobo7 schrieb am 18. September 2007 um 17:03:
 Also let's go - test the best, test the best and else be quiet.


Dobos Antwort ist nicht sachlich und führt leider auf eine polemische Ebene.
Homöopathie   ist nicht sachlich und führt leider auf eine polemische Ebene.

Dobo:
Die Arm-Schwafeleien sind wirklich arm.

Milchzucker bleibt Milchzucker.
Mancher mordet mit Milchzucker.





Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #31 - 18. September 2007 um 19:18
 
dobo7 schrieb am 18. September 2007 um 17:28:
, aber darüber, nämlich zur klaren Begriffsbestimmung mehr - beim nächsten Mal.[reason]Zitate richtig gekennzeichnet[/reason]


weinend weinend weinend. Bitte nicht!

Machen Sie doch einen Spaziergang, gehen Sie ins Kino,  lesen Sie ein gutes Buch, fahren in den Urlaub oder melden Sie doch Ihren Internet-Anschluss  einfach ab. Wär doch was? Odrr?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #32 - 18. September 2007 um 20:22
 
Homöopathie wirkt:  Sie erzeugt Ekel und ist giftig ! (Und manchmal macht sie auch dumm...)

Fakt ist, die Homöopathie verwendet ein große Zahl giftiger, ekelerregender oder völlig absurder Substanzen. Häufig werden daraus sogenannte Medikamente hergestellt, in denen definitiv keine Ursubtanz mehr enthalten ist. Das gilt für alle Zubereitungen ab einer Potenz D23.
Bezüglich dieser Zubereitungen kann zwar eine toxische Wirkung ausgeschlossen werden, allerdings bleibt der Ekel.
Zwischen D6 und D12 allerdings kann noch mit relevanten, also pharmakologisch wirksamen Stoffmengen gerechnet werden, unterhalb D6 muss mit Wirkungen (allerdings keine Heilwirkungen) gerechnet werden. Beispielsweise sind schwere allergische Reaktionen auf die Bestandteil des Giftsumachs (Rhus toxicodendron) aus Überdosierungen homöopathischer Rhus. tox. Präparate bekannt.
Da homöopathische Medikamente keiner üblichen Kontrolle für pharmazeutische Produkte unterliegen, besteht grundsätzlich die Gefahr unerwünschter oder gefährlicher Wirkungen.

Hier eine Liste gebräuchlicher homöopathischer Ursubstanzen:

(Anmerkung: Die nachfolgend Liste ist ein kleiner Auszug aus "Handbuch der homöopathischen Materia medica von W. Boericke, Stuttgart 2004":

Ablagerungen aus dem Mutterkuchen des Pferdes (Hippomanes), Amerikanischer Kartoffelkäfer (Doryphora decemlineata), Arsen (Arsenicum album, A. bromatum, A. hydrogenatum, A. iodatum, A. metallicum, A. sulphuratum flavum), Austernschalenkalk (Calcarea carbonica), Benzol (Benzinum), Bernstein (Succinum), Bettwanze (Cimex lectularius), Bibergeil (Castoreum), Blattgold (Aurum foliatum), Blattläuse von Chenopodium (Aphis chenopodii glauci), Blausäure (Hydrocyanicum acidum), Blei (Plumbum metallicum), Botulinum, Brechweinstein (Antimonium tartaricum), Brustkrebs-Nosode (Carcinosinum Burnett), Buchenholzkohlenteer (Kreosotum), Chloroform (Chloroformium), Chlor (Chlorum), Cholesterin (Cholesterinum), Curare, Deutsche Otter (Vipera), Diphtherie-Nosode (Diphtherinum), Eierstockextrakt von Kühen oder Schafen (Ovininum), Eihaut des Hühnereis (Ovi gallinae pellicula), Eiterflüssigkeit aus dem Krätzebläschen (Psorinum), Fliegenpilz (Agaricus), Flüssiges Pech oder Teer (Pix liquida), Flusskrebs (Astacus fluviatilis), Formaldehyd (Formalinum), Gallensäure (Gallicum acidum), Getrocknetes Blut des Pfeilschwanzkrebses (Limulus cyclops), Getrocknete Tintenfischtinte (Sepia succus), Giftsumach (Rhus toxicodendron, venenata), Gila-Echse (Heloderma suspectum), Gneis aus Gastein (Lapis albus), Graphit (Graphites), Haschisch (Cannabis indica), Hausfliegenmilbe (Trombidium muscae domesticae), Holzkohle (Carbo vegetabilis), Holzruß (Fuligo ligni), Holzteerdestillat (Eupionum), Hornisse (Vespa crabro), Hundemilch (Lac caninum), Hundekot (Excrementum canium) Hypophyse (Pituaria glandula), Iridium (I. metallicum), Kadmiumsulfat (Cadmium sulphuratum), Kakerlaken (Blatta americana, B. orientalis), Kalziumarsenit (Calcarea arsenicosa), Karlsbader Wasser (Carlsbad aqua; wird nur in niederen Potenzen empfohlen), Kellerassel (Oniscus asellus), Keuchhusten-Nosode (Pertussinum), Klapperschlangengift (Crotalus horridus), Kobalt (Cobaltum), Kobragift (Naja tripudians), Kohlenmonoxid (Carboneum oxygenisatum), Kokain (Cocainum hydrochloricum) Königswasser (Nitromuriaticum acidum; Mischung aus starker Salpeter- und Salzsäure), Korallen (Corallium rubrum), Kreuzspinne (Aranea diadema), Krötengift (Bufo rana), Kubanische und Spanische Tarantel (Tarantula cubensis, T. hispanica), Kupfer, Kupferarsenit (Cuprum metallicum, C. arsenicosum), Lava und Schlacke des Vulkans Hekla (Hecla lava), Maisbrand (Ustilago maydis), Manganacetat (Manganum aceticum), Marienkäfer (Coccinella septempunctata), Menschenfloh (Pulex irritans), Milzbrand (Anthracinum; Bacillus anthracis aus der Milz des Schafes), Mutterkorn (Secale cornutum), Naphthalin (Naphthalinum), Nickel (Niccolum metallicum), Ohrenqualle (Medusa), Opium, Osmium (Osmium metallicum), Palladium (Palladium metallicum), Paraffin (Paraffinum), Petroleum, Pferdemauken-Nosode (Malandrinum; aus der Hautentzündung an der hinteren Fläche der Fessel in der Fesselbeuge), Platin (Platinum metallicum), Pocken-Nosode (Variolinum), Purpurschnecke (Murex purpureus), Quecksilber (Mercurius; in verschiedenen Formen), Radiumbromid (Radium bromatum), Rindergalle (Fel tauri), Röntgenstrahlen (X-Ray; eine mit Röntgenstrahlen behandelte Alkoholampulle), Roter Seestern (Asterias rubens), Rote Waldameise (Formica rufa), Salzsäure (Muriaticum acidum), Schierling (Conium maculatum), Schuppen des rudimentären Großzehennagels des Pferdes (Castor equi), Schwarze Witwe (Latrodectus mactans), Silber (Argentum metallicum), Silbernitrat (Argentum nitricum), Spanische Fliege (Cantharis vesicatoria), Speichel tollwütiger Hunde (Lyssinum, Hydrophobinum), Stinktiersekret (Mephitis putorius), Strontiumcarbonat (Strontium carbonicum), Strychnin (Strychninum), Süßwasserschwamm (Badiaga), Syphiliserreger-Nosode (Syphilinum), TNT (Trinitrotoluenum), Tripper-Nosode (Medorrhinum), Tuberkulöse Lunge (Bacillinum Burnett), Tuberkulöse Rinderabszesse (Tuberculinum bovinum Kent), Verdauungssaft des Hummers (Homarus), Vogelspinne (Mygale lasiodora), Walfischdreck (Ambra grisea, grauer Amber; aus dem Darm des Pottwals), Westindische Feuerspinne (Theridion curassavicum) ...

Viehzeug, Gift, Dreck, Gedöns, Murks und Kram ohne Ende, verabreicht von Quacksalbern an ahnungslose Klienten.  

Pianoman  
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #33 - 18. September 2007 um 20:31
 
Zur Dynamisierung Laut lachend des homöopathischen Drecks:

Auch wenn es grundsätzlich denkbar ist, dass der rituelle Prozess -der Behälter mit der zu potenzierenden Lösung wird 10 x auf ein Lederkissen gestossen - zu spezifischen Eigenschaften einer Lösung führt, so scheint sich Hahnemann selbst nicht besonders sicher gewesen zu sein, wie das Ritual zu gestalten war, da er in seinem Werk mehrfach unterschiedliche Angeben zu den Schlägen im Potenzierungsverfahren gemacht hat, dabei aber keine bestimmte Zahl besonders hervorgehoben hat.
Es gibt kein explizit beschriebenes, ausschließliches Verfahren für den Vorgang der Potenzierung. In den Hinterlassenschaften Hahnemanns sind u.a. folgende Angaben zu finden: Im Jahr 1801: Minutenlanges Schütteln, dann 1810: Starkes Schütteln, präzisiert 1814: 3 Minuten Schütteln, abgemildert 1816: Wohl Schütteln, sportlich 1822: Mit 10 Armschlägen Schütteln, anscheinend ermüdet 1824: 2 Armschläge, wieder erstarkt 1837: 10 Armschläge, im Fitnesswahn 1842: 100 Armschläge als Optimum.  
Nach über 200 Jahren endloser Schläge Richtung Erdmittelpunkt scheint allerdings klar zu sein, dass dieses Ritual überhaupt keine Bedeutung für die Eigenschaft einer Lösung hat. Jedenfalls wurde bisher noch nie ein Unterschied zwischen einer gerührten Lösung und einer geschüttelten Lösung festgestellt; auch nicht von einem Homöopathen.  

Es handelt sich also um die übliche Beliebigkeit der Homöopathie, die auch bei der Beschreibung möglicher Reaktionen auf die Mittelchen festzustellen ist:  

Aus einem homöopathischen Lehrwerk: Mögliche Reaktionen nach der Erstgabe eines Homöopathikums

1. Eine rasche Heilung findet statt, ohne Verschlechterung der Symptome
2. Die Verschlechterung verläuft schnell, kurz und heftig, gefolgt von rascher Besserung des Patienten.
3. Lange Verschlechterung mit abschließender und langsamer Besserung des Patienten.
4. Lange Verschlechterung mit abschließendem Verfall des Patienten.
5. Andauernde Besserung der Symptome ohne spezielle Linderung.
6. Zuerst Besserung mit nachfolgender Verschlechterung.
7. Zu kurze Linderung der Symptome.
8. Alte Symptome erscheinen.
9. Neue Symptome tauchen auf, nachdem das Mittel verabreicht worden ist.
10. Patienten, die jedes verabreichte Mittel prüfen.
11. Die Symptome schlagen die falsche Richtung ein.

Also: Schaungwamoldannsegnmerscho

Deswegen, Freunde der Homöopathie, keine Fehlalarm von Bublath, kein Widerspruch in seinen Ausführungen, sondern durchaus berechtigte Warnung.

Pianoman
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #34 - 18. September 2007 um 21:16
 
Noch´n Nachtrag aus dem Hause Hahneman:

Eberle / Ritzer, Arzneimittellehre,
Heilung von Krankheiten in modernen Lebenssituationen,
Neue Homöopathische Arzneien 1, Verlag: Müller&Steinicke, München

Fallbeschreibung:

Die Patientin leidet seit 15 Jahren mit Unterbrechungen an Morbus Crohn, der in ihrer ersten Schwangerschaft auftrat. Trotz 16mg Cortison leidet die Patientin an bis zu 5 Stühlen mit wässrig, breiiger Konsistenz und unbefriedigendem Gefühl nach Stuhlgang.
Begleitbeschwerden: Schulterschmerzen stechend hauptsächlich nachts, Bewegung und Wärme bessert. Bei geringer Cortisongabe leidet die Patientin an heftigen, krampfartigen Unterbauchschmerzen vor Stuhlgang.
Lebenssituation: Die Patientin hat in ein bäuerliches Anwesen mit großem Feriengäste- und Pensionsbetrieb eingeheiratet. Bis jetzt gehört den Eltern des Ehemannes das Anwesen. Sie hat immer versucht nie anzuecken, arbeitet 16 Stunden am Tag und versucht alles Recht zu machen. Bei der Anamnese fällt auf, daß sie ihren Mund nicht aufbringt, um zu sagen, was wirklich los ist. Kernproblem ihrer Lebenssituation ist ihre Schwiegermutter, mit der sie in der Küche zusammenarbeitet, wobei die Schwiegermutter dominiert und sie sich unterdrückt fühlt.

Analyse:

Die Lebenssituation der Patientin wertete ich als Unterdrückung des eigenen Bedürfnisses und Ausdrucks, da der ganze Lebensraum, in dem sie sich befindet, durch die Schwiegermutter besetzt ist.

Therapie:

Nach 4 Monaten Behandlung mit Ex. can. in aufsteigenden Potenzen bis zur Q10 konnte ich die Patientin beschwerdefrei und ohne Cortisongaben entlassen. Die Blutsenkung normalisierte sich vollständig. Die Patientin machte auch eine positive psychische Entwicklung. Sie öffnete sich mehr und die Unterdrückung in ihrer familiären Situation wurde ihr klarer und bewußter, das Verhältnis zu ihrer Schwiegermutter freier. Eine neue Perspektive ergab sich dadurch, daß ihre Schwiegereltern in naher Zukunft zurücktreten und wegziehen werden.



Gut was ? Morbus Crohn mit Ex.can. in 4 Monaten therapiert.

Ex. can. hilft auch bei vielen anderen Beschwerden, z. B. bei Erkrankungen des Kopf , Magen- Darmtrakt, Hüftleiden, Allergien, Nase, Augen, Haut, Eßstörungen, Nesthockersyndrom, Kinder, die nicht ausziehen von zu Hause, Ablösungsprobleme, verklebte Abhängigkeitsverhältnisse von Eltern, Ehepartnern, Freunden, Beruf, fühlt sich gezwungen zu bleiben mit Schuldgefühlen,unterdrücktem Haß (...) "bringt den Mund nicht auf"" Schokoladenabusus, Suchtverhalten (...) Migräne (...) Allergie (...) Konjunktivitis (...) Allergie, Heuschnupfen, (bewährte Heuschnupfenarznei) (...) Übelkeit (...) Verlangen: Schokolade, Süßigkeiten, Dosenfisch, (...) Bauchbeschwerden bei Schulproblemen, Bauchschmerzen krampfartig vor Stuhlgang (...) M. Crohn, Colitis ulcerosa, chronische Enteritis, chronische Durchfälle, schleimige, weiche, breiige, wäßrige, blutige Stühle, Verstopfung (...) Cystitis, Urininkontinenz,
Hitzewallungen mit Schweiß (...) Cervicalsyndrom, akuter Schiefhals vor Schulbeginn, Bandscheibenvorfall BWS (...) Hüftarthrose einsteifende, verkalkende, stark schmerzhafte Hüftdysplasie (...) plötzliches Einschlafbedürfnis, Bedürfnis, sich sofort hinzulegen und zu schlafen (...)

