ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
22. Juli 2017 um 10:35
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › ERNÄHRUNG / LEBENSMITTEL
  › Vitaminpräparate / Nahrungsergänzung
  › Gute Erfahrung mit Nahrungsergänzungen
Seiten: 1 ... 13 14 15 16 17 
Gute Erfahrung mit Nahrungsergänzungen (Gelesen: 93955 mal)
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8430
Südland
Geschlecht: male
Dumme Erfahrung mit "Nahrungsberatern"
Antwort #140 - 26. Februar 2016 um 16:26
 
Stragula schrieb am 26. Februar 2016 um 12:35:
... Säure reinkippen...

Dieser zopiclone Idiot ist einfach zu blöde, die Erläuterungen des ADMIN zu lesen & zu kapieren.
Säure wäre nicht schlecht.

Und er lügt.
So schlecht wie seine sündtax und saine Ottograffy.

Kein Arzt der Welt kann Abwesenheit von Krankheit attestieren.
Kein Labor der Welt kann einfach so Defizite feststellen, die dann durch einfaches Substituieren in Ordnung gebracht werden.

Laborwerte können einfach schwanken..... und gut isss!
Laborwerte in unseriösen, von Idioten frequentierten Labors stellen die gewinnträchtigsten Defizite fest, um die mit ihrer eigenen Pampe auszugleichen.


RIP
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Dei gratia
Ex-Mitglied





Re: Gute Erfahrung mit Nahrungsergänzungen
Antwort #141 - 26. Februar 2016 um 18:57
 
Zitat:
seine sündtax und saine Ottograffy

Das ist nicht meine,  dass ist die autokorrektur von der Tastatur.

Zitat:
Abwesenheit von Krankheit

Entschuldigung für meine Kurzfassung

Zitat:
Kein Labor der Welt kann einfach so Defizite feststellen, die dann durch einfaches Substituieren in Ordnung gebracht werden.

Ich habe das auch so nicht gemeint.
Das Labor stellt einfach nur Messwerte zur Verfügung. Mehr nicht.

Zitat:
Laborwerte können einfach schwanken

Ja und?  Da das normal ist,  ist das auch kein Problem. Da kann man sich leicht absichern

Zitat:
Laborwerte in unseriösen, von Idioten frequentierten Labors stellen die gewinnträchtigsten Defizite fest, um die mit ihrer eigenen Pampe auszugleichen.

Das ist doch mir gleich was andere tun,  ich suche hier das Gegenteil von pampe

nun erneut die Frage an die Erfahrenen :
Wie sieht eine vernünftige Ernährung aus,  um sein genetisches Maximum zu erreichen?
Besonders viel Augenmerk richte ich auf möglichst viel intrensische Motivation und eine maximale Energiebereitstellung,  ähnlich "kleiner"  Kinder und eines ausgeglichenen Verhältnisses der anabolen und katabolen Prozesse bei max Insulin sensivität mit einer schnellen Immunantwort.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8430
Südland
Geschlecht: male
Dumme Erfahrung mit "Nahrungsberatern"
Antwort #142 - 26. Februar 2016 um 19:12
 
Stragula schrieb am 26. Februar 2016 um 12:35:
Trinken Sie Leitungswasser

Dieser zopiclone Idiot sucht intrensische Motivation von Erfahrenen...

Dabei haben Sie doch schon o.a. Rat gegeben.
Hervorragend!
Oder gehören Sie nicht zu den "Erfahrenen"?

Sil hat ja in diesem Thread auch schon die entscheidenden Tipps gegeben.

Will dieser Troll so lange nerven, bis der Tod eintritt?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
merlin.b
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Gute Erfahrung mit Nahrungsergänzungen
Antwort #143 - 26. Februar 2016 um 19:41
 
wessen Tod? Ich hoffe, kein Leser begeht Suizid. Da hilft wohl nur noch eine Dosis Port Ellen, um all den Schwachsinn zu verkraften.
Zum Seitenanfang
 

Der größte Luxus ist eine eigene Meinung; nur wenige leisten sich ihn.
 

 
Dei gratia
Ex-Mitglied





Re: Gute Erfahrung mit Nahrungsergänzungen
Antwort #144 - 26. Februar 2016 um 20:10
 
un erneut die Frage an die Erfahrenen :
Wie sieht eine vernünftige Ernährung aus,  um sein genetisches Maximum zu erreichen?
Besonders viel Augenmerk richte ich auf möglichst viel intrinsische Motivation und eine maximale Energiebereitstellung,  ähnlich "kleiner"  Kinder und eines ausgeglichenen Verhältnisses der anabolen und katabolen Prozesse bei max Insulin sensivität mit einer schnellen Immunantwort.
Zum Seitenanfang
 
 

 
merlin.b
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Gute Erfahrung mit Nahrungsergänzungen
Antwort #145 - 26. Februar 2016 um 20:22
 
Welche verbotene Substanz haben Sie genommen, um eine solche Frage zu formulieren?
Zum Seitenanfang
 

Der größte Luxus ist eine eigene Meinung; nur wenige leisten sich ihn.
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8430
Südland
Geschlecht: male
Dumme Erfahrung mit "Nahrungsberatern"
Antwort #146 - 26. Februar 2016 um 20:51
 
merlin.b schrieb am 26. Februar 2016 um 20:22:
Welche verbotene Substanz haben Sie genommen, um eine solche Frage zu formulieren?

