Startseite
32 Zahnpflegekaugummis im Test

Jahrbuch für 2017
vom 20.10.2016

Zahnpflegekaugummis

Das zieht sich!

Für ein strahlendes Lächeln? Zuckerfreie Kaugummis sind zumindest eine gute Ergänzung zum Zähneputzen, falls mal keine Zahnbürste zur Hand ist. Wir haben zahlreiche Produkte getestet: knapp ein Drittel sind empfehlenswert.

1906 | 52

20.10.2016 | Wir wollten wissen, ob problematische Inhaltsstoffe in zuckerfreien Zahnpflegekaugummis stecken. Deshalb haben wir 32 Produkte in Laboren untersuchen lassen und die Zutatenliste gecheckt.

Das Testergebnis

Dreimal "sehr gut", siebenmal "gut", fünf Produkte sind "befriedigend", 14 "ausreichend" und drei "mangelhaft": Die meisten Zutaten in den Kaugummis sind unserer Meinung nach zwar überwiegend unbedenklich. Allerdings enthalten 21 Produkte überflüssige und umstrittene Süßstoffe. Grundsätzlich sind zuckerfreie Zahnpflegekaugummis aber eine gute Ergänzung zur Zahnpflege zwischendurch.

"Chlorzucker" als Süßstoff ist mit Sucralose (E 955) in insgesamt fünf getesteten Produkten deklariert. Wie andere chlororganische Verbindungen wird Sucralose, die etwa 600-mal süßer als Zucker ist, in der Umwelt und/oder in Kläranlagen nur langsam abgebaut.

Zuckeralkohole wie Xylit haben weniger Kalorien als Zucker, sind aber ähnlich süß. Deswegen ist es fraglich, inwieweit Zahnpflegekaugummis zusätzlich mit künstlichen Süßstoffen versetzt werden müssen. Zumal Aspartam und Co. seit geraumer Zeit wieder verdächtigt werden, eine Rolle bei Übergewicht und Diabetes zu spielen. Immerhin zehn Produkte kommen ohne Süßstoffe aus.

Geschmackszusätze in Kaugummis regen zwar den Speichelfluss an und Spearmint- oder Fruchtgeschmäcker sind sicherlich leckerer als die pure Kaumasse, dennoch werten wir zugesetzte Aromen aus dem Labor ab. Anders wäre es, wenn bei einem natürlichen Aroma die Quelle genannt ist. Dann muss das Aroma zu mindestens 95 Prozent aus dem angegebenen Lebensmittel stammen. Dieser Fall trifft hier allerdings nur für Xucker Xummi Spearmint, der laut Deklaration "natürliche Minz-Aromen" enthält, sowie für die Kaux-Varianten zu, die laut Verpackung mit "Natural Cinnamon Flavors" und "Natural Mint Flavors" aufwarten.

Den Zusatz von Silber im LR Micro Silver Plus werten wir ab: Studien haben gezeigt, dass der inflationäre Gebrauch von Silber zu Resistenzbildungen bei Bakterien beiträgt.

Weil es laut der von uns angefragten Labore schier unmöglich ist, die Kaumasse auf ihre Inhaltsstoffe hin zu prüfen, Verbraucher aber wissen sollten, was sie im Mund haben, fragten wir die Anbieter direkt nach der Zusammensetzung der verwendeten Kaumassen. Die meisten haben uns zumindest wesentliche Bestandteile mitgeteilt. Zu 14 Produkten erhielten wir allerdings von den Anbietern keine Informationen. Die Zusammensetzung der Kaumasse bleibt für uns dadurch im Dunkeln, weshalb wir fehlende Transparenz abwerten.

Jahrbuch für 2017

Gedruckt lesen?

Jahrbuch für 2017 ab 9.80 € kaufen

Zum Shop

Jahrbuch für 2017

Online lesen?

Jahrbuch für 2017 für 8.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Spearmint, Fresh-Mint, Mikrogranulate, Frucht- oder Zimtgeschmack: Das Sortiment zuckerfreie Zahnpflegekaugummis ist breit aufgestellt. Dementsprechend voll wurde auch unser Einkaufswagen: Insgesamt 35 Produkte aus Supermärkten, Drogerien und Internetshops kamen zusammen, darunter vier Sorten für Kinder.

Die Inhaltsstoffe
Die Zusammensetzung der Kaumasse lässt sich im Labor nach Angaben von Experten nicht aufdröseln, deshalb haben wir die weiteren Zutaten wie Zuckeralkohole, Süßstoffe und Aromen unter die Lupe genommen. Bei einem Produkt ließen wir im Labor überprüfen, ob das als antimikrobieller Wirkstoff ausgelobte Mikrosilber auch tatsächlich enthalten ist.
Die Weiteren Mängel
Auch wenn Anbieter sich auf das Produktgeheimnis berufen: Verbraucher sollten wissen, was sie kauen. Deshalb haben wir als Weiteren Mangel abgewertet, wenn Anbieter die Zusammensetzung ihrer Kaumasse schuldig geblieben sind. Im Labor nachgewiesene PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung haben wir ebenfalls als Weiteren Mangel abgewertet.

Die Bewertung
Einen direkten Abzug hagelte es für den Süßstoff Sucralose, der zur Chlorchemie gezählt wird, sowie für alle anderen Süßstoffe. Außerdem haben wir ein Produkt wegen des enthaltenen Mikrosilbers abgewertet, da sowohl die Studienlage als auch die von uns befragten Zahnmediziner keinen ausreichenden Beleg für eine Wirksamkeit ausmachen konnten. Auch wenn Geschmackszusätze laut Zahnmedizinern den Speichelfluss besser anregen: Natürliche Aromen aus dem Labor sehen wir kritisch und werten sie ab, sofern sie nicht zu 95 Prozent aus dem angegebenen Lebensmittel stammen.

Online abrufbar

Jahrbuch für 2017

Bestellnr.: J1610
Gesamten Inhalt anzeigen