ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
20. Juli 2017 um 16:37
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Alternative Behandlungsmethoden
  › Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Seiten: 1 
Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin (Gelesen: 31325 mal)
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
07. Februar 2012 um 14:02
 
Unschuld - Zitat:
Wer die TCM als Alternative anpreise, müsse zudem auch zugeben, was sie alles nicht enthält. Chirurgie und die Lehre von den Infektionskrankheiten sind nur zwei Beispiele.
"Nicht ohne Grund leistet sich die begüterte Oberschicht in China heute die beste moderne Medizin, die man sich denken kann."
Doch spricht nicht die viel beschworene Ganzheitlichkeit für das Einbeziehen traditioneller Formen der Therapie und der Vorbeugung?
"Keine Heilkunde ist so ganzheitlich wie die westliche Medizin.
Diese Bandbreite gibt es in der chinesischen Medizin nicht"
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2012-02/chinesische-medizin/seite-2
Wunderbar!
Und die doofen "Hauptsache-Alternativ"-Patienten aus Berlin-Mitte (oder ähnlich) rennen wie blöd immer noch zur TCM?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #1 - 07. Februar 2012 um 14:38
 
Ja, Elf.

Unschuld ist unter anderem Sinologe und hat folgendes, empfehlenswerte Büchlein verfasst:

http://www.amazon.de/Chinesische-Medizin-Paul-U-Unschuld/dp/3406410561.

Für jene, die sich für TCM interessieren, ist dieses sachlich und kompetent geschriebene Büchlein absolut zu empfehlen.

Interessant fand ich den Hinweis des Autors, dass das Wort "Qi" recht willkürlich mit "Energie" übersetzt wurde. Er weist darauf hin, dass es durchaus zulässig sei, statt dessen die Bezeichnung "Dampf" zu verwenden.

Nach der Vorstellung der alten Chinesen würden im Körper Bahnen (Meridiane) existieren, in denen sich dieser Dampf bewegen würde. Kommt der Dampf ins Stocken, wird man krank und Nadeln würden helfen, das Problem irgendwie zu lösen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Censorius
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 17

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #2 - 07. Februar 2012 um 18:41
 
An dieser Stelle werden alte chinesische Originaltexte erstmals ins deutsche übersetzt.
Hier kann einer der Hauptpulse der chinesischen Medizin gefühlt werden (kein superficialis-Puls, soviel wird verraten)

http://www.tcminter.net/Klassmain.htm

Ist es nur Satire eines deutschen Arztes ?
Zum Seitenanfang
 
 

 
Schau-ma-amoi
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1739

Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #3 - 07. Februar 2012 um 20:41
 
Traditionelle (chinesische) Medizin ist per se Satire oder Zynismus, wie man will. "Traditionelle" Medizin, egal welche, negiert und verzichtet (auf) den enormen Wissenszuwachs, den wir etwa ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gemacht haben. Ist ja irr.

Die alte chinesische Medizin war immer eng mit Magie und Ahnenkult verbunden. Entsprechend waren auch die Behandlungsmethoden.

Die ältesten schriftlich Quellen über diese Medizin sind Orakelknochen. Diese Knochen wurden mit Fragen beschriftet, ins Feuer geworfen und die dabei entstandenen Risse wurden als Antworten der (wissenden, zürnenden) Ahnen gedeutet. So konnte eine Frage etwa lauten: "X ist krank am Arm (genauere Ausdrücke waren nicht üblich)" und die Antwort bestand meist darin, den Ahnen Opfer zu bringen. Traditionelle Medizin eben.

Diese archaische Form, Kranke zu behandeln, wurde kurz vor der Zeitenwende - wohl unter dem Einfluss des Westens (!) - durch eine antike chinesische Medizin abgelöst, besser: ergänzt, weil die Behandlungsmethoden der Orakelknochenzeit noch bis in die Gegenwart reichte.

Rezept nach dem Biss eines tollwütigen Hundes:
Reinige Wasser mit Schwemmsand, gieße es in einen Becher, ..., nimm mit drei Finger Rückstand aus einem Herd ... lasse den Kranken dies trinken. Nach dem Trinken soll er beide Hände kräftig schütteln.

Oder:
Wenn Kinder Krämpfe haben, sind die Augen starr nach vorne gerichtet. Die Seiten schmerzen. Der Atem ist schnell und schrill. Der Kot ist grün und unverdaut.
Nimm Pflanzenbewuchs von aufsteigenden Dachziegeln, verbrenne es mit Zündholz und in einer Kelle. Fülle eine Tasse mit Wasser mit Schwemmsand. Spucke auf die Kelle und spreche darüber den folgenden Bannspruch: "Sprühe, sprühe wie wild. In der Höhe sei wie der Fegerstein. Unten sie wie koaguliertes Blut. Du wirst links vom Tor gefasst. Du wirst auf dem Markt gevierteilt und der Öffentlichkeit dargeboten."
Dann ziehe mit der Kelle einen Kreis um die Stelle wo die Krämpfe sind und spüle die Kelle in der Tasse Wasser. Beobachte was geschieht.
Wenn Blut wie ein Flügel einer Fliege erscheint, schütte es an der Mauer aus. Nimm frisches Wasser. Spucke nochmals auf die Flüssigkeit in der Kelle und streiche einen Kreis wie zuvor.
Das Zittern muss aufhören. Wiederhole das immerfort ...
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #4 - 22. November 2013 um 19:07
 
Schau-ma-amoi schrieb am 07. Februar 2012 um 20:41:
Traditionelle (chinesische) Medizin ist per se Satire oder Zynismus, wie man will.


Jau!
So isses!
Es ist reichlich dumm, auf solchen Unsinn abzufahren.
Manch Kontrolleur des Medizinwesens hält TCM für empfehlenswert.

