ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
28. April 2017 um 02:37
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › Diskussionen: Fachspezifisch
  › Heilpraktiker: Diskussion
  › Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRONT
Seiten: 1 2 3 4 ... 24
Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRONT (Gelesen: 217607 mal)
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRO
Antwort #10 - 04. November 2007 um 20:25
 
Zitat:
@Utemaria

Oh, wie ich diesen miesen kleinen Satz liebe: "Vielleicht denken auch Sie mal ein klein wenig hierüber nach."
Und ich mach´s auch noch !  


Pianoman,
zwar hatte ich Ama in der Wahl seiner Fälle damit gemeint, doch freut es mich wirklich, wenn Sie darüber
nachgedacht haben - auch wenn es sie im nachhinein ein wenig zu ärgern scheint, wie leicht durchschimmert.  Im übrigen hatte ich den Text völlig spontan geschrieben, sprich einfach so, wie ich's nunmal empfunden habe.


Zitat:
Dabei stellt sich bei mir die dann ganz schnell die Frage, was wohl besser erträglich ist:  

Ein Abzocker, der in seiner HP-Praxis jedes sogenannte Heilverfahren anbietet, mit dem ein paar Kröten zu verdienen sind, egal ob die Methoden sich selbst widersprechen, egal ob es Wirksamkeitsnachweise gibt.
Oder der Methodenfanatiker mit Schmalspurfixierung und Breitbandsendungsbewußtsein, der sein ständiges Bedürfnis, die ureigene Weltanschauung durch Dritte bestätigt zu sehen, als puren Altruismus kaschiert,  damit der geringe wirtschaftliche Erfolg der Methode nicht zu Störungen des Selbstbewußtsein führt.  

Es ist ein wenig wie die Wahl zwischen Teufel und Beelzebub.

Pianoman      



Sorry, das hab' ich leider nicht ganz verstanden - insbesondere wer was ist bzw. sein soll. Andererseits sicherlich kein Wunder bei meinem "verquerten" Weltbild. So manches versteh' ich tatsächlich nicht.
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRO
Antwort #11 - 04. November 2007 um 21:46
 
Zitat:
Also, ich, ich denk den ganzen Tag von morgens bis abends und komm nicht drauf, wie man im 21. Jh. an so was Verrücktes wie der Homöopathie glauben kann.


Schade, um die schöne Zeit, die Sie offensichtlich von morgens bis abends mit DENKEN vergeuden ...

Zitat:
Vielleicht helfen Sie mir aus meiner kognitiven Paralyse, liebe "utemaria"?


Warum sollte ich? Mein Problem ist's nicht ...
Im übrigen sollten Sie wissen, dass Anamnese und Ferndiagnose gesetzlich unzulässig ist, auch wenn allzu viele in diesem Forum
recht gerne "Onkel Doktor" spielen, was mich - mit Verlaub - des öfteren an meine Kindertage erinnert.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Pianoman
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 384
Berlin
Geschlecht: male
Re: Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRO
Antwort #12 - 05. November 2007 um 00:14
 
@UteMaria

Zitat: Im übrigen sollten Sie wissen, dass Anamnese und Ferndiagnose gesetzlich unzulässig ist,...

Dass Sie das wissen, erstaunt mich doch.

Pianoman
Zum Seitenanfang
 

Aristotle was not Belgian, the principle of Buddhism is not "every man for himself", and the London Underground is not a political movement. Those are all mistakes, Otto. I looked them up. (A Fish Called Wanda)
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRO
Antwort #13 - 05. November 2007 um 05:22
 
Pianoman schrieb am 05. November 2007 um 00:14:
@UteMaria

Zitat: Im übrigen sollten Sie wissen, dass Anamnese und Ferndiagnose gesetzlich unzulässig ist,...

Dass Sie das wissen, erstaunt mich doch.

Pianoman




Mich wiederum wundert's nicht, dass Sie das wundert, da Sie ja ohnehin davon ausgehen, dass jeder hier und woanders Schreibende, der Ihre Auffassung nicht teilt

- kaum mehr als einen Hauptschulabschluss besitzt
- generell "wissenschaftsfeindlich" gesinnt ist
- zwingend "hirnverblöded" ist
- höchstwahrscheinlich Heilpraktiker oder Esoterrorist ist
- und auch sonst nicht mehr alle Tassen im Schrank hat
- usw. usw.

Ich selbst hätte nichts dagegen Identitäten offenzulegen statt hier im "Dunkeln zu munkeln", wo jeder sich als selbsternannter "Wissenschaftler" ausgeben kann und abstruse Theorien verbunden mit menschenfeindlicher Gesinnung unter diesem schön klingenden Deckmäntelchen verbreiten kann.

