ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. April 2017 um 08:36
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Alternative Behandlungsmethoden
  › Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Seiten: 1 2 3 4
Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin (Gelesen: 29576 mal)
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
07. Februar 2012 um 14:02
 
Unschuld - Zitat:
Wer die TCM als Alternative anpreise, müsse zudem auch zugeben, was sie alles nicht enthält. Chirurgie und die Lehre von den Infektionskrankheiten sind nur zwei Beispiele.
"Nicht ohne Grund leistet sich die begüterte Oberschicht in China heute die beste moderne Medizin, die man sich denken kann."
Doch spricht nicht die viel beschworene Ganzheitlichkeit für das Einbeziehen traditioneller Formen der Therapie und der Vorbeugung?
"Keine Heilkunde ist so ganzheitlich wie die westliche Medizin.
Diese Bandbreite gibt es in der chinesischen Medizin nicht"
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2012-02/chinesische-medizin/seite-2
Wunderbar!
Und die doofen "Hauptsache-Alternativ"-Patienten aus Berlin-Mitte (oder ähnlich) rennen wie blöd immer noch zur TCM?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #1 - 07. Februar 2012 um 14:38
 
Ja, Elf.

Unschuld ist unter anderem Sinologe und hat folgendes, empfehlenswerte Büchlein verfasst:

http://www.amazon.de/Chinesische-Medizin-Paul-U-Unschuld/dp/3406410561.

Für jene, die sich für TCM interessieren, ist dieses sachlich und kompetent geschriebene Büchlein absolut zu empfehlen.

Interessant fand ich den Hinweis des Autors, dass das Wort "Qi" recht willkürlich mit "Energie" übersetzt wurde. Er weist darauf hin, dass es durchaus zulässig sei, statt dessen die Bezeichnung "Dampf" zu verwenden.

Nach der Vorstellung der alten Chinesen würden im Körper Bahnen (Meridiane) existieren, in denen sich dieser Dampf bewegen würde. Kommt der Dampf ins Stocken, wird man krank und Nadeln würden helfen, das Problem irgendwie zu lösen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Censorius
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 17

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #2 - 07. Februar 2012 um 18:41
 
An dieser Stelle werden alte chinesische Originaltexte erstmals ins deutsche übersetzt.
Hier kann einer der Hauptpulse der chinesischen Medizin gefühlt werden (kein superficialis-Puls, soviel wird verraten)

http://www.tcminter.net/Klassmain.htm

Ist es nur Satire eines deutschen Arztes ?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #3 - 07. Februar 2012 um 20:41
 
Traditionelle (chinesische) Medizin ist per se Satire oder Zynismus, wie man will. "Traditionelle" Medizin, egal welche, negiert und verzichtet (auf) den enormen Wissenszuwachs, den wir etwa ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gemacht haben. Ist ja irr.

Die alte chinesische Medizin war immer eng mit Magie und Ahnenkult verbunden. Entsprechend waren auch die Behandlungsmethoden.

Die ältesten schriftlich Quellen über diese Medizin sind Orakelknochen. Diese Knochen wurden mit Fragen beschriftet, ins Feuer geworfen und die dabei entstandenen Risse wurden als Antworten der (wissenden, zürnenden) Ahnen gedeutet. So konnte eine Frage etwa lauten: "X ist krank am Arm (genauere Ausdrücke waren nicht üblich)" und die Antwort bestand meist darin, den Ahnen Opfer zu bringen. Traditionelle Medizin eben.

Diese archaische Form, Kranke zu behandeln, wurde kurz vor der Zeitenwende - wohl unter dem Einfluss des Westens (!) - durch eine antike chinesische Medizin abgelöst, besser: ergänzt, weil die Behandlungsmethoden der Orakelknochenzeit noch bis in die Gegenwart reichte.

Rezept nach dem Biss eines tollwütigen Hundes:
Reinige Wasser mit Schwemmsand, gieße es in einen Becher, ..., nimm mit drei Finger Rückstand aus einem Herd ... lasse den Kranken dies trinken. Nach dem Trinken soll er beide Hände kräftig schütteln.