Ex. can. steht übrigens für excrementum canium oder -ganz pragmatisch- Hundescheiße !

Die Herren Eberle und Ritzer und der Rest der Homöopathen-Bande haben noch
weitere nette Mittelchen im Angebot:

placenta humana - Menschlicher Mutterkuchen
Wirkt angeblich bei Kinder, die Fürsorge brauchen oder verlangen (...) bei überbehüteten Kindern (...). Massive Ärgerlichkeit, Wut und viel Streit mit der Mutter (...) Erschöpfung durch zu viel Fürsorge, aber auch bei Ohren, Hals, Larynx, Darm, Genitalien, Erschöpfung

anus bovii - Na ja, Kuharsch
Wird angewendet bei Entzündungen im genitalen und analen Bereich und gegen mannigfach verursachten Juckreiz

plutonium nitricum - Plutoniumnitrat
Hilft angeblich bei Panik und Angstzuständen.

Man fragt sich, wieviel Wahnsinn dafür nötig ist, um auf die Idee zu kommen, Verdauungsendprodukte von Fiffi, Schwangerschaftsüberbleibsel, Abfälle vom örtlichen Schlachthof oder Atommüll als Medikament überhaupt erst zu prüfen und dann tatsächlich auch noch einzusetzen ?
Wirklich pervers ist es aber, das Fürsorgebedürfnis von Kindern als behandlungswürdige Krankheit zu bezeichnen.
Man muss sich den Irrsinn mal vorstellen: Wenn es Eltern nicht gelingt, ihre Kinder zur Selbstständigkeit zu erziehen, ist das ein Krankheit der Kids, die nach den Vorstellung der Homöopathen entweder mit Hundescheiße oder Mutterkuchen zu behandeln ist !

Und jetzt, joytopia oder DoKtor, dürft ihr wieder.  

Pianoman
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 18. September 2007 um 22:32 von Pianoman »  

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
dobo7
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 7

Re: Homöopathie ist Mord an Kindernieren
Antwort #35 - 19. September 2007 um 08:36
 
Zitat:
>dobo7
>Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
>Antworten #24 - Heute um 17:03:57  
>Diese Antwort ist nicht sachlich und führt leider auf eine
>polemische Ebene.

>>Das ist eine Lüge.


Zitat: (wikipedia): "Eine Lüge ist eine Aussage, von der der Sender (der Lügner) weiß oder vermutet, dass sie unwahr ist, und die mit der Absicht geäußert wird, dass der oder die Hörer sie trotzdem glauben"

Möglicherweise lag bei meiner Aussage eine Fehleinschätzung vor - Entschuldigung.
Aber hier von Lüge zu sprechen spricht nicht für den Sprecher  Cool  .



>>Leichtfertigkeit!?

Ja, was denn sonst?

Leichtfertig im Umgang mit Worten, Verwenden von Begriffen.....[reason]Zitate korrekt gekennzeichnet[/reason]
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 19. September 2007 um 10:12 von Forum Admin »  
 

 
dobo7
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 7

Re: Schwerer Pfusch "Arzneimittelprüfung"
Antwort #36 - 19. September 2007 um 08:46
 
Zitat:
>dobo7
>Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
>Antworten #26 - Heute um 17:28:27  

>>Und wer eine Arzneimittelprüfung richtig durchführt, der erlebt
>>garantiert mehr als nur Träume. Die Symptome, die er erfährt, die
>>können mitunter richtig deutlich werden. Da gibt es kein vertun.

>Das ist eine Lüge.

>Homöopathie KENNT keine Diagnose.


Oi oi oi, was ist den hier los?  Lippen versiegelt
Schon wieder Begriffsverwirrung (Lüge).

Und dann doch eine Diskussionsebene die eher fruchtlos ist (unmotiviertes Einwerfen einer scheinbaren unumstößlichen Behauptung/Aussage).

Eigentlich gehe ich davon aus, dass man sich ernsthaft mit einem Thema auseinandersetzen will, wenn man eine Diskussion führt.  

Also bitte: Schritt für Schritt.
[reason]Zitate korrekt gekennzeichnet[/reason]
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 19. September 2007 um 10:13 von Forum Admin »  
 

 
dobo7
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 7

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #37 - 19. September 2007 um 09:00
 
>> Er hat es versucht und lag falsch dabei. Die Experimente lassen sich nicht wiederholen.

Warum nicht? Wer sagt das?
Ich sagte irgendwann "ernsthaft".


>>Das wichtigste bei der wissenschaftlichen Methode ist Reproduzierbarkeit.

ok- dann bitte reproduzieren Sie bei 100  Personen dieselbe Krankheit (natürlich nicht, ich will ja nicht zur Körperverletzung aufrufen) mit den selben Symptomen. Aber das geht natürlich nicht. M. Crohn oder sonst was ist in der Regel ein höchst individuelles Geschehen.

Warum sagt ein (allopathischer) Arzt, der gewissenhaft arbeitet, seinem Patienten zu Beginn der Therapie: " Ich bin zuversichtlich, aber  statistisch gesehen liegt die xx-Jahre Überlebensrate bei xx %.
Hier gibt es einen nicht immer den Regeln der Wissenschaft gehorchenden lebendigen Organisumus.

>>Auf dieser Schiene versagt Homöopathie völlig.

Ja das stimmt - und auch nicht. Sie funktioniert nicht wie ein Computersystem.
Aber - es gibt viele viele gut dokumentierte Fälle (einschl. Fehlgaben etc).

>>So etwas hat in der Medizin des 21. Jahrhunderts nichts mehr zu suchen.

Und da wären wir angelangt:
Die H. ist eine Heilmethode die auf einer Gesetzmässigkeit aufbaut:
der Reaktionsfähigkeit eines Organisumus auf einen Reiz.

Stimmen wir mit der Aussage überein?

Ein Organismus reagiert auf einen Reiz in der entgegen gesetzten Richtung?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Schwerer Pfusch "Arzneimittelprüfung"
Antwort #38 - 19. September 2007 um 09:02
 
dobo7 schrieb am 19. September 2007 um 08:46:
Und dann doch eine Diskussionsebene die eher fruchtlos ist (unmotiviertes Einwerfen einer scheinbaren unumstößlichen Behauptung/Aussage).

Eigentlich gehe ich davon aus, dass man sich ernsthaft mit einem Thema auseinandersetzen will, wenn man eine Diskussion führt.  

Also bitte: Schritt für Schritt.


Suchfunktion benützen!
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Salbaderei
Antwort #39 - 19. September 2007 um 10:51
 
dobo7 schrieb am 19. September 2007 um 08:46:
Eigentlich gehe ich davon aus, dass man sich ernsthaft mit einem Thema auseinandersetzen will, wenn man eine Diskussion führt.  


Stimmt, dobo, eine im Grunde ehrenwerte Idee, die von Ihnen bisher nicht eingehalten wird.

Hierzu sagte ein des Englischen mächtiger doro etwas:...and else be quiet.
Wobei er natürlich die anderen meinte, die, die wirklich etwas von der Materie verstehen.
Else mag aber nicht quiet bleiben, denn sie hat das Beste getestet: Es war nicht die Homöopathie.
Ganz ernsthaft.

Dobo ist Ähnliches entgegenzusetzen.
Wird Don Quijote zugerechnet, aber um in der gleichen Sprache zu bleiben:
Zitat:
"Tell it consequentially, like an intelligent man, or else be quiet."

Wenn es an bestimmten Voraussetzungen fehlt, wird es ruppiger:

Zitat:
"Respond reasonably politely or else be quiet and go funk yourself."


Oder von Dawkins auf gut Deutsch, damit auch deutsche Foristen mitlesen können:
Zitat:
Die andere (Tatsache) ist, dass Religiosität den Intellekt unterminiert, die Suche nach Wahrheit untergräbt; man ist zufrieden mit etwas, das nichts erklärt - obwohl wir Erklärungen haben!


Das macht dobo, wenn es um Behandlung von Kranken geht.

Da darf dann auch mit Hundekacke verunreinigter Milchzucker verabreicht werden.

Danke, Pianoman!
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Salbaderei
Antwort #40 - 19. September 2007 um 11:22
 
elf schrieb am 19. September 2007 um 10:51:
Oder von Dawkins auf gut Deutsch, damit auch deutsche Foristen mitlesen können:
Zitat:
Die andere (Tatsache) ist, dass Religiosität den Intellekt unterminiert, die Suche nach Wahrheit untergräbt; man ist zufrieden mit etwas, das nichts erklärt - obwohl wir Erklärungen haben!



Gibts ja nun schon in deutscher Sprache:

http://ec1.images-amazon.com/images/I/51YXsR2QgEL._SS500_.jpg

Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pjotr
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #41 - 19. September 2007 um 12:57
 
dobo7 schrieb am 19. September 2007 um 09:00:
Und da wären wir angelangt:
Die H. ist eine Heilmethode die auf einer Gesetzmässigkeit aufbaut:
der Reaktionsfähigkeit eines Organisumus auf einen Reiz.

Stimmen wir mit der Aussage überein?


Sie haben ihr Organon nicht gelesen. Grundlage der H. ist eine Verstimmung einer imaginären Lebenskraft. Hahnemann hat explizit gesagt, dass niemals materielle Substanzen (Reiz -> Wirkung) Ursache sind.

Pjotr


Zum Seitenanfang
 
 

 
mrmegabucks
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 27
Fort Knoxx
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #42 - 19. September 2007 um 13:31
 
Zitat:
dobo7 schrieb am 19. September 2007 um 09:00:
Und da wären wir angelangt:
Die H. ist eine Heilmethode die auf einer Gesetzmässigkeit aufbaut:
der Reaktionsfähigkeit eines Organisumus auf einen Reiz.

Stimmen wir mit der Aussage überein?


Sie haben ihr Organon nicht gelesen. Grundlage der H. ist eine Verstimmung einer imaginären Lebenskraft. Hahnemann hat explizit gesagt, dass niemals materielle Substanzen (Reiz -> Wirkung) Ursache sind.

Pjotr


Homöopathen sind gute Kaiserreichsdeutsche:
Sie berufen sich auf ein Gesetz, das sie nicht gelesen haben.
Sie behandeln Kranke mit Mitteln, die nicht wirken.
Kritik am Kaiser ist bei ihnen Hochverrat und Kritiker sind Staatsfeinde.
Kritiker können lesen. Also sind alle, die lesen können, Staatsfeinde.
Wenn die Staatsfeinde den Homöopathen auch noch beweisen, daß die Homöopathen keine Ahnung von Homöopathie haben,  das, verdammt nochmal, ist der Untergang des Abendlandes.

Mr. Mega$, der weiß, daß Homöopathie ohne Materia Medica funktioniert: wenn der Kranke neun Leben hat und keine Katze ist.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #43 - 19. September 2007 um 13:58
 
mrmegabucks schrieb am 19. September 2007 um 13:31:
... Kritiker sind Staatsfeinde.
Kritiker können lesen. Also sind alle, die lesen können, Staatsfeinde.
...

Welch ein trüber Sophismus.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #44 - 19. September 2007 um 14:05
 
Zitat:
dann bitte reproduzieren Sie bei 100  Personen dieselbe Krankheit (natürlich nicht, ich will ja nicht zur Körperverletzung aufrufen) mit den selben Symptomen. Aber das geht natürlich nicht. M. Crohn oder sonst was ist in der Regel ein höchst individuelles Geschehen.


Wenn die Zusammenhänge kompliziert sind, braucht man eben noch größere Gruppen. Das kann kein Mensch alleine leisten. Das geht nur mit vielen Menschen, viel Arbeit und viel Geld. Irgendwelche Scharlatane, die nicht in der Lage sind einfachste Zusammenhänge zu begreifen, können das nicht. Da werden aus für die Erkenntnis wertlosen Einzelfällen, allgemeingültige „Gesetzmäßigkeiten“ herbeigeglaubt. Der „gesunde Menschenverstand“ hat ein massives Problem mit dem Zufall. M.Crohn ist eine Autoimmunerkrankung und einer modernen Therapie zugänglich. Natürlich wäre es schön, wenn man nebenwirkungsärmere Medikamente dagegen hätte. Da ist die Hilfe aber eher aus der Gentechnik, und nicht aus der „Erfahrungs-Naturheilkunde-Alternativ-Ecke“ zu erwarten.
Wenn dagegen ein Pfuscher mit  einer schubweise verlaufenden Krankheit rumspielt, wird er immer wieder Scheinzusammenhänge erkennen und sich „Heilungserfolge“ ausmalen. Das ist dumm!
Zitat:
Warum sagt ein (allopathischer) Arzt, der gewissenhaft arbeitet, seinem Patienten zu Beginn der Therapie: " Ich bin zuversichtlich, aber  statistisch gesehen liegt die xx-Jahre Überlebensrate bei xx %.


Weil der Patient nicht danach fragt? Weil er selbst ein Mensch ist? Weil es manchmal blanker Sadismus wäre?

Zitat:
Hier gibt es einen nicht immer den Regeln der Wissenschaft gehorchenden lebendigen Organisumus.


Die Funktionen des Organismusses folgen Regeln. Diese sind allerdings kompliziert und noch lange nicht alle bekannt. Das ist jedoch keine Ausrede für beliebiges und dilletantisches Rumpfuschen am lebendigen und leidensfähigen Menschen.
Zitat:
Ja das stimmt - und auch nicht. Sie funktioniert nicht wie ein Computersystem.
Aber - es gibt viele viele gut dokumentierte Fälle (einschl. Fehlgaben etc).


Sie funktioniert gar nicht. Einzelfallberichte taugen zum Erkenntnisgewinn gar nichts. Beim nächsten Mal klappt´s dann nicht. Was nützen Einzelfälle, wenn man daraus keine Richtlinien und Gesetzmäßigkeiten für die Zukunft herleiten kann.
So etwas hat in der Medizin des 21. Jahrhunderts nichts mehr zu suchen.

Ganzheitlich,
Sildenafil

P.S.
Bei Homeda gibt es  Elektrosmog C30 GLO (PZN 0736876) und Radius Terrae (Erdstrahlen) C30 GLO (PZN 4116337).
Hom./Isopathie für die ganz Doofen. Zumindest könnte ich mir das als Leitsymptom vorstellen. Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #45 - 19. September 2007 um 14:44
 
Zitat:
Welch ein trüber Sophismus.

..der sich erfreulich aufhellt, wenn man berücksichtigt:
Zitat:
...wenn der Kranke neun Leben hat und keine Katze ist.