Satire?
Zynismus?
Dummheit?
Unwissen?
Lobbyismus?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
merlin.b
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #5 - 22. November 2013 um 20:44
 
richig meine Herren, bitte aber dann auch nicht verschweigen, dass jährlich mehr Menschen durch Ärztepfusch versterben als im Straßenverkehr. Und warum stellt niemand Kollegen an den Pranger, die sinnlose IGel-Leistungen ihren Patienten aufzwingen, indem massiv Ängste geschürt und Unwissen ausgenutzt wird? Die Innovationszyklen sind so schnell, dass in fünf Jahren das Wissen veraltet ist, geht jeder regelmäßig zu Fortbildungen?

Minimalinvasive Nadelstiche, Globuli, NEM usw. sind wohl genauso bescheuert wie PSA-Tests, HBA1c-Bestimmung, unnötigen Ultraschalluntersuchungen, MRT zur Früherkennung einer Alzheimer-Demenz, professionelle Zahnreinigung usw. nicht zu denken an all die unnützen, gefährlichen und teuren chirurgischen Eingriffe, die Patienten eingeredet werden.

In diesem Sinne werde ich mir jetzt, konform den Erkenntnissen der DGEM, ein Glas Rotwein gönnen, um einem Myokardinfarkt vorzubeugen.

Einen schönen Abend
und ein erholsames Wochenende
merlin
Zum Seitenanfang
 

Der größte Luxus ist eine eigene Meinung; nur wenige leisten sich ihn.
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #6 - 23. November 2013 um 10:32
 
merlin.b schrieb am 22. November 2013 um 20:44:
Und warum stellt niemand Kollegen an den Pranger, die sinnlose IGel-Leistungen ihren Patienten aufzwingen, indem massiv Ängste geschürt und Unwissen ausgenutzt wird?
Die Innovationszyklen sind so schnell, dass in fünf Jahren das Wissen veraltet ist, geht jeder regelmäßig zu Fortbildungen?
...wohl genauso bescheuert wie PSA-Tests...
Einen schönen Abend
und ein erholsames Wochenende
merlin

Hallo!
Über IGeL und medizynische Abzocke wurde hier im Forum durchaus -und mit zornigem Eifer- geschrieben.
Das ist wirklich eine miese Art, an Geld zu kommen. Immerhin sind es aber Ärzte, die wissen (sollten), was einem Patienten schaden kann. Das kann jemand, der aus Überzeugung TCM benutzt, nicht.
merlin, Sie haben völlig recht: Solche Ärzte gehören an den Pranger.
Kennen Sie jemanden, der IGeL missbraucht?
Wenn ja: Stellen Sie ihn/sie an den Pranger.
Wäre nett.

PSA-Tests sind nicht per se bescheuert.
PSA-Tests ohne entsprechende Anamnese und Untersuchung, nur mal so: Das ist wirklich bescheuert.
Aber: SO bescheuert wird es oft von Patienten gewünscht, weil die irgend eine Sendung gesehen haben und nun meinen, sie seien jetzt Experten.

Aber:
TCM hat mit echter Wissenschaft oder evidenzbasierter Medizin nichts zu tun, wird aber wegen zunehmender Mickeymousierung in unserer Esokratie immer häufiger als echte Therapie angepriesen.
Richtig dumme Menschen meinen sogar: "TCM hat vor 1000 Jahren geholfen. Warum sollte es jetzt nicht mehr helfen?"

Was Fortbildung angeht: Die ist durchaus vorgeschrieben. Können Sie bei den Ärztekammern erfragen.
Oder hier: http://www.aerztekammer-berlin.de/10arzt/25_Aerztl_Fb/25_FAQs/index.html
Aber: Immer häufiger wird auch bei sog. Fortbildungen Eso-Kakk angeboten und/oder von interessierten Firmen gesponsorte Vorträge.

Blättern Sie einfach, bei einem schönen Rioja, durch die Threads dieses lesenswerten Forums und der Berliner Ärztekammer.
Schönen Abend  
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #7 - 23. November 2013 um 15:32
 
elf schrieb am 23. November 2013 um 10:32:
Hallo!
Über IGeL und medizynische Abzocke wurde hier im Forum durchaus -und mit zornigem Eifer- geschrieben.


In der Tat.  Smiley

Wer sich nicht selber traut, kann mir erst mal schreiben, ich schaue drüber und benenne die Stellen, wohin man sich zweckmäßig wenden kann. Manche Meldungen kann ich auch übernehmen.  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #8 - 23. November 2013 um 17:59
 
merlin.b schrieb am 22. November 2013 um 20:44:
Minimalinvasive Nadelstiche, Globuli, NEM usw. sind wohl genauso bescheuert wie
PSA-Tests,
HBA1c-Bestimmung,
unnötigen Ultraschalluntersuchungen,
MRT zur Früherkennung einer Alzheimer-Demenz,
professionelle Zahnreinigung
usw. nicht zu denken an all die
unnützen, gefährlichen und teuren chirurgischen Eingriffe, die Patienten eingeredet werden.