Oder:
Wenn Kinder Krämpfe haben, sind die Augen starr nach vorne gerichtet. Die Seiten schmerzen. Der Atem ist schnell und schrill. Der Kot ist grün und unverdaut.
Nimm Pflanzenbewuchs von aufsteigenden Dachziegeln, verbrenne es mit Zündholz und in einer Kelle. Fülle eine Tasse mit Wasser mit Schwemmsand. Spucke auf die Kelle und spreche darüber den folgenden Bannspruch: "Sprühe, sprühe wie wild. In der Höhe sei wie der Fegerstein. Unten sie wie koaguliertes Blut. Du wirst links vom Tor gefasst. Du wirst auf dem Markt gevierteilt und der Öffentlichkeit dargeboten."
Dann ziehe mit der Kelle einen Kreis um die Stelle wo die Krämpfe sind und spüle die Kelle in der Tasse Wasser. Beobachte was geschieht.
Wenn Blut wie ein Flügel einer Fliege erscheint, schütte es an der Mauer aus. Nimm frisches Wasser. Spucke nochmals auf die Flüssigkeit in der Kelle und streiche einen Kreis wie zuvor.
Das Zittern muss aufhören. Wiederhole das immerfort ...
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #4 - 22. November 2013 um 19:07
 
Schau-ma-amoi schrieb am 07. Februar 2012 um 20:41:
Traditionelle (chinesische) Medizin ist per se Satire oder Zynismus, wie man will.


Jau!
So isses!
Es ist reichlich dumm, auf solchen Unsinn abzufahren.
Manch Kontrolleur des Medizinwesens hält TCM für empfehlenswert.

Satire?
Zynismus?
Dummheit?
Unwissen?
Lobbyismus?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
merlin.b
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #5 - 22. November 2013 um 20:44
 
richig meine Herren, bitte aber dann auch nicht verschweigen, dass jährlich mehr Menschen durch Ärztepfusch versterben als im Straßenverkehr. Und warum stellt niemand Kollegen an den Pranger, die sinnlose IGel-Leistungen ihren Patienten aufzwingen, indem massiv Ängste geschürt und Unwissen ausgenutzt wird? Die Innovationszyklen sind so schnell, dass in fünf Jahren das Wissen veraltet ist, geht jeder regelmäßig zu Fortbildungen?

Minimalinvasive Nadelstiche, Globuli, NEM usw. sind wohl genauso bescheuert wie PSA-Tests, HBA1c-Bestimmung, unnötigen Ultraschalluntersuchungen, MRT zur Früherkennung einer Alzheimer-Demenz, professionelle Zahnreinigung usw. nicht zu denken an all die unnützen, gefährlichen und teuren chirurgischen Eingriffe, die Patienten eingeredet werden.

In diesem Sinne werde ich mir jetzt, konform den Erkenntnissen der DGEM, ein Glas Rotwein gönnen, um einem Myokardinfarkt vorzubeugen.

Einen schönen Abend
und ein erholsames Wochenende
merlin
Zum Seitenanfang
 

Der größte Luxus ist eine eigene Meinung; nur wenige leisten sich ihn.
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #6 - 23. November 2013 um 10:32
 
merlin.b schrieb am 22. November 2013 um 20:44:
Und warum stellt niemand Kollegen an den Pranger, die sinnlose IGel-Leistungen ihren Patienten aufzwingen, indem massiv Ängste geschürt und Unwissen ausgenutzt wird?
Die Innovationszyklen sind so schnell, dass in fünf Jahren das Wissen veraltet ist, geht jeder regelmäßig zu Fortbildungen?
...wohl genauso bescheuert wie PSA-Tests...
Einen schönen Abend
und ein erholsames Wochenende
merlin

Hallo!
Über IGeL und medizynische Abzocke wurde hier im Forum durchaus -und mit zornigem Eifer- geschrieben.
Das ist wirklich eine miese Art, an Geld zu kommen. Immerhin sind es aber Ärzte, die wissen (sollten), was einem Patienten schaden kann. Das kann jemand, der aus Überzeugung TCM benutzt, nicht.
merlin, Sie haben völlig recht: Solche Ärzte gehören an den Pranger.
Kennen Sie jemanden, der IGeL missbraucht?
Wenn ja: Stellen Sie ihn/sie an den Pranger.
Wäre nett.

PSA-Tests sind nicht per se bescheuert.
PSA-Tests ohne entsprechende Anamnese und Untersuchung, nur mal so: Das ist wirklich bescheuert.
Aber: SO bescheuert wird es oft von Patienten gewünscht, weil die irgend eine Sendung gesehen haben und nun meinen, sie seien jetzt Experten.

Aber:
TCM hat mit echter Wissenschaft oder evidenzbasierter Medizin nichts zu tun, wird aber wegen zunehmender Mickeymousierung in unserer Esokratie immer häufiger als echte Therapie angepriesen.
Richtig dumme Menschen meinen sogar: "TCM hat vor 1000 Jahren geholfen. Warum sollte es jetzt nicht mehr helfen?"

