ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
23. März 2017 um 17:22
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › TECHNIK / FREIZEIT
  › Fernsehen: ARD
  › Die Milchlüge?!?
Seiten: 1 2 3 ... 16
Die Milchlüge?!? (Gelesen: 135038 mal)
JogDial
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1296
Großraum: Europa
Die Milchlüge?!?
30. April 2012 um 13:21
 
Wird da - ähnlich dem "Neurodermitis-Creme-Gate" ein neuer journalistischer Gau produziert?

http://www.ndr.de/fernsehen/epg/epg1157_sid-1165295.html

Sollte man da nicht schon vorab anfragen, warum keine Kritiker dieser steilen These im Beitrag befragt werden?
Zumindest liest sich die Ankündigung so, als ob nur Verfechter dieser Verschwörungstheorie in der Sendung zu wort kommen...
Zum Seitenanfang
 

***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Die Milchlüge?!?
Antwort #1 - 30. April 2012 um 15:58
 
Kann schon sein, wenn sie nur Bruker-Jünger zu Wort kommen lassen.

Ich hab die mal angefunkt:

Sehr geehrte Redaktion,

der TV-Vorschau konnte ich entnehmen, dass Sie mit Erst-Ausstrahlung 07.05.2012 eine Dokumentation „Die Milch-Lüge“ zu senden gedenken. Der Text zur Sendung verheißt leider wenig Gutes; möglicherweise ist das Autoren-Team einer einseitigen und interessengeleiteten Darstellung (die Klinik Lahnhöhe ist nach meiner Kenntnis von Max Otto Bruker begründet worden, einem Rohkost-Guru, dessen fragwürdige Thesen leider bis heute nicht nur in dieser Klinik Verbreitung finden) aufgesessen. Auch weitere Textstellen lesen sich eher nach Verschwörungstheorie denn sachlicher Information, wie man sie in einem öffentlich-rechtlichen Sender zu Recht erwarten darf.

Ist der Inhalt der Sendung auf Stichhaltigkeit, wissenschaftliche Seriosität und neutrale Darstellung hin geprüft worden? Schließlich können durch den Inhalt der Sendung viele Menschen in ihrer Lebensmittel-Wahl irritiert werden. Ich bitte Sie, dies noch einmal kritisch zu prüfen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
JogDial
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1296
Großraum: Europa
Re: Die Milchlüge?!?
Antwort #2 - 30. April 2012 um 21:51
 
Hema schrieb am 30. April 2012 um 15:58:
Ist der Inhalt der Sendung auf Stichhaltigkeit, wissenschaftliche Seriosität und neutrale Darstellung hin geprüft worden? Schließlich können durch den Inhalt der Sendung viele Menschen in ihrer Lebensmittel-Wahl irritiert werden. Ich bitte Sie, dies noch einmal kritisch zu prüfen und verbleibe


Allerdings!
Ich bin von einem Kollegen darauf aufmerksam gemacht worden, welcher in den letzten zwei Jahren immer extremeren Irrlehren nachhängt und inzwischen sich ausschließlich vegan ernährt. Ich hoffe nur, er (und seine Frau) gehen nicht *noch* weiter auf diesem Pfad. Er hat auch schon davon gebrabbelt, wie faszinierend dieser Lichtnahrungsfilm ist...

Habe die Redaktion ebenfalls kontaktiert...wäre auch mal interessant, was die Redaktion Zapp aus dem selben Haus daraus machen würde, wenn man sie auf die Kollegen von 45min ansetzt...
Zum Seitenanfang
 

***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 

 
Bulganin
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1035

Geschlecht: male
Re: Die Milchlüge?!?
Antwort #3 - 30. April 2012 um 23:23
 
Also, das mit der Lichtnahrung, für gewisse Personen der Weltgeschichte (durchaus auch der aktuelleren) wäre dies doch eine faszinierende Möglichkeit.....
Zum Seitenanfang
 

... Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...NEMs brauchen nur die Hersteller und die Verticker...Ausübung von "Heilkunde" ohne Bestallung gehört abgeschafft...
 

 
Geenen
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 467

Re: Die Milchlüge?!?
Antwort #4 - 02. Mai 2012 um 08:16
 
Für unsere Familie war es gesundheitlich vorteilhaft (als Jugendlicher bzw. als Erwachsener) auf den Konsum von Trinkmilch zu verzichten.
Zum Seitenanfang
 
 

 
JogDial
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1296
Großraum: Europa
Re: Die Milchlüge?!?
Antwort #5 - 02. Mai 2012 um 10:38
 
Geenen schrieb am 02. Mai 2012 um 08:16:
Für unsere Familie war es gesundheitlich vorteilhaft (als Jugendlicher bzw. als Erwachsener) auf den Konsum von Trinkmilch zu verzichten.

So?!  Schockiert/Erstaunt

Wie äusserte sich denn die "vorteilhaftigkeit"?

ich behaupte: Für mich als Jugendlicher war es gesundheitlich vorteilhaft Kuhmilch zu trinken.

und nun?
Zum Seitenanfang
 

***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 

 
Geenen
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 467

Re: Die Milchlüge?!?
Antwort #6 - 02. Mai 2012 um 10:49
 
Probieren Sie es einfach über eine längere Zeit selbst aus, dann können Sie erleben, ob es für Sie vorteilhaft ist oder nicht.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Hema
Forum Moderator

Offline



Beiträge: 6394

Re: Die Milchlüge?!?
Antwort #7 - 02. Mai 2012 um 12:55
 
Nanu - so einfache Frage und doch keine Antwort?

Auf einmal so wortkarg? Schockiert/Erstaunt
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Geenen
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 467

Re: Die Milchlüge?!?
Antwort #8 - 02. Mai 2012 um 13:07
 
Schauen Sie sich den NDR-Betrag an. Eine Antwort wird schon dabei sein.
Zum Seitenanfang
 
 

 
JogDial
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1296
Großraum: Europa
Re: Die Milchlüge?!?
Antwort #9 - 02. Mai 2012 um 13:45
 
Smiley: Geenen schrieb am 02. Mai 2012 um 10:49:
Probieren Sie es einfach über eine längere Zeit selbst aus, dann können Sie erleben, ob es für Sie vorteilhaft ist oder nicht.
Smiley
Haben Sie es denn schon probiert? Haben sie über längere Zeit Milch und Milchprodukte (falls unbekannt: Käse ist ein Milchprodukt) konsumiert?
Hat es geschmeckt?

Also meine Erfahrung ist da recht eindeutig: ich wüsste nicht warum ich auf Milch im Kaffee, oder Käse auf dem Vollkornbrot verzichten sollte. Davon werden mich auch Verschwörungstheorien nicht abbringen.
Zum Seitenanfang
 

***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 

 
Seiten: 1 2 3 ... 16