ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
28. Juni 2017 um 12:37
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › TECHNIK / FREIZEIT
  › Fernsehen: ZDF
  › Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
Seiten: 1 2 3 ... 6
Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell (Gelesen: 66984 mal)
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3468
Augsburg
Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
09. Dezember 2008 um 14:15
 
Das Pharma-Kartell
Wie Patienten betrogen werden

von Christian Esser und Astrid Randerath

Pharmaunternehmen können in Deutschland nach Einschätzung verschiedener Experten fast ungestört ihre Profitinteressen verfolgen. Das geht zu Lasten der Patienten, wenn dabei Nebenwirkungen verschwiegen, Selbsthilfegruppen instrumentalisiert oder Politiker, Ärzte und Heilberufe mit Gefälligkeiten umworben werden. Christian Esser und Astrid Randerath decken in der Frontal21-Dokumentation "Das Pharma-Kartell" auf, wie dieses System funktioniert.

http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,1001633,00.html?dr=1
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Wicked
Ex-Mitglied





Re: Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
Antwort #1 - 09. Dezember 2008 um 22:20
 
Ich habe die Sendung gesehen. Es waren für mich zumindest über ADHS offensichtliche Falschinformationen enthalten. Von wegen: "Strattera wird an gesunde Kinder verabreicht die nur lebhaft und unruhig sind" (sinngemäß)
Die Sendung war Einseitig und es war dem Zuschauer unmöglich durch die Art der Darstellung das ganze irgendwie zu beurteilen. Es wurde eine vorgefertigte Meinung präsentiert. So hat man es geschafft das Kritik die vielleicht sogar berechtigt ist total untergegangen ist.
Zum Seitenanfang
 
 

 
abs
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 166

Re: Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
Antwort #2 - 10. Dezember 2008 um 09:18
 
Zitat:
Ich habe die Sendung gesehen. Es waren für mich zumindest über ADHS offensichtliche Falschinformationen enthalten. Von wegen: "Strattera wird an gesunde Kinder verabreicht die nur lebhaft und unruhig sind" (sinngemäß)


Sie haben offensichtlich Zugang zu Datenquellen, die mir nicht bekannt oder nicht zugänglich sind.
Deshalb bitte ich Sie mich darüber aufzuklären worauf sich Ihre Kritik stützt! Welche Informationen liegen Ihnen vor, die eine Unrichtigkeit der Aussage belegen?

Zum selben Thema gab es schon einmal eine interessante Sendung:
http://www.youtube.com/watch?v=pcgBKFXsAgU
Zum Seitenanfang
 
 

 
Wicked
Ex-Mitglied





Re: Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
Antwort #3 - 10. Dezember 2008 um 09:28
 
abs schrieb am 10. Dezember 2008 um 09:18:
Zitat:
Ich habe die Sendung gesehen. Es waren für mich zumindest über ADHS offensichtliche Falschinformationen enthalten. Von wegen: "Strattera wird an gesunde Kinder verabreicht die nur lebhaft und unruhig sind" (sinngemäß)


Sie haben offensichtlich Zugang zu Datenquellen, die mir nicht bekannt oder nicht zugänglich sind.
Deshalb bitte ich Sie mich darüber aufzuklären worauf sich Ihre Kritik stützt! Welche Informationen liegen Ihnen vor, die eine Unrichtigkeit der Aussage belegen?

Zum selben Thema gab es schon einmal eine interessante Sendung:
http://www.youtube.com/watch?v=pcgBKFXsAgU


Nur das wir uns richtig verstehen, sie zweifeln an der Existenz von ADHS?
Zum Seitenanfang
 
 

 
abs
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 166

Re: Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
Antwort #4 - 10. Dezember 2008 um 09:39
 
Zitat:
Nur das wir uns richtig verstehen, sie zweifeln an der Existenz von ADHS?
Durchgedreht

Wie kommen Sie denn zu diesem Eindruck?

ADS / ADHS sind zweifelsfrei existent!
Zweifelhaft ist allerdings, ob jedes Kind (auch Jugendlicher, Erwachsener), bei dem diese Diagnose gestellt wurde und die entsprechende medikamentöse Therapie eingeleitet wurde tatsächlich ADS / ADHS hat. Die Frage nach der "Verlegenheitsdiagnose" oder der "Fehldiagnose" steht zur Debatte. Und damit die Frage nach der Verabreichung eines hochwirksamen, nebenwirkungsbehafteten Medikamentes ohne hinreichende Indikationsstellung!!!!!

Nun, da Sie Kenntnisse hierzu besitzen, die eben dieses Thema betreffen, würde ich (wirklich!) gerne an diesen partizipieren - denn Falschinformationen werden gerne und ausgiebig gestreut. Wenn dies bei Frontal21 der Fall war, so würde ich gerne über die wahren Zusammenhänge und Fakten aufgeklärt werden.

Danke im Voraus!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Wicked
Ex-Mitglied





Re: Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
Antwort #5 - 10. Dezember 2008 um 09:56
 
abs schrieb am 10. Dezember 2008 um 09:39:
Zitat:
Nur das wir uns richtig verstehen, sie zweifeln an der Existenz von ADHS?
Durchgedreht

Wie kommen Sie denn zu diesem Eindruck?