Was Fortbildung angeht: Die ist durchaus vorgeschrieben. Können Sie bei den Ärztekammern erfragen.
Oder hier: http://www.aerztekammer-berlin.de/10arzt/25_Aerztl_Fb/25_FAQs/index.html
Aber: Immer häufiger wird auch bei sog. Fortbildungen Eso-Kakk angeboten und/oder von interessierten Firmen gesponsorte Vorträge.

Blättern Sie einfach, bei einem schönen Rioja, durch die Threads dieses lesenswerten Forums und der Berliner Ärztekammer.
Schönen Abend  
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #7 - 23. November 2013 um 15:32
 
elf schrieb am 23. November 2013 um 10:32:
Hallo!
Über IGeL und medizynische Abzocke wurde hier im Forum durchaus -und mit zornigem Eifer- geschrieben.


In der Tat.  Smiley

Wer sich nicht selber traut, kann mir erst mal schreiben, ich schaue drüber und benenne die Stellen, wohin man sich zweckmäßig wenden kann. Manche Meldungen kann ich auch übernehmen.  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8412
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #8 - 23. November 2013 um 17:59
 
merlin.b schrieb am 22. November 2013 um 20:44:
Minimalinvasive Nadelstiche, Globuli, NEM usw. sind wohl genauso bescheuert wie
PSA-Tests,
HBA1c-Bestimmung,
unnötigen Ultraschalluntersuchungen,
MRT zur Früherkennung einer Alzheimer-Demenz,
professionelle Zahnreinigung
usw. nicht zu denken an all die
unnützen, gefährlichen und teuren chirurgischen Eingriffe, die Patienten eingeredet werden.

Merlin, Hema hatte ja schon darauf hingewiesen, dass Ihr Eindruck zum Teil falsch ist.
Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, das die Formulierung
"genau so bescheuert"
nicht zutrifft.
PSA: Siehe meine vorhergehende Antwort. PSA-Bestimmung KANN nützlich sein. Es gibt sogar Situationen, wo dem  Arzt ein Strick draus gedreht werden kann, wenn er die Untersuchung unterlässt.
HBA1c-Bestimmung: Ich kenne persönlich keinen Arzt, der diesen Wert ohne Sinn bestimmen ließ. Kennen Sie jemanden? Wenn ja: Mit welcher Begründung hat er bestimmen lassen?
Ultraschall-Untersuchungen: Wenn sie unnötig sind, dann liegt ein Mißbrauch vor. Wenn nicht, liegt eine medizinische Indikation vor. Ich kenne viele Fälle, in denen US-Untersuchungen in betrügerischer Absicht abgerechnet wurden. ANZEIGEN!
MRT: Eine wunderbare Erfindung. Auch zur Beurteilung des Gehirns. Wenn also z.B. eine Differenzialdiagnose gemacht werden soll, ob den Auffälligkeiten beim Patienten ein Alzheimer oder ein Tumor zugrunde liegt: Warum nicht?
Welche Missbräuche sind Ihnen bekannt?
Zahnreinigung: Vermutlich haben Sie in Einzelfällen nicht unrecht, aber: Wir haben Zahnärzte in der Familie. Wenn die über die Mundkloaken berichten, die tausende von Euro an Folgekosten verursachen: Dann sind auch diese Zahnreinigungen nicht so pauschal als bescheuert zu bezeichnen.
Unnötige OPs: So was gibt´s. Sofort der Ärztekammer melden!
Bitte!
________
In keinem der o.a. Fälle kann man sagen "genau so bescheuert" wie z.B.
Bärengalle,
Tigerkralle,
Nashorn,
Elefantenhoden
aus der TCM.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
merlin.b
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #9 - 25. November 2013 um 16:54
 
Hallo zusammen,
unser Thema waren IGel-Leistungen und nicht notwendige medizinische Untersuchungen.
Diese werden nämlich von der Kasse bezahlt!!!!
Per se Ovarien zu schallen oder aufgrund einer bestimmten Altersgrenze einen PSA-Test einzureden, ohne dass überhaupt Beschwerden vorliegen, ist Missbrauch.

Und Sie möchten mir doch nicht wirklich einreden, dass ein- oder zweimaliges professionelles Zahnreinigen Leuten, die sich sonst nicht groß mit ihrer Zahnbürste befassen, dann wirklich etwas bringt. Wird ja von den KKs auch nicht bezahlt.

Fazit: man sollte kostenpfichtige Leistungen kritisch hinterfragen und sich Bedenkzeit nehmen und bei größeren Eingriffen evtl. eine Zweitmeinung einholen. Leider sind dazu viele ältere Menschen nicht in der Lage.

Einen schönen Abend
merlin
Zum Seitenanfang
 

Der größte Luxus ist eine eigene Meinung; nur wenige leisten sich ihn.
 

 
Seiten: 1 2 3 4