ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
29. Mai 2017 um 09:41
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Alternative Behandlungsmethoden
  › Orthopädie und Osteopathie
Seiten: 1 
Orthopädie und Osteopathie (Gelesen: 30325 mal)
Hannes D.
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3

Orthopädie und Osteopathie
22. Juli 2013 um 17:30
 
Hallo, was haltet ihr so allgemein von der Osteopathie, mal hör ich das, dass reiner Humbug sein soll und dann wieder, dass es durchwegs seriös ist. Da meine kleine Tochter vermehrt über Schmerzen am Bewegungsapparat allgemein klagt und ich vor kurzem das hier gelsen habe: "Gerade bei Neugeborenen, Säuglingen, Kindern und Jugendlichen ist eine osteopathische Behandlung sehr erfolgreich, da das Gewebe von Kindern lange Zeit formbar ist und ein großes Regenerationsvermögen besitzt. Umgekehrt können sich aber schon kleine Störungen, die nicht behoben werden, negativ auf die Entwicklung des Kindes auswirken tendiere ich schon stark dazu, mal einen Osteopaten aufzusuchen. Hab ihr schon Erfahrungen mit der Osteopathie?

Admin: Link entfernt
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 26. Juli 2013 um 13:38 von Forum Admin »  
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #1 - 22. Juli 2013 um 17:53
 
Hannes D. schrieb am 22. Juli 2013 um 17:30:
1. Hallo, was haltet ihr so allgemein von  der Osteopathie  
2. Hab ihr schon Erfahrungen mit der Osteopathie?

1. Nichts
2. Seit mehrern Jahrzehnten.
Osteopathie ist eine wunderbare Geldvermehrungsmaschine.
Wenn der Patient Glück hat, kommt er an einen zwar geldgierigen, aber mit solider Ausbildung versehenen Orthopäden.
Wenn der Patient Pech hat, ist er sein Geld los und das Kind seine Gesundheit.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Susanne A.
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 25

Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #2 - 22. Juli 2013 um 21:40
 
1. Nichts.
2. Seit einem Jahr.

Mein Osteopath ist ein Physiotherapeut /Masseur. Wenn ich ein Rezept für "manuelle Therapie" bringe, kann er sich 10 Minuten länger mit mir beschäftigen als mit einem normalen Rezept - die Kasse übernimmt dies. Weil das schlicht immer noch zu kurz ist, habe ich eingewilligt, für ein Jahr 1 x im Monat für einen 60min.-Termin zu kommen und die Differenz privat aufzubezahlen. Seitdem hält er sich ziemlich lange an meinem Kopf und meinen Ohren auf, obwohl mir der Nacken bzw. der Rücken schmerzt. Wir reden aber viel über alles, was mich bewegt. So ähnlich wie ein guter Friseur spart mir das die Psychotherapie. Dennoch werde ich die Sache nächstens beenden. Es sollte nämlich jetzt einmal etwas mit meinem Nacken und meinen Rücken geschehen.

Und dafür brauche ich wohl eher klassische Physiotherapie. Die zahlt die Kasse auch. Ganz.

Ein Kind mit Beschwerden würde ich dem Kinderarzt vorstellen.

Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #3 - 22. Juli 2013 um 22:32
 
Susanne A. schrieb am 22. Juli 2013 um 21:40:
1. Nichts.
2. Seit einem Jahr.... Seitdem hält er sich ziemlich lange an meinem Kopf und meinen Ohren auf, obwohl mir der Nacken bzw. der Rücken schmerzt. Wir reden aber viel über alles, was mich bewegt. So ähnlich wie ein guter Friseur spart mir das die Psychotherapie.
Ein Kind mit Beschwerden würde ich dem Kinderarzt vorstellen.

Genau so isses.
...Und die können prima an delikatesten Stellen vibrieren ohne schweinöse Hintergedanken...
Tut ja auch ganz gut.

Wer sich mal wirklich mit deren alberner craniosacraler Theorie auseinandersetzt und es dennoch wissenschaftlich vertritt, ist ein Scharlatan, hat eine Hirnwäsche hinter sich oder will selbst damit Schotter machen.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #4 - 23. Juli 2013 um 07:16
 
Der Erfinder der Osteopathie war ein richtiger Spinner mit Waller-Waller-Bart und wichtigem Blick auf Knochen...
Und er konnte auch Infektionskrankheiten heilen:
STILL - Zitat:
Still hatte zu Lebzeiten recht seltsame Ansichten über die Wirksamkeit seiner Methode. So schrieb er in seiner Autobiographie:
 
"shake a child and stop scarlet fever, croup, diphtheria, and cure whooping cough in three days by a wring of its neck".

OK, überlassen Sie Ihr Blag ruhig diesem Schüttler.
Vielleicht haben Sie danach richtig Ruhe.
Friedhofsruhe.

Gucken Sie mal da rein:
http://psiram.com/ge/index.php/Osteopathie
http://psiram.com/ge/index.php/Cranio-Sakrale-Therapie
Wenn Sie psiram nicht mögen, gucken Sie in deren unverdächtige Quellenangaben.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Hannes D.
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 3

Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #5 - 23. Juli 2013 um 11:02
 
Vielen Dank für eure Antworten und Einschätzungen Smiley werd denk ich eher die Finger davon lassen  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 

 
Kornelius
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2

Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #6 - 11. Oktober 2013 um 10:35
 
Hallo, ich habe folgende positiven Erfahrungen gemacht:

1. selbst
Ohne Knack im Rücken (wie mein Hausarzt das zu tun pflegte) wurde meine Beckenschiefstellung über Berührungen und leichtes Ziehen im Nackenbereich, sowie gezielte Bewegungen der Beine gerade gerückt.
Ich hatte einige Tage etwas "Schmerzen" im ganzen Körper, so wie Muskelkater, danach fühlte ich mich gut, und lief auch wieder gerade, die Knieschmerzen und Rückenbeschwerden waren auch weg.
=> Als Erwachsener hat man immer noch die Möglichkeit selbstständig gezielt die Muskulatur aufzubauen (Sport, Yoga…) und dann braucht man diese Behandlungen, ob Osteo oder Physio irgendwann gar nicht mehr! Schockiert/Erstaunt

2. bei meinen Kindern
Verspannungen durch Frühgeburt wurden gelöst, so dass das Kind nach einer Blockade normal trinken konnte und sich im anschließenden Verlauf körperlich sehr gut entwickelt hatte...

...und jetzt soll mir bloß keiner mit nem Kinderarzt kommen, der das mit Mittelchen hinbekommt die spinnen sich nämlich genauso was zusammen wie der mit dem Bart, wenn die meinen immer nur Symptome bekämpfen zu können.
Wir haben noch weitere positiven Erfahrungen gemacht und sind von der Wirkung sehr überrascht.
Sicher liegt das auch an der behandelnden Person, bei den Kindern war diese eine Spezialistin, die schon sehr! viele Kinder mit viel Erfolg behandelt hatte.
Von Heilung der Infektionskrankheiten durch Osteopathie halte ich nix.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #7 - 11. Oktober 2013 um 11:13
 
Kornelius schrieb am 11. Oktober 2013 um 10:35:
1...meine Beckenschiefstellung über Berührungen und leichtes Ziehen im Nackenbereich, sowie gezielte Bewegungen der Beine gerade gerückt.
2. Als Erwachsener hat man immer noch die Möglichkeit selbstständig gezielt die Muskulatur aufzubauen (Sport, Yoga…) und dann braucht man diese Behandlungen, ob Osteo oder Physio irgendwann gar nicht mehr!
3. bei meinen Kindern
4. Von Heilung der Infektionskrankheiten durch Osteopathie halte ich nix.

