ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. Mai 2017 um 22:00
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › ÖKO-TEST: Infos / Kritik / Vorschläge / Technisches
  › ÖKO-TEST: Testmethodik / Testkriterien / Abwertungen
  › November 2009 - Schnupfenmittel
Seitenindex umschalten Seiten: 1
November 2009 - Schnupfenmittel (Gelesen: 4917 mal)
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3464
Augsburg
November 2009 - Schnupfenmittel
17. Dezember 2009 um 21:22
 

=> ÖKO-TEST November 2009
=> Schnupfenmittel

Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.
Unter dem Testergebnis Pharmakologische Begutachtung führen zur Abwertung um jeweils vier Noten: a) die Kombination aus Sympathomimetikum und Antihistaminikum; b) Schnupfenmittel, die oral eingenommen werden. Zur Abwertung um zwei Noten führen: Sympathomimetika, wenn nicht schon wegen der Kombination mit Antihistaminika abgewertet wurde. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) Zusätze ohne Wirksamkeitsnachweis wie Aloe vera, Zink, Vitamin C, Sanddorn-Fruchtfleischöl und Isländisch Moos; b) im Beipackzettel fehlende Angaben zur Anwendung bei Kindern. Unter dem Testergebnis Hilfs-/weitere Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um vier Noten: Benzalkoniumchlorid. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) halogenorganische Verbindungen; b) PEG/PEG-Derivate. Zur Abwertung um eine Note führt: Natriumedetat, wenn nicht bereits wegen Benzalkoniumchlorid abgewertet wurde. Unter Weitere Mängel führt zur Abwertung um eine Note: PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe in der Verpackung. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Pharmakologische Begutachtung und dem Testergebnis Hilfs-/weitere Inhaltsstoffe. Es kann nicht besser sein als das schlechteste Einzelergebnis. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "befriedigend" ist, verschlechtert das Testergebnis Hilfs-/weitere Inhaltsstoffe um eine Note.

Testmethoden: Wirkstoffe/Beipackzettel: Pharmakologische Begutachtung. PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe: Beilsteinprobe/Röntgenfluoreszenzanalyse.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1