Wär' wirklich mal gespannt, wieviele noch da wären, wenn die tatsächlichen Karten auf den Tisch gelegt werden müssten. Doch ist's halt wie es ist, und auch so ganz nett, denn zwischen den Zeilen liest's sich auch recht gut (wenn man's gelernt hat und/oder begabt dafür ist) ...

In diesem Sinne
liebe Grüsse eines Esoterroristen
Zwinkernd

PS:
Im übrigen sollte es heissen: Anamnese per Ferndiagnose und mich wundert, dass Sildenafil sich dies entgehen liess Smiley
Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRO
Antwort #14 - 05. November 2007 um 07:23
 
Zitat:
Oh, wie ich diesen miesen kleinen Satz liebe: "Vielleicht denken auch Sie mal ein klein wenig hierüber nach."
Pianoman


Noch was, Pianoman:
im Grunde mag ich diesen kleinen blöden Satz ebenso wenig wie Sie. Dennoch ist er mir entrutscht, weil mich Amas "kleiner Fall" wirklich in Tränen aufgelöst und relativ hilflos am PC zurückgelassen hat. Meine Absicht war keineswegs, irgendjemand anderem persönlich zu nahe zu treten, sondern eher meinen eigenen Gefühlen Luft zu machen und diesen Ausdruck zu geben. SORRY daher, wenn dies missverständlich war. Ich meinte ganz bestimmt ncht Sie ...
Zum Seitenanfang
 
 

 
BioBine
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 58

Re: Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRO
Antwort #15 - 05. November 2007 um 09:31
 
Pfusch kann es in jedem Lager geben. Einzelne Fälle sind nicht dazu geeignet auf alle zu schließen. Es gibt nämlich schulmedizinischen Pfusch genauso. Dies sollen nur ein paar Beispiele sein, daß man an ein einzelnen Fällen nicht eine ganze Gruppe messen kann:

- ich kenne eine Mutter, die in Eigeninitiative ihren Sohn ins Krankenhaus brachte, mit Verdacht auf Pneumonie, der Kinderarzt war der Überzeugung ist sei eine hartnäckige Erkältung. Das Krankenhaus bestätigte den Verdacht der Pneumonie.

- mein Schwiegervater wurde 3 Wochen lang wegen zunehmender Herzinsuffizienz behandelt und verschlechterte sich zusehens, bis man endlich ein Röntgenbild machte und eine Pneumonie feststellte - leider hat ihm das auch nicht mehr genutzt, er ist 2 Tage danach verstorben.

- ein guter Freund der Familie wurde viele Monate lang wegen schrecklicher Rückenschmerzen vom Orthopäden behandelt, der als einzige Auskunft auf die Frage, wie den die CT-Bilder ausgefallen seine meinte, "was erwarten sie eigentlich - aus einem alten Kreuz kann ich ihnen auch kein junges machen". Nachdem der Zustand immer schlimmer wurde, ging er ins Krankenhaus. Diese stellten diverse Metastasen der Wirbelsäule fest. 3 Monate später ist er verstorben. Die CT-Bilder des Orthopäden sind verschwunden - Komisch?

- eine Kollegin wies einen Patienten mit Verdacht auf Thrombose ins KH ein, nachdem der Arzt dies nicht tat, und ständig nur Salben für das schmerzende, geschwollene Bein aufschrieb. Die Thrombose bestätigte sich im Krankenhaus.

Bine

Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRO
Antwort #16 - 05. November 2007 um 10:04
 
@ Ute-Maria, Biobine:

Jeder kennt solche Beispiele, in denen es MENSCHLICHES Versagen aus den unterschiedlichsten Gründen gab.

Nur:

Dem stehen bei der wissenschaftlichen Medizin als Ganzes, nach den heutigen Möglichkeiten und das menschliche Versagen ausgenommen, Ehrlichkeit hinsichtlich der Prognose, Genauigkeit bei der Diagnose und im besten Fall funktionierende Behandlungen gegenüber. Ein Arzt wird Ihnen keine Wundermärchen auftischen, nur um Ihnen noch ein paar Euro vom Konto zu luchsen bevors zu spät ist (schwarze Schafe ausgenommen).

Bei sehr, sehr vielen von Heilpraktikern angewandten Methoden und Verfahren haben Sie nichts von alledem, sondern nur ein betreutes Zuwarten inkl. ZEITLICH abgerechneter Zuwendung, mit mehr oder weniger Firlefanz garniert. Da braucht es - eine ernsthafte Erkrankung vorausgesetzt - gar kein menschliches Versagen mehr, das schafft man durch die Untauglichkeit der Methoden schon alleine.