Merlin, Hema hatte ja schon darauf hingewiesen, dass Ihr Eindruck zum Teil falsch ist.
Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, das die Formulierung
"genau so bescheuert"
nicht zutrifft.
PSA: Siehe meine vorhergehende Antwort. PSA-Bestimmung KANN nützlich sein. Es gibt sogar Situationen, wo dem  Arzt ein Strick draus gedreht werden kann, wenn er die Untersuchung unterlässt.
HBA1c-Bestimmung: Ich kenne persönlich keinen Arzt, der diesen Wert ohne Sinn bestimmen ließ. Kennen Sie jemanden? Wenn ja: Mit welcher Begründung hat er bestimmen lassen?
Ultraschall-Untersuchungen: Wenn sie unnötig sind, dann liegt ein Mißbrauch vor. Wenn nicht, liegt eine medizinische Indikation vor. Ich kenne viele Fälle, in denen US-Untersuchungen in betrügerischer Absicht abgerechnet wurden. ANZEIGEN!
MRT: Eine wunderbare Erfindung. Auch zur Beurteilung des Gehirns. Wenn also z.B. eine Differenzialdiagnose gemacht werden soll, ob den Auffälligkeiten beim Patienten ein Alzheimer oder ein Tumor zugrunde liegt: Warum nicht?
Welche Missbräuche sind Ihnen bekannt?
Zahnreinigung: Vermutlich haben Sie in Einzelfällen nicht unrecht, aber: Wir haben Zahnärzte in der Familie. Wenn die über die Mundkloaken berichten, die tausende von Euro an Folgekosten verursachen: Dann sind auch diese Zahnreinigungen nicht so pauschal als bescheuert zu bezeichnen.
Unnötige OPs: So was gibt´s. Sofort der Ärztekammer melden!
Bitte!
________
In keinem der o.a. Fälle kann man sagen "genau so bescheuert" wie z.B.
Bärengalle,
Tigerkralle,
Nashorn,
Elefantenhoden
aus der TCM.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
merlin.b
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #9 - 25. November 2013 um 16:54
 
Hallo zusammen,
unser Thema waren IGel-Leistungen und nicht notwendige medizinische Untersuchungen.
Diese werden nämlich von der Kasse bezahlt!!!!
Per se Ovarien zu schallen oder aufgrund einer bestimmten Altersgrenze einen PSA-Test einzureden, ohne dass überhaupt Beschwerden vorliegen, ist Missbrauch.

Und Sie möchten mir doch nicht wirklich einreden, dass ein- oder zweimaliges professionelles Zahnreinigen Leuten, die sich sonst nicht groß mit ihrer Zahnbürste befassen, dann wirklich etwas bringt. Wird ja von den KKs auch nicht bezahlt.

Fazit: man sollte kostenpfichtige Leistungen kritisch hinterfragen und sich Bedenkzeit nehmen und bei größeren Eingriffen evtl. eine Zweitmeinung einholen. Leider sind dazu viele ältere Menschen nicht in der Lage.

Einen schönen Abend
merlin
Zum Seitenanfang
 

Der größte Luxus ist eine eigene Meinung; nur wenige leisten sich ihn.
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #10 - 25. November 2013 um 18:06
 
merlin.b schrieb am 25. November 2013 um 16:54:
Hallo zusammen,
unser Thema waren IGel-Leistungen und nicht notwendige medizinische Untersuchungen.
Fazit: man sollte kostenpfichtige Leistungen kritisch hinterfragen und sich Bedenkzeit nehmen und bei größeren Eingriffen evtl. eine Zweitmeinung einholen. Leider sind dazu viele ältere Menschen nicht in der Lage.
Also:
Dann habe ich offenbar etwas missverstanden, obwohl ich der initiator dieses Threads war:
Thema in diesem Thread ist, dass komplett bescheuerte TCM als Medizin gehandelt wird.
Ökotest Forum - Zitat:
GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE / Alternative Behandlungsmethoden / Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin


Dass Im Bereich der ECHTEN Medizin geschlampt wird und fehlerhaft gearbeitet wird, ja in Einzelfällen kriminell betrogen wird, ist ebenfalls Fakt und dedarf eines eigenen Threads.
Das bedeutet aber nicht, dass die von Ihnen angeführten Untersuchungen per se bescheuert sind.
Bei korrekter Indikation sind sie in der EBM segensreich.
TCM ist nie segensreich.

Ich rege an, Ihr Fazit aufzugreifen und einen entsprechenden Thread (unter den schon vorhandenen) zu suchen oder neu aufzumachen.

Man kann aber auf keinen Fall echte Medizin als genauso bescheuert bezeichnen wie Pseudo-Medizin.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 25. November 2013 um 19:09 von elf »  

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
mehroderweniger
Ex-Mitglied





Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #11 - 25. November 2013 um 19:07
 
TCM als Ersatz für klassische Medizin zu sehen, halte ich auch für Unsinn.

Mich hat nur eine persönliche Erfahrung im nahen Verwandtenkreis nachdenklich gemacht.

Nachdem alles in der klassischen Medizin ausgereizt war, weder eine klare Diagnose noch eine Ursache festgestellt werden konnte, wurde aus Verzweiflung der Eltern der Teenager (der eh schon voellig genervt von allen Untersuchungen war) einem TCM Doc vorgestellt. Der analysierte sehr schnell, Symptom ist psychosomatisch, Körper ist im Ungleichgewicht usw....3 Wochen später Teenager symptomfrei und auf Rat des TCM Arztes für 1 Jahr ins Ausland gegangen, um Abstand von den Problemen zu gewinnen.

Was ich damit sagen will, das hätte auch ein klassischer Mediziner feststellen können, wenn er sich die Mühe gemacht hätte. So wurde eine Maschine nach der anderen eingesetzt und keiner hat ein wirkliches Gespräch geführt.

Solchen Patienten kann meiner Meinung nach TCM helfen, aber nur, weil sie in der klassischen Medizin vernachlässigt werden. In dem Fall war TCM segensreich.

Und meiner Meinung nach ist Zahnreinigung nur bei Parodontose und Leuten, die keine Ahnung von Reinigung haben, notwendig.
Manche IGel Leistungen sind individuell sicher sinnvoll, aber halt nicht generell. Letztendlich hängt es vom Vertrauen zum Arzt ab und dessen Kompetenz. Und ein wenig selbst lesen, schadet sicher auch nicht.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #12 - 25. November 2013 um 19:18
 
Zitat:
 In dem Fall war TCM segensreich.