1.
DER Klassiker!

Da wird IMMER was geschwafelt von Beckenschiefstellung. Nach dem  -durchaus korrekten-  Motto:
"Häufige Krankheiten sind häufig."
Dabei kann man nichts Falsches sagen.
Nur: Es wird ein nicht bestehender Zusammenhang zurechtgesponnen zwischen Streicheln, Vibrieren, Energieknoten, Narben....
Wenn die Beschwerden weg sind: "Der Osteopath hat geholfen".
Nur: Die meisten Beschwerden gehen eh wieder weg.
Post hoc oder propter hoc?
Zu Ihrer Information: Ich arbeite seit vielen Jahren mit einem Osteopathen zusammen und kenne die Insider-Tricks.
2. Das ist wohl wahr. Der innere Schweinehund muss überwunden werden.
Yoga allerdings ist eine menschenverachtende Religion und meine Muskeln kann ich auch ohne Chakren-Kakk und Lotus-Qual trainieren und nicht meinen Verstand der fernöstlichen Schwärmerei opfern.Wikipedia - Zitat:
...Von Tag zu Tag schießen neue Yogapilze aus dem durch üppige Phantasie übersättigten Boden der Orientalistik...
...Heute praktizieren mindestens drei Millionen Menschen in Deutschland Yoga, darunter etwa achtzig Prozent Frauen.

3. Gerade bei Babys sollte diese sich überschätzende Osteopathen-Mafia nicht drangelassen werden.
Zitat:
Ein gesundes, drei Monate altes Mädchen starb nach einer Manipulation des Halses und der Wirbelsäule durch einen
sogenannten „Kraniosakraltherapeuten“...
Fazit: Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für die Effektivität und Sicherheit einer forcierten Manipulation an der
Wirbelsäule bei Kindern. Bei einem Säugling kann sie zu ernsthaften Komplikationen führen.
http://crafta.org/e107_files/downloads/art19.pdf
4. Das ist korrekt.
Aber auch chronische Krankheiten wie Diabetes, Hochdruck usw. werden nicht durch Osteopathie geheilt, obwohl deren Dogma so etwas behauptet.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 11. Oktober 2013 um 12:22 von elf »  

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Kornelius
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 2

Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #8 - 11. Oktober 2013 um 12:35
 
zu1. OK war mir neu dass das Mafiöse Strukturen hat...
      die muss es in der Schulmedizin ja dann sicherlich auch geben Durchgedreht

      ich bin dafür ausprobieren und selbst eine Meinung bilden.

      Zitat:
Ein gesundes, drei Monate altes Mädchen starb nach einer Manipulation des Halses und der Wirbelsäule durch einen
sogenannten „Kraniosakraltherapeuten“...
Fazit: Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für die Effektivität und Sicherheit einer forcierten Manipulation an der
Wirbelsäule bei Kindern. Bei einem Säugling kann sie zu ernsthaften Komplikationen führen.

zu3. Warum mit einem gesunden Kind zum Arzt oder Osteo gehen?
      Wenn man den Falschen dran lässt wirds evtl. brezlig, das ist richtig.
      Wenn man bei Beschwerden garnix tut dann hat das Kind evtl. später Probleme ganz anderer Art,
      für die gibts dann ein Rezept vom Arzt...


Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #9 - 11. Oktober 2013 um 12:48
 
Kornelius schrieb am 11. Oktober 2013 um 12:35:
1. OK war mir neu dass das Mafiöse Strukturen hat...
2. die muss es in der Schulmedizin ja dann sicherlich auch geben  
3. ich bin dafür ausprobieren und selbst eine Meinung bilden.
4. Warum mit einem gesunden Kind zum Arzt oder Osteo gehen?
5. Wenn man den Falschen dran lässt wirds evtl. brezlig, das ist richtig.
6.Wenn man bei Beschwerden garnix tut dann hat das Kind evtl. später Probleme ganz anderer Art,

1. Hatte ich das unter Punkt 1 so geschrieben? Nein, aber:
Die Osteopathie ist ein hermetisches System, das sich selbst bestätigt und Leuten Geld aus der Tasche zieht.
Mafia genug?
2. Jau
3. Das ist falsch und gefährlich. Wer keine oder wenig Ahnung hat, der kann nicht kapieren, worum es geht. (Propter hoc?)
Worauf wird sich Ihre Meinung gründen, wenn es Ihnen nach Manipulation und/oder Globuli wieder besser geht?(Post hoc?)
4. NIE mit einem Säugling zum Osteo gehen! Was die "Gesundheit" angeht: Siehe meinen Beitrag dazu.
5. Osteopathen, die sich nur auf ihre Lehre berufen, sind immer falsch.
6. Könnten Sie das mal erläutern? Ich kapiere die Logik nicht.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #10 - 24. Februar 2015 um 11:07
 
Hannes D. schrieb am 22. Juli 2013 um 17:30:
Hallo, was haltet ihr so allgemein von der Osteopathie, mal hör ich das, dass reiner Humbug sein soll und dann wieder, dass es durchwegs seriös ist.


Von den sog. manuellen Therapien halte ich sehr viel. Da es verschiedene Methoden gibt ... ist es schwer auf Anhieb die richtige zu finden.

Meine Probleme:
Skoliose Schulter
Bandscheibenvorwölbung Lendenwirbelsäule

Aus eigener Erfahrung:
Osteopathie - gute Ergebnisse
Physiotherapie nach Dorn-Methode - gute Ergebnisse
Rolfing - sehr gute Ergebnisse, leider sehr teuer
American Chiropractic - sehr sehr gute Ergebnisse

Die o.g. Methoden werden nach meiner Kenntnis NICHT von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Also muss man selbst bezahlen.

Für mich ist American Chiropractic sehr hilfreich gewesen. Auch wenn eine Therapie-Sitzung 35,00 Euro kostet. Der gesundheitliche Nutzen ist für mich enorm.


Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #11 - 24. Februar 2015 um 11:20
 
DAS gilt auch heute noch (und lassen Sie sich nicht von anektdotischen, subjektiv gefärbten Geschichten Einzelner beeindrucken):

Kornelius schrieb am 11. Oktober 2013 um 10:35:
1...meine Beckenschiefstellung über Berührungen und leichtes Ziehen im Nackenbereich, sowie gezielte Bewegungen der Beine gerade gerückt.
2. Als Erwachsener hat man immer noch die Möglichkeit selbstständig gezielt die Muskulatur aufzubauen (Sport, Yoga…) und dann braucht man diese Behandlungen, ob Osteo oder Physio irgendwann gar nicht mehr!
3. bei meinen Kindern
4. Von Heilung der Infektionskrankheiten durch Osteopathie halte ich nix.

1.
DER Klassiker!

Da wird IMMER was geschwafelt von Beckenschiefstellung. Nach dem  -durchaus korrekten-  Motto:
"Häufige Krankheiten sind häufig."
Dabei kann man nichts Falsches sagen.
Nur: Es wird ein nicht bestehender Zusammenhang zurechtgesponnen zwischen Streicheln, Vibrieren, Energieknoten, Narben....
Wenn die Beschwerden weg sind: "Der Osteopath hat geholfen".
Nur: Die meisten Beschwerden gehen eh wieder weg.
Post hoc oder propter hoc?
Zu Ihrer Information: Ich arbeite seit vielen Jahren mit einem Osteopathen zusammen und kenne die Insider-Tricks.
2. Das ist wohl wahr. Der innere Schweinehund muss überwunden werden.
Yoga allerdings ist eine menschenverachtende Religion und meine Muskeln kann ich auch ohne Chakren-Kakk und Lotus-Qual trainieren und nicht meinen Verstand der fernöstlichen Schwärmerei opfern.Wikipedia - Zitat:
...Von Tag zu Tag schießen neue Yogapilze aus dem durch üppige Phantasie übersättigten Boden der Orientalistik...
...Heute praktizieren mindestens drei Millionen Menschen in Deutschland Yoga, darunter etwa achtzig Prozent Frauen.

3. Gerade bei Babys sollte diese sich überschätzende Osteopathen-Mafia nicht drangelassen werden.
Zitat:
Ein gesundes, drei Monate altes Mädchen starb nach einer Manipulation des Halses und der Wirbelsäule durch einen
sogenannten „Kraniosakraltherapeuten“...
Fazit: Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für die Effektivität und Sicherheit einer forcierten Manipulation an der
Wirbelsäule bei Kindern. Bei einem Säugling kann sie zu ernsthaften Komplikationen führen.
http://crafta.org/e107_files/downloads/art19.pdf
4. Das ist korrekt.
Aber auch chronische Krankheiten wie Diabetes, Hochdruck usw. werden nicht durch Osteopathie geheilt, obwohl deren Dogma so etwas behauptet.

