ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
26. Mai 2017 um 22:53
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › SONSTIGES
  › Offenes Forum / Diverses
  › Polizei-chen!
Seiten: 1 2 3 ... 6
Polizei-chen! (Gelesen: 22677 mal)
Bluenotes
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 753

Polizei-chen!
02. August 2011 um 08:01
 
Machtlosigkeit

Zitat:
Gibt es in Ballungsgebieten – wie im Ruhrgebiet – Stadtteile und Häuserblocks, die „No Go Areas“ sind, die also von der Polizei nicht mehr gesichert werden können?

Witthaut: Jeder Polizeipräsident und jeder Innenminister wird das leugnen. Wir aber wissen natürlich, wo wir mit dem Streifenwagen hinfahren und wo schon beim ersten Mal nur noch mit den Mannschaftswagen. Der Grund ist, dass die Kolleginnen und Kollegen sich dort zu zweit nicht mehr sicher fühlen können und fürchten müssen, selbst Opfer einer Straftat zu werden. Wir wissen, dass es diese Gegenden gibt. Schlimmer noch: In diesen Bereichen werden keine Straftaten mehr angezeigt. Man erledigt alles „unter sich“. Wir als Polizei erfahren nur in den schlimmsten Fällen etwas davon. Da ist die Staatsgewalt völlig außen vor.


"Outlaws" im Revier und mit Sicherheit auch in anderen großen deutschen Städten. Mutige Stellungnahme von der Front. Es ist bestimmt nicht einfach als Polizei zugeben zu müssen, dass es Gebiete gibt, die unter dem Hoheitsrecht krimineller Migranten stehen. Deutschland schafft sich ab? Fangen wir doch mit der Polizei an.

Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Polizei-chen!
Antwort #1 - 13. August 2011 um 10:49
 
Wehret den Anfängen! Deshalb: Büste des hl. Thilo kaufen und regelmäßig anbeten. Teppich als Knieschoner gibt's sicher auch ökologisch hergestellte oder wiederverwertbare.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Polizei-chen!
Antwort #2 - 15. August 2011 um 15:15
 
Ich fürchte, mit dem Gebet alleine ist es nicht getan. Dein Rezept?

Ich meine, die rechtliche Situation in D für die Beamten im Einsatz muss verbessert werden und die Polizei darf nicht noch kaputter gespart werden. Was man an der Polizei einspart, geht 10 fach verloren.

Dann klappts auch wieder mit dem sichtbaren Ordnungshüter.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Polizei-chen!
Antwort #3 - 15. August 2011 um 16:30
 
Hema schrieb am 15. August 2011 um 15:15:
Ich fürchte, mit dem Gebet alleine ist es nicht getan. Dein Rezept?

Ich meine, die rechtliche Situation in D für die Beamten im Einsatz muss verbessert werden und die Polizei darf nicht noch kaputter gespart werden. Was man an der Polizei einspart, geht 10 fach verloren.

Dann klappts auch wieder mit dem sichtbaren Ordnungshüter.


Deine Ansätze klingen doch vernünftig, pragmatisch.

Das Rekurrieren auf den Dilo löst allerdings keine Probleme, im Gegenteil.

Anm.: deine Forderung bezüglich der Exekutive wäre auch auf dem Gebiet der Bildung ganz gut untergebracht, besonders der letzte Satz triffst.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Bluenotes
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 753

Re: Polizei-chen!
Antwort #4 - 15. August 2011 um 19:37
 
Schau-ma-amoi schrieb am 13. August 2011 um 10:49:
Wehret den Anfängen! Deshalb: Büste des hl. Thilo kaufen und regelmäßig anbeten. Teppich als Knieschoner gibt's sicher auch ökologisch hergestellte oder wiederverwertbare.

Sie würden anders reden, wenn Sie in solchen Brennpunkten leben müssten. Mit Gutmenschentum kommen Sie da nicht weiter.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Polizei-chen!
Antwort #5 - 15. August 2011 um 19:43
 
Bluenotes schrieb am 15. August 2011 um 19:37:
Schau-ma-amoi schrieb am 13. August 2011 um 10:49:
Wehret den Anfängen! Deshalb: Büste des hl. Thilo kaufen und regelmäßig anbeten. Teppich als Knieschoner gibt's sicher auch ökologisch hergestellte oder wiederverwertbare.

Sie würden anders reden,  


Ich würde vorerst mal denken. Reden kommt danach.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8422
Südland
Geschlecht: male
Re: Polizei-chen!
Antwort #6 - 15. August 2011 um 20:16
 
Bluenotes schrieb am 02. August 2011 um 08:01:
Machtlosigkeit...
"Outlaws" im Revier und mit Sicherheit auch in anderen großen deutschen Städten.
Deutschland schafft sich ab? Fangen wir doch mit der Polizei an.