Nein
Das hat mit TCM nichts zu tun.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
mehroderweniger
Ex-Mitglied





Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #13 - 25. November 2013 um 19:51
 
Zitat:
Das kann auch ein echter Arzt oder Psychologe.


klar, das hätten sogar theoretisch die Eltern erkennen können. Dem widerspreche ich ja nicht.

Fakt ist, keiner der vier Ärzte weder der niedergelassene noch die in den Fachkliniken haben das Problem erkannt.

In diesem Fall haben die Ärzte versagt und TCM "segensreich" geholfen.

Wahrscheinlich bei solchen Patienten haben TCM Ärzte eine nachweisbare Erfolgsquote.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #14 - 25. November 2013 um 20:27
 
Zitat:
Fakt ist, keiner der vier Ärzte weder der niedergelassene noch die in den Fachkliniken haben das Problem erkannt.
In diesem Fall haben die Ärzte versagt und TCM "segensreich" geholfen.
Wahrscheinlich bei solchen Patienten haben TCM Ärzte eine nachweisbare Erfolgsquote.

Nein.
Offenbar haben Sie nie als Arzt gearbeitet.
Bevor beim Verdacht auf psychosomatische Störung (stinknormal in der Pubertät) getippt wird, MUSS man  -ggf. fachübergreifend-  abklären, ob nicht etwas anderes dahinter steckt.
Dann entsteht schon mal der Eindruck, man sei doof, die pöhse Schulmedizin gebe sich keine Mühe, fände psychosomatische Erkrankungen nicht heraus.
Nachdem nun mindestens vier Ärzte schon ausgeschlossen hatten, dass da irgend etwas Ernstes ist....da konnte jeder Arxch auf Psychosomatik tippen und ohne Gefahr gemahlene Amurtigerkrallen oder Nashörner verschreiben.
Die Aussicht auf einen Auslandstripp hätte bei mir in dem Alter auch jede Psycho-Symptomatik verschwinden lassen.
Nur: Das hat mit TCM nichts zu tun.

Mir selbst sind ein paar Fälle bekannt,, da wurden Hirntumoren nicht erkannt, weil  "Psychosomatik" von vornherein angenommen wurde.
Die Patienten sind gestorben.

Insofern:

Das hat mit segensreicher TCM nicht zu tun.

Es gibt keine segensreiche TCM.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
mehroderweniger
Ex-Mitglied





Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #15 - 25. November 2013 um 21:10
 
Geschrieben von: elf
Zitat:
Bevor beim Verdacht auf psychosomatische Störung (stinknormal in der Pubertät) getippt wird, MUSS man  -ggf. fachübergreifend-  abklären, ob nicht etwas anderes dahinter steckt.


Bevor ich hier in irgendeine Ecke gedrängt werde......

Erstens bin ich nicht der Meinung, dass jeder Arzt ein Stümper ist. (Diese sogenannten Koryphäen hatten dann wohl vergessen, dass eine psychosomatische Störung offensichtlich stinknormal in der Pubertät ist.)

Zweitens glaube ich auch, dass TCM nicht das Gelbe vom Ei ist. Sie findet jedoch Zulauf, wenn die Patienten von der EBM enttäuscht sind. Das ist die Realität, sonst wäre es hier doch gar nicht diskussionswürdig.

Zitat:
Nachdem nun mindestens vier Ärzte schon ausgeschlossen hatten, dass da irgend etwas Ernstes ist....da konnte jeder Arxch auf Psychosomatik tippen und ohne Gefahr gemahlene Amurtigerkrallen oder Nashörner verschreiben.
Die Aussicht auf einen Auslandstripp hätte bei mir in dem Alter auch jede Psycho-Symptomatik verschwinden lassen.



Und sich so über die beschriebene Situation lustig zu machen, ist unsachlich und unangebracht.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #16 - 25. November 2013 um 21:22
 
Zitat:
Diese sogenannten Koryphäen hatten dann wohl vergessen, dass eine psychosomatische Störung offensichtlich stinknormal in der Pubertät ist.

Selbst das stelle ich in Zweifel.
Ich behaupte:
Wenn man in die Krankenblätter gucken würde, dann würde man dort lesen, dass so etwas durchaus in Erwägung gezogen wurde.
Aber: Wenn der eigene Rotzlöffel dann von richtigen Ärzten, auch in einer Klinik(!) als Psychokrüppel bezeichnet wird: "Die Ärzte haben ihn für verrückt erklärt", da klärt man doch erst mal alles ab und beruhigt die Eltern.
Wenn die dann immer noch unzufrieden sind, dann gehen dumme Eltern mit dem gestörten Blag eben zum TCM.
Und schon hat das Ganze einen exotischen Touch. Soooo sanft, ohne Piksen, ohne schädliches Röntgen, aber für das Karma, den Energiefluss, die Seele (Psyche: Wie schlimm klingt das denn)....
"BoÄh, die Schulmedizin ist nicht drauf gekommen, aber der Chinese mit der Bärengalle, der hat´s gleich erkannt, ohne Apparatemedizin....unser kleiner Rotzig ist in Wirklichkeit ´n liebes Seelchen..."

Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte.
Falsch:
Zitat:
Und sich so über die beschriebene Situation lustig zu machen, ist unsachlich und unangebracht.

Richtig:
elf - Zitat:
Und sich so mit der beschriebenen Situation zu befassen und ernst zu nehmen, ist sachlich und angemessen.

Es gibt keine segensreiche TCM
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
mehroderweniger
Ex-Mitglied





Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #17 - 25. November 2013 um 21:32
 
Zitat:
Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte.


