ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
29. März 2017 um 05:19
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Krankheiten
  › Schweinöse Grippe?
Seiten: 1 2 3 
Schweinöse Grippe? (Gelesen: 30251 mal)
rita74
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 362

Geschlecht: female
Re: Schweinöse Grippe?
Antwort #20 - 12. März 2010 um 14:11
 
Den Leuten Angst vor "Chemie" bzw. allgemeine Impfverweigerung vorzuwerfen trifft doch den Kern nicht. Das ist doch nun wirklich leicht zu sehen.
Über 90% der Kinder in Deutschland sind z.B. gegen Masern geimpft.
Dieselben Eltern, die zu >90% ihre Kinder gegen Masern impfen lassen (zumindest existiert eine hohe Schnittmenge), ließen weder sich selbst noch ihre Kinder gegen H1N1 impfen.
Vielleicht ist ja das Impfvolk auch einfach nur fähig zu differenzieren (mit Ausnahme der Impffanatiker / Impfopathen - die lassen ohne Zeitverzug alles reinjagen, was auf den Markt kommt).
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8405
Südland
Geschlecht: male
Re: Schweinöse Grippe?
Antwort #21 - 12. März 2010 um 14:23
 
rita74 schrieb am 12. März 2010 um 14:11:
Vielleicht ist ja das Impfvolk auch einfach nur fähig zu differenzieren ...
elf schrieb am 26. Oktober 2009 um 14:56:
Wie immer liegt rita in diesem Falle knapp daneben.
Es sind die Medien und es ist die ungeschickte und saudämliche Politik.
Und das Volk, welches keinerlei Ahnung von Impfen und von Physiologie hat lässt sich nun mal von Bildern wild schreiender Blagen beim vermeintlich schmerzhaften "Spritzen" negativ beeinflussen.http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-52758.html

qed
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Schweinöse Grippe?
Antwort #22 - 12. März 2010 um 14:23
 
rita74 schrieb am 12. März 2010 um 14:11:
Den Leuten Angst vor "Chemie" bzw. allgemeine Impfverweigerung vorzuwerfen trifft doch den Kern nicht. Das ist doch nun wirklich leicht zu sehen.
Über 90% der Kinder in Deutschland sind z.B. gegen Masern geimpft.

Sie erwähnten dies schon mal und ich will Ihnen hier auch widersprechen.  


Zitat:
Vielleicht ist ja das Impfvolk auch einfach nur fähig zu differenzieren (mit Ausnahme der Impffanatiker / Impfopathen - die lassen ohne Zeitverzug alles reinjagen, was auf den Markt kommt).


Nein, das "Impfvolk" besteht nicht aus einer Vielzahl an Nostradamus(sen?). Ich schließe meine Versicherungen in der Absicht und Hoffnung ab, dass ich davon keinen Gebrauch machen muss. Aber wenn der Fall (dessen Wahrscheinlichkeitseintritt ich nicht abschätzen kann) denn eintritt, soll mir geholfen werden.
Bei manchen Versicherungen gibts dazu sogar eine sinnvolle gesetzliche Verpflichtung.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seiten: 1 2 3