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #12 - 24. Februar 2015 um 11:40
 
Zitat:
1. Osteopathie - gute Ergebnisse
2. Physiotherapie nach Dorn-Methode - gute Ergebnisse
3. Rolfing - sehr gute Ergebnisse, leider sehr teuer
3. American Chiropractic - sehr sehr gute Ergebnisse
4.Die o.g. Methoden werden nach meiner Kenntnis NICHT von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

1. Wer sich mit Osteopathie beschäftigt, der weiß, dass die Grundlagen dazu Unsinn sind. Wobei auch ganz klar gesagt werden muss, dass auch Osteopathen einige vernünftige Allerwelt-Therapien von anderen, anerkannten Therapien übernommen haben. Zitat:
Die Evidenz aus klinischen Studien für andere Indikationen ist nur spärlich vorhanden...Osteopathische Behandlungsmethoden sind nicht risikofrei.

2. Muss man über den Unsinn noch Worte verlieren? Zitat:
Für die Wirksamkeit des Rolfings gibt es keine wissenschaftlichen Belege, sondern nur Erfahrungsberichte

3. Dorn hätte bei seiner Motorsäge bleiben sollen. Zitat:
Die Dorn-Therapie ist von der Wissenschaft nicht anerkannt

Ahnung hat der Mann von Medizin und Anatomie gar nicht. Seine Ideen sind nachweislich gefährlicher Unsinn.
4. Wer´s grob gern hat: OK. Aber man muss auch wissen: Einmal tot  -  sehr lange tot. Zitat:
...Schluss, dass die Chiropraktik auf "mystischen Konzepten" basiere

5. Bezahlt wird korrekte manuelle Therapie durch die Krankenkassen. Man muss nur mal dort nachfragen.

Und:

Warum sollte eine Solidargemeinschaft für blödsinnige Ideen zahlen?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #13 - 24. Februar 2015 um 11:57
 
... gut.

Ich dachte schon, dass es hier einen Thread gibt ... der von den Monologen - die zumeist eher OT sind - Einzelner verschont bleibt.

Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #14 - 24. Februar 2015 um 12:06
 
Zitat:
...Ich dachte schon, dass es hier einen Thread gibt ... der von den Monologen - die zumeist eher OT sind - Einzelner verschont bleibt.

Ist doch schön: Es ist jedenfalls nicht IHR Monolog, sondern die kritische Auseinandersetzung mit dem Unsinn, den Sie erwähnt haben.
OT ist Ihr letzter Beitrag.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #15 - 24. Februar 2015 um 12:32
 
Der Verlust von Gestaltungsmöglichkeiten im Alter ... vor allem ohne Berufsleben ... muss unheimlich schmerzhaft sein. Ja regelrecht wehtun.
Danke dafür, dass mir hier und jetzt wiederholt klargemacht wurde, dass man darüber nicht früh genug anfangen sollte nachzudenken.

Der Volksmund nennt das auch "Altersstarrsinn".
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #16 - 24. Februar 2015 um 12:40
 
Zitat:
"Altersstarrsinn"
Ja, das ist schlimm.
Besonders, wenn man sich im hohen Alter darauf versteift hat, dass unsinnige "Therapien" doll helfen. (Man kann ja nicht zugeben , dass man das schöne Geld für Unsinn ausgegeben hat...und "post hoc<--->propter hoc" nicht verstanden hat)

OK, aber zumindest die Osteopathen haben sicher auch gegen Alterstarrsinn eine gewinnbringende "Therapie".
Fragen Sie doch einfach mal bei Ihrem Therapeuten nach.....und berichten danach über den Erfolg.

OT?


BTW.: Ich selbst bin im Besitz wunderschöner Urkunden und darf  -auf Kassenkosten-  manuelle Therapie betreiben.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #17 - 24. Februar 2015 um 12:49
 
Leider bin ich nicht gewillt .. auch nur den geringsten Ratschlag von selbsternannten Urkundenbesitzern zu befolgen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #18 - 24. Februar 2015 um 13:11
 
Zitat:
Leider bin ich nicht gewillt .. auch nur den geringsten Ratschlag von selbsternannten Urkundenbesitzern zu befolgen.

Bonum et laudabile:
Von SELBSTERNANNTEN Urkundenbesitzern raten wir ab.
Kehrt Vernunft ein?

Keimt Hoffnung bezüglich Altersstarrsinn?
Erwarten Sie bitte nicht zuviel, aber: Bitte berichten Sie!

Oder werden Sie auch in Zukunft viel Geld für dumme, aus gutem Grunde nicht kassenübliche "Behandlungen" ausgeben?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #19 - 24. Februar 2015 um 17:40
 
Ich werde nicht berichten. Weil es fruchtlos ist: siehe "Altersstarrsinn".
Ich rate: gehen Sie besser hinaus in die Welt und lernen Sie die Menschen kennen. Aber Obacht: wir haben mittlerweile das Jahr 2015. Und: die Welt besteht nicht nur aus "forum.oekotest.de". Nehmen Sie sich Zeit für ein Leben ausserhalb des Forums. Über 7000 Beiträge mag beachtlich sein. Mehr aber auch nicht.

Und mit meinem Geld werde ich so verfahren wie bisher: es für den geeigneten und zielführenden Zweck ausgeben. So geschieht das täglich und überall.

Smiley
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #20 - 24. Februar 2015 um 17:48
 
Zitat:
1. Ich werde nicht berichten. Weil es fruchtlos ist: siehe "Altersstarrsinn".
2. Ich rate: gehen Sie besser hinaus in die Welt und lernen Sie die Menschen kennen.
3. Aber Obacht: wir haben mittlerweile das Jahr 2015.
4. Und: die Welt besteht nicht nur aus "forum.oekotest.de".
5. Nehmen Sie sich Zeit für ein Leben ausserhalb des Forums. Über 7000 Beiträge mag beachtlich sein. Mehr aber auch nicht.
6. Und mit meinem Geld werde ich so verfahren wie bisher: es für den geeigneten und zielführenden Zweck ausgeben.

1. Es gibt von Ihnen halt nichts zu berichten auf diesem Gebiet, was von Belang wäre und noch nicht hier beschrieben wurde.
2. Einen Rat anzunehmen von jemandem, der mit seinem Erst-Beitrag sein starrsinniges Unwissen unter Beweis gestellt hat....
3. Es gibt Beweise dafür. Aber: Dank für den Hinweis. Offenbar sind Sie gerade erst drauf gekommen und sind stolz auf Ihre Einsicht. Chapeau!
4. Wohl wahr! Wer hätte das je bestritten?
5. 2,4 Beiträge pro Tag. Pro Beitrag 1-3 Minuten.... Sie haben recht: Da bleibt nicht mehr viel freie Zeit. Verrechnet?
6. So sieht es wirklich aus: Sie werden weiter Geld für Placebos ausgeben,obwohl es ECHTE Therapie auf Kassenkosten gibt.

Ob das schlau ist?

Es ist nicht schlau.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #21 - 24. Februar 2015 um 18:35
 
Entschuldigung.
Nur, falls ich störe: denn jetzt folgen idR seitenlange Monologe ... oder Beleidigungen ... oder es werden Fragen gestellt, die dann selbst beantwortet werden ...

