ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
24. Juni 2017 um 12:22
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › BAUEN / WOHNEN
  › Elektrosmog / DECT
  › W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 
W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen (Gelesen: 53692 mal)
Tropfen
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 45
Kirchberg, Oberbayern
Geschlecht: male
Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #50 - 13. Oktober 2014 um 14:46
 
Zitat:
Also, eine magnetische Druckwelle erzeugt Seelendruck, und Seelendruck erzeugt Krankheit. Genauer geht es anscheinend nicht. Messen kann man es nicht. Aber Sie spüren es. Fein. Für mich wiederum ist das allerdings keine Basis, aus der ich eine weitere Erkenntnis außer der, dass Sie das halt so behaupten, ableiten könnte.

Und morgen kommt der nächste, der mir wieder was völlig anderes erzählt.



Sehr geehrte/r Talhoffer,

ich kann Ihre Skepsis durchaus nachvollziehen, mir gings bis vor ein paar Jahren auch nicht anders!
Erst nachdem ich all mein verbildetes Schulwissen sozusagen in den Eimer geleert habe und mich den Dingen gestellt habe, kamen die Erkenntnisse auf mich zu!
Habe die Dinge ergriffen, denn erst kommt das ergreifen und dann vielleicht mal das Begreifen!

Wenn Ihnen die 18 kmh nichts sagen, mit denen die Koppelungslinien durch die die Atmosphäre und den Boden gleiten, ist dies kein Beinbruch, aber dennoch sind sie da!
17 Jahre Erfahrungswissenschaft von Hans Luginger, hat manch anderen Rutengeher auf die Sprünge geholfen.

Eine Handvoll weiterer Personen beschäftigt sich mit dieser "neuen" Spezies von athermischen Unwohlbringern!
Mich haben die Bienen und andere Nutztiere auf den Weg gebracht!

Tiere, nicht voreingenommen wie ich, zeigten mir durch ihr Verhalten, dass hinter gewissen Dingen doch mehr steckt, als der Mensch zu wissen scheint!
Tiere kennen keinen Placebo-Effekt!

Mit bestem Gruß,
Tropfen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Talhoffer
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 131

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #51 - 13. Oktober 2014 um 15:23
 
Sehr geehrter Tropfen!
Tropfen schrieb am 13. Oktober 2014 um 14:46:
ich kann Ihre Skepsis durchaus nachvollziehen, mir gings bis vor ein paar Jahren auch nicht anders!
Erst nachdem ich all mein verbildetes Schulwissen sozusagen in den Eimer geleert habe und mich den Dingen gestellt habe, kamen die Erkenntnisse auf mich zu!
Habe die Dinge ergriffen, denn erst kommt das ergreifen und dann vielleicht mal das Begreifen!


Ja, sehen Sie, so verschieden sind Menschen, ist das nicht toll? ich habe hingegen mein Schulwissen, dass doch nur zwangsweise sehr oberflächlich ist, in vielen Jahren vertieft und erweitert.

Zitat:
Wenn Ihnen die 18 kmh nichts sagen, mit denen die Koppelungslinien durch die die Atmosphäre und den Boden gleiten, ist dies kein Beinbruch, aber dennoch sind sie da!


Schauen Sie, so eine Aussage hat eine Tragweite. Würde sie zutreffen, wäre die Physik in weiten Teilen komplett falsch. Trotzdem baut man auf Grundlage dieser Physik schöne Dinge wie Computer und Funkmasten, die sogar farbige, bewegte Bilder mit Ton senden. Wie soll sowas mit einer falschen Physik gehen?

Zitat:
17 Jahre Erfahrungswissenschaft von Hans Luginger, hat manch anderen Rutengeher auf die Sprünge geholfen.


Man könnte auch sagen, 17 Jahre Confirmation Bias haben ihr Werk vollendet Zwinkernd

Zitat:
Eine Handvoll weiterer Personen beschäftigt sich mit dieser "neuen" Spezies von athermischen Unwohlbringern!
Mich haben die Bienen und andere Nutztiere auf den Weg gebracht!