Vermutlich hat ein Idiot NEM genommen. Angedroht hat er es ja.
Die sind nicht verboten.
Es gibt aber viele, viele Idioten.
Und viele, viele NEM-Hökerer.

Genau das ist eine Gesetzeslücke, die auch schon von unserer verehrten Hema wiederholt besprochen wurde.

Der studierte Pharma-Fachmann Sildenafil (hat sich wegen blöder und auch saublöder Idioten im Forum schon vor längerer Zeit verabschiedet), empfiehlt als Erfahrener: Spaghetti.
Wegen der anabolen und katabolen Wirkung (Insulinsensitivität!) als NEM, also als Ergänzung zur ersten Portion Spaghetti.
Wegen der schnellen Immunantwort empfiehlt sich die Nähe zu einschlägiger Keramik.

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Stragula
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 225

Geschlecht: male
Re: Gute Erfahrung mit Nahrungsergänzungen
Antwort #147 - 27. Februar 2016 um 03:33
 
Zitat:
Wie sieht eine vernünftige Ernährung aus,  um sein genetisches Maximum zu erreichen?


Verstehe ich nicht? beabsichtigen Sie mit Lebertran und Calciumcarbonat zu einem höheren Wesen zu mutieren?
Zum Seitenanfang
 

"Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe." - René Descartes
 

 
Dei gratia
Ex-Mitglied





Re: Gute Erfahrung mit Nahrungsergänzungen
Antwort #148 - 27. Februar 2016 um 10:08
 
Oh man....
Ich mag nicht mutieren.
Schon gar nicht mit Hilfe von Calcium*, da esse ich lieber Quark.
Lebertran ist doch ein ganz normales Speiseöl, zB als Bestandteil von Fischsuppen oder Gelee´s aus nordischen Ländern.

Meine Frage nach Ernährung ist doch ganz einfach:
Die Natur hat vorgesehen, dass wir auf der Jagd nach dem nächsten Dopaminschub (Belohnung) sind.
Desweiteren sind die zumindest männlichen Vertreter unserer Spezies gerne im Wettkampf miteinander.
Dies lässt sich doch hervorragend mit Bewegung kombinieren, denn dazu ist der Mensch gemacht und trägt zur Gesunderhaltung bei. Insbesondere langandauerndes Laufen bei niedriger Last ist typisch für einen Teil unserer Spezies, dies hilft auch ausgezeichnet dem beruflichen Stress (körperlicher Natur) zu begegnen. Damit komme ich zum zweiten Teil, denn langandauernden Stress ist nie gut, weil die zweite herausragende Eigenschaft des Menschen ist kurzeitig viel Last ertragen zu können.
Stress und ein gutes Immunsystem passt nicht so gut zusammen, darum sollte man auf eine gute Immunantwort Wert legen. Bei Krankheit zumindest kein überragendes Training (Training ist nicht nur die Muckibude oder die Laufschuhe spazieren führen, auch das Verkehrsmittel Fahrrad, das Lebensmittelschneiden zur Nahrungsbereitung, Lesen und Kommunikation etc) , womit man sich für kommende Aufgaben im Leben wappnet.
Um seine Leistung zu steigern Bedarf es Training, ohne Motivation kein gutes Training.
Zum ertragen einer großen Last ist eine gut ausgebildete Muskulatur (anabol)  nötig, um ausdauernd zu sein Bedarf es geringer Masse.
Je mehr Energie (ATP, Mitochondrien) der Körper bereitstellen, umso leichter geht eine zu verrichtende Arbeit von der Hand.
Auf der anderen Seite bleibt mehr Energie zur freien Verfügung, wenn der Körper weniger zur Aufrechterhaltung des Sytems verbraucht.
Dazu Bedarf es auch der Insulinsensivität.Die Fettverbrennung ist einfach durch zeitlich kombiniertes  Training und Kohlenhydratreduktion zu trainieren.
Na klar, es sollte nichts chronisch praktiziert werden, unser biologisches Erbe verlangt Abwechslung, dazu gehört auch Hungern und Erholung, Abgeschiedenheit und soziale Kontakte, eine verschieden kombinierte Auswahl der Nährstoffe.... etc.
Ich glaube der Körper braucht +- 43 Substanzen um zu funktionieren.
Besser funktionieren kann man durch die Zufuhr noch anderer Stoffe. Bleiben wir im Beispiel bei der Energie. Führe ich L-Carnitin durch die Nahrung zu, braucht der Körper weniger Energie zur Eigensynthese und die Ausganssubstanzen zur Herstellung können für andere Dinge verwand werden. Evolutionshystorische und kulturelle Aspekte zum Fleischverzehr aufgrund der Eiszeit wollen wir einmal außen vor lassen, auch die Menge der möglichen Eigensynthese und die höhere Aufnahme durch Nahrung.
Ich meine man kann es einem Körper schwer machen oder diesem die "Arbeit" erleichtern - viel Beeinflusst durch die Nahrung. Natürlich ist das Leben nicht linear, bedeutet nicht immer mehr eines Stoffes bringt immer mehr Vorteile.
Das genetische Maximum ist also die Fähigkeit des Körpers eine Aufgabenstellung mit einem bestimmten Ergebnis zu meistern. Habe ich kurze Beine werde ich nie eine überragender Sprinter, höchstens ein guter. Lange und hagere haben Vorteile in der Ausdauer,  gedrungenere und massige Typen haben Vorteile bei der Kraft. Um es mal einfach dar zu stellen.