So lange Sie noch gehen können ... gehen Sie ... gehen Sie  hinaus in die Welt und lernen Sie die Menschen kennen.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Rabulistik & Osteopathie
Antwort #22 - 24. Februar 2015 um 18:55
 
Wer beleidigt wen?
Wodurch beleidigt wer wen?
Ist die Unterstellung, man sei alterstarrsinnig und ginge nicht in die weite Welt hinaus eine Beleidigung?
Oder reicht es zum Beleidigtsein schon, wenn man auf die bekennende Ahnungslosigkeit des Neu-Foristen hinweist? --->
Zitat:
1. Osteopathie - gute Ergebnisse
2. Physiotherapie nach Dorn-Methode - gute Ergebnisse
3. Rolfing - sehr gute Ergebnisse, leider sehr teuer
3. American Chiropractic - sehr sehr gute Ergebnisse
4.Die o.g. Methoden werden nach meiner Kenntnis NICHT von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

All das ist verblasener Unsinn.
Oder stimmt es nicht, dass die o.a. Dorn-Methode von einem Sägewerksbesitzer ohne Anatomiekenntnisse kommt, Rolfing geschwurbelte Eso-Kacke ist, Chiropraktiker viele Todesopfer zu beklagen haben und vernünftige Manuelle Therapie auf Kassenkosten zu bekommen ist?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #23 - 24. Februar 2015 um 21:27
 
Sie haben - wie immer - recht.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Rabulistik & Osteopathie
Antwort #24 - 25. Februar 2015 um 10:49
 
Es ist zwar böse gemeint, was dieser neue Forist da absondert, aber kommt unserem Anliegen der neutralen und fairen Berichterstattung doch sehr entgegen:

Wer solche wilden Quellen anführt, der hat doch schon im Ansatz versch.ssen.

Danke, Urlaub.

Im Übrigen: OT, wie alle seine kontrafaktischen Behauptungen.

Oder stimmt es nicht, dass die o.a.
Dorn-Methode von einem Sägewerksbesitzer ohne Anatomiekenntnisse kommt,
Rolfing geschwurbelte Eso-Kacke ist,
Chiropraktiker viele Todesopfer zu beklagen haben und vernünftige
Manuelle Therapie auf Kassenkosten zu bekommen ist?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
NinaO
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6

Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #25 - 04. März 2015 um 13:47
 
Hallo HannesD,

bin vor kurzem die Community beigetreten und habe sofort dieses Thema gelesen, da ich was zu sagen habe.

Ich lasse mich seit mehr als 2 Jahren bei einem Osteopathen behandeln und kann nur positives berichten.
Im neunten Monat der Schwangerschaft konnte ich kaum mehr laufen, da ich starke Rückenschmerzen hatte.
Da schwangere Frauen keine Behandlungen, wie Massage o.ä. bekommen dürfen (Medikamente, die nur Schmerzen lindern kommen für mich sowieso nicht in Frage), bin ich zu einem Osteopathen gegangen. Nach paar Behandlungen konnte ich wieder laufen und nach paar Wochen auch ganz normal laufen, sitzen, etc... Währen der Behandlung bin ich fast immer eingeschlafen, da ich mich total entspannt habe.
Nach der Entbindung bin ich dann regelmäßig zu meinem Osteopathen gegangen, da ich meine Tochter 9 Monate lang im Tragegurt getragen habe und wenn sie schwerer geworden ist, hatte ich klar wieder Rückenschmerzen. Die Behandlungen haben mir immer nur kurzfristig geholfen, solange ich meine Tochter getragen habe. Erst nachdem es mit dem Kinderwagen besser ging und ich sie nicht mehr getragen habe, sind meine Schmerzen verschwunden.
Auch sie war osteopathisch behandelt, da sie am Anfang sehr schwierig einschlief und jedes Mal nach der Behandlung konnte man Verbesserung der Lage feststellen. Nach einigen Behandlungen war es nicht mehr nötig zum Osteopathen zu gehen, da sie dann angefangen hat, ganz gut zu schlafen.
Mittlerweile sind Behandlungen auch von manchen KK bezahlt. Meine zahlt bis 6 Behandlungen im Jahr.

Alles Gute wünsche ich Ihnen und Ihrer Tochter!
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #26 - 04. März 2015 um 14:32
 
NinaO schrieb am 04. März 2015 um 13:47:
1. bin vor kurzem die Community beigetreten und habe sofort dieses Thema gelesen, da ich was zu sagen habe.
2. Im neunten Monat der Schwangerschaft konnte ich kaum mehr laufen, da ich starke Rückenschmerzen hatte.
3. Da schwangere Frauen keine Behandlungen, wie Massage o.ä. bekommen dürfen
4. (Medikamente, die nur Schmerzen lindern kommen für mich sowieso nicht in Frage)
5. Nach paar Behandlungen konnte ich wieder laufen und nach paar Wochen auch ganz normal laufen, sitzen, etc...
6. Erst nachdem es mit dem Kinderwagen besser ging und ich sie nicht mehr getragen habe, sind meine Schmerzen verschwunden.
7. Auch sie war osteopathisch behandelt
8. Mittlerweile sind Behandlungen auch von manchen KK bezahlt.

1. Willkommen
2. Das geht den meisten Frauen so.
3. Woher haben Sie diese Weisheit?
4. Welche Medikamente meinen Sie? Und: "Medikamente" kommen eh nicht in Frage? So pauschal? Tapfere Frau!
5. Das geht den meisten Rückenschmerz-Patienten nach ein paar Wochen ebenso, auch, wenn sie nicht beim Osteopathen waren.
6. Logo!
7. Sie hassen Ihr Kind?
STILL - Zitat:
Still hatte zu Lebzeiten recht seltsame Ansichten über die Wirksamkeit seiner Methode. So schrieb er in seiner Autobiographie:
"shake a child and stop scarlet fever, croup, diphtheria, and cure whooping cough in three days by a wring of its neck".

8. Leider!
Dadurch erhöhen sich auch die Beiträge für vernünftige Mitglieder.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3464
Augsburg
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #27 - 04. März 2015 um 15:03
 
NinaO schrieb am 04. März 2015 um 13:47:
bin vor kurzem die Community beigetreten


Bitte nur einmal anmelden (oder handelt es sich, Klaus555, um Arbeitskollegen?)

Admin
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
NinaO
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6

Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #28 - 04. März 2015 um 20:32
 
Nein, es handelt sich um keinen Kollegen von Klaus was auch immer.

Schon eine Weile lese ich Beiträge in diesem Forum und wollte mich vor langem registrieren... Aber da ich immer wieder bittere und extrem unfreundliche Kommentare und auch Beleidigungen von elf lesen konnte, habe ich gezögert.
Ich habe auch von einigen Bekannten, die auch das Forum verfolgt haben, gehört, dass es ein Mitglied gibt, der am meisten Beiträge hat und sich benimmt, als ob das Forum sein Eigentum ist und andere die nicht derselben Meinung sind - terrorisiert; das Forum hat nicht mehr so guten Ruf. Es ist mir auch klar, warum der elf immer noch da ist - er sorgt für das Leben des Forums.
Aber auf diese Weise???
Es geht nicht darum, dass einer sich als der Oberlehrer aufführt und alle andere sind doof, sondern um zivilisierte Meinungs-, Erfahrungs- und Wissenstausch.
Oder, nicht?
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #29 - 04. März 2015 um 20:36
 
NinaO schrieb am 04. März 2015 um 20:32:
Es geht nicht darum, dass einer sich als der Oberlehrer aufführt und alle andere sind doof, sondern um zivilisierte Meinungs-, Erfahrungs- und Wissenstausch.
Oder, nicht?

Oder nicht!

Was ist falsch an meiner Stellungnahme zu Ihrem Beitrag?
Wo habe ich Sie DOOF genannt?
Wo bin ich unzivilisiert?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
NinaO
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6

Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #30 - 04. März 2015 um 21:14
 
Wie bereits geschrieben, ich verfolge schon eine Weile die Community und lese Beiträge. Man muss nicht registriert sein, um Beiträge zu lesen. Sie beschimpfen ständig andere, die nicht Ihrer Meinung sind.