Also, Schauma, ich bin so vorgegangen:
1. Sarrazins Buch gelesen und drüber nachgedacht
2. o.a. Link kritisch gelesen und nachgedacht.
3. Mit den wohlfeilen und grotesken Darstellungen der Journaille und der Comedians verglichen.
4. Mit Betroffenen aus Problembezirken gesprochen und mit eigenen Erlebnissen in den Gebieten vergleichen.
5. Nachgedacht (ich kann das)

SO, dann muss ich mich fragen, was das Aufstellen des Popanzes "Büste des hl.Sarrazin" soll, davon abgesehen, dass man sich als Gegner des pöhsen, pöhsen Thilo doch gleich so toll und GUT fühlen darf wie Tetzels Kunden, damals bevor Luther kam.
Er ist nicht heilig, der Thilo, er ist nicht einmal sonderlich sympatisch, er ist knartzig und skurril, aber:
Wo hat er Unrecht, das hier angesprochene Problem "No Go Area" betreffend?

Bluenotes hat Recht, vermutlich hat er sogar erst gelesen, dann nachgedacht und danach geschrieben.
Bei Hema gehe ich ebenfalls davon aus.

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Polizei-chen!
Antwort #7 - 15. August 2011 um 21:36
 
Elf, ich hole etwas aus. Vieles davon habe ich allerdings schon gesagt.

Ich wurde vor Jahren hierher gelotst, weil dies ein Forum war und ist, in dem es Hökerer und eso-affirme Poster schwer haben. Dies ist im Netz ja nicht selbstverständlich. Die Grundessenz meines Schreibens besteht darin, dass ich zur Kenntnis nehme, in einer enorm arbeitsteiligen Gesellschaft zu leben. Ich verfüge über eine ganz gute berufliche Ausbildung und bin darüber hinaus in manchen Bereichen überdurchschnittlich informiert, ohne dort aber den Anspruch zu erheben, Fachmann zu sein.

Ich stehe eben auf dem Standpunkt, dass zur Bekämpfung von Krankheiten der Arzt – und nicht etwa ein Heilpraktiker - und zum Backen des Brotes der Bäcker zuständig sind. Und den Airbus möge gefälligst der ausgebildete Pilot lenken und sonst keiner.  

Wenn du von mir nun verlangst, ich möge mich dem diloschen Machwerk literarisch nähern, käme dies einer Aufforderung gleich, meine medizinischen und molekularbiologischen Kenntnisse in den Büchern des Kopp-Verlages zu vertiefen.

Der Mann ist für mich auf diesem Gebiet inkompetent, da nützt auch das Zusammentragen von Informationen nichts. Wenn man weiß  - und du weißt es – von welchen Faktoren das Sammeln von Daten selbst in den Naturwissenschaften! (> Beneviste) beeinflusst wird, sollte man bereits erahnen, dass oftmals die Ideologie, Weltanschauung und andere Beweggründe eines Autors die Marschrichtung anzeigen und ganz besonders in den Sozialwissenschaften!

Eine Gesellschaft hat immer – je nach Sichtweise und Interessenslage des Klagenden – Nachteile. Gewaltexzesse, etwa die von Nazis, von denen ich in D lese, schockieren mich immer wieder und ich bin keineswegs der Meinung, Gewaltverbrecher sollte man mit Samthandschuhen anfassen, überlasse es aber etwa Kriminologen, Maßnahmen (Hema: Rezepte) vorzuschlagen.

Bei diesem Schockieren frage ich mich aber immer wieder, warum dies – bei doch sehr ähnlicher Wirtschafts- und Gesellschaftsstruktur - bei uns in Ö (nicht in diesem Ausmaß) vorkommt. Es muss also noch einen oder gar mehrere Faktoren geben, die dieses kriminelle Verhalten erst ermöglichen oder erleichtern.

Diese hysterische, dilosche "Diskussion" macht sich die Sache viel zu einfach.

Ein Lieblingsvokabular, das du gerne verwendest, ist der seit dem Aufkommen des Christentums verbreitet Dualismus von Gut und Böse, also der Gutmensch. Ich helfe so gut, wie ich kann, halte mich aber nicht für einen guten Menschen, einen „Gutmenschen“ (welche schreckliche Wortschöpfung). Auch ich bin Teil dieser enorm sich schnell wandelnden Gesellschaft, nicht nur in technischer, wissenschaftlicher Hinsicht, sondern auch in politischen, sozialen und wirtschaftlichen Bereichen. Allerdings sehe ich es schon als Aufgaben (Tribut?) an die Ratio an, diese auch einzusetzen, wenn es mir denn auch oft schwerfällt.

Auch ich kenne Leute und spreche mit ihnen; ständig, Elf. Und dies sind keineswegs immer welche, die man akademischen Zirkeln zuordnet. Wenn in einer Familie ein Mitglied Opfer eines Verbrechens wird (in Wahrheit entgegen dem „gesunden Menschenverstand“ geschieht dies nicht im dunklen Wald, sondern innerhalb des Familienverbandes von einem Mitglied der Familie), dann habe ich natürlich Verständnis für die Hinterbliebenen, wenn sie nach dem Fallbeil rufen. Mein Verständnis, mein Nachvollziehenkönnen im Sinne Schleiermachers ändert aber nichts daran, dass ich gegen die Verhängung der Todesstrafe bin. Selbst im Falle des norwegischen Irren, der unter einem islamfeindlichen Motiv 77 junge Leute ermordete, steht es keinem zu, die Todesstrafe über diesen Kerl zu verhängen. Das muss man trennen, Elf. Gespräch hin, Gespräch her.

