ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. März 2017 um 16:33
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Alternative Behandlungsmethoden
  › Orthopädie und Osteopathie
Seiten: 1 2 3 4 ... 6
Orthopädie und Osteopathie (Gelesen: 28363 mal)
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #10 - 24. Februar 2015 um 11:07
 
Hannes D. schrieb am 22. Juli 2013 um 17:30:
Hallo, was haltet ihr so allgemein von der Osteopathie, mal hör ich das, dass reiner Humbug sein soll und dann wieder, dass es durchwegs seriös ist.


Von den sog. manuellen Therapien halte ich sehr viel. Da es verschiedene Methoden gibt ... ist es schwer auf Anhieb die richtige zu finden.

Meine Probleme:
Skoliose Schulter
Bandscheibenvorwölbung Lendenwirbelsäule

Aus eigener Erfahrung:
Osteopathie - gute Ergebnisse
Physiotherapie nach Dorn-Methode - gute Ergebnisse
Rolfing - sehr gute Ergebnisse, leider sehr teuer
American Chiropractic - sehr sehr gute Ergebnisse

Die o.g. Methoden werden nach meiner Kenntnis NICHT von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Also muss man selbst bezahlen.

Für mich ist American Chiropractic sehr hilfreich gewesen. Auch wenn eine Therapie-Sitzung 35,00 Euro kostet. Der gesundheitliche Nutzen ist für mich enorm.


Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #11 - 24. Februar 2015 um 11:20
 
DAS gilt auch heute noch (und lassen Sie sich nicht von anektdotischen, subjektiv gefärbten Geschichten Einzelner beeindrucken):

Kornelius schrieb am 11. Oktober 2013 um 10:35:
1...meine Beckenschiefstellung über Berührungen und leichtes Ziehen im Nackenbereich, sowie gezielte Bewegungen der Beine gerade gerückt.
2. Als Erwachsener hat man immer noch die Möglichkeit selbstständig gezielt die Muskulatur aufzubauen (Sport, Yoga…) und dann braucht man diese Behandlungen, ob Osteo oder Physio irgendwann gar nicht mehr!
3. bei meinen Kindern
4. Von Heilung der Infektionskrankheiten durch Osteopathie halte ich nix.

1.
DER Klassiker!

Da wird IMMER was geschwafelt von Beckenschiefstellung. Nach dem  -durchaus korrekten-  Motto:
"Häufige Krankheiten sind häufig."
Dabei kann man nichts Falsches sagen.
Nur: Es wird ein nicht bestehender Zusammenhang zurechtgesponnen zwischen Streicheln, Vibrieren, Energieknoten, Narben....
Wenn die Beschwerden weg sind: "Der Osteopath hat geholfen".
Nur: Die meisten Beschwerden gehen eh wieder weg.
Post hoc oder propter hoc?
Zu Ihrer Information: Ich arbeite seit vielen Jahren mit einem Osteopathen zusammen und kenne die Insider-Tricks.
2. Das ist wohl wahr. Der innere Schweinehund muss überwunden werden.
Yoga allerdings ist eine menschenverachtende Religion und meine Muskeln kann ich auch ohne Chakren-Kakk und Lotus-Qual trainieren und nicht meinen Verstand der fernöstlichen Schwärmerei opfern.Wikipedia - Zitat:
...Von Tag zu Tag schießen neue Yogapilze aus dem durch üppige Phantasie übersättigten Boden der Orientalistik...
...Heute praktizieren mindestens drei Millionen Menschen in Deutschland Yoga, darunter etwa achtzig Prozent Frauen.

3. Gerade bei Babys sollte diese sich überschätzende Osteopathen-Mafia nicht drangelassen werden.
Zitat:
Ein gesundes, drei Monate altes Mädchen starb nach einer Manipulation des Halses und der Wirbelsäule durch einen
sogenannten „Kraniosakraltherapeuten“...
Fazit: Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für die Effektivität und Sicherheit einer forcierten Manipulation an der
Wirbelsäule bei Kindern. Bei einem Säugling kann sie zu ernsthaften Komplikationen führen.
http://crafta.org/e107_files/downloads/art19.pdf
4. Das ist korrekt.
Aber auch chronische Krankheiten wie Diabetes, Hochdruck usw. werden nicht durch Osteopathie geheilt, obwohl deren Dogma so etwas behauptet.

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #12 - 24. Februar 2015 um 11:40
 
Zitat:
1. Osteopathie - gute Ergebnisse
2. Physiotherapie nach Dorn-Methode - gute Ergebnisse
3. Rolfing - sehr gute Ergebnisse, leider sehr teuer
3. American Chiropractic - sehr sehr gute Ergebnisse
4.Die o.g. Methoden werden nach meiner Kenntnis NICHT von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

1. Wer sich mit Osteopathie beschäftigt, der weiß, dass die Grundlagen dazu Unsinn sind. Wobei auch ganz klar gesagt werden muss, dass auch Osteopathen einige vernünftige Allerwelt-Therapien von anderen, anerkannten Therapien übernommen haben. Zitat:
Die Evidenz aus klinischen Studien für andere Indikationen ist nur spärlich vorhanden...Osteopathische Behandlungsmethoden sind nicht risikofrei.