Das ist ungefähr so, als ob Sie einmal ein funktionierendesl Handy falsch bedienen und sich im anderen Fall vors Kindertelefon setzen und auf den Anruf warten. Diese Wartezeit kann man Ihnen kurzweilig gestalten, zum Beipiel, indem man gleichzeitig die Teletubbies laufen läßt, einen Anruf werden Sie da trotzdem nicht erhalten. Kann sein, dass Vetter Karl, mit dem Sie sprechen wollten, sowieso vorbeikommt; nur mit dem Kindertelefon hat das dann nichts zu tun, dass Sie ihn sprechen konnten.

Heilpraktiker ersetzen manchmal den Psychologen, weil man statt seine Ängste etc. anzugehen oder behandeln zu lassen, sich lieber in der Vorgaukelung wiegt, man habe nur eine "Verstimmung der Miasmen". Klingt doch viel besser als ... und ist "gesellschaftstauglich".

Ersetzt der Heilpraktiker der ARZT, und da sei insbesondere auch der Psychiater genannt, wird es ganz schnell GANZ böse, mit Wellness-Krikri kann man keine richtigen Probleme beheben.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRO
Antwort #17 - 05. November 2007 um 10:13
 
BioBine schrieb am 05. November 2007 um 09:31:

1. Das Krankenhaus bestätigte den Verdacht der Pneumonie.

2. ...bis man endlich ein Röntgenbild machte und eine Pneumonie feststellte - leider hat ihm das auch nicht mehr genutzt, er ist 2 Tage danach verstorben.

3. ...Die CT-Bilder des Orthopäden sind verschwunden - Komisch?

4. ...nachdem der Arzt dies nicht tat, und ständig nur Salben für das schmerzende, geschwollene Bein aufschrieb. Die Thrombose bestätigte sich im Krankenhaus.


Bine, ich bezweifle den Pfusch.


1. Eine Pneumonie kann sich so entwickeln.
2. An Herzinsuffizienz kann man sterben. Das ist nun mal so. War die "Pneumonie" eine Pneumonie? Oder Ödem? Oder hat eines das andere bedingt?
3. Das kann so nicht gewesen sein. Ein Orthopäde macht i.a. selbst keine CTs.
Das Original liegt beim Röntgenologen.
4. Und? Wie hat das Krankenhaus behandelt? War die Anfangsbehandlung wirklich falsch?


Das o.a. als Argument FÜR Heilpraktiker zu verwerten, ist absurd, Bine.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRO
Antwort #18 - 05. November 2007 um 16:40
 
BioBine schrieb am 05. November 2007 um 09:31:
Pfusch kann es in jedem Lager geben. Einzelne Fälle sind nicht dazu geeignet auf alle zu schließen. Es gibt nämlich schulmedizinischen Pfusch genauso.


Erstens gibt es nur eine Medizin und das ist die wissenschaftliche, moderne Medizin. Eine "Schulmedizin" gibt es nicht, weil man Medizin nicht in der Schule, sondern an der Uni lehrt und lernt.

Zweitens verwechseln Sie mit dem Anprangern "Funktion" mit "Funktionsträger". Jede Funktion (Arzt, Politiker, Jurist, Buchhalter, Mutter, Wähler usw.) wird von Menschen ausgefüllt und Menschen zeigen gelegentlich ein Fehlverhalten. Deshalb gibt es schließlich Kontrollmechanismen (außer bei den Heilpraktikern - aber diese skurille Beschäftigung ist ohne abschaffungswürdig).

Zitat:
ich kenne eine Mutter, ...
mein Schwiegervater wurde, ...
ein guter Freund, ...
eine Kollegin ...

Jetzt fehlt noch die Cousine der Friseurin ums Eck  unentschlossen

Zitat:
in guter Freund der Familie wurde viele Monate lang wegen schrecklicher Rückenschmerzen vom Orthopäden behandelt, der als einzige Auskunft auf die Frage, wie den die CT-Bilder ausgefallen seine meinte, "was erwarten sie eigentlich - aus einem alten Kreuz kann ich ihnen auch kein junges machen". Nachdem der Zustand immer schlimmer wurde, ging er ins Krankenhaus. Diese stellten diverse Metastasen der Wirbelsäule fest. 3 Monate später ist er verstorben. Die CT-Bilder des Orthopäden sind verschwunden - Komisch?

Da hat man Ihnen einen Bären aufgebunden





Zum Seitenanfang
 
 

 
utemaria
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 173

Geschlecht: female
Re: Kritik gegen die Heilpraktiker auf BREITER FRO
Antwort #19 - 05. November 2007 um 17:54
 
Hema schrieb am 05. November 2007 um 10:04:
@ Ute-Maria, Biobine:
Jeder kennt solche Beispiele, in denen es MENSCHLICHES Versagen aus den unterschiedlichsten Gründen gab.


Ein schöner Satz, auf den man sich durchaus verständigen kann.
Alles andere - SORRY - ohne mich. Jeder so wie er es mag oder eben auch nicht.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seiten: 1 2 3 4 ... 24