ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
29. März 2017 um 09:14
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › BAUEN / WOHNEN
  › Elektrosmog / DECT
  › W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Seiten: 1 2 3 ... 7
W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen (Gelesen: 50649 mal)
localiza
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
17. Oktober 2011 um 06:54
 
Hallo zusammen.

Ich habe eine Frage zur Abschirmung von W-Lan-Strahlung durch das Auftragen von Farbe. Ich weiß, es gab hierzu bereits ein Thema in diesem Forum, doch das ist leider wieder in die Diskussion abgedriftet, ob Strahlung generell gefährlich ist oder nicht, und darum geht es mir hier nicht.

Wir wohnen in einer Doppelhaushälfte und haben zwei kleine Kinder. Nun habe ich erfahren, dass der Nachbar ein W-Lan betreibt, das voll in unsere Hausseite ausstrahlt (d.h. der Router steht direkt an der Wand zu unserem Haus). Strahlungsdiskussion hin oder her, das ist mir bei zwei kleinen Kindern nicht geheuer. Da die Chance, dass der Nachbar sich darauf einlässt, dLan-Stecker zu verwenden, die ich ihm auch gerne bezahlen würde, wohl gegen 0 geht, habe ich überlegt, Abschirmfarbe vom Typ HSF-54 einzusetzen. Diese soll laut Test durchaus wirksam sein (das einzige, was bemängelt wurde, ist, dass man anschließend selbst nicht mehr mit dem Handy in dem jeweiligen Raum telefonieren kann - umso besser Zwinkernd).

Meine Frage ist folgende: Erzielt man bei der Abschirmung schon eine (geringe) Wirkung, wenn man nur die Wand zum Hausnachbar mit der Farbe bestreicht, oder muss immer der komplette Raum gestrichen werden? Da die Farbe doch relativ teuer ist, würde das das Budget leider etwas sprengen. Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dem Einsatz einer solchen Farbe oder anderer Abschirmungsmöglichkeiten wie Tapeten usw. gemacht?

Über eine Anwort würde ich mich wirklich sehr freuen!

Beste Grüße,

Frank
Zum Seitenanfang
 
 

 
raindrop
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 50

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #1 - 17. Oktober 2011 um 15:24
 
Paranoia
ist halt teuer.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8405
Südland
Geschlecht: male
Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #2 - 17. Oktober 2011 um 16:23
 
raindrop schrieb am 17. Oktober 2011 um 15:24:
Paranoia
ist halt teuer.

Als ich letztens mit dem Kinderwagen durch Berlin Mitte fuhr, kam ich durch entsetzlich viele WLAN-& DECT-Wolken.
Ist ja eine Seuche! Kommen fast aus jedem Haus!

Aber:
Ich habe bei Bio-Laden Öko-Alu-Folie gekauft (die teure, stabile) und mein Natur-Rotzlöffelchen (mitsamt Organic-Kinderwagen) damit geschützt.
OK, sah komisch aus, aber WLAN ist mir nicht geheuer.
localiza - Zitat:
...das ist mir bei zwei kleinen Kindern nicht geheuer...


Nicht geheuer
ist auch teuer
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Frankus
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 53

Geschlecht: male
Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #3 - 18. Oktober 2011 um 15:17
 
localiza schrieb am 17. Oktober 2011 um 06:54:
Ich habe eine Frage zur Abschirmung von W-Lan-Strahlung durch das Auftragen von Farbe. Ich weiß, es gab hierzu bereits ein Thema in diesem Forum, doch das ist leider wieder in die Diskussion abgedriftet, ob Strahlung generell gefährlich ist oder nicht, und darum geht es mir hier nicht.

Leider verläuft die Diskussion aber genau dahin.

localiza schrieb am 17. Oktober 2011 um 06:54:
Da die Chance, dass der Nachbar sich darauf einlässt, dLan-Stecker zu verwenden, die ich ihm auch gerne bezahlen würde, wohl gegen 0 geht, habe ich überlegt, Abschirmfarbe vom Typ HSF-54 einzusetzen.


Ich wäre mir nicht sicher, ob dLan nicht ein ebenso großes Unwohlsein-Potenzial beinhaltet, schließlich werden dann die Stromleitungen im gesamten Haus des Nachbarn, und wenn Sie Pech haben, auch die Ihrigen (das Signal macht nicht immer am Stromzähler des eigenen Hauses halt), als Übertragungsmedium verwendet. Nicht umsonst haben sich viele Funkamateure in der Vergangenheit darüber beschwert.

