ÖKO-TEST Online-Forum KINDER/FAMILIE KOSMETIK/MODE GESUNDHEIT/MEDIKAMENTE BAUEN/WOHNEN ERNÄHRUNG GELD/VERSICHERUNG FREIZEIT/TECHNIK SONSTIGES
29. April 2017 um 23:32
linkwww.oekotest.de   linkemedien.oekotest.de   linkImpressum  
Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
News:
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Bitte beachten: Beiträge in diesem Forum dienen ausschließlich Ihrer Information und entsprechen nicht der Meinung von ÖKO-TEST. Die auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
  › ERNÄHRUNG / LEBENSMITTEL
  › Rezepte / Tipps
  › Pommes selber machen?
Seiten: 1 2 
Pommes selber machen? (Gelesen: 6040 mal)
Julia83
Ex-Mitglied





Pommes selber machen?
18. April 2016 um 15:11
 
Hey Leute,

ich habe richtig Lust mir selber mal Pommes zu machen da ich es sehr gerne mag Gerichte zu Essen die ich selber gemacht habe wenn ihr versteht was ich meine. Smiley
Deswegen meine Frage: Braucht man dazu irgendwelche besonderen Gadges? Oder was muss man dabei beachten?

Freue mich über jede Antwort
Liebe Grüße  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3459
Augsburg
Re: Pommes selber machen?
Antwort #1 - 18. April 2016 um 17:19
 
Knusprige Alternative zu Pommes

Eine gute Alternative zu fettigen Pommes sind selbstgemachte, knusprige Kartoffelschnitze aus dem Backofen. So funktioniert’s: ein Kilo Bio-Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale achteln. Die Kartoffelschnitze zehn Minuten in kochendem Salzwasser garen. Kartoffeln in ein Sieb abschütten und das Sieb kräftig schütteln. Dabei springt die Oberfläche der angegarten Kartoffeln leicht auf, das macht sie später besonders knusprig. Die Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit circa 50 Milliliter Rapsöl oder einem anderen hoch erhitzbaren Pflanzenöl vermischen. Alles auf ein Backblech geben und bei 180 Grad so lange backen, bis die Kartoffeln schön kross sind. Leicht salzen und servieren.

Quelle: ÖKO-TEST
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Bluenotes
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 752

Re: Pommes selber machen?
Antwort #2 - 19. April 2016 um 07:44
 
Das mit dem Vorkochen scheint mir eine gute Idee zu sein. Müssen es unbedingt Bio-Kartoffel sein? Ist die Schale anderer Kartoffel zu sehr mit Schadstoffen belastet?
Zum Seitenanfang
 
 

 
umweltfreund
Ex-Mitglied





Re: Pommes selber machen?
Antwort #3 - 19. April 2016 um 13:46
 
Hi

Wir sind hier im Öko-Forum, darum "Bio"! Durchgedreht

Ich finde die Rezeptidee meines Vorposters herrlich und werde sie in nicht all zu langer Zeit bei mir zuhause nachzaubern. Danke fürs teilen. Ich hab hier auf * außerdem noch eine extra lange Schritt für Schritt Anleitung gefunden, darüber wie man sich noch Pommes selber machen kann. Das implementiert der Name der Webseite ja schon irgendwie, Durchgedreht. Die Kartoffelschnitzel-Idee finde ich gut, werde mir aber dennoch so ein kleinen Küchenhelferlein besorgen der mir hilft die Kartoffeln auch in die echte originale Pommesform zu bringen. Das Auge isst schließlich mit und ich finde die Röstaromen sind irgendwie ausgeprägter je dünner und knuspriger die Pommes sind.

Liebe Grüße und guten Hunger wünsch ich Smiley

Admin: Link entfernt
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 29. April 2016 um 18:06 von Forum Admin »  
 

 
Bluenotes
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 752

Re: Pommes selber machen?
Antwort #4 - 20. April 2016 um 09:38
 
Zitat:
Hi

Wir sind hier im Öko-Forum, darum "Bio"! Durchgedreht



Könnte man meinen......, aber so "Bio" sind die auch nicht.
Zum Seitenanfang
 
 

 
Forum Admin
Administrator

Offline



Beiträge: 3459
Augsburg
Re: Pommes selber machen?
Antwort #5 - 29. April 2016 um 18:11
 
Zitat:
...
Das Testergebnis

Von weit her: Die Kartoffeln, die wir bei Aldi Nord und Alnatura eingekauft haben, können wir empfehlen. Guten ökologischen Gewissens kann man aber nur zu den Bio-Kartoffeln von Alnatura greifen - die stammen aus Deutschland. Alle anderen kommen aus Portugal, Spanien, Israel oder Ägypten.

In den Sand gesetzt: Von den Herstellern, deren Kartoffeln in Ägypten oder Israel angebaut wurden, wollten wir wissen, ob die Anbaugebiete in der Wüste liegen - und wie viel Wasser pro Kilogramm Kartoffeln dafür verbraucht wurde. Der Hersteller von Kaufland äußerte sich dazu gar nicht und Rewe schrieb von Kartoffeln, die im Allgemeinen in Ägypten "überwiegend im Randbereich des Nilverlaufs" angebaut werden. Keine konkrete Angabe, kein Nachweis führen genauso zur Abwertung wie der nachgewiesene Anbau in der Wüste. Fünf Läden bekommen hier Punktabzug: Real, Aldi Süd, Rewe, Kaufland und Penny.