All dies ist für Menschen normaler täglicher Zeitvertreib, auch wenn den meisten dieses nicht bewusst sein mag. Wie minimalistisch oder extrem man das alles betreibt ..... nunja, sagen wir es hängt wohl von den Sorgen und Nöten der einzelnen ab. Hat man wenig Sorgen, so sucht man sich Aufgabenstellungen an denen man sich entwickeln kann, zumindest sollte man das, denn typisch faul auf der Couch beim Bier und TV ist wohl wenig abwechslungsreich.

Um das bestmögliche Ergebnis einer Aufgabenstellung zu erreichen Bedarf es nicht nur einer erlernbaren Technik zur Ausführung. Welche Nahrung und zu welchem Zeitpunkt in welcher Kombination nimmt massiv Einfluss.
Irgendwann einmal ist der anabole und der katabole Prozess ausgeglichen, bedeutet zB  man wird keine Magermasse mehr zunehmen, Ende der Fahnenstange, Limit erreicht.
Dies alles ist gesteuert durch Hormone, somit bin ich wieder bei meiner im Anfang genannten Laune. Wenn man die auch Anfangs erwähnte reproduktive Achse nochmal in sein Gedächnis ruft, so könnte man darauf kommen, das es etwas mit meiner Prädisposition zu tun hat. Daraufhin könnte man Schlussfolgern, Epigenetik habe ich mal erwähnt, das ein Änderungswunsch vorliegt.

Meine Eingangsfrage in diesem Faden zeigt eine Absicht auf, die Schlussfolgerung eines aktuellen NEM konsums erschließt sich daraus nicht, alles weitere genannte schonmal gar nicht.
Alle weiteren Ausführungen meinerseits sind ein Versuch eure Aussagen zu verstehen, da wenig Begründungen geliefert werden. Zu User elf´s Kernaussage habe ich schon geschrieben.
Natürlich gibts es viele Vertriebe oder Hersteller, welche Menschen schaden wollen, um den Umsatz zu steigern. Aus diesem Grund habe ich hier nachgefragt, in der Hoffnung hier in einem kompetenten und neutralem Forum gelandet zu sein.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8430
Südland
Geschlecht: male
Re: Dumme Erfahrung mit "Nahrungsberatern"
Antwort #149 - 27. Februar 2016 um 12:06
 
Stragula schrieb am 27. Februar 2016 um 03:33:
Zitat:
Wie sieht eine vernünftige Ernährung aus,  um sein genetisches Maximum zu erreichen?

Verstehe ich nicht? beabsichtigen Sie mit Lebertran und Calciumcarbonat zu einem höheren Wesen zu mutieren?

Das ist einfach zu verstehen, Stragula:

Nach der linksseitigen Lobektomie wegen eines malignen Rabuloms benötigt der Idiot nun zur Aufrechterhaltung des kyphermenthalen Knuddelkittase-Haushaltes unbedingt CaCo3 zur Auffüllung des postoperativen interauralen Vakuums.
Denn : Zitat:
Körper braucht +- 43 Substanzen
Die sind teilweise bei der Exstirpation verloren gegangen.

Damit es im Hohlraum nicht schülpt & schabt, muss mit frischgepresster Dorschleber aus Bodenhaltung aufgefüllt werden. Zitat:
...denn langandauernden Stress ist nie gut
Ist ja klar, schon wegen der Immunsubstrat-lokalischämie.

Selen für die Seelen wird dann nicht mehr erforderlich sein.
Das hat sich erledigt. Die saßen (alle 37!) im linken Gyrus supramarginalis.
Denn:
Zitat:
Es sollte nichts chronisch praktiziert werden
Logisch!

Wie die vorliegenden zopiclonen Idioten-Texte beweisen, hat die vollständige Ausräumung des bösartigen Rabuloms nicht geklappt. Es wuchert in der rechten präfrontalen Region weiter.
¡ Schmerzfrei !
Zitat:
Evolutionshystorische und kulturelle Aspekte
sind unmaßgeblich. Die Evidenz der Evolutionshysterie ist ja belegt.

So wird das weitergehen, bis Gevatter Hein gnädig vollstrecken wird.
Dann endlich ist das genetische Maximum erreicht und das höhere Wesen kann fliegen.
Ich werd endlich verstehn

I wer´lachen!

R.I.P.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Seiten: 1 ... 13 14 15 16 17