Leider trifft das relativ selten zu.
Odrr?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #46 - 19. September 2007 um 14:56
 
dobo7 schrieb am 19. September 2007 um 09:00:
1.  Ich sagte irgendwann "ernsthaft".  
2. ok- dann bitte reproduzieren Sie bei 100  Personen dieselbe Krankheit  

1. Deshalb bitte ich dobo um mehr Ernsthaftigkeit.
Einfach mal mutig die hohlen Phrasen weglassen, dobo.
Was bleibt?

2. Wenn man als echter Mediziner ernsthaft studiert, Ausbildung, Weiterbildung macht, hat man mit mehr als 100.000 Patientenbegegnungen zu tun,
man hat sich Nächte um die Ohren geschlagen, um Leben zu retten.
man kennt die individuellen Verläufe von Krankheiten.

All das ist bei Homöopathie nicht gegeben, denn:

Hier darf jeder jedem zerkrümelten Kuharsch auf Zucker einflößen und damit Menschen morden.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #47 - 19. September 2007 um 15:19
 
>>wenn der Kranke neun Leben hat und keine Katze ist.

>Leider trifft das relativ selten zu.

Das befürchte ich auch.
Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley

ama
Zum Seitenanfang
 
 

 
dobo7
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 7

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #48 - 20. September 2007 um 10:33
 
mrmegabucks schrieb am 19. September 2007 um 13:31:
Zitat:
[quote author=dobo7 link=1189024485/30#37 date=1190185233]
Und da wären wir angelangt:
Die H. ist eine Heilmethode die auf einer Gesetzmässigkeit aufbaut:
der Reaktionsfähigkeit eines Organisumus auf einen Reiz.

Stimmen wir mit der Aussage überein?


Sie haben ihr Organon nicht gelesen. Grundlage der H. ist eine Verstimmung einer imaginären Lebenskraft. Hahnemann hat explizit gesagt, dass niemals materielle Substanzen (Reiz -> Wirkung) Ursache sind.

Pjotr



Sorry, habe die Satzzeichen (in meinem religiösen Wahn) falsch gesetzt, meine Frage war so gemeint:

Stimmen wir mit der FOLGENDEN Aussage überein? :

Ein Organismus reagiert auf einen Reiz in der entgegen gesetzten Richtung?

Das war ohne Bezug auf eine Heilmethode auf ein Kaiserreich oder auf eine sonstige Verschwörungstherie.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #49 - 20. September 2007 um 11:39
 
dobo7 schrieb am 20. September 2007 um 10:33:
Sorry, habe die Satzzeichen (in meinem religiösen Wahn) falsch gesetzt, meine Frage war so gemeint:

Stimmen wir mit der FOLGENDEN Aussage überein? :

Ein Organismus reagiert auf einen Reiz in der entgegen gesetzten Richtung?


Nein.

Das ist so allgemein, dass es weder richtig richtig noch richtig falsch ist. Hahnemannscher Schwurbelkram.

Definieren Sie "Reiz", definieren Sie "Richtung", definieren Sie "entgegengesetzt". Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #50 - 20. September 2007 um 11:50
 
dobo7 schrieb am 20. September 2007 um 10:33:
Stimmen wir mit der FOLGENDEN Aussage überein? :
Ein Organismus reagiert auf einen Reiz in der entgegen gesetzten Richtung?


Ich stimme mit Ihnen nicht überein. Ein Organismus reagiert auf unterschiedliche Reize unterschiedlich.

Ist Lachen die entgegengesetzte Richtung von Kitzeln (mechanischer Reiz)?
Akustische Reize erzeugen bei Ihnen doch sicher völlig unterschiedliche Reaktionen.
Auf so einen Satz können Sie keine gute Argumentation aufbauen.

MfG
Sildenafil

Auch gut: X-Radii C30 GLO (Roentgenstrahlen C30, gespeichert in Saccharosekügelchen)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #51 - 20. September 2007 um 11:59
 
Zitat:
... Einzelfallberichte taugen zum Erkenntnisgewinn gar nichts. ...

Definieren Sie Einzelfall.
Wie oft darf ein Ereignis auftreten, um nach Ihrem Verständnis als Einzelfall zu gelten? Exakt einmal?
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #52 - 20. September 2007 um 12:17
 
Zitat:
 Exakt einmal?


Zitat:
Welch ein trüber Sophismus.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #53 - 20. September 2007 um 12:22
 
Eine klare Frage.
Nichts weiter.
Sofern Sildenafil Relativbezifferungen angemessener erscheinen, kann er selbstverständlich auch einen Prozentsatz nennen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #54 - 20. September 2007 um 12:34
 
dobo7 schrieb am 20. September 2007 um 10:33:
Stimmen wir mit der FOLGENDEN Aussage überein? :

Ein Organismus reagiert auf einen Reiz in der entgegen gesetzten Richtung?


Nein.

...

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #55 - 20. September 2007 um 13:14
 
Zitat:
Definieren Sie Einzelfall.
Wie oft darf ein Ereignis auftreten, um nach Ihrem Verständnis als Einzelfall zu gelten? Exakt einmal?

Bei Nebenwirkungen:
Man spricht bei 0,001 bis 0,01 % der Patienten 1 bis 10 Personen von 100.000 von Einzelfällen.

Ich habe das falsche Wort benutzt, danke für den Hinweis. Besser wäre gewesen, von Fallbeispielen, die häufig angeführt werden, zu sprechen. Damit meine ich: Hund/Kind XY hatte 42°C Fieber, ein dickes Geschwür, einen steifen Hals,etc. und nach einmaliger Gabe von z. B. Tyto alba C30 verschwand alles nach 2 Tagen.
Viele Krankheiten oder Verletzungen bessern sich durch „intensives Zuwarten“ (keine Intervention, Placebo, Trösten, Kümmern) von allein. Wenn ein Ereignis (Besserung, Heilung) ohne Intervention mit irgendeiner diskreten Wahrscheinlichkeit  eintritt, hat ein einzelnes Fallbeispiel  keine Aussagekraft. Man darf daraus keine relevanten Schlußfolgerungen ableiten.

MfG
Sildenafil

Argentum/Rohrzucker GLO (Wirkst.: Arg. met. D5, Sacch. sacch. aquos. D9, Hilfsstoff: Saccharose Durchgedreht )
Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #56 - 21. September 2007 um 15:04
 
Ich verstehe (ungefähr), was Sie meinen, gestatte mir aber die folgenden kleinen Nachfragen:

Zitat:
... Wenn ein Ereignis ... eintritt, hat ein einzelnes Fallbeispiel  keine Aussagekraft. Man darf daraus keine relevanten Schlußfolgerungen ableiten. ...

Das klingt für mich ein wenig so, als dürfe man niemals aus einem Fallbeispiel eine relevante Schlußfolgerung ableiten.
Diese Position würde ich ablehnen. Ich nehme aber an, dass ich Sie hier fehlinterpretiere.

Zitat:
... Viele Krankheiten oder Verletzungen bessern sich durch „intensives Zuwarten“ (keine Intervention, Placebo, Trösten, Kümmern) von allein. ...

Ist für Sie "intensives Zuwarten" und "von allein" dasselbe?
Nehmen Sie an, dass Trösten / Kümmern Krankheitsverläufe beeinflusst?

MfG Konst.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #57 - 21. September 2007 um 15:21
 
Zitat:
Nehmen Sie an, dass Trösten / Kümmern Krankheitsverläufe beeinflusst?


Maximal und wohlwollend: "gering".
Trösten, ein - so weit möglich  - angenehmes Umfeld bereitstellen, ist durchaus hilfreich, weil es den Kranken ablenkt. Nennen Sie es Placebo, wenn Sie wollen.


Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #58 - 21. September 2007 um 17:05
 
Schau-ma-amoi schrieb am 21. September 2007 um 15:21:
Zitat:
Nehmen Sie an, dass Trösten / Kümmern Krankheitsverläufe beeinflusst?


Maximal und wohlwollend: "gering".  

Deshalb sterben die homöopathisch/alternativ/germanisch belogenen/getrösteten Kranken ja auch so unkompliziert und zügig, aber doch hoffnungsfroh.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #59 - 21. September 2007 um 19:03
 
Zitat von Konstantin:
Zitat:
Das klingt für mich ein wenig so, als dürfe man niemals aus einem Fallbeispiel eine relevante Schlußfolgerung ableiten.
Diese Position würde ich ablehnen. Ich nehme aber an, dass ich Sie hier fehlinterpretiere.

Wir reden aber immer noch von Therapien, nicht von Flugzeugabstürzen und Tankerunglücken. Ich habe schon eingeschränkt: Viele Krankheiten (nicht alle), Besserung, Heilung (nicht alle Ereignisse).
Ich gebe Ihnen so weit recht, daß eine interessante Einzelbeobachtung ein Grund für weitere Untersuchungen oder Forschungen sein kann. Eine Besserung oder ein Ausheilen unter Gabe von Zuckerkügelchen ist keine interessante Beobachtung. Da besteht kein Forschungsbedarf . Der Placeboeffekt erkärt das gut genug.
Zitat:
st für Sie "intensives Zuwarten" und "von allein" dasselbe?

Intensives Zuwarten ist eine schöne Formulierung für Nichtbehandeln und Beobachten. Es bedeutet also nicht von allein. Das Beobachten (Arzt) ist wichtig. Ich stolperte bei der Recherche über die Therapie von Dellwarzen darüber. (Wenn jemand einen Tipp, außer Imiquimod, Chirurgie, Ätzen hat, wäre ich sehr dankbar.)
Zitat:
Nehmen Sie an, dass Trösten / Kümmern Krankheitsverläufe beeinflusst?

Ein ganz klares: Es kommt drauf an. Zwinkernd Eine mögliche wirksame Therapie ohne Gründe, durch Placebo zu ersetzen, ist unethisch.
MfG
Sildenafil
Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #60 - 22. September 2007 um 13:11
 
Zitat:
... Wir reden aber immer noch von Therapien, nicht von Flugzeugabstürzen und Tankerunglücken. ...

Wie kommen Sie auf Tankerunglücke? Ich bin schon noch beim Thema Medizin.

Zitat:
... Ich habe schon eingeschränkt: ... Besserung, Heilung (nicht alle Ereignisse).
Ich gebe Ihnen so weit recht, daß eine interessante Einzelbeobachtung ein Grund für weitere Untersuchungen oder Forschungen sein kann. ...

Das sehe ich auch so.
Ein wichtiges Ereignis im Zusammenhang mit Therapien ist, neben den von Ihnen genannten, der Tod (durch Therapieversagen, Nebenwirkungen, ...). Hier sollte m.E. tatsächlich selbst ein einzelnes Fallbeispiel weitere Untersuchungen nach sich ziehen.

Zitat:
... Zitat:
Nehmen Sie an, dass Trösten / Kümmern Krankheitsverläufe beeinflusst?

Ein ganz klares: Es kommt drauf an. Zwinkernd Eine mögliche wirksame Therapie ohne Gründe, durch Placebo zu ersetzen, ist unethisch.
MfG
Sildenafil

Selbstverständlich.
Aber niemand (zumindest ich nicht) fordert den Ersatz des einen durch das andere.
Medikamentöse Therapie und Trösten schließen sich nicht gegenseitig aus.

2 Anmerkungen aus meiner Sicht:
1. Trösten ist kein Placebo, sondern eine (geringgradige) psychologische Intervention.
2. Psychologische Interventionen können bei einer Reihe von Krankheiten deren Verläufe beeinflussen. Je nach Art der Intervention günstig oder ungünstig.

Aber das hatten wir schon. Ich glaube, im "Ölziehen"-Thread.
MfG Konst.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #61 - 22. September 2007 um 16:08
 
Zitat:
2. Psychologische Interventionen können bei einer Reihe von Krankheiten deren Verläufe beeinflussen. Je nach Art der Intervention günstig oder ungünstig.


Bei welchen Krankheiten kann eine psychologische Intervention den Krankheitsverlauf nachweislich beeinflussen?

Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #62 - 22. September 2007 um 16:28
 
>Bei welchen Krankheiten kann eine psychologische Intervention den
>Krankheitsverlauf nachweislich beeinflussen?

Bei Globulie. Smiley

ama
Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #63 - 23. September 2007 um 13:21
 
Schau-ma-amoi schrieb am 22. September 2007 um 16:08:
...
Bei welchen Krankheiten kann eine psychologische Intervention den Krankheitsverlauf nachweislich beeinflussen?


1. Bei Depression. Insbesondere bei reaktiver oder endogener Depression einschließlich der dadurch verursachbaren Symptome, z.B. Schlafstörungen, Appetitstörungen, Kopfschmerz, Blasenstörungen, Herzsensationen, Mundtrockenheit, muskuläre Beschwerden usw.
Hier kann, je nach Ausmaß, die psychotherapeutische Intervention die Methode der 1. Wahl sein. Die Symptome könnten auch einzeln medikamentös behandelt werden (z.B. Aspirin gegen den Kopfschmerz usw.), sinnvoller ist jedoch die Behandlung der zu Grunde liegenden Depression.

2. Ähnliches trifft auf mehrere neurotische Störungen zu. Phobien z.B. werden zuweilen u.a. durch phobischen Schwindel begleitet. Auch hier ist die Behandlung der ursächlichen neurotischen Störung oft eher angezeigt als die medikamentöse Behandlung des Schwindels oder anderer Symptome.

3. Wenn den einschlägigen Nachschlagewerken aus den Verlagen de Gruyter (Pschyrembel), Thieme, Urban + Schwarzenberg usw. Glauben geschenkt werden darf (ich hoffe, es haben sich hier keine Eso-Verlage eingeschlichen - falls doch, so bitte ich um kurze Nachricht), kommen bei folgenden Erkrankungen psychotherapeutische Behandlungen in Frage, hier jedoch ganz überwiegend ergänzend zu medikamentösen, operativen und sonstigen Therapieformen:
Koronare Herzkrankheit, Asthma bronchiale, Alkoholismus, Colon irritabile (Reizdarm), Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, sekundäre Erektionsstörungen, endogene Ekzeme.
Die aufgezählten Krankheiten stellen lediglich einen Auszug dar; bei Notwendigkeit ergänze ich gern.

MfG Konst.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #64 - 23. September 2007 um 13:38
 
Zitat:
Schau-ma-amoi schrieb am 22. September 2007 um 16:08:
...
Bei welchen Krankheiten kann eine psychologische Intervention den Krankheitsverlauf nachweislich beeinflussen?


1. Bei Depression
2. Ähnliches trifft auf mehrere neurotische Störungen
3. ...ganz überwiegend ergänzend zu medikamentösen, operativen und sonstigen Therapieformen:
Koronare Herzkrankheit, Asthma bronchiale, Alkoholismus, Colon irritabile (Reizdarm), Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, sekundäre Erektionsstörungen, endogene Ekzeme.


Danke für die Aufstellung, Konstantin.
Das ist ja alles OK.

Für weiteres Zitieren besteht keine Notwendigkeit.
Pschyrembel ersetzt weder Studium noch Weiterbildung.

Das von Konstantin fettgedruckt dargestellte Statement sagt doch schon genug:
Nichts spricht gegen Bublath.
Alles spricht gegen die sog. "Alternative Medizin".

Echte Alternativen finden sich in der "Echten Medizin" genug.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #65 - 23. September 2007 um 14:13
 
Zitat:
Schau-ma-amoi schrieb am 22. September 2007 um 16:08:
...
Bei welchen Krankheiten kann eine psychologische Intervention den Krankheitsverlauf nachweislich beeinflussen?


