ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
29. März 2017 um 05:18
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Krankheiten
  › Thema Krankheit am Küchentisch
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema Krankheit am Küchentisch (Gelesen: 8392 mal)
Jenso
Ex-Mitglied





Thema Krankheit am Küchentisch
17. Juli 2010 um 14:58
 
Hallo,

geht es euch auch so, dass vor allem Eltern und zusammentreffen von Eltern zu einem Essen kein anderes Thema als Krankheiten haben? Mir kommt es so vor als ob wirklich jeder zweite über seine Krankheiten klagt oder über irgendwelche Krankheiten und Gefahren von Freunden berichtet. Mich nervt das ungemein und ich frage mich warum all diese Panikmache. Jetzt bitte nicht den Medien die Schuld geben - sind wir einfach alle oft krank?

Freu mich auf Euer Feedback.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Thema Krankheit am Küchentisch
Antwort #1 - 17. Juli 2010 um 15:52
 
Nö, eigentlich nicht.
Ich würds auf folgende Faktoren schieben:

Zum einen sind in einer Gruppe Menschen immer auch wirklich kränkere Zeitgenossen, jedoch auch ein paar Hypochonder. Wenn die wirklich Kranken erzählen, dann wollen die Hypochonder natürlich nicht nachstehen... Und dann haben, einfach weil sie älter sind, viele schon das eine oder andere hinter sich. Das wird dann über "kenne ich, hab mal so was ähnliches gehabt" bemüht, auch wenns gar nicht SO ähnlich war und schon 23 Jahre zurückliegt. Natürlich muss man fairerweise sagen, dass Krankheit oder wenn man nicht so kann, wie man will, schon einen breiteren Raum im Denken einnimmt. Und man darf auch nicht vergessen, dass es manchen an Themen mangelt, die sie in der Gruppe zum Besten geben können oder von denen sie annehmen, dass sich zum einen alle beteiligen können, zum anderen nicht darüber gestritten wird (kann ja bei Politik vorkommen). Das ist sozusagen die Fortsetzung des "Wettergesprächs". Der Kranke bekommt Zuwendung, der Hypochonder auch, und manchmal regen sich dann alle gemeinsam über das Gesundheitssystem auf...

Als Mithörer kann man ja das Thema versuchen zu wechseln, wenn es zu sehr ausufert (und sich daran, wenn man selber älter wird, erinnert, dass es einen nervte, als man jünger war, das beugt vor  Laut lachend ).
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 18. Juli 2010 um 05:39 von Hema »  
Homepage  

 
Jenso
Ex-Mitglied





Re: Thema Krankheit am Küchentisch
Antwort #2 - 17. Juli 2010 um 17:03
 
haha ja so könnte es vielleicht bei uns selber gehen..

aber ich denke, das kann doch auch nicht zur allgemeinen stimmung beitragen, wenn man die ganze zeit
darüber redet.. da muss man als jüngerer schon eingreifen, wie du sagst!
andererseit, vielleicht erhoffen die sich tips, und man dann das gepräch untzerbindet, kriegen sie keine tips mehr von
menschen dennen es gleich geht..
Zum Seitenanfang
 
 

 
Susi45
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 12

Geschlecht: female
Re: Thema Krankheit am Küchentisch
Antwort #3 - 31. August 2012 um 14:21
 
Vielleicht ist das einfach ein "Familien-Phänomen"  Smiley Ich habe auch eine Tochter, die immermal wieder Krank ist kleine Wehwehchen hat. Da freut man sich als Mutter von anderen Müttern, die vielleicht mehr Erfahrungen haben, einige Tipps zu bekommen. Man vertraut dann Freunden und Bekannten oft mehr als Zeitschriften oder Foren-Beiträgen  Augenrollen

LG
Susi
Zum Seitenanfang
 
 

 
blume75
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 4

Re: Thema Krankheit am Küchentisch
Antwort #4 - 20. Februar 2013 um 16:17
 
Ich glaub je älter man wird, desto kranker fühlt man sich.  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 

 
Elly
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 12

Re: Thema Krankheit am Küchentisch
Antwort #5 - 16. April 2013 um 07:50
 
Bei uns ist das leider auch so... Also bei unseren Eltern. Immer nur die Wehwehchen .. Aber das liegt sicher auch am Alter da kommen dann die Krankheiten von selbst mit an den Küchentisch Smiley
Zum Seitenanfang
 
 

 
Karsten
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 5
Köln
Geschlecht: male
Re: Thema Krankheit am Küchentisch
Antwort #6 - 13. Juni 2013 um 13:11
 
Hmm also bei uns am Tisch redet man eigentlich so gut wie nie über Krankheiten.
Ich denke das ist pauschal nicht zu sagen, sondern bei jeder Familie anders.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hannes D.
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3

Re: Thema Krankheit am Küchentisch
Antwort #7 - 22. Juli 2013 um 17:30
 
Oh ja, dass kenn ich leider nur zu gut, ich hasse es über krankheiten zu reden, hab dann richtig das Gefühl ich würde sie heraufbeschwören. Meine Familie, ich muss sagen bei uns gibt es leider eine lange krankheitshistorie, redet leider nur allzu gern am Esstisch über diese und jene Krankheiten. Aber was solls, Familie ist nun mal Familie!
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1