ADS / ADHS sind zweifelsfrei existent!
Zweifelhaft ist allerdings, ob jedes Kind (auch Jugendlicher, Erwachsener), bei dem diese Diagnose gestellt wurde und die entsprechende medikamentöse Therapie eingeleitet wurde tatsächlich ADS / ADHS hat. Die Frage nach der "Verlegenheitsdiagnose" oder der "Fehldiagnose" steht zur Debatte. Und damit die Frage nach der Verabreichung eines hochwirksamen, nebenwirkungsbehafteten Medikamentes ohne hinreichende Indikationsstellung!!!!!

Nun, da Sie Kenntnisse hierzu besitzen, die eben dieses Thema betreffen, würde ich (wirklich!) gerne an diesen partizipieren - denn Falschinformationen werden gerne und ausgiebig gestreut. Wenn dies bei Frontal21 der Fall war, so würde ich gerne über die wahren Zusammenhänge und Fakten aufgeklärt werden.

Danke im Voraus!


Die Aussage des Herrn Schaaber lautete genau:

Zitat:
Schaaber gegenüber dem ZDF: “Strattera wird eingesetzt im Prinzip bei gesunden Kindern. Die sind nur zappelig, unruhig, können sich schlecht konzentrieren. Das hat aber oft keinen Krankheitswert, ist nur nervig für die Umwelt. Es ist sehr fragwürdig, Kinder mit solch stark wirksamen Medikamenten und solch schwerwiegenden Nebenwirkungen zu behandeln. Das steht in keinem Verhältnis zum äußerst zweifelhaften Nutzen dieses Medikaments.”


Diese Aussage zeugt von Unwissenheit gegenüber dem Krankheitsbild des ADHS. ADHS wird nicht gerade mal zwischen Tür und Angel diagnostiziert, sondern ist eine aufwendige Ausschlussdiagnose, an der oft mehrere beiteiligt sind.

Ausserdem legt diese Behauptung nahe, Eltern die ihren Kindern eine medikamentöse Therapie, Aufgrund eines ADHS zukommen lassen, wöllten ihre völlig normalen Kinder nur ruhig stellen. Die meisten Eltern tun sich vorallem zu Beginn der Therapie sehr schwer damit und das findet in den wenigsten Fällen unüberlegt statt. Eine Aussage wie Herr Schaaber sie getätigt hat ist unüberlegt, zweifelt das Krankheitsbild des ADHS an und hilft niemandem. Statt dessen sollte man sich (auch beim ZDF, wie mir scheint) mehr um korrekte Aufklärung bemühen, dies schafft auch Abhilfe im Bezug auf Falschdiagnosen.


Zum Seitenanfang
 
 

 
abs
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 166

Re: Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
Antwort #6 - 10. Dezember 2008 um 10:17
 
Zitat:
Eine Aussage wie Herr Schaaber sie getätigt hat ist unüberlegt, zweifelt das Krankheitsbild des ADHS an und hilft niemandem


Diesen Tenor konnte ich persönlich nicht heraushören. Aber das ist vielleicht eine reine Interpretationsfrage, die aber den Kern der Problematik nicht berührt.

Der Kern:

Unter Strattera kommt es zu Todesfällen (Suizid).

http://www.welt.de/wissenschaft/medizin/article2846765/Kinder-nach-Einnahme-von-...

http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE3F9DDF52B6E1D9/Doc~E12F22466DA3846E68C...

http://www.morgenpost.de/printarchiv/panorama/article995370/Die_Risiken_sind_lan...

http://www.gew-berlin.de/blz/3953.htm

Und:
Zitat:
ADHS-Arzneien sind umstritten

Unter Medizinern und Psychiatern sind ADHS-Arzneien umstritten. Es gilt als schwierig zu unterscheiden, welches Kind an ADHS leidet und welches aus anderen Gründen auffällig ist. Viele Ärzte sprechen sich auch dafür aus, die Kinder besser zu betreuen (kleinere Klassen, intensivere Zuwendung), anstatt sie mit Medikamenten künstlich an ihre Umgebung anzupassen.

Zuletzt wurde auch noch vermehrt über Missbrauch von Methylphenidat berichtet. In Amerika sollen sich Schüler und Studenten mit den Pillen auf Leistungsfähigkeit trimmen: Doping für alle. Für das Image der Arznei ist das mal wieder ein Desaster. Die wundersame Geschichte des Ritalin schlittert, so scheint es, in ein letztes unerfreuliches Kapitel.


Übrigens bestehen Verdachtsmomente für kardiovaskuläre Zwischenfälle mit tödlichem Ausgang unter "ADHS-Medikation", aber wohlgemerkt "Verdacht" (!).

Nun kommt die zwingend erforderliche Gretchen-Frage:
Wie hoch ist die Rate an Todesfällen durch ADS / ADHS? Steht die Sterblichkeit bei dieser Erkrankung in einer vertretbaren Relation zur Sterblichkeitsrate unter Medikation? Wie viele tote Kinder sind unter diesem Aspekt tolerierbar?
Wie sicher ist die Methodik der Diagnosestellung? Wie häufig ist die fehlerhafte Medikation bzw. die missbräuchliche Medikation?