Natürliche Giftstoffe: In den untersuchten Kartoffeln aus acht Läden lagen die Pflanzengiftstoffe Solanin und Chaconin in einer oder mehreren Chargen über dem von der WHO als gesichert nicht toxisch wirkenden Wert von 100 Milligramm pro Kilogramm. "Ab diesem Wert zeigen sich auch Veränderungen beim Geschmack", sagt Kartoffelexperte Haase - "die Glycoalkaloide sind bitter im Geschmack und quasi eine Warnung der Natur." Besonders Kinder reagieren empfindlich auf diese Stoffe. Ein kratzendes Gefühl im Hals ist die erste Reaktion bei einer Vergiftung, Erbrechen, Durchfall und Kopfschmerzen sind weitere Anzeichen. Um bis zu 90 Prozent werden diese Bitterstoffe reduziert, wenn die Kartoffeln geschält werden. Kochen, backen oder frittieren reduziert die Giftstoffe hingegen nicht merklich. Grüne Stellen an den Knollen sind häufig ein Zeichen dafür, dass die Alkaloide erhöht sind. Ursache dafür können Beschädigungen sein, aber auch extreme Temperaturen oder zu viel Licht.

Chemische Giftstoffe: Rückstände von Pestiziden fanden sich im Vergleich zu unseren früheren Kartoffeltests in auffällig vielen untersuchten Proben. Sie werden zum Beispiel gegen Krautfäule und Kartoffelkäfer eingesetzt. Die Bio-Kartoffeln von Alnatura sind die löbliche Ausnahme, die als einzige in allen drei untersuchten Chargen rückstandsfrei waren. Ein bisschen kompliziert gestaltet sich die Sachlage bei den Dennree Bio-Speisefrühkartoffeln, festkochend. Zwei der untersuchten Chargen stammen aus Spanien, eine aus Deutschland. Und in beiden spanischen Proben hat das von uns beauftragte Labor Rückstände von Phosphonsäure gefunden. Der Stoff kann zum Beispiel über Düngemittel oder Pestizide in die Pflanzen gelangen - ist allerdings derzeit im ökologischen Anbau weder als Düngemittel noch als Pestizid erlaubt. Bis 2013 war der Wirkstoff noch als Pflanzenstärkungsmittel erlaubt und Rückstände aus dieser Anwendung können sich auch jetzt noch im Boden finden. Die gefundene Menge überschreitet den Bio-Orientierungswert des Bundesverbands Naturkost Naturwaren (BNN) aber um ein Vielfaches, was ein Hinweis darauf sein kann, dass der Anbau nicht bio-konform erfolgt ist. Wir werten unter Weitere Mängel um zwei Noten ab, nicht zuletzt, weil ein solches Produkt nicht den Erwartungen des Verbrauchers an ein ökologisch hergestelltes Produkt entspricht. Erst im Frühjahr wurden große Teile der ägyptischen Bio-Kartoffeln in Deutschland gesperrt, weil Rückstände von Phosphonsäure in den Knollen gefunden wurden.

...


Quelle: ÖKO-TEST-Magazin Oktober 2015
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Tobias990
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 51

Re: Pommes selber machen?
Antwort #6 - 15. Juni 2016 um 10:58
 
Pommes selbst zubereiten ist selbst für Kochmuffel wie mich eine einfache und schnelle Wohltat  Zwinkernd
kalorienärmer sind übrigens Süßkartoffelpommes. Du schälst dazu eine oder mehrere Süßkartoffeln, schneidest sie in ungefähr gleich große Scheiben und mischt diese in einer Schale voller Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Öl.
Danach ab in den Backofen!
Super lecker  Cool
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Tobias990
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 51

Re: Pommes selber machen?
Antwort #7 - 01. August 2016 um 11:21
 
Pommes selbst machen ist leichter als gedacht!
Versuchs doch auch mal mit Süßkartoffeln, sind zudem kalorienärmer Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
schneewittli
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 8

Geschlecht: female
Re: Pommes selber machen?
Antwort #8 - 29. August 2016 um 13:00
 
So kartoffelschnitze mache ich mir auch öfter mal, bisher ohne Vorkochen, aber vlt probier ich das auch mal mit aus. Süßkartoffelpommes habe ich einmal verscuht zu machen, aber leider sind die überhaupt nicht knusprig sondern eher labberig geworden Griesgrämig irgendwas habe ich wohl falsch gemacht ..
Zum Seitenanfang
 
 

 
Tobias990
Forum-Mitglied

Offline



Beiträge: 51

Re: Pommes selber machen?
Antwort #9 - 30. September 2016 um 16:48
 
schneewittli schrieb am 29. August 2016 um 13:00:
So kartoffelschnitze mache ich mir auch öfter mal, bisher ohne Vorkochen, aber vlt probier ich das auch mal mit aus. Süßkartoffelpommes habe ich einmal verscuht zu machen, aber leider sind die überhaupt nicht knusprig sondern eher labberig geworden Griesgrämig irgendwas habe ich wohl falsch gemacht ..


vorher am besten kochen! und dann noch kurz anbraten. Dann erst in Ofen. Hoffe das hilft dir Smiley

Mir ist übrigens noch etwas eingefallen bzw. habe kürzlich darüber gelesen: Und zwar Pommes/Nudeln aus Zucchini. Einfach Zucchini in schmale Längsscheiben schneiden und ab geht die Post. Wahnsinnig lecker, auch wenn ich am Anfang skeptisch war...
Zum Seitenanfang
 
Homepage  

 
Seiten: 1 2