1. Bei Depression. Insbesondere bei reaktiver oder endogener Depression einschließlich der dadurch verursachbaren Symptome, z.B. Schlafstörungen, Appetitstörungen, Kopfschmerz, Blasenstörungen, Herzsensationen, Mundtrockenheit, muskuläre Beschwerden usw.
Hier kann, je nach Ausmaß, die psychotherapeutische Intervention die Methode der 1. Wahl sein. Die Symptome könnten auch einzeln medikamentös behandelt werden (z.B. Aspirin gegen den Kopfschmerz usw.), sinnvoller ist jedoch die Behandlung der zu Grunde liegenden Depression.

2. Ähnliches trifft auf mehrere neurotische Störungen zu. Phobien z.B. werden zuweilen u.a. durch phobischen Schwindel begleitet. Auch hier ist die Behandlung der ursächlichen neurotischen Störung oft eher angezeigt als die medikamentöse Behandlung des Schwindels oder anderer Symptome.

3. Wenn den einschlägigen Nachschlagewerken aus den Verlagen de Gruyter (Pschyrembel), Thieme, Urban + Schwarzenberg usw. Glauben geschenkt werden darf (ich hoffe, es haben sich hier keine Eso-Verlage eingeschlichen - falls doch, so bitte ich um kurze Nachricht), kommen bei folgenden Erkrankungen psychotherapeutische Behandlungen in Frage, hier jedoch ganz überwiegend ergänzend zu medikamentösen, operativen und sonstigen Therapieformen:
Koronare Herzkrankheit, Asthma bronchiale, Alkoholismus, Colon irritabile (Reizdarm), Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, sekundäre Erektionsstörungen, endogene Ekzeme.
Die aufgezählten Krankheiten stellen lediglich einen Auszug dar; bei Notwendigkeit ergänze ich gern.

MfG Konst.


Konstantin, ich meinte:
Zitat:
nachweislich beeinflussen


Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #66 - 23. September 2007 um 14:24
 
Nehmen Sie an, dass Pschyrembel, Thieme, Urban + Fischer usw. Spekulationen abdrucken? Nach dem Leitgedanken: "Wir wissen zwar nicht, ob diese Methoden nachweislich wirksam sind, aber wir veröffentlichen sie mal auf Verdacht?"
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #67 - 23. September 2007 um 16:07
 
Zitat:
Nehmen Sie an, dass Pschyrembel, Thieme, Urban + Fischer usw. Spekulationen abdrucken? Nach dem Leitgedanken: "Wir wissen zwar nicht, ob diese Methoden nachweislich wirksam sind, aber wir veröffentlichen sie mal auf Verdacht?"

http://www.elsevier.de/sixcms/media.php/781/9783437578304.jpg
http://www.thieme.de/detailseiten/images/big/9783131442215.jpg
http://www.elsevier.de/artikel/1048018&_osg=834300&_hsg=833811
http://www.elsevier.de/artikel/1069381&_osg=834300&_hsg=833811
http://www.elsevier.de/sixcms/media.php/781/9783437563409.jpg
http://www.elsevier.de/artikel/805104&_osg=834300&_hsg=833811&_sg=833884&_usg=83...
http://www.thieme-connect.com/ejournals/toc/dhz
http://www.thieme.de/viamedici/medizin/alternativ/krebskarma.html
http://www.medizinverlage.de/files/big/9783830420644.jpg

Ich geh jede Wette ein, dass ich Ihnen aus den von Ihnen genannten Verlagsgruppen locker noch eine dreistellige Zahl zusammenbringe. Da finden Sie jeden Dreck, den sie finden wollen.

Anm.: man zitiert übrigens nicht den Verlag, sondern Autoren


Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 23. September 2007 um 18:40 von Schau-ma-amoi »  
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #68 - 23. September 2007 um 23:23
 
Danke für diesen Hinweis. Meine Quellenangaben hierzu waren nicht sehr aufgeschlüsselt, eher zusammengefasst, zugegeben. Ich hole das Versäumte gern nach:
Ich zog folgende Literatur zu Rate (Auszug):

1. Pschyrembel, Klinisches Wörterbuch, 257. Auflage, Verlag de Gruyter 1994
2. Pschyrembel, Therapeutisches Wörterbuch, Verlag de Gruyter 1999/2000, hier insbesondere Beiträge von Prof. Dr. med. S. Schreiber, Prof. Dr. med. R. Häring, Privatdozent Dr. med. H. Krammer, Prof. Dr. med. M. Singer
3. Dr. med. J. Hahn „Checkliste Innere Medizin“, 3. Auflage, Thieme-Verlag 2000, insbesondere Beiträge der Fachbeiräte Dr. G. Görge, Prof. Dr. G. Adler, Prof. Dr. R. Dierkesmann
4. Prof. Dr. med. G. Steigleder “Therapie der Hautkrankheiten”, Thieme-Verlag 1993
5. Prof. Dr. med. J. Schölmerich u.a. „Gastroenterologische Therapie“, Verlag Urban & Schwarzenberg 1994, insbesondere einen Beitrag von Dr. med. W. Vogt
6. Dr. med. B. Kukowski „Differentialdiagnose neurologischer Symptome“, Thieme-Verlag 1999, Beitrag von Prof. Dr. R. Nau
7. Dr. med. U. Amon u.a. „Kurzlehrbuch Dermatologie“, Jungjohann-Verlag / G. Fischer 1996
Sie können jetzt in der Bibliothek nachschauen, ob diese Werke bzw. die Inhalte, die auf psychotherapeutische Behandlungen verweisen, dem zuzuordnen sind, was Sie als „Dreck“ bezeichnen. (Ich hoffe natürlich, dass das nicht der Fall ist, denn sonst hätte ich eine ganze Menge Altpapier zu Hause bzw. an meinem Dienstorte.)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #69 - 23. September 2007 um 23:40
 
Zitat:
Sie können jetzt in der Bibliothek nachschauen, ob diese Werke bzw. die Inhalte, die auf psychotherapeutische Behandlungen verweisen, dem zuzuordnen sind, was Sie als „Dreck“ bezeichnen.


Schwer zu beuteilen, aber was ich da bisher gelesen habe war immer Dreck. Und ich habe hier einen ganzen Schrank voll sogenannter "Psychosomatik". Grauenhaftes Zeug. Richtig spannend wird es, wenn die Bücher mal so 15 Jahre auf dem Buckel haben und man darin "psychosomatische Erkrankungen " findet, deren Auslöser längst gefunden ist.

Zitat:
(Ich hoffe natürlich, dass das nicht der Fall ist, denn sonst hätte ich eine ganze Menge Altpapier zu Hause bzw. an meinem Dienstorte.)


Eine Menge Altpapier zu besitzen ist doch völlig normal. Man wird ständig überholt.

Schau-ma-amoi schrieb am 23. September 2007 um 14:13:
Konstantin, ich meinte:
Zitat:
nachweislich beeinflussen




Eben. Smiley

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #70 - 23. September 2007 um 23:55
 
Kawarimono schrieb am 23. September 2007 um 23:40:
...
Schwer zu beuteilen, aber was ich da bisher gelesen habe war immer Dreck. ... Grauenhaftes Zeug. ...

Eine Meinungsäußerung, ok. Oder ist das ein Fakt?
Für mich gibt es aktuell keinen Anlass, an der Fachliteratur (zumal sie esofrei ist, wie ich annehme) zu zweifeln.

Kawarimono schrieb am 23. September 2007 um 23:40:
... Richtig spannend wird es, wenn die Bücher mal so 15 Jahre auf dem Buckel haben und man darin "psychosomatische Erkrankungen " findet, deren Auslöser längst gefunden ist.

Sicher.
Erfreulicherweise ist keine von mir angegebene Literaturquelle 15 Jahre alt oder älter.
Indes: Psychosomatische Erkrankungen habe ich weitgehend gar nicht erwähnt. Niemand wird z.B. Morbus Crohn als psychosomatisches Leiden betrachten.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pjotr
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #71 - 24. September 2007 um 02:35
 
Kawarimono schrieb am 23. September 2007 um 23:40:
Schwer zu beuteilen, aber was ich da bisher gelesen habe war immer Dreck. Und ich habe hier einen ganzen Schrank voll sogenannter "Psychosomatik". Grauenhaftes Zeug. Richtig spannend wird es, wenn die Bücher mal so 15 Jahre auf dem Buckel haben und man darin "psychosomatische Erkrankungen " findet, deren Auslöser längst gefunden ist.


Der Star hier ist wohl der Heliobacter P. Mein Vater hat noch Nacktschnecken geschluckt und sich psychische Defizite einreden lassen.

Es gibt ein paar wenige Forscher in der Psychosomatikszene, die das auszusprechen wagen, wie es ist: Nach Jahrzehnten gibt es bis auf Banalitäten ("Fühl mich besser") keinerlei Hinweise, dass die Psyche außerhalb der Wahrnehmung physikalisch ernsthaft eingreifen könnte. Ok, ein paar Hormone können beeinflusst werden, aber immer, wenn es ernst wird: No chance.

Schade. Wir hatten es alle gehofft, ist aber wohl nicht so.

Gruß,
Pjotr
Zum Seitenanfang
 
 

 
besucher
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 504

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #72 - 24. September 2007 um 07:20
 
Themen der Psychosomatik sind heute v.a.: Somatisierungsstörungen, Angststörungen, Anpassungsstörungen, PTBS, Persönlichkeitsstörungen, chronischer Schmerz u.ä.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #73 - 24. September 2007 um 08:30
 
besucher schrieb am 24. September 2007 um 07:20:
Themen der Psychosomatik sind heute v.a.: Somatisierungsstörungen, Angststörungen, Anpassungsstörungen, PTBS, Persönlichkeitsstörungen, chronischer Schmerz u.ä.


Wobei wohl beim PTBS der Nutzen psychotherapeutischer Maßnahmen fragwürdig erscheint. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #74 - 24. September 2007 um 10:18
 
Zitat:
Danke für diesen Hinweis. Meine Quellenangaben hierzu waren nicht sehr aufgeschlüsselt, eher zusammengefasst, zugegeben. Ich hole das Versäumte gern nach:
Ich zog folgende Literatur zu Rate (Auszug):

1. Pschyrembel, Klinisches Wörterbuch, 257. Auflage, Verlag de Gruyter 1994
2. Pschyrembel, Therapeutisches Wörterbuch, Verlag de Gruyter 1999/2000, hier insbesondere Beiträge von Prof. Dr. med. S. Schreiber, Prof. Dr. med. R. Häring, Privatdozent Dr. med. H. Krammer, Prof. Dr. med. M. Singer
3. Dr. med. J. Hahn „Checkliste Innere Medizin“, 3. Auflage, Thieme-Verlag 2000, insbesondere Beiträge der Fachbeiräte Dr. G. Görge, Prof. Dr. G. Adler, Prof. Dr. R. Dierkesmann
4. Prof. Dr. med. G. Steigleder “Therapie der Hautkrankheiten”, Thieme-Verlag 1993
5. Prof. Dr. med. J. Schölmerich u.a. „Gastroenterologische Therapie“, Verlag Urban & Schwarzenberg 1994, insbesondere einen Beitrag von Dr. med. W. Vogt
6. Dr. med. B. Kukowski „Differentialdiagnose neurologischer Symptome“, Thieme-Verlag 1999, Beitrag von Prof. Dr. R. Nau
7. Dr. med. U. Amon u.a. „Kurzlehrbuch Dermatologie“, Jungjohann-Verlag / G. Fischer 1996
Sie können jetzt in der Bibliothek nachschauen, ob diese Werke bzw. die Inhalte, die auf psychotherapeutische Behandlungen verweisen, dem zuzuordnen sind, was Sie als „Dreck“ bezeichnen. (Ich hoffe natürlich, dass das nicht der Fall ist, denn sonst hätte ich eine ganze Menge Altpapier zu Hause bzw. an meinem Dienstorte.)


Soweit ich das auf die Schnelle beantworten kann, sind mir diese Bücher nicht bekannt, lediglich den zitierten W. Vogt kann ich einordnen.
Ich hab mich ja nicht auf Ihre kleine Bibliothek (immerin!) bezogen, sondern auf die von mir zitierten Bücher dieser ach so renommierten Verlage.

Anm.: Kurzlehrbücher und Checklisten sind für Nichtmediziner nicht die ideale Lektüre. Selbst Studenten sollten sie nur zur Prüfungsvorbereitung bzw. begleitend zu Vorlesungen verwenden. Mir fehlen in Ihrer Liste (patho)physiologische und biochemische Bücher. Die sollten eigentlich die Basis darstellen.

Zum Thema:  Die Psyche wird gern als Auffangbecken für unzureichend oder ungeklärte Krankheiten verwendet. Der Satz "Das wissen wir (noch) nicht" wär doch so einfach.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #75 - 24. September 2007 um 10:34
 
Kawarimono schrieb am 23. September 2007 um 23:40:
Schwer zu beuteilen, aber was ich da bisher gelesen habe war immer Dreck. Und ich habe hier einen ganzen Schrank voll sogenannter "Psychosomatik". Grauenhaftes Zeug. Richtig spannend wird es, wenn die Bücher mal so 15 Jahre auf dem Buckel haben und man darin "psychosomatische Erkrankungen " findet, deren Auslöser längst gefunden ist.


Smiley

"Die Biologie ist wahrlich ein Reich der unbegrenzten Möglichkeiten, wir haben die überraschendsten Aufklärungen von ihr zu erwarten und können nicht erraten, welche Antworten sie auf die von uns an sie gestellten Fragen einige Jahrzehnte später geben würde.
Vielleicht gerade solche, durch die unser ganzer künstlicher Bau von Hypothesen umgeblasen wird."

(Sigmund Freud)

Wären diese beiden schönen Sätze etwa einem Hahnemann über die Lippen gekommen? Hätte er es nicht viel notwendiger gehabt?


Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #76 - 24. September 2007 um 12:39
 
Zitat:
... Nach Jahrzehnten gibt es bis auf Banalitäten ... keinerlei Hinweise, dass die Psyche außerhalb der Wahrnehmung physikalisch ernsthaft eingreifen könnte. Ok, ein paar Hormone können beeinflusst werden ...

Ist das nicht ein Widerspruch?
Die Beeinflussung der Hormonsituation im menschlichen Organismus (mit all ihren Auswirkungen) ist doch wohl eher keine Banalität.
Immerhin werden bei unzähligen Krankheiten dem Patienten Hormone von außen zugeführt (z.B. Cortison, Adrenalin, Dopamin usw. usf.).
Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #77 - 24. September 2007 um 12:52
 
Kawarimono schrieb am 23. September 2007 um 23:40:
... Richtig spannend wird es, wenn die Bücher mal so 15 Jahre auf dem Buckel haben und man darin "psychosomatische Erkrankungen " findet, deren Auslöser längst gefunden ist. ...