In Abhängigkeit von den technischen Funktionen des verwendeten Wlan-Routers können Sie Ihren Nachbarn fragen, ob er die Funkleistung reduzieren kann und eine Nachtabschaltung einrichtet. Die Wlan-Router des Herstellers AVM können das beides. Argumentativ können Sie Ihre Bitte dadurch untermauern, dass dadurch die Wahrscheinlichkeit eines Mißbrauchs des Wlans verringert wird (z. B. durch Hacken des WEP/WAP-Schlüssels) und Strom gespart wird.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8405
Südland
Geschlecht: male
Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #4 - 18. Oktober 2011 um 18:37
 
Frankus schrieb am 18. Oktober 2011 um 15:17:
... Leider verläuft die Diskussion aber genau dahin....
.
Alufolie schirmt prima ab, auch outdoor, vor den strahlenden WLAN-& DECT-Fenstern des Grauens am Kollwitz-Platz.
Ist vielleicht preiswerter als die schweineteure Farbe.
Sieht aber nicht gut aus.

Und:

Bevor ich den Naturkind-Kinderwagen ("Flott - jung - dynamisch!")
und Oliver-Alexanders selbstgehäkelte naturbelassene Bio-Strampelhose mit teurer (und hässlicher) HSF-54 Farbe anmale...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 19. Oktober 2011 um 11:51 von elf »  

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3457
Augsburg
Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #5 - 19. Oktober 2011 um 12:14
 

Zitat:
EMV-Tapeten (EMV – elektromagnetische Verträglichkeit) sollen nieder- und hochfrequente elektromagnetische Felder aus dem Außenbereich abschirmen. Zum einen ist die Wirksamkeit nicht immer gewährleistet. Sie ist abhängig von der Frequenz des elektromagnetischen Feldes und von der Ausführung. Zum anderen werden derartige Abschirmmaßnahmen vom Bundesamt für Strahlenschutz für nicht notwendig erachtet. Die gemessenen Intensitäten der elektromagnetischen Felder liegen in der Regel weit unterhalb der Grenzwerte, die durch die 26. Verordnung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (26. BImSchV ) festgelegt sind. Bei Strahlungsquellen im Innenraum kann es aufgrund von Reflexionen an metallischen Abschirmungen zu lokalen Felderhöhungen kommen (weitere Informationen zum Thema Abschirmung siehe www.bfs.de, Bayerisches Landesamt für Umwelt 2008).


Quelle: http://www.umweltbundesamt.de/produkte/beschaffung/gebaeudeinnenausstattung/tape...
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Wiesodenn
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 52

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #6 - 19. Oktober 2011 um 17:51
 
Der kommende Trend zur Elektrosmogabschirmung sind Aluhüte.
Zum Seitenanfang
 
 

 
JRS Electrohealth
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #7 - 16. August 2013 um 21:32
 
[quote author=2724282A2722312A4B0 link=1318827251/0#0 date=1318827251]
Meine Frage ist folgende: Erzielt man bei der Abschirmung schon eine (geringe) Wirkung, wenn man nur die Wand zum Hausnachbar mit der Farbe bestreicht, oder muss immer der komplette Raum gestrichen werden? Da die Farbe doch relativ teuer ist, würde das das Budget leider etwas sprengen. Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dem Einsatz einer solchen Farbe oder anderer Abschirmungsmöglichkeiten wie Tapeten usw. gemacht?

Ant: Vielleicht wenn es ganz in der Nähe ist, aber sonst nicht, weil die Strahlung Neigt herum zu gehen.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #8 - 17. August 2013 um 15:28
 
Zitat:
Ant: Vielleicht wenn es ganz in der Nähe ist, aber sonst nicht, weil die Strahlung Neigt herum zu gehen.


Wie das?
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
baubiologie_reg
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 30

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #9 - 06. September 2013 um 18:03
 
Mit Teilabschirmungen zu hantieren, ohne zu wissen, welche elektromagnetischen Felder im Raum messbar sind, ist keine gute Lösung. Ohne eine solide Messung keine Abschirmung! Diese Antwort ist mittlerweile Standard, wird aber von Otto-Normalverbraucher zu selten akzeptiert.
Joachim Weise



JRS Electrohealth schrieb am 16. August 2013 um 21:32:
[quote author=2724282A2722312A4B0 link=1318827251/0#0 date=1318827251]
Meine Frage ist folgende: Erzielt man bei der Abschirmung schon eine (geringe) Wirkung, wenn man nur die Wand zum Hausnachbar mit der Farbe bestreicht, oder muss immer der komplette Raum gestrichen werden? Da die Farbe doch relativ teuer ist, würde das das Budget leider etwas sprengen. Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dem Einsatz einer solchen Farbe oder anderer Abschirmungsmöglichkeiten wie Tapeten usw. gemacht?

Ant: Vielleicht wenn es ganz in der Nähe ist, aber sonst nicht, weil die Strahlung Neigt herum zu gehen.

Zum Seitenanfang
 
 

 
Seiten: 1 2 3 ... 7