3. Woher haben Sie diese Weisheit? - von meiner Frauenärztin, Hausärztin...
4. kommen eh nicht in Frage? So pauschal? Tapfere Frau! - nicht tapfer. Vernünftig!
5. Das geht den meisten Rückenschmerz-Patienten nach ein paar Wochen ebenso, auch, wenn sie nicht beim Osteopathen waren. - Nein, in der Schwangerschaft nicht. Weil ich diese Schmerzen hatte, da das Baby meinen Rücken belastet hat. Das Baby war auch nach paar Wochen immer noch da und die Schmerzen waren nach der Behandlungen weg. Außerdem hatte ich diese Schmerzen eine Weile und ich habe erstmal nichts unternommen... Und die waren nicht einfach so weg.
7. Sie hassen Ihr Kind? - Nein. Und Sie, wen hassen Sie?
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #31 - 05. März 2015 um 10:49
 
NinaO schrieb am 04. März 2015 um 21:14:
Wie bereits geschrieben, ich verfolge schon eine Weile die Community und lese Beiträge. Man muss nicht registriert sein, um Beiträge zu lesen. Sie beschimpfen ständig andere, die nicht Ihrer Meinung sind.
3. Woher haben Sie diese Weisheit? - von meiner Frauenärztin, Hausärztin...
4. kommen eh nicht in Frage? So pauschal? Tapfere Frau! - nicht tapfer. Vernünftig!
5. Das geht den meisten Rückenschmerz-Patienten nach ein paar Wochen ebenso, auch, wenn sie nicht beim Osteopathen waren. - Nein, in der Schwangerschaft nicht. Weil ich diese Schmerzen hatte, da das Baby meinen Rücken belastet hat. Das Baby war auch nach paar Wochen immer noch da und die Schmerzen waren nach der Behandlungen weg. Außerdem hatte ich diese Schmerzen eine Weile und ich habe erstmal nichts unternommen... Und die waren nicht einfach so weg.
7. Sie hassen Ihr Kind? - Nein. Und Sie, wen hassen Sie?

Es geht überhaupt nicht um meine Meinung.
Ich beschimpfe niemanden nur, weil er nicht meiner Meinung ist.
Es geht um Fakten.
Zu Ihren Punkten:

3. Ich bin lange genug im Geschäft, um das beurteilen zu können.
Ihre Behauptung bezüglich der Schwangerschaft ist nicht haltbar.
Wechseln Sie die Ärztin, die Ihnen solchen Schwachsinn erzählt hat.
Ich nehme an, die Ärztin hat Ihnen das auch nicht so erzählt.
Sie haben einfach nur das rausgefiltert, was Ihnen in den Kram gepasst hat, um hier herumzuschimpfen.

4. Was soll denn das?
Sie lehnen Medikamente ab, die Schmerzen lindern, weil sie Schmerzen lindern?
Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass es verschiedene Ursachen für Schmerzen gibt?
Wo bleibt die von Ihnen angeführte VERNUNFT?
Was war denn Ihrer Meinung nach die Ursache Ihrer Schmerzen?
Und: Wieso hat der osteopathische Eingriff (in der Schwangerschaft!) Ihnen die Schmerzen genommen?

5. Das stimmt nicht.
Die Schmerzen können durchaus auch nach kassenüblicher manueller Therapie gelindert sein,
aber das gedankliche Gerüst, welches der
beknackten Theorie der Osteopathie zugrunde liegt, hat damit nichts zu tun.

7. Haben Sie gelesen, was der Begründer der Osteopathie mit den armen kleinen Kindern gemacht hat?
Wenn ja: Haben Sie da etwas nicht verstanden?
Wer seinen Säugling in die Hände von Osteopathen gibt, tut ihm unrecht. Oder hasst es.
Haben Sie noch nie etwas über die Todesfälle gelesen, die gerade bei Säuglingen bei osteopathischer Behandlung aufgetreten sind?
Oder haben Sie eine religiöse Verblendung, was Osteopathie angeht?

Was den Hass angeht: Ich hasse Leute, die keine Ahnung haben und andere schädigen, die lügen und skrupellos Geschäfte mit Angst machen.
So recht?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
NinaO
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6

Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #32 - 05. März 2015 um 19:45
 
Ja, Sie sind der einzige, der Fakten kennt.
Sie sind in gar keinem Geschäft; wer so viel Zeit in einem Forum verbringt, macht keine Geschäfte.

Ich soll meine Ärztin wechseln? Soll ich zu so einem verbitterten Mann gehen, wie Sie? Oh, aber Sie sind kein Arzt... Sie haben nur versucht, ein Arzt zu werden.

Wenn jemand hier schimpft, das sind Sie! Und genau das ist Ihre Vorgehensweise - Sie suchen nur im Netz oder wo auch immer aus, was Ihnen und Ihren Vorstellungen passt! Und dann greifen Sie andere Leute an. Dieses Forum ist Ihr persönliches Schlachtfeld.

Nein, ich lehne Medikamente ab, weil sie giftig sind. Sie schimpfen ständig herum, das NEM giftig sind, chemisches Zeug... Was sind aber dann Medikamenten, die Schmerzen lindern? das ist kein chemisches Zeug? Warum sind sie anderes/besser? jedes Medikament hat eine ganze Menge Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel aufgelistet... Und wer weiß, was nicht aufgelistet ist.

Und jetzt nur noch zu Nr. 7:
Und was hat alles sogenante klassische Medizin armen Menschen im Laufe der Jahrzehnten angetan? Gab es keine Versuchskaninchen während der Medizin sich entwickelt hat? Haben Menschen früher nicht gedacht, dass etwa Heroin heilen kann und Aspirin als gefährlich eingestuft wurde?

Oder diese zwei Fälle, von UNICEF unterstütz:

http://en.wikipedia.org/wiki/Ringworm_affair_(Israel)
http://www.pubfacts.com/detail/20670904/The-tinea-capitis-campaign-in-Serbia-in-the-1950s.

Ich habe noch nie von irgendwelchen Todesfällen gelesen, die nach der osteopathischen Behandlung aufgetreten sind. Meine Tochter ist gesund und hatte keine Beschwerde nach der Behandlung, im Gegenteil.

Und wenn Sie so was schreiben können, dass ich mein Kind hassen, dann sind Sie frech und total durchgeknallt.
Eigene Kinder haben Sie bestimmt nicht. Sie hassen die ganze Welt, weil Sie sehr gelitten haben... und alleine sind.

So recht.

Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #33 - 05. März 2015 um 20:04
 
NinaO schrieb am 05. März 2015 um 19:45:
1. Ja, Sie sind der einzige, der Fakten kennt.
2. Sie sind in gar keinem Geschäft; wer so viel Zeit in einem Forum verbringt, macht keine Geschäfte.
3. Ich soll meine Ärztin wechseln?
4. Sie haben nur versucht, ein Arzt zu werden.
5. Nein, ich lehne Medikamente ab, weil sie giftig sind.
6. .. ganze Menge Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel aufgelistet... Und wer weiß, was nicht aufgelistet ist.
7. Und was hat alles sogenante klassische Medizin armen Menschen im Laufe der Jahrzehnten angetan?
8. Ich habe noch nie von irgendwelchen Todesfällen gelesen, die nach der osteopathischen Behandlung aufgetreten sind.
9. Und wenn Sie so was schreiben können, dass ich mein Kind hassen, dann sind Sie frech und total durchgeknallt.
10. Eigene Kinder haben Sie bestimmt nicht.
11. Sie hassen die ganze Welt, weil Sie sehr gelitten haben... und alleine sind.
12. So recht.

1. Das sagen Sie. Ich würde das nie von mir behaupten. stimmt ja auch nicht.
2. Lesen Sie das zu diesem Thema Geschriebene: 2,4 Beiträge á 2 Minuten pro Tag. Da bleibt doch recht viel Zeit für Patienten.
3. Ja, wenn die Ihnen solchen Quatsch erzählt hat. Zur Ehrenrettung der Ärztin nehme ich mal an, dass sie Ihnen das SO nicht erzählt hat.
4. Summa cum laude... WER von uns beiden neigt nun zu Beleidigungen?
5. Daher weht der Wind. Na dann...Kommt ihnen solch ein holzschnittartiges Weltbild nicht ein wenig blöd vor?
6. Wenn Erdbeeren oder Schokolade mit einem so exakten Beipackzettel verkauft würden wie Medikamente: Sie würden wie Blei im Regal liegen bleiben.
7. Sagen Sie´s mir? Ich meine, die von Ihnen erwähnte "sogenante" Medizin hat die Lebenserwartung verdoppelt und Leiden verringert.
8. Lesen Sie doch einfach mal diesen Thread incl. Quellen. Selbst dann (kostet vielleicht Überwindung und 10 Minuten) immer noch der  -falschen-  Meinung?
9. Wer völlig kritikfrei sein Kind einem Osteopathen (Cranio-Sacral!) überlässt, muss es hassen oder ist komplett ahnungslos.
10. Das ist nicht wahr: Wohl gelungen, die Brut, erfolgreich und empathisch, schön und groß.
11. Nö
12. Nö

Sie schreiben ja selbst, dass Sie immer noch beim Osteopathen in Behandlung sind, seit JAHREN!