Um Ihre Verdauungsorgane nicht länger zu strapazieren, sollten sie vielleicht zur Realität zurückkehren und nicht irgendwelche theoretischen Konstrukte bauen, wie etwas Ihrer Meinung nach gewesen sein könnte.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #18 - 25. November 2013 um 21:37
 
Zitat:
Um Ihre Verdauungsorgane nicht länger zu strapazieren, sollten sie vielleicht zur Realität zurückkehren und nicht irgendwelche theoretischen Konstrukte bauen, wie etwas Ihrer Meinung nach gewesen sein könnte.

Meine Verdauungsorgane sind OK.
Ich habe nur einen wichtigen Gewerkschaftführer wörtlich zitiert, der mit dem Satz angemessen auf nicht vorhandene Sinnzusammenhänge reagiert hat.

Was ich dazu meine, wollen Sie wissen?
Lesen Sie´s.
Im Thread.

Was die gewünschte Rückkehr zur Realität und den Bau irgendwelcher theoretischen Konstrukte angeht:

Schon mal an die eigene Nase gedacht?

SIE waren es, der einen Zusammenhang zwischen segensreicher TCM und Besserung pubertärer Beschwerden konstruiert hat.

Haarsträubend!
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
mehroderweniger
Ex-Mitglied





Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #19 - 25. November 2013 um 21:49
 
Könnte es sein, dass hier nur eine einzige Meinung zulässig ist? Andere Erfahrungen als Lügen, Dummheit, Unwissenheit dargestellt werden? Nur weil man kein Medizin studiert hat?

Es handelt sich ja hier nicht um eine Diskussion, eher ein Bashing. Ich habe keine Lust, das nächste Opfer zu sein.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #20 - 25. November 2013 um 21:51
 
Zitat:
Könnte es sein, dass hier nur eine einzige Meinung zulässig ist? Andere Erfahrungen als Lügen, Dummheit, Unwissenheit dargestellt werden? Nur weil man kein Medizin studiert hat?

Es handelt sich ja hier nicht um eine Diskussion, eher ein Bashing. Ich habe keine Lust, das nächste Opfer zu sein.

Es geht überhaupt nicht um Meinungen. Wer alle Meinungen lieb und nett findet, der findet auch falsche Meinungen gut.
OK: Sie wollen Ihre durchsetzen, obwohl nichts für deren Richtigkeit spricht.
Bashen Sie mich nicht!
Bitte!
Ich kriege sonst Angst und greife in meiner Verzweiflung zu meiner Phiole mit Bärengalle.
Oder ich ritze mich mit meiner Tigerkralle: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=6370

Glauben Sie wirklich solchen Scheiß------>
Zitat:
Das Suwen (Buch der einfachen Fragen, Teil des Klassikers des gelben Kaisers) schreibt: " Der Mensch nun hat die Fünf Zang-Organe, in denen diese fünf klimatischen Bedingungen in Freude, Ärger, Niedergeschlagenheit, große Trauer und Angst verwandelt werden. Freude und Ärger beeinträchtigen den Geist.
Kälte und Hitze beeinträchtigen den Körper. Starker Ärger schädigt Yin, starke Freude greift Yang an.
Kommen starke Emotionen auf, hören die Pulsschläge auf und verlassen den Körper.

Sobald Freude und Ärger ohne Selbstbeherrschung zunehmen, werden Kälte und Hitze im Übermaß auftreten, und die Lebensfähigkeit ist nicht länger gewährleistet.
Darum müssen sich Yin und Yang in einem ausgeglichenen Gleichgewichtsverhältnis zueinander befinden" (2. Buch, 5. Kapitel) .
Die TCM ordnet den emotionalen Aktivitäten jeweils bestimmte Organe zu, so wird die Freude dem Herzen , der Ärger oder Zorn der Leber , die Nachdenklichkeit der Milz , die Besorgtheit und Trauer den Lungen und die Angst und der Schrecken den Nieren zugeordnet.
http://www.shen-nong.com/ger/principles/sevenemotions.html
Es geht um Fakten.

Fakt ist:
TCM ist nicht segensreich
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
mehroderweniger
Ex-Mitglied





Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #21 - 25. November 2013 um 22:46
 
Geschrieben von: elf
Zitat:
Glauben Sie wirklich solchen Scheiß------>


eher nicht
Prinzipiell klingt es befremdlich. Aber ich bin ja kein Mediziner, weiss nur, dass TCM in Asien auch in modernen Kliniken noch eingesetzt wird, bspw. in Singapur man sich aussuchen kann, ob man nach westlicher oder östlicher Medizin behandelt werden möchte. Damit hat es auch eine gewisse Validität.

Aber in Deutschland wär ich persönlich eher vorsichtig.



Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #22 - 25. November 2013 um 23:04
 
Zitat:
 in Singapur man sich aussuchen kann, ob man nach westlicher oder östlicher Medizin behandelt werden möchte.
Damit hat es auch eine gewisse Validität.

Hat es eben nicht, lieber mehroderweniger.
Woraus beziehen Sie Ihre Sicherheit, dass solch ein Unsinn in Singapur eine Validität hat?
Wer in Singapur intelligent ist und Geld genug hat, der nimmt westliche Medizin in Anspruch.
Wer in Singapur arm ist, doof ist und/oder Befindlichkeitsstörungen hat (z.B. pubertäre Hormonschwankungen mit nachfolgenden psychosomatischen Störungen) der geht in den Puff oder zum TCM.
Ist wurscht.
Wenn sich die Hormone beruhigt haben, geht´s ihm danach besser.

Sie missverstehen absichtlich(?), dass es einen Unterschied macht:
Post Hoc?
Propter Hoc?

