ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
24. März 2017 um 07:14
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › TECHNIK / FREIZEIT
  › Fernsehen: ZDF
  › Der Fall Joachim Bublath – "Wer schreit hat Recht"
Seiten: 1 ... 6 7 8 
Der Fall Joachim Bublath – "Wer schreit hat Recht" (Gelesen: 81150 mal)
Bulganin
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1035

Geschlecht: male
Re: Der Fall Joachim Bublath – "Wer schreit hat Recht
Antwort #70 - 24. November 2008 um 08:58
 
Bublath hat gar nichts falsch gemacht; er war nur sehr sachlich und zu zahm.

Bublath ist ein Naturwissenschaftler, promovierter Physiker, außerdem studierte er Chemie und Mathematik. Natürlich konnte er als Journalist dadurch entsprechenden Tiefgang zeigen.
Daß so etwas den Schwurblern, Zauberern und Hökerern nicht gefiel, ist zu erwarten gewesen. Die Quantität ihrer Zornesausbrüche zeigt, inwieweit dieser Unsinn bereits in der Mitte dieser Gesellschaft angekommen ist.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 24. November 2008 um 09:59 von Bulganin »  

... Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...NEMs brauchen nur die Hersteller und die Verticker...Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Der Fall Joachim Bublath – "Wer schreit hat Recht
Antwort #71 - 24. November 2008 um 20:24
 
RWH schrieb am 23. November 2008 um 22:02:
Also, die GWUP ist nun wirklich keine Referenz. Das ist - so äußert sich selbst eines der Gründungsmitglieder (Man suche: "Skeptiker Syndrom") - eine Ansammlung von "Skeptikern", die den Rationalismus als Religion zelebrieren. Dabei sind sie mit ihren Methoden beim "Entlarven" von Andersgläubigen nicht zimperlich (und schon gar nicht streng wissenschaftlich). Da heiligt der Zweck schon mal die Mittel. Wenn einem diese Organisation einen Preis verleiht, so ist das in meinen Augen kein Kompliment. Eher ein Hinweis auf eine einseitige Wahrnehmung - sozusagen eine gemeinsame Blindheit, zugespitzt ausgedrückt. Joachim Bublath hat polemisch und manipulativ mit Bildern und Einzelfallbeschreibungen gearbeitet. Beides hat mit Wissenschaft nichts zu tun. Eher - wen wundert es - findet man solche Methoden bei religiösen Gruppierungen.


Am vergangenen Wochenende übte ich mich im Babysitten meines einjährigen Enkels, dessen Artikulationsvermögen sich noch auf Laute und Silben wie gagaga, mama, lulu, pft, hehe, gugu, baba, prk ... beschränkte.

Wenn man bedenkt, dass Ihnen Zeit und das Gesellschaftssystem die Möglichkeit eingeräumt haben, sich Bildung anzueignen, kann ich zwischen den Äußerungen meines Enkels und Ihrem Gesalbe keinen qualitativen Unterschied ausmachen.  
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seiten: 1 ... 6 7 8