Tiere, nicht voreingenommen wie ich, zeigten mir durch ihr Verhalten, dass hinter gewissen Dingen doch mehr steckt, als der Mensch zu wissen scheint!
Tiere kennen keinen Placebo-Effekt!


Wird immer wieder behauptet, stimmt aber nicht. Könnte man wissen, wenn man sein Schulwissen statt wegzuwerfen vertieft hätte.

Edit: Dass Tiere Sensoren für elektrische Felder haben können, ist bekannt, und dass Bienen von Funkmasten in irgendeiner Weise beeinflusst werden können, ist eine Annahme, die m.W. zwar nicht belegt, aber nicht absurd ist. Im Gegensatz zu der Behauptung, Magnetfelder breiten sich mit 18 km/h aus.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Tropfen
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 45
Kirchberg, Oberbayern
Geschlecht: male
Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #52 - 13. Oktober 2014 um 17:18
 
Herr oder Frau Talhoffer,

Sie haben im ersten Beitrag das Beispiel mit dem Bachlauf ins Spiel gebracht!
Sie sind sich sicher, dass dort Wasser fließt!
Wie Sie sich hier geben, sind Sie aber wohl nur deshalb sicher, weil Sie es sehen!

Sie sind sich auch sicher, dass Funkwellen unsichtbar fließen, da Sie die modernen Kommunikationsmittel vermutlich als Hilfreich erachten!

Bei den Koppelungslinien fließt auch etwas, und dies was dort fließt ist nicht das Magnetfeld, wie Sie in Ihrem letzen Satz

Zitat:
Edit: Dass Tiere Sensoren für elektrische Felder haben können, ist bekannt, und dass Bienen von Funkmasten in irgendeiner Weise beeinflusst werden können, ist eine Annahme, die m.W. zwar nicht belegt, aber nicht absurd ist. Im Gegensatz zu der Behauptung, Magnetfelder breiten sich mit 18 km/h aus.


Ihres Beitrages erwähnen, sondern diese Linien durchfließen das Magnetfeld, welches durch diesen Fluss gestört wird!

Und manche Menschen und Lebewesen werden dadurch belastet!

Mit bestem Gruß,
Tropfen

ps.  Wenn Sie stolz darauf sind, Ihr Wissem im Laufe der Zeit vertieft zu haben, ist dies prima für Sie, eigenartig ist aber, dass Sie bewußt Tatsachen verdrehen!
Nirgends wurde behauptet, dass das Magnetfeld fließt!
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
rEC1Dcc
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 5

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #53 - 30. Juli 2015 um 22:51
 
Ich habe ebenfalls Probleme mit Wlan und verschiedenen Mobilfunktechnologien. Jeder der behauptet, das ist Einbildung, liegt definitiv falsch oder ist gekauft. Auf eine Diskussion diesbezüglich lasse ich mich nicht ein. Ich hoffe, dass es nicht mehr allzu lange dauert, bis die Politik hier handelt.

MFG  Smiley
Ein Informatikstudent aus Leipzig
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8430
Südland
Geschlecht: male
Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #54 - 31. Juli 2015 um 11:46
 
Paranoia ist heute recht gut behandelbar.
Auf eine Diskussion diesbezüglich lasse ich mich nicht ein.
MFG  Smiley
Ein Hundeflüsterer-Gottes-Lehrling aus Wanne&Eickel
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Talhoffer
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 131

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #55 - 31. Juli 2015 um 15:02
 
rEC1Dcc schrieb am 30. Juli 2015 um 22:51:
Ich habe ebenfalls Probleme mit Wlan und verschiedenen Mobilfunktechnologien. Jeder der behauptet, das ist Einbildung, liegt definitiv falsch oder ist gekauft.


Dass Sie ein Problem damit haben, würde ich nie bestreiten. Ihr Geschriebenes zeigt das ja deutlich. Über die Ursachen werden wir unterschiedlicher Meinung sein.