2. Muss man über den Unsinn noch Worte verlieren? Zitat:
Für die Wirksamkeit des Rolfings gibt es keine wissenschaftlichen Belege, sondern nur Erfahrungsberichte

3. Dorn hätte bei seiner Motorsäge bleiben sollen. Zitat:
Die Dorn-Therapie ist von der Wissenschaft nicht anerkannt

Ahnung hat der Mann von Medizin und Anatomie gar nicht. Seine Ideen sind nachweislich gefährlicher Unsinn.
4. Wer´s grob gern hat: OK. Aber man muss auch wissen: Einmal tot  -  sehr lange tot. Zitat:
...Schluss, dass die Chiropraktik auf "mystischen Konzepten" basiere

5. Bezahlt wird korrekte manuelle Therapie durch die Krankenkassen. Man muss nur mal dort nachfragen.

Und:

Warum sollte eine Solidargemeinschaft für blödsinnige Ideen zahlen?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #13 - 24. Februar 2015 um 11:57
 
... gut.

Ich dachte schon, dass es hier einen Thread gibt ... der von den Monologen - die zumeist eher OT sind - Einzelner verschont bleibt.

Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #14 - 24. Februar 2015 um 12:06
 
Zitat:
...Ich dachte schon, dass es hier einen Thread gibt ... der von den Monologen - die zumeist eher OT sind - Einzelner verschont bleibt.

Ist doch schön: Es ist jedenfalls nicht IHR Monolog, sondern die kritische Auseinandersetzung mit dem Unsinn, den Sie erwähnt haben.
OT ist Ihr letzter Beitrag.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #15 - 24. Februar 2015 um 12:32
 
Der Verlust von Gestaltungsmöglichkeiten im Alter ... vor allem ohne Berufsleben ... muss unheimlich schmerzhaft sein. Ja regelrecht wehtun.
Danke dafür, dass mir hier und jetzt wiederholt klargemacht wurde, dass man darüber nicht früh genug anfangen sollte nachzudenken.

Der Volksmund nennt das auch "Altersstarrsinn".
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #16 - 24. Februar 2015 um 12:40
 
Zitat:
"Altersstarrsinn"
Ja, das ist schlimm.
Besonders, wenn man sich im hohen Alter darauf versteift hat, dass unsinnige "Therapien" doll helfen. (Man kann ja nicht zugeben , dass man das schöne Geld für Unsinn ausgegeben hat...und "post hoc<--->propter hoc" nicht verstanden hat)

OK, aber zumindest die Osteopathen haben sicher auch gegen Alterstarrsinn eine gewinnbringende "Therapie".
Fragen Sie doch einfach mal bei Ihrem Therapeuten nach.....und berichten danach über den Erfolg.

OT?


BTW.: Ich selbst bin im Besitz wunderschöner Urkunden und darf  -auf Kassenkosten-  manuelle Therapie betreiben.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #17 - 24. Februar 2015 um 12:49
 
Leider bin ich nicht gewillt .. auch nur den geringsten Ratschlag von selbsternannten Urkundenbesitzern zu befolgen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Online



Beiträge: 8404
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #18 - 24. Februar 2015 um 13:11
 
Zitat:
Leider bin ich nicht gewillt .. auch nur den geringsten Ratschlag von selbsternannten Urkundenbesitzern zu befolgen.

Bonum et laudabile:
Von SELBSTERNANNTEN Urkundenbesitzern raten wir ab.
Kehrt Vernunft ein?

Keimt Hoffnung bezüglich Altersstarrsinn?
Erwarten Sie bitte nicht zuviel, aber: Bitte berichten Sie!

Oder werden Sie auch in Zukunft viel Geld für dumme, aus gutem Grunde nicht kassenübliche "Behandlungen" ausgeben?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #19 - 24. Februar 2015 um 17:40
 
Ich werde nicht berichten. Weil es fruchtlos ist: siehe "Altersstarrsinn".
Ich rate: gehen Sie besser hinaus in die Welt und lernen Sie die Menschen kennen. Aber Obacht: wir haben mittlerweile das Jahr 2015. Und: die Welt besteht nicht nur aus "forum.oekotest.de". Nehmen Sie sich Zeit für ein Leben ausserhalb des Forums. Über 7000 Beiträge mag beachtlich sein. Mehr aber auch nicht.

Und mit meinem Geld werde ich so verfahren wie bisher: es für den geeigneten und zielführenden Zweck ausgeben. So geschieht das täglich und überall.

Smiley
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seiten: 1 2 3 4 ... 6