Als ich erstmals von Gewaltszenen (in D) erfuhr, dachte ich nicht an mangelnde Bildung und die Islamfritzen, sondern an die Situation in den USA und die These, dass diese Auswüchse in erster Linie welche sind, die in einer ökonomisch polarisierten Gesellschaft auf der Tagesordnung sind. Es gibt übrigens einen deutschen Nationalökonomen, der hier wirklich Kluges geschrieben hat. Ich behaupte nicht, dass dem auch so ist, ich bin ja kein Fachmann, aber Indizien dafür gibt’s zuhauf.

Ob unser Bluenotes Recht hat, kann ich nicht sagen, weil ich gar nicht weiß, was er denkt. Dass es Gegenden geben soll, in denen sich die Exekutive nicht wagt, darf in einem Rechtsstaat nicht sein, hier hat Hema Sinnvolles geschrieben. Aber der Dilo, na, lieber Elf, der gibt dafür nichts her.

Euer Dilo wird bei uns übrigens von den semi-braunen Recken natürlich liebevoll erwähnt und gestreichelt:
http://www.fpoe.at/news/detail/news/kurzmann-lieber-sarrazin-als/?cHash=9f4755ab...
Das beweist für sich wenig, sollte aber hellhörig machen. Ich will hier nicht anführen, wie man die dilosche Erscheinung und den Umgang der deutschen Öffentlichkeit mit ihr (!) bei uns etwas baff kommentiert hat, aber faszinierend finde ich das schon.

Fazit: So wie Dilo das intellektuell harmlos und sozial unverantwortlich macht, löst man keine gesellschaftlichen Probleme. Eher schafft man welche, aber auch das lasse ich nicht gelten, denn die Zeit wird über diese seltsame Erscheinung hinwegziehen und er und sein Gekläffe wird nimmer sein.

Noch was: ich habe keine Angst vor angesagten Katastrophen. Die finden idR nicht statt. Seltsam, das gerade dir schreiben zu müssen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Polizei-chen!
Antwort #8 - 15. August 2011 um 21:39
 
Ergänzung, vor einigen Jahren hat mir mein Bruder, schon eher ein Fachmann auf dem Gebiet als der Dilo, folgendes Werk geschenkt:

http://www.chbeck.de/productview.aspx?product=24582

Es wimmelt darin von Déjà-vu-Ereignissen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8422
Südland
Geschlecht: male
Re: Polizei-chen!
Antwort #9 - 15. August 2011 um 22:14
 
Schau-ma-amoi schrieb am 15. August 2011 um 21:36:
1. Vieles davon habe ich allerdings schon gesagt.  
2. Wenn du von mir nun verlangst, ich möge mich dem diloschen Machwerk literarisch nähern...
3. Der Mann ist für mich auf diesem Gebiet inkompetent
4. Diese hysterische, dilosche "Diskussion" macht sich die Sache viel zu einfach.
5. Ein Lieblingsvokabular, das du gerne verwendest, ist...der Gutmensch....
6. Ob unser Bluenotes Recht hat, kann ich nicht sagen
7. Aber der Dilo, na, lieber Elf, der gibt dafür nichts her.
8. Euer Dilo wird bei uns übrigens von den semi-braunen Recken natürlich liebevoll erwähnt und gestreichelt...

Schauma! Endlich ein vernünftiger Mensch, nach all den Hökerern
1. Wohl wahr. Aber bluenotes hat von no go areas geschrieben, ohne Thilo zu erwähnen. Das kam von Dir.
2. Ich verlange es nicht. Ich habe geschrieben, wie Hema und ich vorgegangen sind.
3. Ist er nicht.
4. Das stimmt. Der Reflex: "Hat Thilo gesagt, also: Schlimm, falsch, nicht zielführend, schädlich, rassistisch", ist hysterisch, auch wenn die meisten der Kabarettisten (auch der von mir geschätzte Werner Sch.aus Ö) so handeln.
5. Nein, Schauma: Ich sehe, bei mir selbst, bei den Bio-undÖkofritzen in Berlin-Mitte und anderswo dieses im Grunde unsoziale Verhalten den Normalos gegenüber, dieses elitäre Scheinbewusstsein des "Besserseins" wie damals bei Tetzel (ist Dir sicher ein Begriff. Ich, als ehemaliger Elm-Bewohner kenne ihn sehr gut).
6. Er hat recht, wenn er den Link reinbringt und die Fakten benennt. Eine Lösung hat er auch nicht, nehme ich an.
7. Stimmt nicht, ist aber in diesem Thread egal.
8. Und er gewinnt die Prozesse gegen die Braunen, die ihn vereinnahmen wollen.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Seiten: 1 2 3 ... 6