ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
29. Mai 2017 um 13:27
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Krankheiten
  › Demenzkranke in der Pflege – Welcher Ansatz ist der Richtige
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Demenzkranke in der Pflege – Welcher Ansatz ist der Richtige (Gelesen: 5840 mal)
Haus der Wissenschaft
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 23

Demenzkranke in der Pflege – Welcher Ansatz ist der Richtige
22. November 2011 um 09:12
 
Aktuellen Daten zufolge leiden ca. 1,2 Millionen Menschen in Deutschland an einer demenziellen Erkrankung. Bis zum Jahr 2050 soll diese Zahl aufgrund der demographischen Entwicklung auf über 2 Millionen steigen. Das Bemühen um einen menschenwürdigen Umgang mit dieser Personengruppe erfordert von Seiten der professionellen Pflege und Begleitung ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz. Eine besondere Herausforderung stellt dabei der Umgang mit Menschen dar, deren Verhalten sich durch den Krankheitsverlauf bedingt so stark verändert, dass es als problematisch oder „störend“ empfunden wird.

Wie sieht die Pflege demenzkranker Personen derzeit überhaupt aus? Welche Probleme gibt es und wo liegen die Chancen der emotionsorientierten Ansätze? Diskutieren Sie am Mittwoch, den 7. Dezember 2011 um 19 Uhr in Fulda mit unseren Experten und informieren Sie sich gleichzeitig über den aktuellen Stand der Forschung.

Termin:
Gesundheitsforschung kontrovers
Demenzkranke in der Pflege – Welcher Ansatz ist der Richtige?
Mittwoch, 7. Dezember  2011, 19 Uhr
Hochschulzentrum Fulda Transfer
Heinrich-von-Bibra-Platz 1b, 36037 Fulda
Eintritt frei

Mehr Informationen zu der Reihe Gesundheitsforschung kontrovers finden Sie unter:
http://www.hausderwissenschaft.org/hdw/gesundheitsforschung_kontrovers_2011.html...
Zum Seitenanfang
 
 

 
reneway
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Demenzkranke in der Pflege – Welcher Ansatz ist der Richtige
Antwort #1 - 10. Januar 2012 um 12:28
 
Gehirnregion kann Alzheimer und andere Demenzen im Frühstadium anzeigen

In einer aktuellen Studie können die Wissenschaftler über Messungen des Gehirnstoffwechsels zeigen, dass sich Beeinträchtigungen in den Kontrollfunktionen der Betroffenen in einem bestimmten Gebiet des Stirnhirns, der so genannten unteren frontalen Kreuzungsregion (inferior frontal junction), widerspiegeln. Dieser Knotenpunkt, an dem sich zwei Gehirnfurchen treffen, scheint demnach für die Entwicklung einer Demenz und die damit zusammenhängenden Beeinträchtigungen von großer Bedeutung zu sein.


http://www.bionity.com/de/news/135744/gehirnregion-kann-alzheimer-und-andere-dem...

Zum Seitenanfang
 
 

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1