ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
26. Mai 2017 um 22:52
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › SONSTIGES
  › Offenes Forum / Diverses
  › Gesundheitsreform
Seiten: 1 ... 22 23 24 25 26 27
Gesundheitsreform (Gelesen: 127942 mal)
Bluenotes
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 753

Re: Gesundheitsreform/Datensicherheit
Antwort #230 - 21. Oktober 2013 um 08:26
 
Zitat:
Es würde jedenfalls die Qualität eines Arztbesuches für den Patienten mit Sicherheit erhöhen, wenn der behandelnde Arzt die ganze medizinische Vorgeschichte kennt, besonders wenn die Erkrankung übergreifend in verschiedene Behandlungsfelder fällt.


Dann soll es aber dem Patienten überlassen bleiben, ob seine Daten gespeichert werden.
Soviel zum Thema mündiger Patient.

Nein! Die Intention ist Kontrolle und wirtschaftliche Vorteilsnahme durch Aufbau eines Überwachungssystems.
Wer heute noch glaubt, dass die Hilfe am Menschen im Vordergrund steht, ist schlichtweg naiv.
Es mag sein, dass das Ideal noch in elfenhaften Fabelwelten zu finden ist, aber das lebt anonym im Verborgenen.
Der Kaiser hat keine Kleider an - er ist splitternackt.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8422
Südland
Geschlecht: male
Re: Gesundheitsreform/Datensicherheit
Antwort #231 - 21. Oktober 2013 um 10:37
 
Bluenotes schrieb am 21. Oktober 2013 um 08:26:
1.Dann soll es aber dem Patienten überlassen bleiben, ob seine Daten gespeichert werden.
2. Soviel zum Thema mündiger Patient.
3. Die Intention ist Kontrolle und wirtschaftliche Vorteilsnahme durch Aufbau eines Überwachungssystems.
4. Der Kaiser hat keine Kleider an - er ist splitternackt.

1. Dann ist die gesamte Idee gestorben. Ist doch Quatsch!
2. Das hat mit Mündigkeit nichts zu tun, wohl aber mit paranoischer Angst vor geheimen Mächten, die Pöhseß wollen.
3. Die Intention ist eine bessere Versorgung der Patienten und Vermeidung von Doppel-Untersuchungen, also eine Beendigung der hohen Kosten, die die gesetzliche Krankenversicherung unnötig teuer machen.
Eine teure gesetzliche Versicherung lässt dann wieder erfolglose Selbstständige mäkeln und zu den Ponyhof-Esoterikern abwandern.
Ganten - Zitat:
Ehemaliger Charité-Chef sieht großes Potenzial in Big Data
http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article121005766/Ehemaliger-Charite-Chef...
4. Der Verschwörungstheoretiker steht nackt da. Niedlich! Drei Zentimeter!
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8422
Südland
Geschlecht: male
Re: Gesundheitsreform/Datensicherheit
Antwort #232 - 21. Oktober 2013 um 15:14
 
Zitat:
Es wird doch schon jetzt fleissig mit Daten gehandelt.
...http://www.zeit.de/2013/35/apothekendaten-pharmafirmen-gerd-glaeske

Daraus:
Zitat:
ZEIT: Ist es überhaupt sinnvoll, die Patientendaten zu erzeugen und zu speichern?

Glaeske: Ja, solange der Datenschutz strikt beachtet wird, um zu erfahren, ob Medikamente richtig eingesetzt werden.
Wir konnten zum Beispiel feststellen, dass 40 Prozent der Kinder in Deutschland unnötig Antibiotika bekommen und dass in und um Würzburg zu viel Ritalin verordnet wird.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Bluenotes
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 753

Re: Gesundheitsreform/Datensicherheit
Antwort #233 - 21. Oktober 2013 um 16:07
 
elf schrieb am 21. Oktober 2013 um 15:14:
Glaeske: Ja, solange der Datenschutz strikt beachtet wird, um zu erfahren, ob Medikamente richtig eingesetzt werden.
Wir konnten zum Beispiel feststellen, dass 40 Prozent der Kinder in Deutschland unnötig Antibiotika bekommen und dass in und um Würzburg zu viel Ritalin verordnet wird.


Sie glauben doch wohl nicht, dass sich etwas grundlegend an dieser Kurpfuscherei ändert wird?

Neben geldgierigen, verschreibungswütigen Ärzten haben wir da noch die unfähigen, rumjammernden
Eltern. Tolle Mischung!

Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8422
Südland
Geschlecht: male
Re: Gesundheitsreform/Datensicherheit
Antwort #234 - 21. Oktober 2013 um 16:50
 
Bluenotes schrieb am 21. Oktober 2013 um 16:07:
1. Sie glauben doch wohl nicht, dass sich etwas grundlegend an dieser Kurpfuscherei ändert wird?
2. Neben geldgierigen, verschreibungswütigen Ärzten haben wir da noch die unfähigen, rumjammernden
Eltern.  

1. Für das Glauben sind Sie, bluenotes, ja zuständig.
Ich bin für die Realität zuständig.
Wenn also Missstände durch Massnahmen aufgedeckt werden können, dann kann man sich Gegenmaßnahmen ausgucken. Das wird getan. Wer das nicht macht, der bleibt blind. Blue, aber wahr.
2. Wenn Sie reich werden wollen ohne viel Grips anzustrengen, dann werden Sie sicher nicht Arzt. Dann gehen Sie in BWL-VWL.
JogDial kennt sich da besser aus.
Im Gegensatz zum Heulpraktiker müssen Ärzte verdammt viel und lang arbeiten und bekommen verdammt wenig dafür.
Was Verschreiben angeht: Wer zu viel verschreibt, kommt in den Regress. D.h., er ist hinterher sein gerade "verdientes" Geld wieder los.

Aber, bluenotes, Sie haben ja recht:
Diese Helikopter-Eltern sind wirklich eine Plage.
..und kosten...
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Bluenotes
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 753

Re: Gesundheitsreform/Datensicherheit
Antwort #235 - 21. Oktober 2013 um 17:04
 
elf schrieb am 21. Oktober 2013 um 16:50:
Ich bin für die Realität zuständig.


IHRER Realität!

Bis zu nächsten Runde. Es ist mir, wie immer, ein Vergnügen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8422
Südland
Geschlecht: male
Re: Gesundheitsreform/Datensicherheit
Antwort #236 - 21. Oktober 2013 um 17:12
 
Bluenotes schrieb am 21. Oktober 2013 um 17:04:
IHRER Realität!

Klar, die ist nun mal allgemeingültig evidenzbasiert.
Dem muss ich mich demütig beugen.

Was mich immer bflat macht, das ist ihrre Realität, auch, wenn der Sensenmann naht.

Schade eigentlich.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
mehroderweniger
Ex-Mitglied





Re: Gesundheitsreform/Datensicherheit
Antwort #237 - 21. Oktober 2013 um 19:40
 
Bluenotes schrieb am Heute um 08:26
Zitat:
Wer heute noch glaubt, dass die Hilfe am Menschen im Vordergrund steht, ist schlichtweg naiv.


Dem kann ich ohne Probleme zustimmen. Trotzdem ist die Gesundheitscard für den Patienten im Prinzip eine gute Sache.

Ich könnte mir eher vorstellen, dass die Daten für Pharmafirmen sehr interessant sind, aber mehr um Einfluss auf die Ärzte auszuüben.

Für den Patienten wird sich vordergründig nicht viel ändern, er muss selbst herausfinden, welche "Philosophie" der behandelnde Arzt verfolgt, um dann zu entscheiden, ob er sich auf eine Behandlung einlässt oder nicht.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Bluenotes
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 753

Re: Gesundheitsreform/Datensicherheit
Antwort #238 - 21. Oktober 2013 um 21:04
 
elf schrieb am 21. Oktober 2013 um 17:12:
Klar, die ist nun mal allgemeingültig evidenzbasiert.
Dem muss ich mich demütig beugen.

In der Medizin nennt man sowas auch manchmal stupide Kochbuchmedizin.
Macht mich echt b flat.

P.S.: Ach der Elf, mit dem Charme einer Rasierklinge, verführt mich immer wieder zum Antworten.
Jogimaus ist da schon standhafter.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8422
Südland
Geschlecht: male
Re: Gesundheitsreform/Datensicherheit
Antwort #239 - 21. Oktober 2013 um 21:27
 
Bluenotes schrieb am 21. Oktober 2013 um 21:04:
In der Medizin nennt man sowas auch manchmal stupide Kochbuchmedizin.
Macht mich echt b flat.  

Schon wieder: Gaaanz falsch, bluenotes.
Richtig:
elf - Zitat:
In Esopotamien nennt man sowas auch manchmal stupide Kochbuchmedizin.
Da bevorzugt man privat bezahlte Alternaiv-Medizyn.
Macht bluenotes tot.

...und mich echt E-flat
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Seiten: 1 ... 22 23 24 25 26 27