ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
26. März 2017 um 22:42
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GELD / VERSICHERUNGEN
  › ÖKO-TEST: Rente, Geld, Versicherungen
  › Das ändert sich 2010
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Das ändert sich 2010 (Gelesen: 5654 mal)
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3457
Augsburg
Das ändert sich 2010
04. Januar 2010 um 20:47
 
Artikel erschien in: => ÖKO-TEST Januar 2010
Rubrik: Magazin

Das ändert sich 2010

Steuerkarte demnächst elektronisch

Ihre Lohnsteuerkarte haben Arbeitnehmer Ende 2009 zum letzten Mal in Papierform erhalten. Demnächst wird es nur noch eine elektronische Steuerkarte geben. Komplett einsatzbereit ist der sogenannte elektronische Entgeltnachweis, kurz "ELENA" genannt, aber erst ab 2012. Deshalb hat die diesjährige Steuerkarte auch für 2011 noch ihre Gültigkeit. Arbeitnehmer sollten sie daher vor dem Weiterreichen besonders sorgfältig auf Fehler prüfen und Änderungen sofort eintragen lassen. So gehen die aktualisierten Daten gleich direkt in das neue System über.

Unternehmen und Institutionen beginnen schon ab Januar 2010, die Lohn- und Gehaltsdaten an die Zentrale Speicherstelle (ZSS) zu melden, die bei der Rentenversicherung in Würzburg angesiedelt ist. Dort werden die Daten verschlüsselt archiviert. Wer später einmal Arbeitslosengeld, Elterngeld oder Wohngeld beantragt, benötigt dann nur noch eine spezielle elektronische Signatur, um die erforderlichen Bescheinigungen abzurufen.

Datenschützer sehen die zentrale Digitallösung jedoch kritisch. Denn trotz aller Sanktionsvorschriften bei Verstößen gegen Datenschutzbestimmungen: Die neue Regelung ist ein weiterer Schritt zum gläsernen Bürger.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1