ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
25. März 2017 um 16:33
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › GESUNDHEIT / MEDIKAMENTE
  › Alternative Behandlungsmethoden
  › Betrug durch Pranotherapeut in Osnabrück
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Betrug durch Pranotherapeut in Osnabrück (Gelesen: 3975 mal)
Veritas
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 1

Betrug durch Pranotherapeut in Osnabrück
07. Februar 2015 um 23:30
 
Herr Zoran Travica, wohnhaft in Georgsmarienhütte, praktiziert im Raum Osnabrück als Pranotherapeut (spiritueller Heiler) und hatte eine Praxis an der Meller Str. 99. Er wurde am 14.08.2013 vor dem Amtsgericht in Osnabrück wegen gewerbsmäßigen Betruges rechtskräftig verurteilt.


Vor Jahren lernte ich Herrn Travica über eine Bekannte kennen, die bei ihm in Behandlung war. Nachdem sie, wie man sagt, schulmedizinisch austherapiert war, hatte sie in einer Selbsthilfegruppe den Tipp bekommen Herrn Travica aufzusuchen.

Ich hatte meine Bekannte länger nicht mehr gesehen und war beeindruckt von ihrem Erscheinungsbild und ihrem guten Gesundheitszustand.

Ich wollte diesen Therapeuten unbedingt kennenlernen und begegnete einem Mann, bodenständig und weltgewandt, mit südländischem Charme und einem unglaublichen spirituellen Wissen. Auch wenn er sich als Pranotherapeut und nicht als Heiler oder Geistheiler bezeichnet, so behauptete er, außer Zahnschmerzen so ziemlich alles heilen zu können.

Er behauptet Gabriel zu sein und über besondere diagnostische, übersinnliche, übernatürliche bzw. paranormale Fähigkeiten zu verfügen. Seine Frau bestätigt, dass er bei ihr einen lebensgefährlichen Tumor geheilt habe.

Als ich ihn kennenlernte war er auf der Suche nach einer Immobilie um ein Heilzentrum aufzubauen.  
Er sei entsprechend vermögend und es sei seine Aufgabe die Welt zu retten. Zu diesem Zweck strebte er z.B. auch die Gründung eines Vereins an, der damals "Menschlichkeit Hilft" heißen sollte.

Aus seiner Sicht ist natürlich jeder der zu ihm kommt therapiebedürftig. Später können das auch  Familienangehörige sein, die vermeidlich schwer krank sind und daher seiner Hilfe bedürfen. Er stellte fest das ich sehr nervös wäre und bot mir an mich zu behandeln. Zwei bis drei Behandlungen zu je 60,- € sollten reichen.

Wie auch ich erfahren viele Patienten am Anfang der Therapie einen Bewusstseinszustand, der jedem Suchenden als Ziel seines Weges erscheinen würde. Auch treten, meistens leider nur vorübergehend, außergewöhnliche Heilungseffekte auf, die wissenschaftlich nicht zu erklären sind. Das fördert natürlich das Vertrauen und die Bereitschaft mehr zu investieren um die vielfältigen Heilungsversprechungen zu realisieren.

In der Regel bleibt es nicht bei der Anzahl der angegebenen Behandlungen. Die Therapie nimmt kein Ende. Sollte die Behandlung seitens des Patienten vorzeitig abgebrochen werden, so ist der bis zu diesem Zeitpunkt erzielte Behandlungserfolg, nach Aussage von Herrn Travica, hinfällig. Wann die Behandlung zu Ende ist bestimmt er selbst. Sollten die finanziellen Mittel der Patienten erschöpft sein, so behandelt er unter Umständen auch kostenlos oder gegen Dienstleistungen weiter. Sollte sich der gewünschte Behandlungserfolg auch dann nicht einstellen, so liegt es nach seiner Aussage an einem mangelnden Vertrauen des Patienten in seine Person.

Mir sind fünf Personen bekannt, die Herrn Travica im Rahmen einer Therapie wiederholt Geld geliehen haben, was auf Grund seiner Einkommens- und Vermögensverhältnisse angeblich ohne jedes Risiko sein sollte. Auf Basis des besonderen Vertrauensverhältnisses bedarf es dabei natürlich keiner Schriftform.

Sollten Sie kritisch werden und auf die zugesagte Rückzahlung Ihres Geldes bestehen, so werden Sie so in "Harmonie gebadet", das Ihnen erstmal der Wind aus den Segeln genommen wird. Hier lernt man Fähigkeiten der Manipulation kennen, wie ich sie so noch nicht erlebt habe.

Wenn das nicht mehr reicht, werden Sie irgendwann beiläufig zu hören bekommen, dass er mit den gleichen Fähigkeiten, mit denen er Menschen heilt angeblich auch Menschen töten kann. Ich habe Menschen getroffen, die mich gewarnt haben und die panische Angst vor Herrn Travica hatten. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich allerdings noch nicht warum.

Für Menschen die wirklich Hilfe benötigen ist das eine absolute Katastrophe, da zu dem Vertrauensmissbrauch noch ein beträchtlicher finanzieller Schaden entsteht. Wie ich es beobachtet habe, hat sich der Gesundheitszustand bei vielen nach der Therapie oder dem Abbruch der Therapie wieder erheblich verschlechtert, so dass es ihnen anschließend noch schlechter ging als vor der Therapie.

Es ist bestimmt so, dass es Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten gibt, die tatsächlich motiviert sind Anderen zu helfen. Offensichtlich gibt es aber auch noch eine andere Seite. Menschen, die auch über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen, die aber andere Interessen verfolgen. Wie Herr Travica selber sagt, sind die Schlimmsten die, die man nicht erkennt.

Herr Travica wurde auf Grund seiner Kredite, die er nicht wie vereinbart zurückgezahlt hat, am 14.08.2013 vor dem Amtsgericht in Osnabrück unter dem Aktenzeichen 236 Ds  229/13 wegen gewerbsmäßigen Betruges in 41 Fällen rechtskräftig verurteilt.

Diese namentliche Warnung erfolgt auf Basis des Urteils des Landgerichts Berlin vom 17.06.2004 - Az 27 O 324/04 um Schaden von potentiellen Patienten abzuwenden.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Seitenindex umschalten Seiten: 1