Suizidalität mag ich nicht zu tolerierbaren Nebenerscheinungen rechnen! Nicht wenn der therapeutische "Gegenwert" nicht deutlich höher ist!

Wo liegen inhaltliche Fehler in der Recherche von Frontal21? Dazu haben Sie (Wicked) offensichtlich brauchbares und belastbares Material!

Nochmals Danke!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Wicked
Ex-Mitglied





Re: Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
Antwort #7 - 10. Dezember 2008 um 10:30
 
Dann lesen Sie dazu mal die Stellungnahme von Lilly.

http://www.lilly-pharma.de/presse/unternehmensshynachrichten/aktuelle-meldungen/font-colorredstrongsachliche-richtigstellungstrongfont.html

Ebenso:

http://www.krankenkassen.de/dpa/143127.html

Daraus:

Zitat:
Nach Kritik an dem Zappelphilipp-Medikament Strattera hat die deutsche Zulassungsbehörde Berichte über vier Todesfälle im Zusammenhang mit dem Mittel nicht bestätigt. Woher das ZDF-Magazin «Frontal 21» die Zahl vier habe, sei nicht klar, sagte ein Sprecher des Bonner Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) am Dienstag auf Anfrage.


Was verstehen sie unter ADHS Arzeneien, so groß ist die Auswahl da ja nicht, mir sind genau drei Mittel bekannt die zur Behandlung des ADHS zugelassen sind Adderall (Amphetaminsaft), Methylphenidat (Goldstandard bei ADHS, z.B. Ritalin oder Medikinet) und Strattera (was meist bei Nonrespondern eingesetzt wird). Todesfälle die in kausalem Zusammenhang mit einem dieser Medikamente bestehen sind hier in D keine bekannt.

Vom Grundsatz her kann man wohl sagen, alles was wirkt nebenwirkt auch. Es gibt eine Nutzen-Risikoabwägung und die fällt zur Zeit bei all diesen Medikamenten zu Gunsten des Medikamentes aus. Oder verweigern sie jemandem der einen Bluthochdruck hat auch sein Medikament, weil es Nebenwirkungen hat?
Zum Seitenanfang
 
 

 
abs
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 166

Re: Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
Antwort #8 - 10. Dezember 2008 um 10:42
 
Eine Stellungnahme von Lilly zur Entkräftung der Vorwürfe?

?Ernsthaft? Oder nehmen Sie mich jetzt auf den Arm?

Zitat:
According to the FDA, the label for Strattera will be revised to include the following warnings:

   * Strattera may increase thoughts of suicide or suicide attempts in children and teens.
   * Call your child's healthcare professional right away if your child or teen has:
         o new or increased thoughts of suicide
         o changes in mood or behavior including becoming irritable or anxious

This doesn't mean that your child can't be prescribed Strattera or that he should stop taking Strattera if it is doing a good job managing his ADHD symptoms and not causing side effects. Instead, the benefit of taking Strattera should be weighed against the possible risks of the drug. And children taking Strattera should be 'observed closely for clinical worsening, suicidal thinking or behaviors, or unusual changes in behavior,' especially in the first few months of starting treatment or when the dosage is changed.


Woher Frontal21 die Zahlen hat weiß ich auch nicht, aber womit belegt werden kann dass sie falsch sind weiß ich auch nicht (nur Lilly).

Und wenn es an der Zahl liegen sollte, stellt sich hier nochmals die Frage nach der Akzeptabilität bei gegebener Indikation!

Die derzeitige Medikation bei ADHS haben Sie richtig wiedergeben - was aber nicht die Frage nach der Seriosität der Sendung klärt!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Wicked
Ex-Mitglied





Re: Frontal21 - 9.12. - 21:00 Uhr - Das Pharma-Kartell
Antwort #9 - 10. Dezember 2008 um 10:44
 
Muss nicht Frontal belegen das sie richtig sind, die Zahlen.

Da kann jeder daherkommen und behaupten bei Medikament xy hat es 10 Tote gegeben.

Bei welchem Medikament für ADHS hat es wieviele Tote gegeben?

Ein Beispiel für die schlechte Recherche hier wird Strattere mit Amphetamin oder Amphetaminderivaten in einen Topf geworfen:

Zitat:
Zitat:
"Auch Professor Peter Schönhöfer vom arznei-telegramm erhebt schwere Vorwürfe: „Diese
Substanzen wirken, wie wir früher sagten, wie Amphetamine oder, nach neuerem
Sprachgebrauch, wie Speed. Das sind Substanzen, die gefährlich sind, weil sie einen
übererregten Zustand auslösen - und dazu gehört auch die Selbstaggression, also der Suizid“,
so Schönhöfer gegenüber dem ZDF."

(in der Presseerklärung vom ZDF nachzulesen)

Strattera ist kein Amphetamin oder Amphetaminderivat. Strattera ist ein Antidepressivum, hat ein anderes Wirkprinzip.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seiten: 1 2 3 ... 6