Startseite

Jahrbuch Kleinkinder 2018
vom

Stilltees

Still und leise

Damit es mit dem Stillen klappt, greifen viele Mütter auf Stilltees zurück. Aber sind diese Kräutertees wirklich zu empfehlen? Unser Test zeigt: Die Unterschiede sind deutlich.

11011 | 18

18.01.2018 | Stilltees kennzeichnet eine bestimmte Zusammensetzung verschiedener Kräuter und Samen: alle Mischungen im Test enthalten Fenchel und Kümmel, Anis und Melisse die meisten. Auf vielen Verpackungen werben die Anbieter mit der Aussage "unterstützt die Milchbildung". Dass Fenchel, Anis und Kümmel dazu beitragen, den Milchbildungsprozess anzuregen, wird seit vielen Jahren überliefert - wissenschaftlich belegt ist dies allerdings nicht. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) verweist darauf, dass diese Tees möglicherweise einen Placeboeffekt haben und lediglich die Flüssigkeitszufuhr der Stillenden erhöhen. Denn ausreichend Flüssigkeit ist wichtig in der Stillzeit. Wir wollten wissen, wie die Qualität von Tees ist, die explizit für stillende Frauen ausgelobt sind. Dafür haben wir 14 verschiedene Stilltees ins Labor geschickt und sie untersuchen lassen.

Das Testergebnis

Unter den Stilltees gibt es klare Sieger und Verlierer. Während vier Tees "mangelhaft" oder "ungenügend" sind, können wir glücklicherweise aber auch sieben Teemischungen empfehlen.

Jahrbuch Kleinkinder 2018

Gedruckt lesen?

Jahrbuch Kleinkinder 2018 für 9.80 € kaufen (zzgl. Versand)

Zum Shop

Jahrbuch Kleinkinder 2018

Online lesen?

Jahrbuch Kleinkinder 2018 für 8.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Anlaufstellen für Stilltees sind vor allem Apotheken und Drogeriemärkte; die meisten der ausgewählten Stilltees waren dort erhältlich, andere haben wir online bestellt. Da gerade Mütter ein hohes Gesundheitsempfinden haben, greifen sie vermehrt zu Bio-Produkten. So sind auch fast alle Produkte im Test aus ökologischem Anbau. Die beiden konventionellen Tees enthalten den Tee lose verpackt. Alle anderen sind in Teebeuteln vorportioniert.

Die Inhaltsstoffe
Kräutertees können erheblich mit sogenannten Pyrrolizidinalkaloiden belastet sein. Diese gelten als leberschädigend und krebserregend. Da sie plazentagängig sind und in die Muttermilch übergehen können, ist eine mögliche Belastung in Tees, die für stillende Mütter empfohlen werden, besonders alarmierend. Daneben haben wir die Tees natürlich auch auf Pestizide und Nitrat untersuchen lassen.

Weitere Mängel
Wichtig ist, was drin ist. Stimmt, aber eben auch, was draufsteht. Deshalb haben wir die Stilltees auch danach bewertet, ob alle wichtigen Angaben zur Zubereitung auf der Packung zu finden sind. Als weiteren Mangel werten wir auch, wenn die Tüten, die die einzelnen Teebeutel einschließen, umweltbelastende PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen enthalten.

Die Bewertung
Schon allein wegen ihrer stark erhöhten Pyrrolizidingehalte erhalten zwei Tees die Note "mangelhaft". Alle beide überschreiten den vom BfR empfohlenen Tagestoleranzwert, wenn man davon ausgeht, dass mindestens vier Tassen Tee am Tag getrunken werden. Kommen dann noch erhöhte Pestizidwerte hinzu, wie bei H&S Bio Stilltee für Mütter und Medesign Stilltee, lautet das Gesamturteil "ungenügend".

So haben wir getestet

Das bei uns heimische Jakobskreuzkraut ist eine der Pflanzen, die die Pyrrolizidinalkaloide zum Schutz vor Fressfeinden
produzieren.

Online abrufbar