Zitat:
Auf eine Diskussion diesbezüglich lasse ich mich nicht ein. Ich hoffe, dass es nicht mehr allzu lange dauert, bis die Politik hier handelt.


Es gibt keinerlei Hinweise, dass die Grenzwerte nicht bereits jetzt in einem sehr sicheren Bereich liegen. Es gibt aber deutliche Hinweise, dass unsichtbare Techniken gerne als Projektionsflächen aller möglichen Ängste dienen. Ganz normales Phänomen.  

Zitat:
Ein Informatikstudent aus Leipzig


Physik und Biologie wären für den Fall besser geeignet gewesen. Angststörungen haben nichts mit Intelligenz zu tun, wenn dann sogar eher im Gegenteil. Idealerweise kann man sie mit Wissen etwas in den Griff bekommen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
rEC1Dcc
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 5

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #56 - 31. Juli 2015 um 16:22
 
Also, ich weis das es für einen Menschen ganz schwer ist, etwas als Gefahr wahrzunehmen, was man nicht sehen und anfassen kann. Ich glaube, wenn ich nicht betroffen wäre und Mobilfunkmasten, Wlan und Handys nicht merken würde, durch Stiche und Druck im Kopf, dann würde ich das selber auch nicht glauben. Der Vorteil meiner Krankheit ist aber, ich kann reagieren. Ihr, die es nicht wahrhaben wollt, seid drauf angewiesen, entweder das Glück zu haben durch günstige Lage, davon nicht betroffen zu sein oder ihr werdet das ganze merken, wenn es zu spät ist oder ihr werdet selbst sensibel. Da Eure Kommentare einfach nur penetrant sind, wünsche ich euch eines der beiden schlechteren Dinge.

Mit freundlichen Grüßen

Ps: Könnt mich gern besuchen und ich Beweis es euch. Solltet ihr danach Zweifel haben, trage ich die Fahrtkosten. Das unterschreibe ich Euch.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Talhoffer
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 131

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #57 - 31. Juli 2015 um 18:41
 
rEC1Dcc schrieb am 31. Juli 2015 um 16:22:
Also, ich weis das es für einen Menschen ganz schwer ist, etwas als Gefahr wahrzunehmen, was man nicht sehen und anfassen kann.


Das stimmt.

Zitat:
Ich glaube, wenn ich nicht betroffen wäre und Mobilfunkmasten, Wlan und Handys nicht merken würde, durch Stiche und Druck im Kopf, dann würde ich das selber auch nicht glauben.


ich bezweifle nicht Ihre Empfindungen. Ich bezweifle Ihre Erklärungen. Ist ja nun nicht so, dass dieses Phänomen noch nie untersucht wurde. Es gab schon viele Tests mit Personen, die eine erwähnte Empfindlichkeit aufwiesen, aber bei Versuchen in ihrer Trefferwahrscheinlichkeit (Strahlung an oder nicht) nicht über der zu erwartenden Zufallsrate waren.

Zitat:
Der Vorteil meiner Krankheit ist aber, ich kann reagieren.


Stellen Sie sich doch einfach einem Test. Die Leute von der GWUP sind da total nett und aufgeschlossen. Und wenn sich da wirklich was zeigt, wäre das eine kleine Sensation.

Zitat:
Ihr, die es nicht wahrhaben wollt, seid drauf angewiesen, entweder das Glück zu haben durch günstige Lage, davon nicht betroffen zu sein oder ihr werdet das ganze merken, wenn es zu spät ist oder ihr werdet selbst sensibel. Da Eure Kommentare einfach nur penetrant sind, wünsche ich euch eines der beiden schlechteren Dinge.