TCM ist nicht segensreich
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
merlin.b
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #23 - 25. November 2013 um 23:20
 
Verehrter Threadinitiator,

Sie haben nichts missverstanden, und es liegt mir auch fern Ihnen den Thread streitig zu machen. Allerdings wurde ich durch meinen Vergleich auf einen Nebenschauplatz manövriert, der einer Klarstellung bedurfte. Evidenzbasierte Medizin und verbindliche Leitlinien sind wichtig. Sie unterliegen wie alles andere aber einem Verfallsdatum. Alle 10-15 Jahre werden sie erneuert, und die heutigen werden wohl gar nicht mehr so lange Bestand haben. Interessenverbände und Lobbyisten tragen nicht gerade dazu bei unser Gesundheittssystem zu verbessern, und auch das Klientel möchte nur teure Apparatemedizin und ein Nonplusultra an Medikamenten und Anwendungen, anstatt froh zu sein, wenn sie keine ärztliche Hilfe benötigen. Das ist krank, die passende ICD-10- oder DSM-5-Nummer werden Sie ja wohl zuordnen können. Bei all den Fallpauschalen und minutiösen Abrechnungsmodi wird dabei das Individuum ganz vergessen. Dafür werden wir in nicht allzu langer Zeit die Quittung erhalten, schon heute ersichtlich in den vielen psychisch auffälligen Kindern/Jugendlichen und den Burn-out-geplagten Erwachsenen. Sehen doch diese Pauschalen keine Zeit für Gespräche oder Zuhören für Abrechnungen vor. Auch scheint diese Kultur in immer weniger Familien gepflegt, sitzt jeder doch vor seinem eigenen TV, PC, Laptop oder simst während gleichzeitig noch in Zeitschriften geblättert wird. Schon kleine Kinder haben Terminplaner, werden von Mutti zum Ballett, zur Musikschule, zum Sportverein (wobei alles, was zur Bewegung beiträgt sehr löblich ist) oder was nicht alles sonst gefahren. Freizeit? Ein Fremdwort. Was bin ich froh, dass ich noch Kind sein durfte, keiner Käfighaltung unterlag und keinem Terminstress. Manchmal wäre ein bisschen "Entschleunigung" unserer Gesundheit sehr förderlich. Ist auch komplett kostenfrei und wird wohl deshalb nicht geschätzt.

Zwischenzeitlich haben Sie sich wahrscheinlich schon gefragt wohin das alles führen soll. Sorry, auf Umwegen komme ich jetzt wieder zu TCM. Auf den Punkt gebracht: Ich denke, dort werden unsere Bedürfnisse nach Zuwendung und Ernstgenommenwerden erfüllt. Auch all die sogenannten anderen "Therapeuten" erfüllen dieses Bedürfnis. Sagt doch sehr viel über unsere Gesellschaft aus, oder?

Heute Abend habe ich mich für einen Franzosen aus Cahors entschieden, aber einen guten Rioja liebe ich auch. Sie sehen, ich achte auf meine Gesundheit.

Cari saluti
merlin

Phiole Bärengalle - ich lach mich kaputt. Hey, hat Ihnen Ihre Mutter nicht beigebracht, dass man nicht lügen darf?
Zum Seitenanfang
 

Der größte Luxus ist eine eigene Meinung; nur wenige leisten sich ihn.
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #24 - 25. November 2013 um 23:32
 
merlin.b schrieb am 25. November 2013 um 23:20:
.... Auch all die sogenannten anderen "Therapeuten" erfüllen dieses Bedürfnis. Sagt doch sehr viel über unsere Gesellschaft aus, oder?

Heute Abend habe ich mich für einen Franzosen aus Cahors entschieden, aber einen guten Rioja liebe ich auch. Sie sehen, ich achte auf meine Gesundheit.
Cari saluti
merlin

Phiole Bärengalle - ich lach mich kaputt. Hey, hat Ihnen Ihre Mutter nicht beigebracht, dass man nicht lügen darf?

Vielen Dank für Ihren erfrischenden Beitrag, merlin.
Ich kann Ihren Ärger gut verstehen, obwohl ich nicht alle Ihre Ansichten teile, wohl aber die meisten und vor allem die Tendenz.

Ich sehe die Mickeymousierung und die zunehmende demokratiefeindliche Esokratie, die gerade bei vermeintlich Gebildeten und (pardon) besonders bei weiblichen Individuen auftritt. (80% aller Yogis sind in Deutschland weiblich)...

Haben Sie meine Bären-Notlüge erkannt? Sie kriegen 100 Punkte!

Morgen ist eine Phiole Ribera del Duero dran. Ehrlich

Besos, abrazos, carantoñas y achuchones múltiples para todos y todas

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #25 - 26. November 2013 um 18:06
 
Zitat:
Geschrieben von: elf
Zitat:
Glauben Sie wirklich solchen Scheiß------>


eher nicht
Prinzipiell klingt es befremdlich. Aber ich bin ja kein Mediziner, weiss nur, dass TCM in Asien auch in modernen Kliniken noch eingesetzt wird, bspw. in Singapur man sich aussuchen kann, ob man nach westlicher oder östlicher Medizin behandelt werden möchte. Damit hat es auch eine gewisse Validität.


Ach?

Das wird wohl eher eine Frage des Geldes sein.
Holzklasse oder Polster.

merlin.b schrieb am 25. November 2013 um 23:20:
Auf den Punkt gebracht: Ich denke, dort werden unsere Bedürfnisse nach Zuwendung und Ernstgenommenwerden erfüllt. Auch all die sogenannten anderen "Therapeuten" erfüllen dieses Bedürfnis. Sagt doch sehr viel über unsere Gesellschaft aus, oder?