Das KANN doch nur bedeuten, dass er NICHTS bei Ihnen bewirkt hat außer religiösem Wohlbefinden.
Vielleicht hat er Ihnen ja auch das Märchen von den Energieknoten im Bauch erzählt, die am besten mit vibirierender Hand an delikaten Stellen "behandelt" wird wobei dann herrliche Entspannung eintritt... Jau! klappt!

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
NinaO
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6

Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #34 - 07. März 2015 um 07:33
 
"Ich lasse mich seit mehr als 2 Jahren..."

2 Jahren sind nicht automatisch "einige" oder wie Sie schreiben "seit Jahren" als ob sich um 10 Jahre handelt.
Ich habe auch nicht geschrieben, dass ich ständig und regelmäßig einen Osteopathen besuche.
Aber da ich seit August wieder schwanger bin.... sind auch meine Beschwerden zurück.

Es gibt ja verschiedene Ursachen für Rückenschmerzen, wie Sie selbst auch schreiben und (giftige) Schmerztableten lösen keine von denen. Meine Schwester hat ein Jahr lang von Ihrem Orthopäden nur Schmerztableten bekommen (wegen Rückenschmerzen) und erst nach einem Jahr haben sie festgestellt: Bandscheibenvorfall. Das Einzige, was man nach so langer Zeit machen konnte - sie operieren. Eigentlich ist das Einzige, was die Schulmedizin gut kennt - das Messer.

Diese Diskussion macht keinen Sinn mehr, hier wollte jemand was über Osteopathie wissen und jeder, der was anderes geschrieben hat, als Sie, hat nur Beleidigungen gekriegt und irgendwelche "Fakten" - auf meine Fakten, was die Schulmedizinangeht, haben Sie nur mit einer Frage geantwortet. Ich wundere mich immer noch, dass NEM giftig sind (ich sage nicht, dass das nicht so ist) und Medikamente nicht. Auch chemisches Zeug. Und mit Ihnen kann man nur auf der gleichen Ebene sprechen, bzw. auch mit Beleidigungen.
Und Sie unterschätzen meine Erfahrung (und nicht nur meine, sondern von jedem, der eigene positive Erfahrung hier dargestellt hat) und sagen: das ist nur religiöses Wohlbefinden.



Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #35 - 07. März 2015 um 11:20
 
Jemand, der in einem Forum gleich mehrfach unter verschiedenen Namen auftaucht,
jemand, der nicht fähig ist, zu lesen, dass es bei Säuglingen nach osteopathischer Behandlung zu Todesfällen gekommen ist,
jemand, für den jedes Medikament giftig ist,
jemand, der die Nennung von naturwissenschaftlichen Fakten als Beleidigung empfindet,
jemand, der Schulmedizin unterstellt, NUR das Messer zu kennen ....


So jemand ist religiös / pseudoreligiös verblendet und hat sich für eine Diskussion über medizinische Sachfragen disqualifiziert.

Ciao NinaO
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
NinaO
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 6

Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #36 - 09. März 2015 um 20:13
 
Sie würden am liebsten alle disqualifizieren und alleine dieses Forum führen... Und dass nur wenige bleiben, die Sie überzeugt haben, dass Sie Ahnung haben... und dass Sie ein Atzt sind.
Zum Glück sind Sie das nicht!
Sie verfolgen Mitglieder durch das Forum, die Sie für inkompetent halten, um mit denen das Spiel "Maus und Katze";
das Einzige, was Ihre Kompetenzen sind - Sie können schön schreiben und schön reden... Hatten Sie viel Zeit, Bücher zu lesen, da Sie keine Patienten haben.
Wenn jemand ein Troll hier ist, das sind Sie - Sie versuchen alle hier von Ihren "Kompetenzen" zu überzeugen und den großen und wichtigen Kerl zu spielen. Der König von "Öko-Test" Forum,  Laut lachend
Hier kann man auch kaum was erfahren... Sie verderben jedes Erfahrungs- und Wissenstausch.
Ihr Gott ist Schulmedizin und Medikamente (chemische, aber nicht NEM). Und Ihr Gott ist fehlerfrei.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #37 - 09. März 2015 um 21:04
 
NinaO schrieb am 09. März 2015 um 20:13:
...dass Sie ein Atzt sind.
Zum Glück sind Sie das nicht!
Ihr Gott ist fehlerfrei.
Jau! Stimmt!
Zitat:
Sie verderben jedes Erfahrungs- und Wissenstausch.

Häh?
42!
Ciao bella.
So long, and thanks for all the fish
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #38 - 10. März 2015 um 22:03
 
Zitat:
Als Dunning-Kruger-Effekt bezeichnet man eine Spielart der kognitiven Verzerrung,
nämlich die Tendenz inkompetenter Menschen,
das eigene Können zu überschätzen und die
Leistungen kompetenterer Personen zu unterschätzen.

Das gilt auch für bekennend saudoofe Leute, die pauschal alle Medikamente als giftig bezeichnen und arme kleine Babies zum Osteopathen schicken..
Aigner - Zitat:
Hoffnungsvolle Esoteriker lassen sich im Wochenendseminar zum Teilzeitwunderheiler ausbilden und versuchen dann, sich
mit der wissenschaftlichen Medizin anzulegen. Das mag alles
ziemlich lächerlich sein, aber mit Argumenten gewinnt man kaum gegen solche Leute.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Pelikan
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 23
Braunschweig
Geschlecht: female
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #39 - 27. Mai 2015 um 12:53
 
elf schrieb am 10. März 2015 um 22:03:
Zitat:
Als Dunning-Kruger-Effekt bezeichnet man eine Spielart der kognitiven Verzerrung,
nämlich die Tendenz inkompetenter Menschen,
das eigene Können zu überschätzen und die
Leistungen kompetenterer Personen zu unterschätzen.

Das gilt auch für bekennend saudoofe Leute, die pauschal alle Medikamente als giftig bezeichnen und arme kleine Babies zum Osteopathen schicken..
Aigner - Zitat:
Hoffnungsvolle Esoteriker lassen sich im Wochenendseminar zum Teilzeitwunderheiler ausbilden und versuchen dann, sich
mit der wissenschaftlichen Medizin anzulegen. Das mag alles
ziemlich lächerlich sein, aber mit Argumenten gewinnt man kaum gegen solche Leute.



Wenn die Osteopathie so verwerflich ist, warum bekommt man dann mittlerweile Behandlungen auf Rezept ? Auch die Physiotherapeuten der Fussball-Nationalmannschaft haben Zusatzausbildungen für die Osteopathie.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #40 - 28. Mai 2015 um 01:06
 
Pelikan schrieb am 27. Mai 2015 um 12:53:
1.Wenn die Osteopathie so verwerflich ist, warum bekommt man dann mittlerweile Behandlungen auf Rezept ?
2. Auch die Physiotherapeuten der Fussball-Nationalmannschaft haben Zusatzausbildungen für die Osteopathie.

1. Ganz einfach: Einige Kassen wollen neue Kundschaft, junge Leute. Und die sind gern "alternativ" und esoterisch.
2. Sportler haben einen Nagel im Kopp. Ich habe selbst jahrzehntelang Bundesliga betreut. Je operettiger der Titel desto mehr Zulauf. Denken Sie an Klümper.