Ich empfehle Ihnen einfach, die Ursache woanders zu suchen. Ich weiß, solche Ratschläge wie oben kommen immer ganz schlecht rüber und werden als Beleidigung aufgefasst. Meinerseits ist das sicher nicht so gemeint, für andere kann ich nicht sprechen. Tatsache ist, dass unser Wahrnehmungsapparat sich sehr leicht in die Irre führen lässt, und wenn man dann mal auf der Schiene ist, droht endloses Leid. Das ist leider so und kann jedem passieren, das ist kein bloßes Abtun a la "der hat ne Macke".

Überlegen Sie halt mal nüchtern: Es ist eine alte Erkenntnis der Wahnehmungspsychologie, dass wer sich auf etwas fixiert hat, auch nur noch das verstärkt wahrnimmt. So, wie Ampeln anscheinend dauernd rot sind, wenn man es besonders eilig hat.

Machen Sie halt bitte einen konkreten Selbstversuch mit Helfern, also einen Blindtest mit genügend Durchgängen, bevor Sie sich Ihr Restleben versauen.

Wer anderen, die er nicht kennt, bereits alles Üble an den Kopf wünscht, dem geht es nicht gut. Das ist schade.
Zum Seitenanfang
 
 

 
rEC1Dcc
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 5

Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #58 - 31. Juli 2015 um 19:40
 
Der Nachweis hat seine Tücken. Ich habe die Sache heute mit einem Freund versucht. Wir waren in 2 unterschiedlichen Gebäuden, in Räumen, welche ich als geeignet empfunden habe. Der Test lief so, dass mein Kollege das Wlan meines Handys anschaltete und ich mit dem Rücken zu ihm stand. Ob er überhaupt etwas anschaltet, war Ihm überlassen. Ich habe weiterhin gesagt, das es bis zu einer Minute dauern kann, bis ich das Wlan merke. Im ersten Versuch war ich gleich zu 100% sicher. Ein ganz eindeutiger Druck/Stich in der Stirn. Der zweite Versuch in einer Mensa in einem anderen Gebäude funktionierte ebenfalls so. Beim zweiten Versuch wollten wir anschließend direkt einen Wiederholungsversuch machen. Dies erwies sich aber als schwierig, da der auftretende Druck nicht sofort mit ausschalten des Wlans verschwindet, sondern eine ungenaue Zeit an Minuten anhält. Laut meines Kollegen war die Zeit, welche ich nach Einschalten des Wlans brauchte um es zu erkennen 1,5 Minuten. Um das Ganze sicher zu testen, müsste man nach diesem Model und mit einem nachgemessenen strahlungsfreien Raum etwa eine Stunde diesen Test durchführen. Am besten mit einem nebenbei laufenden Messgerät, da das Handy einige Sekunden auch nach Ausschalten des Wlans weiter sendet. Man kann das über eine beliebige Dauer machen, bis man es denn glauben mag. Im Test hat sich auch gezeigt, dass es gut ist, wenn ich permanent sage, was ich wahrnehme. Also, so könnte ein Test aussehen, dem ich mich stellen würde. Aber nicht irgendeiner Organisation, die ich nicht kenne. Ich brauch auch keine Sensation. Ich möchte mein ganz normales Leben weiterführen und das werde ich auch. Dieses Problem muss ICH nicht lösen. Mein Angebot für so einen Test steht nach wie vor. Mein "Restleben" werde ich, wenn ich eine neue Wohnung gefunden habe wahrscheinlich ganz normal führen können, ich brauche keine Schlagzeilen mit meinem Namen Laut lachend
Ansonsten stimme ich mit dem was Sie sagen voll überein.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8430
Südland
Geschlecht: male
Re: W-Lan / DECT durch Farbe abschirmen
Antwort #59 - 01. August 2015 um 10:07
 
Zurück zum Thread

Wenn man sein Haus einfach kalkt....wie es in Südländern üblich ist...
Das sieht gut aus, ist preiswert...
Und Kalk enthält ja Calcium.
Calcium ist ein Metall.
Und Metall lässt doch pöhse Strahlen nicht durch.    

Wozu also die Aufregung?
Die Südländer sind doch glücklicher als die Nordländer, oder?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Seiten: 1 ... 4 5 6 7