Trifft das konkret auf eine der von mir in Antwort Nr. 63 genannten Krankheiten zu?
Ich bitte hier um kurze Nachricht. Selbstverständlich möchte ich ungern an fehlerhaften Kenntnissen festhalten, aber dazu bin ich natürlich auf konkrete Hinweise angewiesen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pjotr
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #78 - 24. September 2007 um 12:59
 
Zitat:
Die Beeinflussung der Hormonsituation im menschlichen Organismus (mit all ihren Auswirkungen) ist doch wohl eher keine Banalität.
Immerhin werden bei unzähligen Krankheiten dem Patienten Hormone von außen zugeführt (z.B. Cortison, Adrenalin, Dopamin usw. usf.).



Jo mei. Versuchen Sie doch, mich so zu verstehen, wie ich das gemeint habe Smiley

Über die Wichtigkeit des Hormonhaushaltes müssen wir sicher nicht diskutieren. Es ging um die Frage, was die Psyche beeinflussen kann. Als Ergebnis kommt halt immer das Gleiche raus: Hauptsächlich sich selbst.

Gruß,
Pjotr
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pjotr
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #79 - 24. September 2007 um 13:06
 
Schau-ma-amoi schrieb am 24. September 2007 um 10:34:
"Die Biologie ist wahrlich ein Reich der unbegrenzten Möglichkeiten, wir haben die überraschendsten Aufklärungen von ihr zu erwarten und können nicht erraten, welche Antworten sie auf die von uns an sie gestellten Fragen einige Jahrzehnte später geben würde.
Vielleicht gerade solche, durch die unser ganzer künstlicher Bau von Hypothesen umgeblasen wird."
(Sigmund Freud)

Wären diese beiden schönen Sätze etwa einem Hahnemann über die Lippen gekommen? Hätte er es nicht viel notwendiger gehabt?


Freud war ja mindestens so ein Scharlatan wie Hahnemann. Was ihn aber sympathisch macht ist, dass er es wohl selber gewusst hat. Und dann einem einem gewissen Zynismus verfallen ist.

Gruß,
Pjotr
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #80 - 24. September 2007 um 13:09
 
>Freud war ja mindestens so ein Scharlatan wie Hahnemann. Was ihn aber sympathisch macht ist,
>dass er es wohl selber gewusst hat.

Es macht einen Betrüger sympathisch, daß er ein Betrüger ist?

Oh.

ama
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pjotr
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #81 - 24. September 2007 um 14:46
 
Zitat:
>Freud war ja mindestens so ein Scharlatan wie Hahnemann. Was ihn aber sympathisch macht ist,
>dass er es wohl selber gewusst hat.

Es macht einen Betrüger sympathisch, daß er ein Betrüger ist?

Oh.


Wir alle betrügen.

Meist uns selber.

Pjotr
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #82 - 24. September 2007 um 16:40
 
Die Seite zur Sendung ist anscheinend weg. Die Links vom 05.09.07 funktionieren nicht mehr.
Ich habe auch mit den Suchbegriffen: "Ayurveda","Homöopathie","Placebo","Bublath"  nichts  gefunden.

MfG
Sildenafil

Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #83 - 24. September 2007 um 16:48
 
leere Seite

Es gab wohl Proteste.

Ganzheitlich
Sildenafil
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #84 - 24. September 2007 um 16:56
 
Ein bißchen steht doch noch im Netz:

Sendung vom 05.09.07

MfG
Sildenafil
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #85 - 24. September 2007 um 17:02
 
Zitat:
Kawarimono schrieb am 23. September 2007 um 23:40:
... Richtig spannend wird es, wenn die Bücher mal so 15 Jahre auf dem Buckel haben und man darin "psychosomatische Erkrankungen " findet, deren Auslöser längst gefunden ist. ...

Trifft das konkret auf eine der von mir in Antwort Nr. 63 genannten Krankheiten zu?


Das weiß ich doch nicht. Ihre Bücher sind ja noch halbwegs frisch Smiley

Allerdings wüßte ich gerne, was Sie unter einer "endogenen Depression" und einem "phobischen Schwindel" verstehen.

Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #86 - 24. September 2007 um 18:10
 
Zitat:
Ist das nicht ein Widerspruch?
Die Beeinflussung der Hormonsituation im menschlichen Organismus (mit all ihren Auswirkungen) ist doch wohl eher keine Banalität.
Immerhin werden bei unzähligen Krankheiten dem Patienten Hormone von außen zugeführt (z.B. Cortison, Adrenalin, Dopamin usw. usf.).

Ja und? Es ging ja nicht darum, den Hormonen ihren Stellenwert im Körper abzusprechen. So hat eine Cortisol-Stoßtherapie u. a. antiinflammatorische Zielwirkung, um die Psyche gehts da nicht.

Zitat:
Trifft das konkret auf eine der von mir in Antwort Nr. 63 genannten Krankheiten zu?
Ich bitte hier um kurze Nachricht. Koronare Herzkrankheit, Asthma bronchiale, Alkoholismus, Colon irritabile (Reizdarm), Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, sekundäre Erektionsstörungen, endogene Ekzeme

Kann mir schon denken, dass der Psychotherapeut einen Zusammenhang herstellen will. Welche psychische Ursache haben denn KHK?   hä?
Aus der Tatsache, dass man derzeit die Ursache einer Krankheit nicht kennt, einfachheitshalber auf die Psyche zurückzugreifen, ist bequem, aber falsch. Das erinnert an die Wohnungsnot Gottes.

Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #87 - 24. September 2007 um 18:25
 
Zitat:
>Freud war ja mindestens so ein Scharlatan wie Hahnemann. Was ihn aber sympathisch macht ist,
>dass er es wohl selber gewusst hat.

Es macht einen Betrüger sympathisch, daß er ein Betrüger ist?


Hahnemann und Freud waren keine Scharlatane
Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #88 - 25. September 2007 um 12:32
 
Kawarimono schrieb am 24. September 2007 um 17:02:
... Ihre Bücher sind ja noch halbwegs frisch Smiley

Allerdings wüßte ich gerne, was Sie unter einer "endogenen Depression" und einem "phobischen Schwindel" verstehen.

Kawarimono

Oh, sehen Sie, da haben Sie mich mit diesem Hinweis aus einer falschen Spur gebracht.
Tatsächlich wird im Pschyrembel/Klinisches Wörterbuch (257. Auflage, 1994) nach endogener, reaktiver usw. Depression unterschieden, während die 260. Auflage von 2004 diese Unterscheidung als "traditionell" bezeichnet (schlimmstenfalls ist das eine Beschönigung für "veraltet") und aktuell nach "primärer" und "sekundärer" Depression unterscheidet. (Die Auflage von 1994 ist eben wohl doch nicht mehr die "frischeste".  weinend) Dennoch wird, trotz dieser neuen Einteilung, unverändert auf Psychotherapie als wichtige Therapieform hingewiesen.
Zum phobischen Schwindel müsste ich aus einem Buch zitieren bzw. berichten, welches mir hier (Dienststelle) nicht vorliegt (hab's aber zu Hause) und bitte um noch ein wenig Geduld.

MfG Konst.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #89 - 25. September 2007 um 12:39
 
Schau-ma-amoi schrieb am 24. September 2007 um 18:10:
... Ja und? Es ging ja nicht darum, den Hormonen ihren Stellenwert im Körper abzusprechen. So hat eine Cortisol-Stoßtherapie u. a. antiinflammatorische Zielwirkung, um die Psyche gehts da nicht. ...

Die hormonelle Situation im menschlichen Organismus ist durch psychische Einflüsse manipulierbar.

Schau-ma-amoi schrieb am 24. September 2007 um 18:10:
...
Kann mir schon denken, dass der Psychotherapeut einen Zusammenhang herstellen will. Welche psychische Ursache haben denn KHK?   hä? ...

Pardon, hier gilt dasselbe wie zum phobischen Schwindel in meiner Antwort Nr. 88. Bitte um Verständnis.

MfG Konst.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #90 - 25. September 2007 um 12:45
 
Zitat:
Schau-ma-amoi schrieb am 24. September 2007 um 18:10:
... Ja und? Es ging ja nicht darum, den Hormonen ihren Stellenwert im Körper abzusprechen. So hat eine Cortisol-Stoßtherapie u. a. antiinflammatorische Zielwirkung, um die Psyche gehts da nicht. ...

Die hormonelle Situation im menschlichen Organismus ist durch psychische Einflüsse manipulierbar.


Dann reden wir doch einmal über die Psyche und die HHL-Achse. Wie siehts denn das aus?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Konstantin
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #91 - 25. September 2007 um 12:53
 
Sagen Sie es uns.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #92 - 25. September 2007 um 13:01
 
Zitat:
Sagen Sie es uns.


Das sagt schon mal was:
www.megru.unizh.ch/j3/module/ endokrinologie/endo.php?uniId=E22000&di=10 - 13k -
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #93 - 15. Oktober 2007 um 19:20
 
Ein unglaublicher Vorgang: das ZDF knickt ein.

ZDF nimmt Bublath-Sendung aus der Mediathek
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 16. Oktober 2007 um 21:18 von Hema »  
Homepage  

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #94 - 15. Oktober 2007 um 19:42
 
Hema schrieb am 15. Oktober 2007 um 19:20:
Ein unglaublicher Vorgang: das ZDF knickt ein.

ZDF nimmt Bublath-Sendung aus der Mediathek


Vox populi.  Griesgrämig
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #95 - 15. Oktober 2007 um 19:58
 
Hema, Sie schreiben einfach großartig!  Smiley

Die Seite zur Sendung im Google-Cache:
Heiler statt Arzt?
Sildenafil
Zum Seitenanfang
 
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3457
Augsburg
Der Fall Joachim Bublath – "Wer schreit hat Recht"
Antwort #96 - 17. Oktober 2007 um 17:06
 
@all

Zu der Sendung finden Sie zusätzlich einen Beitrag in diesem Forum:
=> Der Fall Joachim Bublath – "Wer schreit hat Recht"
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #97 - 19. Oktober 2007 um 19:42
 
Interessantes zur allgemeinen Behandlung des Themas Homöopthie fördert eine einfache Suche nach diesem Begriff auf der Seite zdf.de zutage:

Die Sendung am 5.1.2007 bzw. deren Beschreibung im Netz enthält diverse Euphemismen.

In der Sendung am 5.3.2007 bzw. der Beschreibung findet man Kleinode wie:

Zitat:
Strenge Prüfkriterien

In Deutschland gibt es sowohl Heilpraktiker als auch Ärzte, die klassisch-homöopathisch arbeiten. Bei Ärzten wird die schulmedizinische Ausbildung umfangreicher sein. Aber auch Heilpraktiker werden vor der Zulassung einer strengen Prüfung durch das Gesundheitsamt unterzogen, in der sie ihre medizinischen Kenntnisse beweisen müssen. Die Homöopathie erfordert eine gründliche, mehrjährige Ausbildung. In bestimmten Fällen arbeiten Fachärzte und Heilpraktiker zusammen.


Auch in der Sendung Volle Kanne, hier vom 6.6.2006, wird immer wieder positiv über Homöopathie berichtet, hier über "Homöopunktur":

Zitat:
Krankheitsbilder, bei denen die Homöopunktur gute Erfolge zeigt, sind sowohl akute als auch chronische Erkrankungen. Zum Beispiel Herz-Kreislauferkrankungen, vielfältige rheumatische Beschwerden, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und erhöhte Infektanfälligkeit.


Besonders schön:

Zitat:
Besonders geeignet ist die Homöopunktur bei Störungen, bei denen organisch krankhafte Befunde nicht festgestellt werden konnten.


Aha!

Auf die Klinik, die hier bereits bekannte Klinik Obertal, wird verwiesen mit kompletter Kontaktadresse.

ZDF-Doku zur Homöopathie vom 26.8.2007

In WISO vom 5.3.2007 wurde unter der für Alternative freundlich klingenden Überschrift "Es muss nicht immer die Chemiekeule sein" zumindest darauf verwiesen, dass der wissenschaftliche Nachweis der Wirkung fehlt.

Interessant, was alles BLEIBEN darf, und was nicht. Griesgrämig
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Hackethal
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 883

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #98 - 20. Oktober 2007 um 00:01
 
Zitat:
WISO/ "Doch welche Therapie ist wann für wen geeignet? Es ist nicht einfach, die passende Behandlung zu finden - zumal sich auf dem weiten Feld der Naturheilkunde nicht ausschließlich seriöse Anbieter finden. Nicht selten wird mit der Hoffnung auf Heilung einfach nur Kasse gemacht."


Schade. Trotzdem sind auch wir die guten, Ausnahmen bestätigen die Regel.

Zitat:
Generell gilt: Gesundheit ist zwar Vertrauenssache, aber Wunder darf man auch von den alternativen Methoden nicht erwarten. Und wenn ein Therapeut die allein selig machende Behandlung verspricht, sollte man skeptisch werden. Seriöse Therapeuten klären ihre Patienten über Möglichkeiten und Grenzen einer Therapie auf. Ärzte sind dazu sogar gesetzlich verpflichtet.


Und das machen die Guten auch! Smiley
Zum Seitenanfang
 

Wenn man über jemanden die Wahrheit  erfahren will, ist dieser jemand meiner Erfahrung nach der letzte, den ich fragen würde. (Dr. Gregory House)
Homepage  

 
Bulganin
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1035

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #99 - 20. Oktober 2007 um 11:31
 
Hackethal schrieb am 20. Oktober 2007 um 00:01:
...
Trotzdem sind auch wir die guten, Ausnahmen bestätigen die Regel.



Wer sind "wir"? Ich möchte auch zu den Guten gehören!
Schon als wir Indianer spielten, wollte ich ein Apache und kein Kyowa sein.
Zum Seitenanfang
 

... Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...NEMs brauchen nur die Hersteller und die Verticker...Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #100 - 20. Oktober 2007 um 11:47
 
Homöopunktur ?

Erneuter sinnloser Versuch der Quadratur des Kreises.

Ist schon erstaunlich, wie selbst die engstirnigsten Verfächter der Methoden ihre eherenen Grundsätze aufgeben, wenn irgendein Verfahrens-Allerlei neue Kundschaft verspricht. In der Politik spricht von gesinnungslosem Gesindel. Ein Prosit der Beliebigkeit...

Pianoman
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #101 - 20. Oktober 2007 um 12:31
 
Bulganin schrieb am 20. Oktober 2007 um 11:31:
Hackethal schrieb am 20. Oktober 2007 um 00:01:
...
Trotzdem sind auch wir die guten, Ausnahmen bestätigen die Regel.



Wer sind "wir"? Ich möchte auch zu den Guten gehören!
Schon als wir Indianer spielten, wollte ich ein Apache und kein Kyowa sein.