Manche Behandlungen der Osteopathen sind ja fast die gleichen wie bei Manueller Therapie, nur:

Die Methode wird überreizt.
Besonders bei der Subkategorie Cranio-sacral.
Bei Säuglingen führt Osteopathie halt öfter mal zum Tode.
Wer´s mag....

Verständlich ausgedrückt?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Greenfee
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 11
Bad Reichenhall
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #41 - 28. Mai 2015 um 09:34
 
Hallo,

Also ich gehe auch öfters zur Osteopathie. Da ist es immer extrems sanft und ich bin der Überzeugung, dass es mir hilft.
Und dabei fand ich anfangs, eigentlich dass das doch irgendwie Quacksalber sind. Im Endeffekt drücken sie nur leicht an einem rum.
Meine Wirbel blockierten täglich sehr oft, das hat meine Osteopathin auch irgendwie in Griff bekommen.
Ich habe nach einem HWS-Schleudertrauma und nun einer Verkalkung C4 Links immer wieder starken Schwindel, eventuell auhc gekoppelt mit dem vielen Arbeiten. Aber die Physiotherapeuten konnten mir nicht helfen, der Orthopäde war auch überfragt und mein Hausarzt hat mich dann zu der netten Dame (Osteopathin) überwiesen. Und seitdem geht es wirklich besser.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #42 - 28. Mai 2015 um 10:35
 
Greenfee schrieb am 28. Mai 2015 um 09:34:
1. Also ich gehe auch öfters zur Osteopathie.
2.Da ist es immer extrems sanft und ich bin der Überzeugung, dass es mir hilft.
3. Im Endeffekt drücken sie nur leicht an einem rum.
4. Meine Wirbel blockierten täglich sehr oft
5. Ich habe nach einem HWS-Schleudertrauma
6. Verkalkung C4 Links
7. Schwindel, eventuell auhc gekoppelt mit dem vielen Arbeiten.
8. Orthopäde war auch überfragt
9. Und seitdem geht es wirklich besser.


Hallo, Kollege!

Wenn Sie WIRKLICH meinen, die Osteopathie sei eine echte Hilfe: Lesen Sie bitte die ersten Beiträge dieses Threads. Dann muss man nicht so viel wiederholen. Osteopathen behaupten, sie könnten vom Pickel am Arsxh bis zur Legasthenie alles behandeln. Reiner Unsinn!
Kurz: Die Frage Post hoc oder propter hoc ist wichtig.

1. Wenn Sie ÖFTER hingehen müssen, dann zeigt das doch nur, dass es eben NICHT hilft.
2. Auch eine gut ausgebildete, nette Kurtisane wird für sanftes, wohltuendes Streicheln bezahlt.
3. Auch sie drückt ggf. nur leicht herum. Und es wirkt! Entspannung pur!
4. Wie definieren Sie Blockierung? Wie weisen Sie das nach?
5. Schlimm! Oder waren Sie das Opfer bei einem Auffahrunfall?
6. Was für eine Verkalkung? Oder meinen Sie Verknöcherung? Oder Verformung? Wie alt sind Sie?
7. Die HWS als Ursache für Schwindel anzusehen, wurde sehr überschätzt. So sagt die neueste Forschung.
8. Dann war er doof oder konnte Sie nicht leiden. Suchen Sie einen anderen.
9. Besser gehen? Und Sie müssen ÖFTER zur Osteopathin?
Die meisten meiner Patienten müssen NICHT zu einer Osteopathin und es geht ihnen trotzdem besser. Das ist NORMAL.

Es ist wie bei den Vitamin-C-Anbietern: Man hat ein Mittel (eine "alternative"Methode), man konstruiert eine Krankheit drum herum und das Geschäft blüht.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Greenfee
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 11
Bad Reichenhall
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #43 - 29. Mai 2015 um 11:12
 
elf schrieb am 28. Mai 2015 um 10:35:
1. Wenn Sie ÖFTER hingehen müssen, dann zeigt das doch nur, dass es eben NICHT hilft.
2. Auch eine gut ausgebildete, nette Kurtisane wird für sanftes, wohltuendes Streicheln bezahlt.
3. Auch sie drückt ggf. nur leicht herum. Und es wirkt! Entspannung pur!
4. Wie definieren Sie Blockierung? Wie weisen Sie das nach?
5. Schlimm! Oder waren Sie das Opfer bei einem Auffahrunfall?
6. Was für eine Verkalkung? Oder meinen Sie Verknöcherung? Oder Verformung? Wie alt sind Sie?
7. Die HWS als Ursache für Schwindel anzusehen, wurde sehr überschätzt. So sagt die neueste Forschung.
8. Dann war er doof oder konnte Sie nicht leiden. Suchen Sie einen anderen.
9. Besser gehen? Und Sie müssen ÖFTER zur Osteopathin?



1. Also ich gehe immer für ein paar Wochen und dann wieder ein paar Monate nicht. Aktuell gibt es leider keine endgültige Lösung. Aber ich wurde vom Chiropraktiker (Punkt 4. ) zu Ihr gesandt, nachdem er Blockaden im Brustbereich entfernt hat. Die dazu führten, dass die Atmung beeinträchtigt, sowie der Brustkorb geschmerzt haben.
5. Opfer meiner Blödheit ohne Kurs Snowboard auf eigene Faust lernen zu wollen.
6. Der Arzt beim MRT meinte es sei eine Verkalkung zu sehen. Ein anderer Arzt meinte zu mir das bedeute eine Verknöcherung.
7. Ich war auch in einem Schwindelzentrum (HNO in Sinsheim), dort wurde der Schwindel noch anderen Ursprungs identifiziert (im Gleichgewichtsorgan). Jedoch wurde auch nciht ausgeschlossen, dass es ein Durchblutungs Problem sei. Da ich vorwiegend im Sitzen starken Schwindel habe, vor allem immer schlimmer wenn ich niedrige sitze und meine Beine höher sind. Also zum Beispiel auf einen niedrigen Hocker brauche ich mich garnicht setzen, weil mir sonst ganz übel wird.
8. Leider aktuell keine Zeit und langsam auch keine Lust mehr alle möglichen Ärzte abzuklappern.
9. Ja, zumindest habe ich manuelle Therapie verschrieben bekommen und gehe aktuell 1x die Woche. Dadurch sind zumindest die Beschwerden gemindert. Und nein ich bin kein Mensch, der im Wald lebt. Eher einer der Wissenschaft und erklären kann ich mir diese dubiose Vorgehensweise bei der Osteopathie auch nciht. Aber irgendwie funktioniert es.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #44 - 29. Mai 2015 um 11:32
 
Greenfee schrieb am 29. Mai 2015 um 11:12:
1. Also ich gehe immer für ein paar Wochen
5. Opfer meiner Blödheit ohne Kurs Snowboard auf eigene Faust lernen zu wollen.
6. Der Arzt beim MRT meinte es sei eine Verkalkung zu sehen. Ein anderer Arzt meinte zu mir das bedeute eine Verknöcherung.
7. Ich war auch in einem Schwindelzentrum (HNO in Sinsheim), dort wurde der Schwindel noch anderen Ursprungs identifiziert
8. Leider aktuell keine Zeit und langsam auch keine Lust mehr alle möglichen Ärzte abzuklappern.
9. Und nein ich bin kein Mensch, der im Wald lebt. Eher einer der Wissenschaft und erklären kann ich mir diese dubiose Vorgehensweise bei der Osteopathie auch nciht. Aber irgendwie funktioniert es.

1. OK, wie lange soll das gehen, wenn keine eindeutige Diagnose gestellt wurde? Und warum?
5. Kenn´ich gut und kann das nachvollziehen.
6. Was denn nun? Bzw.: Welche Konsequenzen soll das haben?
7. Gute Adresse. Nur: Wenn man auch dort nicht weiter weiß, wird als "Verlegenheits"-Diagnose die HWS angenommen. Das kann doch auch Sie nicht zufriedenstellen, oder?
8. Kann ich auch nachvollziehen. Lösung? Wenn die Osteopathin hübsch und sanft ist, kann sie weiter abgeklappert werden?
9. Die Kurtisane funktioniert auch.
Sogar Spaghetti und/oder Schwarzbier.
Die Theorie der Osteopathen bleibt aber komplett beknackt & z.T. gefährlich (siehe Anfang des threads).

