ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. Mai 2017 um 22:02
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › ÖKO-TEST: Infos / Kritik / Vorschläge / Technisches
  › ÖKO-TEST: Testmethodik / Testkriterien / Abwertungen
  › Dezember 2008 - Zahnbürsten, elektrische
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Dezember 2008 - Zahnbürsten, elektrische (Gelesen: 5649 mal)
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3464
Augsburg
Dezember 2008 - Zahnbürsten, elektrische
11. Dezember 2008 um 13:06
 

=> ÖKO-TEST Dezember 2008
=> Zahnbürsten, elektrische

Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Unter Gebrauchseignung führen zur Abwertung um drei Stufen: weniger als 50 Prozent akzeptable Borsten. Zur Abwertung um eine Stufe führen: 50 bis 75 Prozent akzeptable Borsten. Bei der Oral-B Professional Care 8500 werden drei Bürstenköpfe mitgeliefert. Für die Abwertung maßgeblich ist der schlechteste Bürstenkopftyp. Unter Material führen zur Abwertung um zwei Stufen: mehr als 100 µg/kg polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Unter Weitere Mängel führt zur Abwertung um zwei Stufen: ein Nickel-Cadmium-Akku. Zur Abwertung um jeweils eine Stufe führen: a) PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe im Kabel oder Zubehör; b) bromierte Flammschutzmittel auf der Platine. In das Gesamturteil gehen das Testergebnis Gebrauchseignung zu 50 Prozent und das Testergebnis Material zu 50 Prozent ein. Es kann nicht besser sein als das Testergebnis Gebrauchseignung. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "befriedigend" ist, verschlechtert das Testergebnis Material um eine Stufe. Ein Produkt mit dem Testergebnis Weitere Mängel "mangelhaft" kann beim Testergebnis Material nicht besser sein als "ausreichend".

Testmethoden: Gebrauchseignung: Borstenendabrundung: Bürstenkopf wird vom Rest der Aufsteckbürste abgetrennt. Reinigung im Ultraschallbad, Trocknung. Der Bürstenkopf wird auf speziellen Probetellern für die Rasterelektronenmikroskopie befestigt und mit einer leitfähigen Schicht aus Gold bedampft. Untersuchung im Rasterelektronenmikroskop, Betriebsspannung 5 kV, Blickwinkel von 30° seitlich von oben. Beurteilung der Borstenenden aus fünf Regionen (sowohl Randbereich als auch zentraler Bereich). Digitale Aufnahme von zwei Borstenbüscheln pro Region. Beurteilung der Abrundungsqualität anhand der zehn rasterelektronenmikroskopischen Aufnahmen. Modifizierte Klassifikation nach Silverstone & Featherstone. Inhaltsstoffe: Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK): Fest-Flüssigkeit-Extraktion; GC-MSD; getestet wurde auf 24 PAK nach EPA/EU (untersucht wurde jeweils eine Mischprobe aus ca. 50 % Bürstenkopf und 50 % Bürstengriff). Adipate/DINCH/Phthalate: GC-MSD (untersucht wurde jeweils eine Mischprobe aus ca. 50 % Bürstenkopf und 50 % Bürstengriff). PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe/bromierte Flammschutzmittel: Röntgenfluoreszenzanalyse.

...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 17. Dezember 2009 um 21:10 von Forum Admin »  
Homepage  

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1