Ich wollte nicht, ich war Old Shatterhand! Welche Rolle unser Hackethal gespielt hat, wird sich noch klären!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #102 - 20. Oktober 2007 um 13:04
 
"Homöopunktur"

Ich habe mir gerade mal auf  Akupunkur-2/2007 | Online / Homöopunktur / Harmonie aus dem Kosmos
die Windungen durchgelesen, die man vollziehen muss, um die eigentlich völlig gegensätzlichen Theorien miteinander zu verknüpfen.
Da müsste die Nomenklatura der jeweiligen Schulen laut aufjaulen.  

Das unfreiwillig beste Zitat stammt von einem Herrn Prof. Dr. Hartmut Heine: "Ältere Patienten reagieren träger und schwächer auf den Akupunkturreiz als jüngere, da unter anderem auch der Akupunkturpunkt in seiner anatomischen Struktur altert."

Abgesehen davon, dass der Professor offenbar anatomische Strukturen kennt, die bis jetzt noch von keinem anderen Wissenschaftler nachgewiesen werden konnten und sich bisher jeder noch so genauen anatomischen  Exploration entzogen haben, fällt mir im Zusammenhang mit einem altersabhängigen Wirksamkeitsverlust der Akupunktur, der leid- und genau so auch hoffnungsvoll rezitierte Satz meines Vaters ein: Gehen die Haare, kommt die Weisheit.
 
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
Bulganin
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1035

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #103 - 20. Oktober 2007 um 13:30
 
Hat dieser Professor breiten Scheitel?
Das würde den Hinweis Ihres Herrn Vaters nicht gerade bestätigen.
Zum Seitenanfang
 

... Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...NEMs brauchen nur die Hersteller und die Verticker...Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #104 - 20. Oktober 2007 um 14:31
 
Ich glaube, die Sentenz meines Altvorderen bezog sich mehr auf die Kausalität sich reduzierender Gutgläubigkeit aufgrund zunehmender Weisheit.

Auf den genannten Herrn Professor trifft wohl eher ein von meiner Schwester des öfteren verkündeten Zitats, dessen Herkunft sie meist mit  RUB, HZO 10, Tischplatte 135, angab: "Oh wie schön ist dein Gesicht, auch dein Haar ist dicht, doch hinter deiner hohen Stirn ist leider kein Gehirn..."  

Pianoman
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
Bulganin
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1035

Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #105 - 20. Oktober 2007 um 14:49
 
o.k.d.k., ich habe jetzetle bissele gegoogelt (hoffentlich umsonst).
Schwester hat recht, egal wie die Haare sind.
Zum Seitenanfang
 

... Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...NEMs brauchen nur die Hersteller und die Verticker...Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...
 

 
ama
Ex-Mitglied





Strafaktion des ZDF gegen Joachim Bublath?
Antwort #106 - 23. Oktober 2007 um 15:47
 
http://www.zdf.de/ZDFforum/ZDFde/inhalt/10/0,1872,5241482,00/sendungen/Bublath/F498/msg1361707.php

[*QUOTE*]
Re: Homöopathie ist harte, wissenschaftliche Arbeit
von: 0006sasch

Erstellt am: 23.10.07, 12:54

UlrichBoot hat geschrieben:
> Wäre er noch am Leben, Samuel Hahnemann würde eine
> Wiederholung der Sendung fordern, das Original,
> und in voller Länge.
>
> Ulrich Boot

Ich denke nicht, dass hahnemann diesen unwissenschaftlichen klamauk der bublath-sendung
unterstützen würde. daher ist
herrn bubaths neuer sendeplatz, mttwochs 22:30, absolut gerechtfertigt.
[*/QUOTE*]


Sollte das zutreffen, gibt es für das ZDF Ärger...
Zum Seitenanfang
 
 

 
Godesberg
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2310

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #107 - 23. Oktober 2007 um 16:30
 
Die Sendung lief doch sonst auch immer um 22.15 Uhr. Was für eine "Strafaktion" soll das denn sein?

Die letzte Sendung lief erst um 22:35Uhr weil die ein aktuelles Interview eingeschoben haben.

"Was nun Herr Jung?"

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/8/0,1872,1501000_date:20071010,00.html


Der Termin für die nächste Sendung steht da noch nicht.


Keine Ahnung was der Typ damit sagen wollte.
Zum Seitenanfang
 

"Das ist zwar traurig was da vorliegt, aber es bringt mich nicht um."

Matthias Rath zum Krebstod des von ihm "geheilten" Dominik.
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberger
Antwort #108 - 31. Oktober 2007 um 03:43
 
Da hat Herr Bublath ja so richtig glänzen können -
KÖSTLICH!!!
Laut lachend Laut lachend Laut lachend

und es den ständig "pöbelnden Esoterikern" mal richtig gezeigt -
KÖSTLICH!!!
Laut lachend Laut lachend Laut lachend

Jedenfalls hab' ich mich prächtig amüsiert -
KÖSTLICH!!!
Laut lachend Laut lachend Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #109 - 31. Oktober 2007 um 03:57
 
utemaria schrieb am 31. Oktober 2007 um 03:43:
Da hat Herr Bublath ja so richtig glänzen können -
KÖSTLICH!!!
Laut lachend Laut lachend Laut lachend

und es den ständig "pöbelnden Esoterikern" mal richtig gezeigt -
KÖSTLICH!!!
Laut lachend Laut lachend Laut lachend

Jedenfalls hab' ich mich prächtig amüsiert -
KÖSTLICH!!!
Laut lachend Laut lachend Laut lachend


Solche Sendungen sind nun mal nichts für Furchtsame.

Wenn die Schwergewichte wie Henryk M. Broder oder mich da gehabt hätten, hätte der Intendant am nächsten Tag ein Kilo Riechsalz gebraucht. Smiley

ama

(...oder gleich zwei Kilo?)

PS:
[*QUOTE*]
DAS KOMMENDE UNHEiL IST UNVERMEiDBAR NUR DER , DER DEN STARKEN WILLEN HAT, GUTES ZU TUN U. DER GOTT VOLLKOMMEN ERGEBEN IST , KANN DIE ZERSTOERUNG UEBERLEBEN. ES GIBT BESTIMMTE ELEMENTE , DIE DIE SCHOEPFUNG ZERSTOEREN, ABER SIE SELBER WERDEN ZERSTOERT WERDEN MUT IST ERFORDERLICH ICH WILL TRAEGHEIT AUSROTTEN UND EINE WELT MIT MUTIGEN, INTELLIGENTEN WESEN SCHAFFEN DAS PROBLEM HAT AUSWIRKUNGEN AUF DAS GANZE UNIVERSUM ES IST NICHT DAS PROBLEM EINES EINZELNEN ODER EINER RASSE SONDERN DAS ALLER LEBEWESEN DIESER SCHOEPFUNG ES IST DAS PROBLEM ALLER 8.400000 ARTEN FUEHLENDER WESEN. IM NAMEN RAMAS ES IST NICHT NUR DAS PROBLEM ALLER FUEHLENDEN SONDERN AUCH ALLER NICHTFUEHLENDEN WESEN. DAS GEBET WIRD DIE EINZIGE RETTUNG DER EINZIGE SCHUTZ SEIN VERGESST VERGANGENHEIT U. ZUKUNFT UND BETET MIT VOLLER KONZENTRATION DES GEISTES UND DER SEELE HABT VERTRAUEN IN GOTT BETET DAS MANTRA OM NAMAH SHIVAY
[*/QUOTE*]

Zitat aus http://ninahagen.beeplog.de/
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberger
Antwort #110 - 31. Oktober 2007 um 04:07
 
Bublath - der Held - furchtsam??? Und wer bitte ist Henryk M. Broder???
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #111 - 31. Oktober 2007 um 04:17
 
[*QUOTE*]
DAS KOMMENDE UNHEiL IST UNVERMEiDBAR NUR DER , DER DEN STARKEN WILLEN HAT, GUTES ZU TUN U. DER GOTT VOLLKOMMEN ERGEBEN IST , KANN DIE ZERSTOERUNG UEBERLEBEN. ES GIBT BESTIMMTE ELEMENTE , DIE DIE SCHOEPFUNG ZERSTOEREN, ABER SIE SELBER WERDEN ZERSTOERT WERDEN MUT IST ERFORDERLICH ICH WILL TRAEGHEIT AUSROTTEN UND EINE WELT MIT MUTIGEN, INTELLIGENTEN WESEN SCHAFFEN DAS PROBLEM HAT AUSWIRKUNGEN AUF DAS GANZE UNIVERSUM ES IST NICHT DAS PROBLEM EINES EINZELNEN ODER EINER RASSE SONDERN DAS ALLER LEBEWESEN DIESER SCHOEPFUNG ES IST DAS PROBLEM ALLER 8.400000 ARTEN FUEHLENDER WESEN. IM NAMEN RAMAS ES IST NICHT NUR DAS PROBLEM ALLER FUEHLENDEN SONDERN AUCH ALLER NICHTFUEHLENDEN WESEN. DAS GEBET WIRD DIE EINZIGE RETTUNG DER EINZIGE SCHUTZ SEIN VERGESST VERGANGENHEIT U. ZUKUNFT UND BETET MIT VOLLER KONZENTRATION DES GEISTES UND DER SEELE HABT VERTRAUEN IN GOTT BETET DAS MANTRA OM NAMAH SHIVAY
[*/QUOTE*]

Zitat aus http://ninahagen.beeplog.de/



Wo sie Recht hat, hat sie Recht! BRAVO - Nina Hagen!
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #112 - 31. Oktober 2007 um 04:19
 
>Und wer bitte ist Henryk M. Broder???

Unser kleiner Bruder? Smiley
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #113 - 31. Oktober 2007 um 04:29
 
Zitat:
>Und wer bitte ist Henryk M. Broder???

Unser kleiner Bruder? Smiley



Panzer ist wohl kaum vergleichbar mit Bublath, da er wesentlich intelligenter, einfühlsamer und weltoffener ist.
In der Tat ein völlig anderes Kaliber, und wenn überhaupt, wohl eher der "grössere Bruder".
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #114 - 31. Oktober 2007 um 04:37
 
>Und wer bitte ist Henryk M. Broder???

Der beschert Lesevergnügen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #115 - 31. Oktober 2007 um 04:42
 
Zitat:
>Und wer bitte ist Henryk M. Broder???

Der beschert Lesevergnügen.



Nun ja - hätt's mir fast denken können. Doch jedem das Seine!
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #116 - 31. Oktober 2007 um 05:06
 
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #117 - 31. Oktober 2007 um 05:16
 
Zitat:



Sag' doch schon 'ne Weile: JEDEM DAS SEINE und jedem seine Fans!
Zum Seitenanfang
 
 

 
besucher
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 504

Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #118 - 31. Oktober 2007 um 07:16
 
utemaria schrieb am 31. Oktober 2007 um 03:43:
Da hat Herr Bublath ja so richtig glänzen können -
KÖSTLICH!!!
Laut lachend Laut lachend Laut lachend

und es den ständig "pöbelnden Esoterikern" mal richtig gezeigt -
KÖSTLICH!!!
Laut lachend Laut lachend Laut lachend

Jedenfalls hab' ich mich prächtig amüsiert -
KÖSTLICH!!!
Laut lachend Laut lachend Laut lachend


Ich wäre glaube ich auch gegangen. Völlig sinnlos.
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #119 - 31. Oktober 2007 um 07:38
 
>Ich wäre glaube ich auch gegangen.

Das verstehe ich nicht.

Wann wird die Sendung wiederholt?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #120 - 31. Oktober 2007 um 08:05
 
Diesen Samstag um 23:30 Uhr in 3sat.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #121 - 31. Oktober 2007 um 09:02
 
Das war typisches Esoteriker-Mobbing: Kreischen, Toben und Heulen, bis der einzige Vernünftige in der Sendung geht.
Da wird von Liebe geseiert und dem Gesprächspartner die Pest an den Hals gewünscht.
Nina Hagen: “Dieser böse Mensch regt mich auf. Er lacht nie. Seine Aura ist schlecht.”  Smiley
“Ich hoffe Du findest Glück in der Hölle” Smiley

Das sind natürlich "Hammer-Argumente". Was entgegnet man denn vernünftigerweise auf: "Deine Aura ist schlecht"?
Etwa:"Sie haben eine manifeste Vollmeise, einen an der Waffel, sind total bekloppt, Mädel halt den Mund, wenn sich die Erwachsenen unterhalten"? Smiley Geht woh leider nicht. Man hat doch Hirn im Kopf und Anstand.
Mir tun nur die Kinder von Nina Hagen leid. Ich würde mich in Grund und Boden schämen, für so eine Mutter.
Smiley
Sildenafil
P.S.

TheLancet,26.08.05,Beweise für einen spezifischen Effekt homöopathischer Heilmittel sind laut dieses Artikels schwach. Die Autoren folgern, dass die klinischen Effekte von Homöopathie auf Placebo-Effekte zurückzuführen sind.




Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #122 - 31. Oktober 2007 um 09:06
 
>Das war typisches Esoteriker-Mobbing: Kreischen, Toben und Heulen, bis der einzige Vernünftige
>in der Sendung geht.

Der ist von sich aus rausgegangen? Das will ich sehen. Smiley

Wo wird die Sendung noch wiederholt? Nur am Samstag?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #123 - 31. Oktober 2007 um 09:11
 
Zitat:
>
Wo wird die Sendung noch wiederholt? Nur am Samstag?

Und sicher auch bald bei Youtube. Von Maischberger gibt es anscheinend kein Videoarchiv im Netz.
Sildenafil
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #124 - 31. Oktober 2007 um 09:12
 
> Der ist von sich aus rausgegangen?

Jo.

> Das will ich sehen.

Bestimmt subito auf YouTube.

Lies:

http://www.kidmed.de/forum/showtopic.php?threadid=10144&time=1193761940


Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #125 - 31. Oktober 2007 um 09:23
 
utemaria schrieb am 31. Oktober 2007 um 04:17:
Zitat:
DAS KOMMENDE UNHEiL IST UNVERMEiDBAR NUR DER , DER DEN STARKEN WILLEN HAT, GUTES ZU TUN U. DER GOTT VOLLKOMMEN ERGEBEN IST , KANN DIE ZERSTOERUNG UEBERLEBEN. ES GIBT BESTIMMTE ELEMENTE , DIE DIE SCHOEPFUNG ZERSTOEREN, ABER SIE SELBER WERDEN ZERSTOERT WERDEN MUT IST ERFORDERLICH ICH WILL TRAEGHEIT AUSROTTEN UND EINE WELT MIT MUTIGEN, INTELLIGENTEN WESEN SCHAFFEN DAS PROBLEM HAT AUSWIRKUNGEN AUF DAS GANZE UNIVERSUM ES IST NICHT DAS PROBLEM EINES EINZELNEN ODER EINER RASSE SONDERN DAS ALLER LEBEWESEN DIESER SCHOEPFUNG ES IST DAS PROBLEM ALLER 8.400000 ARTEN FUEHLENDER WESEN. IM NAMEN RAMAS ES IST NICHT NUR DAS PROBLEM ALLER FUEHLENDEN SONDERN AUCH ALLER NICHTFUEHLENDEN WESEN. DAS GEBET WIRD DIE EINZIGE RETTUNG DER EINZIGE SCHUTZ SEIN VERGESST VERGANGENHEIT U. ZUKUNFT UND BETET MIT VOLLER KONZENTRATION DES GEISTES UND DER SEELE HABT VERTRAUEN IN GOTT BETET DAS MANTRA OM NAMAH SHIVAY

Zitat aus http://ninahagen.beeplog.de/
Wo sie Recht hat, hat sie Recht! BRAVO - Nina Hagen!