Und Sie meinen, dass all die gesellschaftlichen und familiären Versäumnisse und veränderten Rahmenbedingungen mit einmal Schröpfen, zweimal Beifuß-Zigarre am Akupunkturpunkt abbrennen und dreimal Einnahme von geriebenem Allerlei vom Tier mit Schwermetall-Beigabe zu beheben seien?

Wie wärs mit Sportverein?
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #26 - 26. November 2013 um 21:52
 
Zitat:
(Diese sogenannten Koryphäen hatten dann wohl vergessen, dass eine psychosomatische Störung offensichtlich stinknormal in der Pubertät ist.)
Und sich so über die beschriebene Situation lustig zu machen, ist unsachlich und unangebracht.

Mehroderweniger ist sicher noch am Schirm:

Guten Abend, lieber Ex!
Hier noch einmal aus der heutigen Ausgabe einer renommierten Zeitung, was ich geschrieben hatte, was Sie dann in unsachlicher Weise als "lustig machen" diffamiert hatten:
FAZ - Zitat:
Aus meiner Erfahrung würde ich fordern, dass vor jeder Einweisung in die Psychiatrie gesetzlich geregelt eine Art „standard operation procedure“, also eine Standardvorgehensweise mit
breiter internistischer Diagnostik stattfinden muss.
Denn steckt ein Patient erst einmal in der „Psycho-Schublade“, kommt er da schwer wieder raus.
http://www.faz.net/aktuell/lebensstil/leib-seele/zentrum-fuer-unerkannte-krankhe...

TCM ist nicht segensreich

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
merlin.b
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #27 - 26. November 2013 um 23:50
 
Ich hoffe, die Phiole war groß genug, damit sich das Bouquet Ihres Tinta del pais gut entfalten konnte. Vielen Dank auch für die 100 Punkte. Aus dieser Nummer entlasse ich Sie nicht mehr so schnell. Bei wie vielen Punkten bekomme ich einen Douro?

Bei Ihren anderen Zeilen musste ich schmunzeln. Bei dem Wort Yogi fiel mir spontan Yogi-Bär ein. Aber vielleicht sind Sie zu jung, um zu wissen, was gemeint ist.

Kussen, omhelzingen, liefkozingen en meerdere knuffels voor iedereen


zu Ihnen Hema:
ich meine gar nichts, ich beobachte, und komme zu dem Schluss, dass etwas komplett schief läuft in unserem Gesundheitssystem, und leider kann ich keine Besserung in unmittelbarer Zukunft erkennen. Nach dem „jungen Wilden“ der … ach Gott wie hieß gleich nochmals diese Partei? kommt wieder jemand, der auch nichts ändern wird. Viele Patienten fühlen sich heute „durchgeschleust“ und nicht mehr als Individuum wahrgenommen, warten oft eine Ewigkeit auf einen Termin. Wie Botox-Partys heute schon kursieren, gibt es wohl bald „Appendix to go“ oder „Do-it-yourself“-Kits mit Schritt-für-Schritt-Anleitung (wie es sie in England schon gibt). Der derzeitige Zustand ist für alle Beteiligten frustrierend.

Eine erholsame Nacht
merlin
Zum Seitenanfang
 

Der größte Luxus ist eine eigene Meinung; nur wenige leisten sich ihn.
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #28 - 27. November 2013 um 10:43
 
merlin.b schrieb am 26. November 2013 um 23:50:
Ich hoffe, die Phiole war groß genug, damit sich das Bouquet Ihres Tinta del pais gut entfalten konnte. Vielen Dank auch für die 100 Punkte. Aus dieser Nummer entlasse ich Sie nicht mehr so schnell. Bei wie vielen Punkten bekomme ich einen Douro?
Bei Ihren anderen Zeilen musste ich schmunzeln. Bei dem Wort Yogi fiel mir spontan Yogi-Bär ein. Aber vielleicht sind Sie zu jung, um zu wissen, was gemeint ist.
Kussen, omhelzingen, liefkozingen en meerdere knuffels voor iedereen

Bei 99 Punkten hätte es einen Duiro gegeben, merlin.
Sie waren ZU GUT!

Was TCM angeht:  
TCM ist nicht segensreich.

Was die Mickeymousierung angeht: Die Welt geht unter.
Was die esoterisch-besoffenen Yogi-Tussen angeht: Die Vorzüge der Schwerkraft
Was abrazos etc. angeht: Ebenso!
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #29 - 27. November 2013 um 11:01
 
merlin.b schrieb am 26. November 2013 um 23:50:
Bei dem Wort Yogi fiel mir spontan Yogi-Bär ein. Aber vielleicht sind Sie zu jung, um zu wissen, was gemeint ist.

Nachtrag:
Sie haben recht: Die hysterisch zu dieser Eso-Sekte rennenden Damen heißen nicht Yogi (sind ja auch keine Bärchen), sondern sie heißen Yogini.
Das habe ich in den vielen Jahrzehnten meiner Jugend langsam lernen müssen.
Wikipedia - Zitat:
Yogi bezeichnet: jemanden, der Yoga praktiziert; wird in den westlichen Ländern meistens nur für Yoga-Meister und Lehrer verwendet.
Yogini ist die weibliche Form von Yogi und bezeichnet eine weibliche Person, die Yoga ausübt.

Zurück zur fürchterlichen TCM
Wikipedia - Zitat:
Nach Kritikermeinung spiegelt sie nicht den Stand der Forschung über Akupunktur wider. Kritiker gehen davon aus, dass in diesem Fall die WHO von Akupunkturbefürwortern, die zu dieser Zeit eine Machtposition in der Organisation erlangen konnten, instrumentalisiert wurde.

TCM ist nicht segensreich.

