ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
26. März 2017 um 22:47
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › KINDER / FAMILIE
  › ÖKO-TEST: Kinder und Familie
  › Wie sicher ist die Spielzeugnorm EN71?
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Wie sicher ist die Spielzeugnorm EN71? (Gelesen: 6462 mal)
Knut-Inge
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Wie sicher ist die Spielzeugnorm EN71?
01. August 2014 um 13:15
 
Hallo,

es geht um den aktuellen Basteltrend bei den Kids: Rainbow-Loom!

Mit den Gummiringen werden von den Kids mit einem Spezial-Knüpfbrett tolle Armbänder gemacht.

Die Originalbänder sind  lt. TÜV-Gutachten bleifrei, latexfrei, BPA-frei und Phthalate-frei.

Natürlich gibt es aber auch schon etliche billigere nachgemachte Produkte.

Ich habe einen Händler angeschrieben, der die "nachgemachten" Rainbow-Loom-Gummibänder vertreibt.

Der Händler der "nachgemachten" Gummibänder schrieb mir:

Zitat:
"Unsere Bänder sind aus Gummi und sicherlich frei von Schadstoffen.

Wir haben bei einem zertifizierten Prüflabor den Test zur Erfüllung der EN71 jetzt im Juli 2014 gemacht."

Nun bin ich so schlau wie vorher...
Schockiert/Erstaunt


Meine Frage ist nun:
WAS ist von der EN71 zu halten?

Wenn ein Spielzeug damit zertifiziert ist, ist es dann frei von bedenklichen Inhaltsstoffen?
Oder soll ich die Fake-Gummibänder lieber zurückbringen?


Für Eure Hilfe im Voraus vielen Dank!!!
Knut-Inge
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1