Hat sie aber  hier offensichtlich nicht. Oder würden Sie mir diesen idiotischen Kauderwelsch mal vorsortieren, damit ich weiß, was gemeint ist. Ich habe  z.B. ein Problem damit die Formulierung:"ICH WILL TRAEGHEIT AUSROTTEN UND EINE WELT MIT MUTIGEN, INTELLIGENTEN WESEN SCHAFFEN" mit der bunt angemalten Frau, die sich wie ein Kleinkind auf Spielzeugentzug benimmt, in einen vernünftigen Zusammenhang zu bringen.  Smiley
Bitte, Smiley
Sildenafil
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 31. Oktober 2007 um 10:37 von N/V »  
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #126 - 31. Oktober 2007 um 11:12
 
Erinnert mich so ein bißchen an die Zeiten, als Klaus Kinski Talk-Runden aufmischte.
Wer einen (Performance)-Künstler einlädt, muss sich nicht wundern, wenn er eine Performance bekommt.

Und weil eben nicht ganz klar ist, ob Frau Hagen noch ihre eigene Person von ihren Rollen trennen kann, ist höchstens Frau Maischberger die Frage zu stellen, wie sie auf die bekloppte Idee kam, dass das lärmende Bündel Nina zu sinnvollen Gesprächen in der Lage sei. In "Menschen bei Maischberger" gab es doch schon so einen Showdown zwischen Jutta Ditfurth und Frau Hagen.

http://www.youtube.com/watch?v=clbPUz9A8eA&mode=related&search=

Pianoman            
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #127 - 31. Oktober 2007 um 11:38
 
Pianoman schrieb am 31. Oktober 2007 um 11:12:
Wer einen (Performance)-Künstler einlädt, muss sich nicht wundern, wenn er eine Performance bekommt.

Und weil eben nicht ganz klar ist, ob Frau Hagen noch ihre eigene Person von ihren Rollen trennen kann, ist höchstens Frau Maischberger die Frage zu stellen, wie sie auf die bekloppte Idee kam, dass das lärmende Bündel Nina zu sinnvollen Gesprächen in der Lage sei. In "Menschen bei Maischberger" gab es doch schon so einen Showdown zwischen Jutta Ditfurth und Frau Hagen.

http://www.youtube.com/watch?v=clbPUz9A8eA&mode=related&search=


Laut lachend Frauenpower
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #128 - 31. Oktober 2007 um 16:17
 
>Wer einen (Performance)-Künstler einlädt, muss sich nicht wundern,
>wenn er eine Performance bekommt.

Die Leute werden dafür bezahlt, daß sie als Idioten auftreten. Zertrümmerte Gitarren gehören ebenso dazu wie mit Alkoholfahne Frauen an zentralere Körperteile zu fassen.

Wer so eine Figur in die Veranstaltung holt, weiß ganz genau, was er will, nämlich das.

Wenn ich mich nicht irre, produziert Küppersbusch die Maischberger Oder ist die inzwischen selbständig? Da ist der Auslöser. Der Rest war eine Folge.

Nach dem Einfall der Esoteriker beim ZDF nach der Blublath-Sendung vor einigen Wochen war Joachim Bublath vorbereitet auf Irrsinn. Insofern ist der von Frau Maischberger gut geplante Zwischenfall mit Nina Hagen eine gute Unterstützung für Herrn Bublath.

Mich hat bei Louis de Funes' Film über Tricatel der Sessel erfreut, mit dem die Zuschauer den Plastikhendlhersteller ins Haifischmaul geworfen haben. Das deutsche Fernsehen ist da noch entwicklungsfähig. Ich schlage vor, die Intendanten und Programmdirektoren mittels dieses Sessels zu katapultieren.

ama
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #129 - 31. Oktober 2007 um 16:26
 
Eine sehr ausführliche Beschreibung des Spektakels:

http://www.dwdl.de/article/news_13231,00.html
Zum Seitenanfang
 


 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #130 - 31. Oktober 2007 um 18:12
 
ZAPP!

http://www.ariplex.com/ama/amaneues.htm

"Good vibrations", kann ich da nur sagen. Smiley

ama

(über den Trend zum TV-Eklat)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #131 - 31. Oktober 2007 um 19:29
 
Kawarimono schrieb am 31. Oktober 2007 um 16:26:
Eine sehr ausführliche Beschreibung des Spektakels:

http://www.dwdl.de/article/news_13231,00.html


Das ist doch ein lächerlich-peinliches Possenstück  Ärgerlich - Bin ich froh, mich in der glücklichen Lage zu wähnen, meine ohnehin limitierte Lebenszeit mit anderen Dingen verbringen zu dürfen. Deshalb ...


Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Vielleicht eine Überdosis Eichhörnchenstrahlung?
Antwort #132 - 31. Oktober 2007 um 19:42
 
Wie im Sport sollte man auch im Fernsehen Kontrollen machen. Aber nicht auf Doping, sondern auf Underdoping oder Eichhörnchenhypnose

Smiley
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #133 - 31. Oktober 2007 um 20:05
 
Was ich speziell bei Hagen nicht verstehe:

Mutter und Ziehvater leben doch noch und scheinen, trotz fortgeschrittenen Alters, noch ganz munter. Warum schauen Eva-Maria Hagen und Wolf Biermann nicht mal nach "dem Kind"? Das geht doch über eine "künstlerische Exaltiertheit" WEIT hinaus und läßt tatsächlich an eine Behandlungsbedürftigkeit denken. Mit einer Einsichtsfähigkeit ist bei Nina Hagen nicht (mehr) zu rechnen, meine ich.  Jeder, der Hagen in diesem Zustand einlädt, macht sich im Grunde mitschuldig, dass sie sich als Mensch selber so vorführt. Das muss nun wirklich nicht sein.

Bei Geschäftemachern wie Buttlar und (vorbehaltlich einer Sichtung der Sendung) Fox fragt sich, warum Maischberger diesen fragwürdigen Personen auch noch ein Forum bieten mußte. "Von" Buttlar verkauft doch, was nur irgendwie Kohle verspricht, seien es seine Schriften, seine Seminare oder auch seine NEM. Kann Maischberger so naiv sein zu glauben, mit diesen Personen ernsthaft diskutieren zu können? Schockiert/Erstaunt

Wobei ich in letzter Zeit hinsichtlich gnadenloser Naivität von Fernsehmoderatorinnen noch mal dazu lernen mußte, ich will es also nicht gänzlich ausschließen.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Godesberg
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2310

Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #134 - 31. Oktober 2007 um 20:11
 
Wunderbare Sendung!  Laut lachend

Eine infantil umherkreischende Nina Hagen, die mit völlig wirren Gedankengänge überzeugte und als Höhepunkt glaubte das Vorgespräch mit Frau Maischberger mit Bublath geführt zu haben. Solche Leute sind wirklich eine Zier für die Esoszene. Mein Gott, was muss diese Frau durchgemacht haben.

Sabrina Fox, die die ganze Zeit amüsiert zusah und irgendwann dann ein wenig über ihr Buch erzählen durfte.

Johannes von Buttlar, der alles tat um nicht in eine Ecke mit Nina Hagen gedrängt zu werden.

Lucadou, der ungekrönte Meister der Relativierung und der Fähigkeit mit unglaublich vielen Worten absolut nichts zu sagen.

und dann Bublath, als exaktes Gegenstück dazu, der durch eine Sekunde Gestik und Mimik mehr sagte als Loucadou in 20 Sätzen.



And the winner is:


Johannes von Buttlar!


Nachdem Bublath gegangen war er unter den verbliebenen derjenige der ehesten ernstzunehmen war. Ist eben alles eine Frage der Perspektive. Unter den Blinden ist der Einäugige der König.



Zum Seitenanfang
 

"Das ist zwar traurig was da vorliegt, aber es bringt mich nicht um."

Matthias Rath zum Krebstod des von ihm "geheilten" Dominik.
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #135 - 31. Oktober 2007 um 20:17
 
Godesberg schrieb am 31. Oktober 2007 um 20:11:
And the winner is:


Johannes von Buttlar!


Nachdem Bublath gegangen war er unter den verbliebenen derjenige der ehesten ernstzunehmen war. Ist eben alles eine Frage der Perspektive. Unter den Blinden ist der Einäugige der König.


Na, da bin ich ja mal auf die Sendung gespannt.

"Von" Buttlar ist *möglicherweise* nicht ganz unintelligent, nur über alle Maßen an Geld und Ansehen interessiert, ohne etwas Ernsthaftes dafür tun zu wollen. Er bedient halt einenn sehr speziellen Markt... Smiley
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #136 - 31. Oktober 2007 um 21:10
 
Zitat:
Oder würden Sie mir diesen idiotischen Kauderwelsch mal vorsortieren, damit ich weiß, was gemeint ist. Ich habe z.B. ein Problem damit die Formulierung:"ICH WILL TRAEGHEIT AUSROTTEN UND EINE WELT MIT MUTIGEN, INTELLIGENTEN WESEN SCHAFFEN" ...
Bitte, Smiley
Sildenafil



Tatsächlich so blind? Gerade das, müssten Sie selbst doch am besten verstehen!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #137 - 31. Oktober 2007 um 21:23
 
utemaria schrieb am 31. Oktober 2007 um 21:10:
Zitat:
Oder würden Sie mir diesen idiotischen Kauderwelsch mal vorsortieren, damit ich weiß, was gemeint ist. Ich habe z.B. ein Problem damit die Formulierung:"ICH WILL TRAEGHEIT AUSROTTEN UND EINE WELT MIT MUTIGEN, INTELLIGENTEN WESEN SCHAFFEN" ... Smiley
Bitte, Smiley
Sildenafil

Tatsächlich so blind? Gerade das, müssten Sie selbst doch am besten verstehen!

Zitieren Sie ordentlich, oder lassen Sie´s!
So ein Kindergarten.
Sildenafil
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #138 - 31. Oktober 2007 um 21:27
 
@Utemaria

Kann es sein, das sildenafils Unverständnis aus dem Widerspruch zwischen der Person Nina Hagen und der Summe ihrer Eigenschaften und dieser Absichtserklärung herrührt ? Dass Größenwahn und Unvermögen hier wieder mal Hand in Hand gehen ?

Pianoman
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #139 - 31. Oktober 2007 um 21:42
 
Pianoman schrieb am 31. Oktober 2007 um 21:27:
Kann es sein, das sildenafils Unverständnis aus dem Widerspruch zwischen der Person Nina Hagen und der Summe ihrer Eigenschaften und dieser Absichtserklärung herrührt ?

So steht es geschrieben, fürwahr.
Der Nebensatz über das infantile Verhalten verschwand stillschweigend hinter drei Punkten.

Und Ich sage Euch: ICH WERDE NICHTS AUSROTTEN UND ICH WERDE AUCH KEINE SUPERRASSE VON INTELLIGENTEN WESEN ZÜCHTEN. ICH WERDE NICHT EINFLUSS AUF DAS GANZE UNIVERSUM NEHMEN.
Sildenafil, http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?action=post;num=1193798581;quote=30;title=PostReply
Prophetisch,
Sildenafil Laut lachend Laut lachend Laut lachend Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 

 
BioBine
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 58

Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #140 - 01. November 2007 um 00:54
 
Leider habe ich die Sendung der Maischberger nicht gesehen. In solch einer illusteren Gesellschaft stelle ich mir den "guten Herrn Bublath" schon ein bischen steif vor. Schade - muß ich wohl eine echte "Gaudi" verpasst haben, da wär bestimmt kein Auge trocken geblieben!! Na mal seh´n vielleicht lässt sich das Vergnügen ja noch nacholen, sofern es meine Zeit erlaubt.

Bine
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #141 - 01. November 2007 um 02:27
 
Zitat:
Zitieren Sie ordentlich, oder lassen Sie´s!
Sildenafil




Hey - was soll das pöbeln?
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #142 - 01. November 2007 um 02:31
 
Zitat:
Und Ich sage Euch: ICH WERDE NICHTS AUSROTTEN UND ICH WERDE AUCH KEINE SUPERRASSE VON INTELLIGENTEN WESEN ZÜCHTEN. ICH WERDE NICHT EINFLUSS AUF DAS GANZE UNIVERSUM NEHMEN.
Sildenafil, http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?action=post;num=1193798581;quote=30;title=PostReply
Prophetisch,
Sildenafil Laut lachend Laut lachend Laut lachend Laut lachend



Na Gott sei Dank - das beruhigt mich ungemein!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Maischberger bietet Esos Plattform
Antwort #143 - 01. November 2007 um 09:42
 
utemaria schrieb am 01. November 2007 um 02:27:
Zitat:
Zitieren Sie ordentlich, oder lassen Sie´s!
Sildenafil

Hey - was soll das pöbeln?

Da fehlt schon wieder etwas Substanzielles: "So ein Kindergarten.".
Steht nicht geschrieben: "Das ist wie Fernschach mit Sechsjährigen." ? Smiley
SmileySildenafil  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Kerner, Maischberger... was für ein Kindergarten!
Antwort #144 - 01. November 2007 um 12:36
 
...

Manche Leute werden erwachsen.

Manche.

Nicht alle...
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #145 - 01. November 2007 um 12:36
 
@UteMaria

War Ihnen Ihre Zeit nicht zu schade, sich mit weiter mit einem Häufchen neurotischer Möchtegerne abzugeben ?

Kann sein, dass Ihnen auch hier ab und zu einer von denen über den Weg schreibt. Nur so als Hinweis.

Pianoman
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
besucher
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 504

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #146 - 01. November 2007 um 14:31
 
http://www.youtube.com/watch?v=1hz29jL4BwI

http://www.youtube.com/watch?v=ng08TEp1u3Y

Was für eine Freak-Show. Respekt dafür, dass er das überhaupt so lange ausgehalten hat.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Gockel
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 399

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #147 - 01. November 2007 um 17:03
 
Die olle Hagen sollte sich mal fragen, wieso die Ausserirdischen sie nicht mitgenommen haben.

Es gibt offenbar doch noch Hoffnung auf intelligentes Leben da draußen...

Gruß,
der Gockel
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #148 - 01. November 2007 um 17:08
 
Gockel schrieb am 01. November 2007 um 17:03:
Die olle Hagen sollte sich mal fragen, wieso die Ausserirdischen sie nicht mitgenommen haben.

Es gibt offenbar doch noch Hoffnung auf intelligentes Leben da draußen...

Gruß,
der Gockel


...


