Startseite

Antibiotika

McDonald's: Halbherziger Verzicht auf Reserveantibiotika

830
12.02.2018 | Die Fastfood-Kette McDonald's kündigt an, bis zum Ende des Jahres auf Reserveantibiotika in Hühnerställen zu verzichten. Die Lieferanten sollen dazu verpflichtet werden, diese Medikamente nicht anzuwenden. Ein guter erster Schritt, allerdings: Es geht zunächst einmal nur um Hühnerfleisch, nicht um Schweine und Rinder - und auch nur um Fleisch. Für die Eier gilt die Verpflichtung nicht, teilt McDonald's auf unsere Nachfrage hin mit. Auch bezieht sich das Verbot nur auf Hühnerfleisch, das in Europa verkauft wird. Reserveantibiotika sind Medikamente, die Ärzte einsetzen, wenn andere Antibiotika nicht wirken. Je mehr sie einsetzen, auch in Tierställen, desto höher ist das Risiko, dass auch diese Medikamente irgendwann nicht mehr wirken. Deshalb sollten Reserveantibiotika ausschließlich Menschen vorbehalten sein.