Ich verweise auf die wunderbaren Beiträge Schaumas.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
merlin.b
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #30 - 27. November 2013 um 11:35
 
heute rennen viele hirnlos und blind durch die Gegend. Tun die uns vielleicht irgendwelche verbotenen Substanzen ins Wasser? Muss doch an etwas liegen, dass shoppen und simsen vor Denken rangiert. Allerdings leben die alle leichter. Ob ich mehr Wasser trinken sollte?

frohes Arbeiten
merlin

übrigens TCM gibts auch bei Tchibo
Zum Seitenanfang
 

Der größte Luxus ist eine eigene Meinung; nur wenige leisten sich ihn.
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #31 - 27. November 2013 um 12:02
 
merlin.b schrieb am 27. November 2013 um 11:35:
übrigens TCM gibts auch bei Tchibo
Das erscheint vertrauenswürdig.
Dieses Geschwafele von dieser mystisch verklärten TCM weniger:
Unschuld - Zitat:
Es besteht die Befürchtung, dass die westliche Begeisterung für das Gedankengut der TCM als Alternative zur wissenschaftlich legitimierten Medizin nach China zurückschwappen könnte.
Wer an all die Konzepte von Harmonie und Energieausgleich aus dem Westen glaubt, so die Meinung, der ist für das moderne China verloren.
2007 etwa lud die chinesische Regierung deshalb die Wissenschafts- und Gesundheitsminister von 50 Staaten ein -
um ihnen klarzumachen:
Die Zukunft der TCM liegt in der Molekularbiologie.
Viele TCM-Anhänger im Westen macht das fassungslos.
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/paul-unschuld-ueber-kunstprodukt-akupu...
Für mehroderWENIGER:

TCM ist nicht segensreich



Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #32 - 27. November 2013 um 18:40
 
merlin.b schrieb am 26. November 2013 um 23:50:
zu Ihnen Hema:
ich meine gar nichts, ich beobachte, und komme zu dem Schluss, dass etwas komplett schief läuft in unserem Gesundheitssystem, und leider kann ich keine Besserung in unmittelbarer Zukunft erkennen. [...] Viele Patienten fühlen sich heute „durchgeschleust“ und nicht mehr als Individuum wahrgenommen, warten oft eine Ewigkeit auf einen Termin. Wie Botox-Partys heute schon kursieren, gibt es wohl bald „Appendix to go“ oder „Do-it-yourself“-Kits mit Schritt-für-Schritt-Anleitung (wie es sie in England schon gibt). Der derzeitige Zustand ist für alle Beteiligten frustrierend.
Eine erholsame Nacht
merlin


Merlin, weil A verbesserungswürdig ist oder Schwächen hat (die nicht in der Theorie, sondern den Strukturen und Umsetzungen liegen!), soll B (=Murks) die Lösung sein, weil sich die Patienten dabei wohler fühlen?

Also dieser Ansatz erinnert mich irgend wie an die Titanic.
Anstatt den Tanker wieder flott zu kriegen oder wenigstens Beiboote zu bauen, fordern Sie "Mehr Musik! Und lustigere!".

Merlin, das ist doch nicht Ihr werter Ernst.

merlin.b schrieb am 27. November 2013 um 11:35:
heute rennen viele hirnlos und blind durch die Gegend. Tun die uns vielleicht irgendwelche verbotenen Substanzen ins Wasser? Muss doch an etwas liegen, dass shoppen und simsen vor Denken rangiert. Allerdings leben die alle leichter. Ob ich mehr Wasser trinken sollte?

frohes Arbeiten
merlin

übrigens TCM gibts auch bei Tchibo


Da gibt es auch Tortenheber mit Musik.
Insofern kein Qualitätsmerkmal. Smiley
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
merlin.b
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 177

Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #33 - 27. November 2013 um 19:26
 
Werte Hema,

ich denke, Sie haben den Kontext nicht verstanden oder zumindest meine Intention oder verstehen einfach meinen etwas zugegebenermaßen morbiden Humor nicht. Manches kann man heutzutage aber einfach nur noch mit Humor ertragen!

Zu A kann ich Ihnen nur voll und ganz zustimmen und bei B allemal.

Wir sind im Geiste wohl ziemlich ähnlich, drücken uns aber vielleicht diametral aus?!

Einen schönen Abend
merlin

Zum Seitenanfang
 

Der größte Luxus ist eine eigene Meinung; nur wenige leisten sich ihn.
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8429
Südland
Geschlecht: male
Re: Die traurige Wahrheit der sog. Trad.Chinesischen Medizin
Antwort #34 - 02. März 2014 um 16:15
 
SPIEGEL - Zitat:
Drittgrößte Einnahmequelle von Mafiaorganisationen

Jahrelang wurde der Kampf gegen den Schmuggel mit toten oder lebenden Wildtieren eher vernachlässigt.
Dabei rangiert das Geschäft mittlerweile unmittelbar hinter dem Menschen- und Waffenhandel als drittgrößte Einnahmequelle von Mafiaorganisationen.
Insbesondere mit Vietnamesen und Chinesen lassen sich gute Geschäfte machen.
In beiden Ländern ist der Glaube weitverbreitet, dass der Konsum von Nashornpulver Krebs kurieren, der Verzehr von Tigerteilen verlorene Manneskraft zurückgeben oder das Trinken einer bitteren Flüssigkeit aus der Bärengalle Kopfschmerzen kurieren könne.
Je seltener die Spezies, die auf den Tisch kommt, desto höher der Preis...
Geschäft im großen Stil mit dem
"Töten von bedrohten Spezies wie Nashörnern, Elefanten und anderen Arten für Produkte wie Elfenbein"
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/tiger-spiegel-tv-recherche-auf-den-spur...
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Seiten: 1