[Renate Ratlos]
[X!!!]
[/Renate Ratlos]

ama
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #149 - 01. November 2007 um 17:31
 

Es ist ähnlich wie mit den meisten Bahnhofstoiletten: wenn tatsächlich außerirdische Intelligenzen von Ninas Existenz Kenntnis erhalten sollten, werden diese Aliens - allein schon aus Gründen der kosmischen Hygiene bzw. Gefahrenabwehr  - Prostetnik Vogon Jeltz beauftragen, diesen kleinen unbedeutenden Planeten am Rande einer auch nicht sehr bedeutenden Galaxis, sofort zu zerstören.
Und ein wenig könnte man sie verstehen.

Pianoman



Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #150 - 01. November 2007 um 18:37
 
Zitat:
@UteMaria
War Ihnen Ihre Zeit nicht zu schade, sich mit weiter mit einem Häufchen neurotischer Möchtegerne abzugeben ?
Kann sein, dass Ihnen auch hier ab und zu einer von denen über den Weg schreibt. Nur so als Hinweis.
Pianoman



Nur ab und an einer??? Und ich dacht' hier wär' die Zentrale!  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Maischberger bietet Esos Plattform
Antwort #151 - 01. November 2007 um 18:54
 
Zitat:
Da fehlt schon wieder etwas Substanzielles: "So ein Kindergarten.".
Steht nicht geschrieben: "Das ist wie Fernschach mit Sechsjährigen." ? Smiley
SmileySildenafil  Smiley



Danke, Herr Oberlehrer! Sie sind ein wirklich schlaues Kerlchen!  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Maischberger bietet Esos Plattform
Antwort #152 - 01. November 2007 um 19:33
 
utemaria schrieb am 01. November 2007 um 18:54:
Danke, Herr Oberlehrer! Sie sind ein wirklich schlaues Kerlchen!  Laut lachend


Ich empfinde Ihre Schreiberei als sehr einsilbig Griesgrämig

Kommt da noch was?


Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #153 - 01. November 2007 um 20:16
 
War da jemals - inhaltlich gesehen - mehr als nur eine Silbe ?

Ich habe von Frau Ute Maria an anderer Stelle (hoffentlich entbrennt jetzt nicht wieder die Diskussion über mehrere Teilnehmer gleichen Namens) nicht viel mehr als minimalistische Statements, großzügig garniert mit platter Polemik, gelesen.

Aber man mag Sie trotzdem...  Zwinkernd  

Pianoman
     
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #154 - 01. November 2007 um 20:49
 
Zitat:
Ich habe von Frau Ute Maria an anderer Stelle (hoffentlich entbrennt jetzt nicht wieder die Diskussion über mehrere Teilnehmer gleichen Namens) nicht viel mehr als minimalistische Statements, großzügig garniert mit platter Polemik, gelesen.


Gut erkannt! Deswegen hat Godesberg mich ja auch eingeladen, die Polemik an anderer Stelle ein wenig fortzuführen.
Doch dass er im Gegenzug ein wenig netter sein wollte, hat er scheint's mittlerweile vergessen  Traurig

Zitat:
Aber man mag Sie trotzdem...  Zwinkernd
Pianoman      

DANKE, so geht's mir auch bei manch einem (wenn auch nicht bei allen)  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Maischberger bietet Esos Plattform
Antwort #155 - 01. November 2007 um 20:54
 
Zitat:
Ich empfinde Ihre Schreiberei als sehr einsilbig Griesgrämig Kommt da noch was?
Kawarimono


Worauf warten Sie denn? Im übrigen könnt' ich mich nicht erinnern mit Ihnen gesprochen zu haben.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Maischberger bietet Esos Plattform
Antwort #156 - 01. November 2007 um 21:09
 
utemaria schrieb am 01. November 2007 um 20:54:
Zitat:
Ich empfinde Ihre Schreiberei als sehr einsilbig Griesgrämig Kommt da noch was?
Kawarimono


Worauf warten Sie denn?


Auf einen gehaltvollen Text Smiley

Zitat:
Im übrigen könnt' ich mich nicht erinnern mit Ihnen gesprochen zu haben.


Wären es dann nicht intelligenter das Posten zu unterlassen, wenn Sie andere Leute nicht ansprechen wollen?
Zumindest das Posten in der Öffentlichkeit.

Ich kann Ihre Texte lesen, Ute Maria. Man nennt dieses Wunder "Internet". Welcome!


Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Maischberger bietet Esos Plattform
Antwort #157 - 01. November 2007 um 21:24
 
>Man nennt dieses Wunder "Internet". Welcome!

Yeah, welcome to the ZAPP World!

Smiley
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #158 - 01. November 2007 um 21:28
 
>Und ich dacht' hier wär' die Zentrale!  Smiley

Nein, wir kommen nur zum Tanken her.

ama

(Heilpraktiker sind der Inbegriff der Weisheit und Vollkommenheit)
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Maischberger bietet Aliens eine Plattform
Antwort #159 - 01. November 2007 um 21:33
 
Zitat:
Ich kann Ihre Texte lesen, Ute Maria. Man nennt dieses Wunder "Internet". Welcome!
Kawarimono


Sie glauben's wahrscheinlich kaum, doch dass ist mir auch schon aufgefallen!
Auf jeden Nonsens eingehen brauch' ich dennoch nicht.

... und übrigens: im Zitat da fehlt was ...
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #160 - 01. November 2007 um 21:35
 
Zitat:
Und ich dacht' hier wär' die Zentrale!  Smiley

Nein, wir kommen nur zum Tanken her.

ama



Der war echt gut  Laut lachend Laut lachend Laut lachend
Endlich mal jemand mit Humor.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Maischberger bietet Aliens eine Plattform
Antwort #161 - 01. November 2007 um 23:20
 
utemaria schrieb am 01. November 2007 um 21:33:
... und übrigens: im Zitat da fehlt was ...


???

Wie meinen?

Uta Maria. Ihre Postings sind wirr. Ich verstehe sie nicht. Wollen Sie uns nun etwas sagen, oder in Kakophonie verweilen?
Es muß ja einen Grund geben, warum Sie hier in diesem Thread posten. Ich wäre geradezu vorzüglich verzückt, wenn Sie uns diesen mitteilen würden.

Um etwas zu helfen:

Was genau fanden Sie nun an dem Auftritt von Nina Hagen gut?


Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Gala der Peinlichkeit: Bublath bei Maischberge
Antwort #162 - 01. November 2007 um 23:35
 
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Maischberger bietet Aliens eine Plattform
Antwort #163 - 01. November 2007 um 23:40
 
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Maischberger bietet Aliens eine Plattform
Antwort #164 - 02. November 2007 um 01:29
 
Zitat:
Uta Maria. Ihre Postings sind wirr. Ich verstehe sie nicht.
Kawarimono



Das hab' ich von Ihnen weder erwartet noch wundert mich das besonders.
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #165 - 02. November 2007 um 05:05
 
>utemaria
>Re: Maischberger bietet Aliens eine Plattform
>Antworten #164 - Heute um 01:29:50 Zitieren

>Zitat:
>>Uta Maria. Ihre Postings sind wirr. Ich verstehe sie nicht.
>>Kawarimono

>Das hab' ich von Ihnen weder erwartet noch wundert mich das besonders.

Dieser holde Liebreiz... Überwältigend!

ama

(Esoteriker im Krieg gegen die Wahrheit im ZDF)
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Dodo des Monats
Antwort #166 - 02. November 2007 um 12:38
 
Zitat:
Die Wahl für den Dodo des Monats Oktober ist erfolgt. Mit 70% der abgegebenen Stimmen hat das ZDF, für mangelndes Rückrat im Fall von Joachim Bublath das Rennen gemacht.[...]
Joachim Bublath formulierte all das, was man nicht gerne hört, wenn man sein Geld mit dem Versprechen von Heilung und Genesung verdient.[...]
Da kochen Wunderheiler ein Gebräu aus unzähligen, unsinnigen, und inhaltslosen Texten und das ZDF springt mitten hinein in den wohlig bereiteten Hexenkessel und zensiert sich selbst. Kein besonders stilvoller Abgang, sondern ein Armutszeugnis. Smiley

Brights - Die Natur des Zweifels

Das ist eine großartige Idee: Der Dodo des Monats ! Smiley

Sildenafil
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #167 - 02. November 2007 um 22:19
 
StoiBär läßt uns teilhaben:

http://www.stoibaer.de/wie-man-kinder-vom-drogenkonsum-abhaelt.html

Zitat:
Liebe Eltern! Wenn Euere Kinder jemals Drogen nehmen sollten und Ihr ratlos seid, wie Ihr sie davon abhalten könnt, dann habe ich den ultimativen Tipp für Euch. Sagt ihnen einfach: “Wenn Du weiter Drogen nimmst, wirst Du so wie die Frau auf dem Video!”
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #168 - 02. November 2007 um 23:37
 
Man sollte dieser pädagogische Maßnahme vielleicht noch erweitern, und zwar um eine mehrstündige Zwangskonsumierung der Homepage von Nina Hagen. Obwohl, man müsste ernstlich abwägen, ob die möglichen Schäden durch Drogenkosum wirklich so drastische Maßnahmen rechtfertigen.    

Pianoman
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
Kawarimono
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3376

Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #169 - 02. November 2007 um 23:48
 
So langsam sollte man Nina Hagen wirklich mal H.G. Vogelsang vorstellen.

Denn jetzt gibt es Nina-Zwangskonsum in Foren:

http://www.ioff.de/showthread.php?t=285207 Augenrollen


Kawarimono
Zum Seitenanfang
 


 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #170 - 03. November 2007 um 02:15
 
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #171 - 03. November 2007 um 23:15
 
...

Da mir dieses Foto in diesem Thread jetzt schon häufiger begegnet ist,
stellt sich mir so langsam die Frage:

Ama, sind Sie's??? Oder aber doch vielleicht J. Bublath ohne Maske???
Alles in allem schon wahr: Ein holder Liebreiz ... einfach überwältigend!

Durchgedreht Laut lachend Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #172 - 04. November 2007 um 00:54
 
utemaria schrieb am 03. November 2007 um 23:15:
www.friendsofwashoe.org/assets/images/washoe/WASHOE%7E1.jpg

>Ama, sind Sie's???


Sie war eine vermutlich sehr würdige Dame, auf ihre Weise.

Ich hätte mich sehr gerne mit ihr unterhalten und ich glaube, das gleiche gilt für sehr viele andere Leser hier ebenfalls.

ama

...
(http://www.janegoodall.org/)
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #173 - 04. November 2007 um 02:10
 
Zitat:
Sie war eine vermutlich sehr würdige Dame, auf ihre Weise.

Ich hätte mich sehr gerne mit ihr unterhalten und ich glaube, das gleiche gilt für sehr viele andere Leser hier ebenfalls.

ama



Das glaub' ich auch! Hoffentlich - und ich vermut' es mal - blieb's ihr ebenso erspart, in einer Versuchsklinik
zum Zweck irgendwelcher Medikamenten- oder Kosmetik-Tests zu versiechen ...  Griesgrämig
Zum Seitenanfang
 
 

 
Sildenafil
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #174 - 04. November 2007 um 03:29
 
utemaria schrieb am 04. November 2007 um 02:10:
Das glaub' ich auch! Hoffentlich - und ich vermut' es mal - blieb's ihr ebenso erspart, in einer Versuchsklinik
zum Zweck irgendwelcher Medikamenten- oder Kosmetik-Tests zu versiechen ...  Griesgrämig

Smiley
Was soll man denn sonst machen, um neue Arzneimittel sicher zu machen?
Sofort jede Substanz am Menschen testen, Am besten noch an schwangeren Frauen in der dritten Welt?
Die können sich keinen Anwalt leisten. Haben Sie einen besseren Vorschlag als Tierversuche? Denken Sie doch mal zu Ende, welche Konsequenzen der Verzicht auf Tierversuche hätte.
Das ist blödsinnige Polemik auf dem Niveau eine Sechstklässlerin.
Sildenafil
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #175 - 04. November 2007 um 03:55
 
Zitat:
utemaria schrieb am 04. November 2007 um 02:10:
Das glaub' ich auch! Hoffentlich - und ich vermut' es mal - blieb's ihr ebenso erspart, in einer Versuchsklinik
zum Zweck irgendwelcher Medikamenten- oder Kosmetik-Tests zu versiechen ...  Griesgrämig

Smiley
Was soll man denn sonst machen, um neue Arzneimittel sicher zu machen?
Sofort jede Substanz am Menschen testen, Am besten noch an schwangeren Frauen in der dritten Welt?
Die können sich keinen Anwalt leisten. Haben Sie einen besseren Vorschlag als Tierversuche? Denken Sie doch mal zu Ende, welche Konsequenzen der Verzicht auf Tierversuche hätte.
Das ist blödsinnige Polemik auf dem Niveau eine Sechstklässlerin.
Sildenafil



Im Gegensatz zu Ihnen hab' ich dies längst weiter bedacht und sicher nicht auf dem Niveau einer Sechstklässlerin, sondern als mitfühlender Mensch auch dem Tier gegenüber! Vielleicht einigen Sie sich mal eher unter sich, was den nun gelten soll: die gute alte Orang-Utan-Dame, die uns angeblich viel zu erzählen hat über die Natur und als Aushängeschild dienen soll oder vielleicht doch lieber der Schimpanse, der unter unwürdigsten Bedingungen als Versuchskaninchen herhalten musste, um sogenannte "Verträglichkeiten" zu demonstrieren und bis zum letzten leiden musste.



Zum Seitenanfang
 
 

 
ama
Ex-Mitglied





Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #176 - 04. November 2007 um 04:17
 
utemaria schrieb am 04. November 2007 um 03:55:
...die gute alte Orang-Utan-Dame, die uns angeblich viel zu erzählen hat...


[Renate Ratlos]
Lesen bildet!
[/Renate Ratlos]

Washoe ist tot. Sie wurde 42 Jahre alt.

Der erste Affe, der sich per Zeichensprache mit Menschen verständigen konnte, ist tot.

Das Schimpansenweibchen "Washoe" lebte in einem Forschungszentrum der Universität in Ellensburg und verfügte über ein Vokabular von 250 Wörtern.

Sie wurde um 1965 in Afrika geboren und starb am 30. Oktober 2007 eines natürlichen Todes.

"Washoe war eine Botin und brachte uns die Botschaft des Respekts für die Natur", sagte May Lee Jensvold vom Institut für Kommunikation der Universität.

In Trauer:
http://www.friendsofwashoe.org

ama
Zum Seitenanfang
 
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3457
Augsburg
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #177 - 04. November 2007 um 16:55
 
Langsam wird es ein wenig zu off-topic.

Bitte das Thema "Joachim Bublath zu Alternativmedizin" beachten.

Danke, admin
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Jetzt: Joachim Bublath zu Alternativmedizin
Antwort #178 - 04. November 2007 um 22:04
 
Forum Admin schrieb am 04. November 2007 um 16:55:
Langsam wird es ein wenig zu off-topic.

Bitte das Thema "Joachim Bublath zu Alternativmedizin" beachten.

Danke, admin



ALLES KLAR!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seiten: 1