ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
29. Mai 2017 um 13:30
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Krankheiten
  › Größte Gesundheitsstudie Deutschlands läuft an
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Größte Gesundheitsstudie Deutschlands läuft an (Gelesen: 4431 mal)
Hema
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6394

Größte Gesundheitsstudie Deutschlands läuft an
02. Januar 2013 um 10:43
 
In diesem Jahr werden etwa 400.000 Menschen in Deutschland die Einladung erhalten, an einer Langzeiterhebung verschiedener körperlicher Eckwerte und ihres Lebensstils teilzunehmen. Damit eine Zahl von 200.000 Studienteilnehmern erzielt wird, werden mehr Personen eingeladen. Diese Untersuchungen sollen mit verschiedenen Untergruppen langjährig und in Intensitätsstufen wiederholt werden.

MoPo

Zitat:
Die Hauptziele der Nationalen Kohorte sind :
- Die Identifizierung der ursächlichen Zusammenhänge von Lebensstil-Faktoren und Risikofaktoren der Umwelt mit chronischen Erkrankungen und funktionellen Beeinträchtigungen
- Untersuchungen von geographischen und sozioökonomischen Unterschieden in Bezug auf Gesundheitsstatus und Krankheitsrisiko sowie die Aufklärung der möglichen Ursachen
- Entwicklung von Modellen zur Risikoabschätzung, um Personen mit erhöhtem Risiko für chronische Erkrankungen zu identifizieren und personalisierte Vorbeugungsmöglichkeiten zu entwickeln
- Bewertung von Markern für die Früherkennung von Krankheiten und subklinischer Phänotypen, um geeignete Methoden zur Krankheitsprävention zu entwickeln


Weitere Informationen:

Nationale Kohorte

Ausarbeitung aus dem Bundesgesundheitsblatt:

Bundesgesundheitsblatt
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1