Viel Glück und erfolgreiche Stärkung der Haltungsmuskulatur bei gemindertem Arbeitsstress!
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Greenfee
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 11
Bad Reichenhall
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #45 - 05. Juni 2015 um 15:00
 
1. Keine Ahnung wie lange das gehen soll. Mich nervt das ja auch. Können Sie mir empfehlen, zu welcher Art von Arzt ich noch gehen soll?
6. Die Konsequenz soll sein, dass der Nerv dort abgedrückt werden kann.
7. Nein absolut nicht.
8. Alt und nicht sehr hübsch. Aber wenigstens temporär helfend.

Ja das mit dem Arbeitsstress ist leicht gesagt, schwer getan. Aber der Urlaub naht.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #46 - 05. Juni 2015 um 15:16
 
Greenfee schrieb am 05. Juni 2015 um 15:00:
1. Keine Ahnung wie lange das gehen soll. Mich nervt das ja auch. Können Sie mir empfehlen, zu welcher Art von Arzt ich noch gehen soll?
6. Die Konsequenz soll sein, dass der Nerv dort abgedrückt werden kann.

Da kann man doch keinen seriösen Rat geben...
Wenn da ein Nerv abgeklemmt wird (WIRKLICH!), dann sollte ein Neurologe die dort geschädigten Nerven durchmessen und mit den Werten kann man dann zu einem (und zur Sicherheit zu einem zweiten) Neurochirurgen gehen.
Irgendwann geben dauergestresste Nerven auf.

Meine Patienten, die wegen HWS-Sachen operiert wurden, sind zufrieden, besonders, wenn sie die Beschwerden mit den präoperativen Beschwerden vergleichen.
Misserfolge gab es bei meinen HWS-Patienten aber zu fast 100% bei sog. minimalinvasiven Methoden des Kollegen Gr. in Bo., bekannt aus Funk & Fernsehen sowie der Yellow Press.
Aber danach haben die Patienten wenigstens nicht mehr unter der schweren Last der eigenen Geldbörse gelitten.
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Greenfee
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 11
Bad Reichenhall
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #47 - 05. Juni 2015 um 15:29
 
elf schrieb am 05. Juni 2015 um 15:16:
Da kann man doch keinen seriösen Rat geben...
Wenn da ein Nerv abgeklemmt wird (WIRKLICH!), dann sollte ein Neurologe die dort geschädigten Nerven durchmessen und mit den Werten kann man dann zu einem (und zur Sicherheit zu einem zweiten) Neurochirurgen gehen.
Irgendwann geben dauergestresste Nerven auf.


Also es wurden diverse Tests gemacht, wie EEG, so ein Test bei dem man zig Kabel an den Kopf bekommt und auch welche an die Hände. Einen ähnlichen Test bei dem gemessen wurde, wie lange es dauert bis die Signale vom Kopf bis zu den Armen/Beinen gelangen. Und ein Test bei dem man ein Schachbrettmuster auf dem Bildschirm sieht und ein Auge immer zugeklappt bekommt. Keine Ahnung wofür der gut war. Aber mittlerweile ist es auch so, dass mir - nicht immer, aber öfters - von karierten Hemden, Punktmustern oder sonstigen ähnlichen Mustern schwindelig wird. Ist wirklich nervig. Aber wenn Sie mir auch keinen Rat haben, werde ich wohl damit erstmal auskommen müssen. Der Neurologe meinte noch die letzte Anlaufstelle sei ein Krankenhaus in München, in welchem eine "neurologische Koryphäe" arbeiten soll.
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #48 - 05. Juni 2015 um 18:55
 
Greenfee schrieb am 05. Juni 2015 um 15:29:
1. EEG, so ein Test bei dem man zig Kabel an den Kopf bekommt
2. Signale vom Kopf bis zu den Armen/Beinen gelangen.
3. öfters - von karierten Hemden, Punktmustern oder sonstigen ähnlichen Mustern schwindelig wird.
4. letzte Anlaufstelle sei ein Krankenhaus in München, in welchem eine "neurologische Koryphäe" arbeiten soll.

1. Das EEG hat doch eigentlich nichts mit Nervenwurzel-Läsion der HWS zu tun, oder?
2. NLG : Was sagt die aus? Noch Chancen auf Besserung?
3. Das hat m.E. primär auch nichts mit Nervenwurzel-Läsion der HWS zu tun.

Der gesamte Komplex muss weiter abgeklärt werden, wenn alles wirklich SO SCHLIMM ist wie von Ihnen beschrieben.
Vielleicht haben Sie "Flöhe UND Läuse"?

Wie da ausgerechnet so etwas Unwissenschaftliches wie Osteopathie ursächlich helfen soll: Erklären Sie´s mir?

Viel Glück
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
im_urlaub_1933
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #49 - 29. Juni 2015 um 15:04
 

Zitat:
Gucken Sie mal da rein:
...
Wenn Sie psiram nicht mögen, gucken Sie in deren unverdächtige Quellenangaben.


Verstehe ich das so richtig: Die Quellen sind unverdächtig ... aber Psiram kann man schon mal verdächtig finden?
Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #50 - 29. Juni 2015 um 17:16
 
Zitat:
Ich dachte schon, dass es hier einen Thread gibt ... der von den Monologen - die zumeist eher OT sind - Einzelner verschont bleibt.

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
ttisa
Ex-Mitglied





Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #51 - 02. Juli 2015 um 14:37
 
Danke @NinaO.
Hier wird punktgenau beschrieben.

Nur leider wird "Leben" mit "Klicks" und "Beiträge" verwechselt.

NinaO schrieb am 04. März 2015 um 20:32:
Schon eine Weile lese ich Beiträge in diesem Forum und wollte mich vor langem registrieren... Aber da ich immer wieder bittere und extrem unfreundliche Kommentare und auch Beleidigungen von elf lesen konnte, habe ich gezögert.
Ich habe auch von einigen Bekannten, die auch das Forum verfolgt haben, gehört, dass es ein Mitglied gibt, der am meisten Beiträge hat und sich benimmt, als ob das Forum sein Eigentum ist und andere die nicht derselben Meinung sind - terrorisiert; das Forum hat nicht mehr so guten Ruf. Es ist mir auch klar, warum der elf immer noch da ist - er sorgt für das Leben des Forums.
Aber auf diese Weise???
Es geht nicht darum, dass einer sich als der Oberlehrer aufführt und alle andere sind doof, sondern um zivilisierte Meinungs-, Erfahrungs- und Wissenstausch.
Oder, nicht?



Zum Seitenanfang
 
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #52 - 02. Juli 2015 um 15:03
 
elf schrieb am 04. März 2015 um 20:36:
NinaO schrieb am 04. März 2015 um 20:32:
Es geht nicht darum, dass einer sich als der Oberlehrer aufführt und alle andere sind doof, sondern um zivilisierte Meinungs-, Erfahrungs- und Wissenstausch.
Oder, nicht?

Oder nicht!

Was ist falsch an meiner Stellungnahme zu Ihrem Beitrag?
Wo habe ich Sie DOOF genannt?
Wo bin ich unzivilisiert?


Die Antwort steht aus.

Es geht um Orthopädie und um Osteopathie.
Beides Gebiete, in denen ich mich sehr gut auskenne.

Also: Wann habe ich jemanden doof genannt, der nicht doof war?
Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
elf
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8423
Südland
Geschlecht: male
Re: Orthopädie und Osteopathie
Antwort #53 - 02. Juli 2015 um 15:13
 
Forum Admin schrieb am 04. März 2015 um 15:03:
NinaO schrieb am 04. März 2015 um 13:47:
bin vor kurzem die Community beigetreten


Bitte nur einmal anmelden (oder handelt es sich, Klaus555, um Arbeitskollegen?)

Admin

Zum Seitenanfang
 

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“– Recep Tayyip Erdogan
"Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher."- Wiglaf Droste
Beiträge können HOAX enthalten
 

 
Seiten: 1